Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF IQ70; IQ 7 und IQ 7SE

+A -A
Autor
Beitrag
gierdena
Stammgast
#1 erstellt: 16. Dez 2009, 11:04
Hallo zusammen,

ich habe jetzt gesucht und gesucht, werde aber nicht so richtig schlau, worin der technische Unterschied von
IQ 70 zu IQ 7 liegt und vor allem von
IQ 7 zu IQ 7SE

Das diese Modelle z.T. extreme Preisunterschiede haben ist mir klar.

Könnt Ihr mir helfen!?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Dez 2009, 11:18
hallo

iq 7 alte serie
iq 7 se wie iq 7 nur mit leicht überarbeiteter frequenzweiche
iq 70 neue serie (keine ahnung was genau gemacht wurde. details schätze ich mal)

edit:
iq7
iq70


[Beitrag von blitzschlag666 am 16. Dez 2009, 11:24 bearbeitet]
guido16
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2009, 13:19
Die alten IQ7 waren 3-Wege-Boxen.

Die IQ7Se sind 2,5 Wege-Lautsprecher.

Die "Hardware" (Chassis, Gehäuse usw) ist identisch zur IQ7.
Die IQ7Se wurde jedoch in der Frequenzweiche anders abgestimmt. Der Bass wurde deutlich verstärkt (das war immer ein Kritikpunkt der IQ7) und es gibt Leute, die behaupten, der Klang wurde insgesamt etwas "massentauglicher" abgestimmt.

Aus persönlichen Erfahrungen weiß ich, daß die IQ7SE (SE= Second Edition) sehr gut klingt, aber einige kleine Schwächen in der Widergabe von Gesangsstimmen hat.

Die IQ7SE war ursprünglich nur für den englischen Markt bestimmt, und sie hat es hier offiziell in Deutschland nur in Interntshops gegeben. Im Fachhandel kennt man diesen "Zwischentyp" oft gar nicht.

Die IQ70 ist der aktuelle Typ dieser Serie.
Auch sie ist optisch identisch mit den Vorgängermodellen.
Dieser LS verfügt nun aber über komplett neue Chassis
(Der Tieftöner ist nun aus einem Verbundmaterial anstatt Zellstoff / Pappmembran, der Hochtöner wurde überarbeitet und mit einem neuartigen Vorsatz zur besseren Schallverteilung versehen. Der Mitteltöner wurde in der Geometrie neu berechnet.)

Außerdem wurde die Frequenzweiche und die Abstimmung auf die neuen Chassis angepasst.

Aus Erfahrung kann ich sagen:
Der klangliche Unterschied zwischen IQ7 und IQ7SE ist umstritten, bzw. heiß diskutiert.
Eine spezielle Box als klanglich "besser" zu beurteilen ist unmöglich. - Die Unterschiede sind zu gering, bzw. zu sehr Geschmackssache.

Die IQ70 wird jedoch als deutlicher Schritt nach Vorne angesehen.

Meine Erfahrung: Die IQ7 SE und die IQ70 liegen sehr nah beieinander! Die IQ70 kann im direkten Vergleich zwar alles nochmal einen Ticken besser, aber nicht so gravierend, daß es ein "Aha"-Erlebnis wäre...

Die IQ7 war mir im Bass immer etwas zu mickrig..

Die IQ7SE war da tatsächlich besser...
Da fiel bei genauem hinhören aber die etwas verschlechterte Stimmwidergabe auf.

Die IQ70 kann jetzt alles perfekt !

Aber wie gesagt: Dafür muß man genau hinhören. und das fällt auch alles nur im direkten Vergleich auf.

Jede Baureihe für sich ist nach wie vor für sich gesehen ein ganz hervorragender Lautsprecher !!

Ich hoffe ich konnte helfen.


[Beitrag von guido16 am 17. Dez 2009, 13:21 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2009, 14:17
Sehr schöne Beschreibung

Gruß
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2009, 15:09
Die IQ70 hab ich mir gestern intensiv angehört, tolle LS mit atemberaumbender Bühne. Der Bass war so lala, konnte nicht wirklich mit der kleineren Monitor Audio RX6 mithalten.

Wenn man viel rockiges zeug hört bzw. hippie Sounds ist die IQ70 sicherlich ein sehr toller LS aber für Soul Sachen bzw.schöne Stimmen nicht wirklich da die doch sehr rotzig rüberkommen. Sollte man sich auf jeden Fall mal anhören die LS
edin71
Inventar
#6 erstellt: 17. Dez 2009, 16:58

Fidelity_Castro schrieb:
Die IQ70 hab ich mir gestern intensiv angehört, tolle LS mit atemberaumbender Bühne. Der Bass war so lala, konnte nicht wirklich mit der kleineren Monitor Audio RX6 mithalten.

Wenn man viel rockiges zeug hört bzw. hippie Sounds ist die IQ70 sicherlich ein sehr toller LS aber für Soul Sachen bzw.schöne Stimmen nicht wirklich da die doch sehr rotzig rüberkommen. Sollte man sich auf jeden Fall mal anhören die LS ;)


ich hatte ein Paar iQ7SE und wie Du es beschreibst passt es gnz gut auch zu diesen Boxen.

Bass ist wirklich eine GROOOOOOOOOOOßE Schwäche von Kef !

Besser iQ3/30 mit Sub.
edin71
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2009, 17:01
@guido16
Ich fand die iQ7SE auch im Hochton leicht zu aufdringlich.

Wie ist die iQ70 in der Hinsicht ?
Fidelity_Castro
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2009, 17:44

Wie ist die iQ70 in der Hinsicht ?


An nem 355er NAD war´s ok, nicht nervig oder übertrieben aufdringlich. Bis auf die Sachen die ich schon angesprochen hab. Mit nem helleren Amp wäre ich wohl geflüchtet
guido16
Stammgast
#9 erstellt: 18. Dez 2009, 00:46

edin71 schrieb:
@guido16
Ich fand die iQ7SE auch im Hochton leicht zu aufdringlich.

Wie ist die iQ70 in der Hinsicht ?


Im Hochton find ich die IQ70 gegenüber der IQ7se schon deutlich verbessert..

Der Hochton war tatsächlich etwas aufdringlich..-Dafür waren mir die Mitten (bzw. Gesangsstimmen) immer etwas zu sehr im Hintergrund bzw. zu "topfig" im Gegensatz zum restlichen Sound.
Bei der IQ70 ist das ganze doch homogener, bzw. ausgeglichener!
Die Höhen empfinde ich nun als sehr präsent, aber nicht als aufdringlich.

Ich hab an den IQ7SE bei jeder Hör-Session rumgerückt, eingewinkelt, mit Wandabständen experimentiert.
Die IQ70 hab ich hingestellt und alles passte..
Obwohl sie vordergründig den gleichen Sound wie die SE haben..

Es ist richtig: Die große Stärke der IQ-Serie ist die Räumlichkeit und die Bühnendarstellung. Das ist ziemlich einzigartig..
Die Schwäche ist sicherlich im Bassbereich zu suchen..
guido16
Stammgast
#10 erstellt: 18. Dez 2009, 00:50

Fidelity_Castro schrieb:
Die IQ70 hab ich mir gestern intensiv angehört, tolle LS mit atemberaumbender Bühne. Der Bass war so lala, konnte nicht wirklich mit der kleineren Monitor Audio RX6 mithalten.

Wenn man viel rockiges zeug hört bzw. hippie Sounds ist die IQ70 sicherlich ein sehr toller LS aber für Soul Sachen bzw.schöne Stimmen nicht wirklich da die doch sehr rotzig rüberkommen. Sollte man sich auf jeden Fall mal anhören die LS ;)


Hierzu ist noch anzumerken: Wenn die IQ70 neu sind, sind sie schrecklich!!
Man mag vom einspielen halten was man will... - Aber der Hochtöner bei KEF ist eine sehr spezielle Konstruktion, der tatsächlich einige Wochen braucht, um so zu klingen wie er wohl soll..

Wenn man die KEFs auspackt und anschließt ist man erstmal ziemlich ernüchtert.. Speziell der Hochton ist unangenehm..
Die Box "verwandelt" sich aber tatsächlich im Laufe der Einspielzeit. - Das ist mir in dem Ausmaß noch bei keinem anderen LS so aufgefallen.
edin71
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2009, 09:10
Ich kann es auch bestätigen mit einem noch extremeren Beispiel:
Mein Sohn hatte einen Hochtöner leicht eingedrückt.
Ich hörte zwar kein Unterschien, trotzdem musste ein neuer Hochtöner ran (Perfektionismus).
Ich glaube es hat wirklich einige Wochen gedauert bis die Bühne wieder da war.
Besonders schrecklich fand ich dass man auch mit Balance Regler keine Chance hat.
Man gleicht zwar die Höhen aus, die MItten und Bass rücken dann aber in die andere Richtung.
Vielleicht hätte die Einbrennung noch länger gedauert, ich habe aber zu einer drastischen Maßnahem gegriffen
Über mehrere Nächte ließ ich Weisrauschen über diesen einen Hochtöner (nur über ihn) spielen.
Man könnte jeden Tag beobachten wie sich die Bühne langsam normalisiert.

Ich hatte davor auch einige Boxen, bei Kef ist es wirklich extrem.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2009, 09:22
Ich kenne beide Lautsprecherserien. Die iQ7 habe ich bei einem Händler bereits gehört und die empfand ich tatsächlich als etwas dünn untenrum. Hier bei mir steht eine iQ70 und die hat mit Bassschwäche gar nichts zu tun. Ich bin sogar am Überlegen den Elac 111.2 ESP gegen einen etwas größeren Sub zu tauschen, weil ich das gefühl habe dass er so deutlich tiefer nicht kommt.

HIER mal ein Vergleichsbericht von mir.
Fidelity_Castro
Inventar
#13 erstellt: 18. Dez 2009, 10:12
Schöner Vergleich Eminenz

Wie hast du die LS bei dir aufgestellt, eher frei oder doch in Wand bzw. Eckennähe ?

Wie gesagt, in einem akkustisch bis ins letzte Detail optimiertem Raum bei gleichzeitig sehr freier Aufstellung empfand ich den Bass als durchschnittlich. Der Kickbass hätte da durchaus noch etwas Punch vertragen können. Würde da gerne mal ne eingespielte IQ90 als Vergleich hören.

Falls die Stimmen dann noch etwas runder bzw. authentischer klingen und nicht zu sehr ins rauhe abdriften wäre das auf jeden Fall ein heisser Kandidat für mich als zukünftige LS.
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2009, 10:17

Fidelity_Castro schrieb:
Schöner Vergleich Eminenz

Wie hast du die LS bei dir aufgestellt, eher frei oder doch in Wand bzw. Eckennähe ?


Im Grunde spielts kaum ne Rolle, egal wie ich die stelle, sie spielen sowohl an der Wand, zwischen Möbeln, freistehend oder im Regal souverän. Was meinen iQ70 nicht ganz so gefällt ist die Aufstellung direkt in der Ecke, da regt sie doch etwas die Moden an, aber das hab ich durch den GEQ im AVR wieder korrigiert.


Wie gesagt, in einem akkustisch bis ins letzte Detail optimiertem Raum bei gleichzeitig sehr freier Aufstellung empfand ich den Bass als durchschnittlich. Der Kickbass hätte da durchaus noch etwas Punch vertragen können. Würde da gerne mal ne eingespielte IQ90 als Vergleich hören.


Ich betreibe die iQ70 im Heimkino bei etwa 20m² (gedämpft) und die Bassleistung ist hervorragend. Man muss dazusagen, dass ich einen soliden Boden und Steinwände habe, das macht sich natürlich bemerkbar.


Falls die Stimmen dann noch etwas runder bzw. authentischer klingen und nicht zu sehr ins rauhe abdriften wäre das auf jeden Fall ein heisser Kandidat für mich als zukünftige LS.


Die alte iQ Serie hat mir im Höhenbereich etwas besser gefallen, da ist die neue doch sehr präsent. Auch hier kam der GEQ wieder zum Einsatz, insofern kein Problem. In meiner Musikanlage wurde die iQ30 wegen der Höhenpräsenz gegen eine Heco Metas 300 getauscht, die zwar in Punkto Abstrahlcharakteristik bei weitem unterlegen ist, dafür aber ein Bassfundament wie eine kleine Standbox vorweist.
Fidelity_Castro
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2009, 10:40

Eminenz schrieb:

Im Grunde spielts kaum ne Rolle, egal wie ich die stelle, sie spielen sowohl an der Wand, zwischen Möbeln, freistehend oder im Regal souverän. Was meinen iQ70 nicht ganz so gefällt ist die Aufstellung direkt in der Ecke, da regt sie doch etwas die Moden an, aber das hab ich durch den GEQ im AVR wieder korrigiert.


Wenn das wirklich hilft natürlich toll so eine Option im AVR zu haben



Ich betreibe die iQ70 im Heimkino bei etwa 20m² (gedämpft) und die Bassleistung ist hervorragend. Man muss dazusagen, dass ich einen soliden Boden und Steinwände habe, das macht sich natürlich bemerkbar.


Fürs Heimkino sind das natürlich richtig klasse LS, fast schon zu schade wenn nicht viel Musik in Stereo mit ihnen gehört wird....



Die alte iQ Serie hat mir im Höhenbereich etwas besser gefallen, da ist die neue doch sehr präsent. Auch hier kam der GEQ wieder zum Einsatz, insofern kein Problem. In meiner Musikanlage wurde die iQ30 wegen der Höhenpräsenz gegen eine Heco Metas 300 getauscht, die zwar in Punkto Abstrahlcharakteristik bei weitem unterlegen ist, dafür aber ein Bassfundament wie eine kleine Standbox vorweist.


Ich hätte die Metas ausgemustert und die iQ30 ins Heimkino integriert, die iQ70 kämen ans Stereosys

Hab die ganzen Hecos inkl. Celan schon bei diversen Leuten und Händlern gehört und für Musik wären die Metas nix für mich da denen einfach das Detail fehlt. Da ist die iq wie ich finde vieeeel besser


[Beitrag von Fidelity_Castro am 18. Dez 2009, 10:41 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 18. Dez 2009, 10:52

Fidelity_Castro schrieb:



Fürs Heimkino sind das natürlich richtig klasse LS, fast schon zu schade wenn nicht viel Musik in Stereo mit ihnen gehört wird....


Bei mir läuft im Wohnzimmer, wo die KEFs stehen zu 90% Musik, insofern sind die da gut aufgehoben.


Ich hätte die Metas ausgemustert und die iQ30 ins Heimkino integriert, die iQ70 kämen ans Stereosys


Ich höre eher selten drüben Musik, außer meine Frau will mal wirklich ihre Ruhe haben. Abgesehen davon ist die iQ70 im Schlafzimmer (18m², vollgestellt) viel zu mächtig.


Hab die ganzen Hecos inkl. Celan schon bei diversen Leuten und Händlern gehört und für Musik wären die Metas nix für mich da denen einfach das Detail fehlt. Da ist die iq wie ich finde vieeeel besser :)


Ansichtssache, meine Onkyo-Kette holt sehr viel aus den Metas raus, das einzige, was ich wirklich vermisse ist die geniale Abstrahlcharakteristik der KEFs. Hab eine ganze Weile gebraucht die Dinger so auszurichten, dass ich im Sweetspot sitze. Und dieser ist bei den iQs einfach mal so groß, dass man im Grund permanent darin sitzt auf einer Breite von 2m
Fidelity_Castro
Inventar
#17 erstellt: 18. Dez 2009, 11:11
[quote="Eminenz"]
Bei mir läuft im Wohnzimmer, wo die KEFs stehen zu 90% Musik, insofern sind die da gut aufgehoben.
[quote]

Achso, ich ging jetzt von einem dedizierten Heimkino aus, sag doch gleich dass es ein Wohnkino ist

[quote]
Ansichtssache, meine Onkyo-Kette holt sehr viel aus den Metas raus, das einzige, was ich wirklich vermisse ist die geniale Abstrahlcharakteristik der KEFs. Hab eine ganze Weile gebraucht die Dinger so auszurichten, dass ich im Sweetspot sitze. Und dieser ist bei den iQs einfach mal so groß, dass man im Grund permanent darin sitzt auf einer Breite von 2m [/quote]

Hast du dir schonmal die neue RX Serie von Monitor Audio angehört ? Die haben meiner Meinung nach ebenfalls eine sehr gute Abstrahlcharakteristik, vielleicht nicht ganz so auffallend präsent wie die KEF´s aber dafür fand ich die insgesamt sehr überzeugend da sie so gut wie keine Schwächen haben, tolle Allround LS

sh... HF Code....


[Beitrag von Fidelity_Castro am 18. Dez 2009, 11:14 bearbeitet]
Magicforce
Stammgast
#18 erstellt: 22. Dez 2009, 14:12
Hallo
ich kapere mal diesen Thread...
wollte mal ein paar Meinungen hören...und zwar liebäugel ich auch u.a. mit einem Paar KEF LS , jetzt die Frage...was würdet ihr kaufen wenn die IQ9 und die IQ70 zur Auswahl stehen,preislich würden beide ungefähr das Gleiche kosten.
gehört habe ich bislang die IQ7,(mein Höreindruck deckt sich übrigens zu 100% mit dem hier gelesenen ) die gab es hier beim Händler zu einem guten Preis, war aber das letzte Paar und die sind nun weg, stehen hat er noch die IQ9 die IQ 70 könnte ich nicht anhören da ich sie zu dem Preis nur im Netz als Aussteller gefunden habe.
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 22. Dez 2009, 14:20

Magicforce schrieb:
Hallo
ich kapere mal diesen Thread...
wollte mal ein paar Meinungen hören...und zwar liebäugel ich auch u.a. mit einem Paar KEF LS , jetzt die Frage...was würdet ihr kaufen wenn die IQ9 und die IQ70 zur Auswahl stehen,preislich würden beide ungefähr das Gleiche kosten.
gehört habe ich bislang die IQ7,(mein Höreindruck deckt sich übrigens zu 100% mit dem hier gelesenen ) die gab es hier beim Händler zu einem guten Preis, war aber das letzte Paar und die sind nun weg, stehen hat er noch die IQ9 die IQ 70 könnte ich nicht anhören da ich sie zu dem Preis nur im Netz als Aussteller gefunden habe.


Was willst du jetzt wissen?
Magicforce
Stammgast
#20 erstellt: 22. Dez 2009, 14:44
welches die "bessere Wahl" wäre, wo man mehr für sein Geld bekommt, oder kann man die beiden LS gar nicht vergleichen
die IQ9 ist ja sozusagen das ältere Modell, die 7er Reihe wohl eine Kategorie tiefer angesiedelt.
habe morgen einen Termin da kann ich mir wahrscheinlich auch mal die IQ70 anhören
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 22. Dez 2009, 14:49

Magicforce schrieb:
welches die "bessere Wahl" wäre, wo man mehr für sein Geld bekommt, oder kann man die beiden LS gar nicht vergleichen
die IQ9 ist ja sozusagen das ältere Modell, die 7er Reihe wohl eine Kategorie tiefer angesiedelt.
habe morgen einen Termin da kann ich mir wahrscheinlich auch mal die IQ70 anhören


Ich persönlich würde die iQ9 bevorzugen, vor allem wenn der Raum größer ist als 25m². Ich betreibe die iQ70 selbst (ca 20m²) und da reichen sie auch völlig aus.

Es ist die Frage, ob du ein Surroundsystem aufbauen willst, die passenden Komponenten aus der ältern iQ Serie sind schwer zu bekommen.

Weiter oben findest du ja einen kleinen Vergleichsbericht von mir.
Magicforce
Stammgast
#22 erstellt: 22. Dez 2009, 14:56
also kurz zur Erklärung, ich habe so gut wie keine Ahnung von der Materie...
Ich habe hier ein älteres Surround System für Film reicht mir das, das geht mir aber auf den Geist was Musik hören angeht, deshalb wollte ich die Fronts durch Standlautsprecher ersetzen für reines Stereo.
Raum sind so ca.20-22qm ...der eigentlich leer ist, Couch,Tisch, TV Rack mit Receiver
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 22. Dez 2009, 14:59

Magicforce schrieb:
also kurz zur Erklärung, ich habe so gut wie keine Ahnung von der Materie...
Ich habe hier ein älteres Surround System für Film reicht mir das, das geht mir aber auf den Geist was Musik hören angeht, deshalb wollte ich die Fronts durch Standlautsprecher ersetzen für reines Stereo.
Raum sind so ca.20-22qm ...der eigentlich leer ist, Couch,Tisch, TV Rack mit Receiver


Darf man mal nach dem Receiver fragen und wie das das gedenkst anzuschließen?
Magicforce
Stammgast
#24 erstellt: 22. Dez 2009, 15:13
auch schon was älter ein Pansonic SA-HE200 ..
was meinst Du damit wie ich das anschließen möchte...wie gesagt habe nicht so viel Ahnung, entweder hat der noch Anschlüsse für ein paar LS oder ich dachte ich ersetze die Front LS durch die Standboxen ...alternativ habe ich hier noch einen Denon Verstärker ( der hängt momentan im Nachbarraum am Rechner ) , der hat zwar schon ein paar Jährchen hinter sich wurde aber selten benutzt.


[Beitrag von Magicforce am 22. Dez 2009, 15:15 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 22. Dez 2009, 15:17

Magicforce schrieb:
auch schon was älter ein Pansonic SA-HE200 ..
was meinst Du damit wie ich das anschließen möchte...wie gesagt habe nicht so viel Ahnung, entweder hat der noch Anschlüsse für ein paar LS oder ich dachte ich ersetze die Front LS durch die Standboxen ...alternativ habe ich hier noch einen Denon Verstärker ( der hängt momentan im Nachbarraum am Rechner ) , der hat zwar schon ein paar Jährchen hinter sich wurde aber selten benutzt. ;)


Ok, soweit so gut. Das Beste holste du aus dem Lautsprecher auch mit ner adäquaten Technik raus. Den Panasonic kenne ich nicht, ich weiß nur dass Panasonic im Verstärkerbau keine führende Rolle spielt. Du kannst dir den Spass ja mal machen und hängst die mal abwechselnd an den Pana und den Denon.
Magicforce
Stammgast
#26 erstellt: 22. Dez 2009, 15:22


Ok, soweit so gut. Das Beste holste du aus dem Lautsprecher auch mit ner adäquaten Technik raus. Den Panasonic kenne ich nicht, ich weiß nur dass Panasonic im Verstärkerbau keine führende Rolle spielt. Du kannst dir den Spass ja mal machen und hängst die mal abwechselnd an den Pana und den Denon

der Panasonic ist glaube ich von 2003 wenn ich mich recht erinnere und war der größte der zu bekommen war, und hat laut Test ganz gut abgeschnitten auch im Stereobereich...würde ich sowieso dann beide ausprobieren ...nur bräuchte ich erstmal passende Lautsprecher und da bin ich noch kein Stück weiter was ich da am besten nehme...
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 22. Dez 2009, 15:27

Magicforce schrieb:


Ok, soweit so gut. Das Beste holste du aus dem Lautsprecher auch mit ner adäquaten Technik raus. Den Panasonic kenne ich nicht, ich weiß nur dass Panasonic im Verstärkerbau keine führende Rolle spielt. Du kannst dir den Spass ja mal machen und hängst die mal abwechselnd an den Pana und den Denon

der Panasonic ist glaube ich von 2003 wenn ich mich recht erinnere und war der größte der zu bekommen war, und hat laut Test ganz gut abgeschnitten auch im Stereobereich...würde ich sowieso dann beide ausprobieren ...nur bräuchte ich erstmal passende Lautsprecher und da bin ich noch kein Stück weiter was ich da am besten nehme...


Ich habe schon überlegt die iQ70 gegen die iQ9 zu tauschen, aber letztere gibts nicht in der Farbe die ich will. Insofern bleiben die iQ70 hier.
Die iQ9 bieten sich aber für den Stereobetrieb (ohne Sub) auf jeden Fall an, zumal man das Paar für 800.- derzeit bekommt, was wirklich ein Spottpreis ist.

Bevor du die iQ70 zu dem hohen Preis kaufst, dann lieber bissel sparen und die nehmen.
edin71
Inventar
#28 erstellt: 22. Dez 2009, 15:33
Ich würde sagen es kommt auf die Hörgewohnheiten an:
- Hört man eher laut so wäre die iQ9 zu empfehlen. Ist ein 3-Wegler, der Mitteltöner ist also nach unten abgekoppelt
- Hört man meistens in Zimmerlautsärke so würde ich schon zur neueren iQ70 greifen. Die neue Serie soll laut Aussagen in diesem Thread ausgereifter sein. Nicht zu laut, weil iQ70 ein 2+1/2 Wegler ist, alo der Mitteltöner auch im Bass mitspielt.
Magicforce
Stammgast
#29 erstellt: 22. Dez 2009, 15:34

Bevor du die iQ70 zu dem hohen Preis kaufst, dann lieber bissel sparen und die nehmen.

das war der Punkt, dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen.
das Pärchen hätte hier 600 gekostet in meiner Farbe...schwarz passt bei mir nicht zu Boden..
die IQ70 würde ich wenn auch nur für 800 als Aussteller nehmen..daher die Frage...das wäre auch eigentlich mein Limit.
Betreibst Du die IQ70 mit zusätzlichem Sub ( ich könnte notfalls auch meinen Canton zuschalten )
warum würdest Du denn tauschen wollen, so vom Bauch her hätte ich erwartet, das die 70er die neuere und vielleicht bessere Wahl wäre.




- Hört man eher laut so wäre die iQ9 zu empfehlen. Ist ein 3-Wegler, der Mitteltöner ist also nach unten abgekoppelt
- Hört man meistens in Zimmerlautsärke so würde ich schon zur neueren iQ70 greifen. Die neue Serie soll laut Aussagen in diesem Thread ausgereifter sein. Nicht zu laut, weil iQ70 ein 2+1/2 Wegler ist, alo der Mitteltöner auch im Bass mitspielt.

eher Zimmerlautstärke , sonst gibt es Probleme mit dem Nachbarn..hatte ich schon brauche ich nicht unbedingt


[Beitrag von Magicforce am 22. Dez 2009, 15:36 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 22. Dez 2009, 15:38

Magicforce schrieb:

das war der Punkt, dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen.
das Pärchen hätte hier 600 gekostet in meiner Farbe...schwarz passt bei mir nicht zu Boden..
die IQ70 würde ich wenn auch nur für 800 als Aussteller nehmen..daher die Frage...das wäre auch eigentlich mein Limit.
Betreibst Du die IQ70 mit zusätzlichem Sub ( ich könnte notfalls auch meinen Canton zuschalten )
warum würdest Du denn tauschen wollen, so vom Bauch her hätte ich erwartet, das die 70er die neuere und vielleicht bessere Wahl wäre.


Für 800/Paar würde ich da auch nicht lange überlegen. Ich hab für mein Set aus 70, 60, 10 1100.- bezahlt und das war ein guter Preis.

Der Sub (Elac 111.2) spielt nur bei Surround mit, im Stereo reicht mir der Bass mehr als aus.

Die iQ9 hätte ich genommen, dann kann ich mir den Sub schenken, der Bass reicht mir dann auch im Kino aus, zumal halt nur 20m².
edin71
Inventar
#31 erstellt: 22. Dez 2009, 15:40
@Magicforce hast Du über iQ30 + ein kliener Sub nachgedacht ?
Magicforce
Stammgast
#32 erstellt: 22. Dez 2009, 15:46

Für 800/Paar würde ich da auch nicht lange überlegen. Ich hab für mein Set aus 70, 60, 10 1100.- bezahlt und das war ein guter Preis.

dann hast Du doch eigentlich mehr für das Geld bekommen wenn man die Differenz sieht


Die iQ9 hätte ich genommen, dann kann ich mir den Sub schenken, der Bass reicht mir dann auch im Kino aus, zumal halt nur 20m².

habe ich nicht ganz verstanden, also Du hast Dein Set wegen des Preises oder der Farbe genommen, hättest Dich aber sonst für die IQ9 entschieden und Du meinst die hätte auch so genau Bass...?
Magicforce
Stammgast
#33 erstellt: 22. Dez 2009, 15:50

@Magicforce hast Du über iQ30 + ein kliener Sub nachgedacht ?

die kosten glaube ich auch ca.500 oder ? Sub habe ich von meinem Surround set hier stehen...
aber dann bräuchte ich auch wieder Ständer dafür...
gaanz am Anfang war meine Idee nur die Front durch größere Regellautsprecher von Canton zu ersetzen aber aus genanntem Grund bin ich dann zufällig auf die Stand LS gekommen.
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 22. Dez 2009, 15:53

Magicforce schrieb:

Für 800/Paar würde ich da auch nicht lange überlegen. Ich hab für mein Set aus 70, 60, 10 1100.- bezahlt und das war ein guter Preis.

dann hast Du doch eigentlich mehr für das Geld bekommen wenn man die Differenz sieht

War ein Gebrauchtkauf.


habe ich nicht ganz verstanden, also Du hast Dein Set wegen des Preises oder der Farbe genommen, hättest Dich aber sonst für die IQ9 entschieden und Du meinst die hätte auch so genau Bass...?


Ich habe mein Set genommen, weil es ein gutes Angebot war und die iQ9 damals noch deutlich über 1000.-/Paar gekostet haben.
Magicforce
Stammgast
#35 erstellt: 22. Dez 2009, 16:01
Ich glaube ich mache mich mal auf den Weg um mal die IQ9 probe zu hören und morgen habe ich bei einem anderen Händler noch einen Termin, weis jetzt nicht mehr was der an Boxen da hat...werde dann mal berichten.
Danke erstmal !
edin71
Inventar
#36 erstellt: 22. Dez 2009, 16:04
(Probe)Hören ist immer das beste
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 22. Dez 2009, 16:05

Magicforce schrieb:
Ich glaube ich mache mich mal auf den Weg um mal die IQ9 probe zu hören und morgen habe ich bei einem anderen Händler noch einen Termin, weis jetzt nicht mehr was der an Boxen da hat...werde dann mal berichten.
Danke erstmal !


Mach das, wir warte gespannt
Magicforce
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jan 2010, 23:20
So da bin ich wieder - frohes Neues allen hier !
also dann versuche ich mal kurz etwas zu schreiben, war in der Zwischenzeit mit einem Rucksack voll CDs mal einige LS probehören.
Da ich viel unterschiedliches höre hier mal eine kleine Auswahl die ich dabei hatte.
Robbie William -Swing when you´re winning
Eurythmics - Best of, Fanta Vier unplugged, Sven Väth - Harlekin, Robot & Ballet Dancer, Beethoven - Violinen Conzert,Michael Jackson - Best of, Andreas Vollenweidner , Jazzmatazz Vol.II etc.
Zuerst hatte ich nochmal die KEF IQ7 gehört ( hatte ich vor Wochen schon einmal, da fand ich sie ganz gut - hatte aber keinen Vergleich ) die fiel aber nach intensivem hören erst einmal raus - wie hier schon beschrieben, viel zu wenig Bass..insgesamt sehr verwaschen, das kann aber auch an der Location gelegen haben , der Hörraum glich in etwa einer Garage.
Anschließend bin ich zum nächsten Händler um wie zuletzt geschrieben die IQ9 zu hören..nach kurzem Gespräch mit dem Händler kamen wir dann auf Wharfedale..dort gab es die Diamond 9.5/6 ( weis nicht genau ) im Angebot und die Diamond 10.5 halt zum Kurs der IQ7 - somit wurde ich fast genötigt erstmal diese zu hören ( laut Händler das Beste in der Preislage was er seit 30 Jahren Verkauf je gehört habe)
Was soll ich sagen...ich bin auch ganz angetan von diesen LS und vor allem zu dem Preis.
Die Diamond 10.5 ist im Bass schön knackig ( fast schon ein wenig zu dominant ), die mitten klangen nie angestrengt..was mir etwas fehlte waren die Höhen vor allem bei Stimmen .
Ich habe danach noch etliche andere LS gehört Canton GLE470/490, Heco Celan, Victa, Klipsch irgendwas , zum Teil erheblich teurer aber keine kam klanglich an die Wharfedale, alles in allem ein super Produkt, allerdings hat es bei mir noch nicht wirklich "klick" gemacht..irgend etwas fehlt mit da, finde nicht die richtigen Worte, der sound ist vielleicht etwas synthetisch, besser kann ich es nicht sagen - werde den Hörtest wohl noch einmal wiederholen.
Aber da ich nun mal mit dem Thema LS angefangen habe - ich lasse mir immer sehr viel Zeit bei solchen Entscheidungen- stand ja noch der Test der IQ9 aus - diese gefiel mir eigentlich insgesamt mit am Besten von den bis dato gehörten, vor allem gefiel mir der glasklare Gesang, Höhen und mitten sind sehr angenehm - aaber, jetzt kommt´s...auch die IQ9 finde ich im Bass etwas schwach - nicht durchgängig, bei Rap, Hiphop ( da ist der Bass ja von Natur aus immer etwas fetter ) war es OK, aber beim Orchester ( Robbie ) bei S.Väth ( dieser ansonsten wundervolle satte Klangteppich ) kam mir das etwas zu kurz - allerdings war auch mein Test zu kurz, da Ladenschluss.
Zu guter Letzt die RS8 von Monitor Audio - diese haben mir auch seehr gut gefallen sehr ausgewogener LS der eigentlich alles hat, die Frage ist ob sich der Mehrpreis lohnt.
Die neue RX soll da ja sogar noch eine Schüppe draufgelegt haben,kommt also bei meinen Tests als nächstes an die Reihe die RX6 und RX8.Problem der nächste Händler ist 100km entfernt was mit ÖPNV ganz schlecht ist...
Die IQ9 wäre hier übrigens zu dem genannten Preis auch nur noch in Schwarz erhältlich was mich zusätzlich etwas abhält bzw.die Geschichte mit dem etwas schwachen Bass.

so ich hoffe ich habe niemanden gelangweilt
mein Fazit, der Preis macht noch lange keinen guten Lautsprecher, sondern das eigen Gehör / Empfinden...von der Technik habe ich ( zumindest bislang ) keine Ahnung..aber ich bleibe am Ball.


Gruß
Magic
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 06. Jan 2010, 08:11
Danke für den Bericht.



Du scheinst sehr viel gehört zu haben. Ich rate dir, deine 3 Favoriten nochmal (und nur die) an einem anderen Tag nochmal zu hören.
Aus meiner Erfahrung mit solchen Probehörtours, lässt die Konzentration nach einer Weile einfach nach. D.h. ich rate dir nochmal zu einem Gang.

Bestenfalls gibt dir dein Händler deine letzten beiden Favoriten mit nach Hause zum Testen. Was beim Händler gut klingt, muss noch lange bei dir nicht gut klingen.

Magicforce
Stammgast
#40 erstellt: 06. Jan 2010, 08:39


Du scheinst sehr viel gehört zu haben. Ich rate dir, deine 3 Favoriten nochmal (und nur die) an einem anderen Tag nochmal zu hören.
Aus meiner Erfahrung mit solchen Probehörtours, lässt die Konzentration nach einer Weile einfach nach. D.h. ich rate dir nochmal zu einem Gang.

Yeep das mit der Konzentration kann ich voll unterschreiben,nach zwei Stunden raucht einem der Kopf, hätte ich nicht vermutet - ich habe die verschiedenen LS nicht alle an einem Tag gehört.
Ich werde jetzt erstmal versuchen das ich die Möglichkeit bekomme die Monitor Audio zu hören, wie schon geschrieben ist der Händler aber weit weg dazu müsste ich erstmal ein Fahrzeug leihen und dann einen Termin machen etc.etc. ...na ja läuft nicht weg.
Wenn die es auch nicht sind dann weis ich auch erstmal nicht weiter - ich lass mich mal überraschen.
Ich habe übrigens noch mal im Netz gewühlt und einen Test zum Klang der IQ9 gefunden der eigentlich ziehmlich genau das wiedergibt was ich nur leidlich in Worte kleiden konnte.
http://www.av-magazin.de/index.php?id=2166

Die entsprechenden LS dann mal bei sich zu hören wäre natürlich am Besten aber keine Ahnung wie man das realisieren soll...einmal abholen und dann wieder wegbringen - macht dann 400km das kann´s ja irgendwie auch nicht sein .
Fidelity_Castro
Inventar
#41 erstellt: 09. Jan 2010, 08:22
Du könntest auch im Netz bestellen und bei nichtgefallen wieder zurückschicken. Ist zwar nicht die feine englische Art aber bei dir gehts ja nicht anders und bevor du nen Fehlkauf begehst...

Wenn dir die Monitor Audio RS gefallen haben dann hör dir die RX Serie auf jeden Fall an, die fand ich vor allem für den Preis absolut bombig. Der Bass ist bei denen wohl auch nochmal um einiges besser als bei den RS ( die hab ich nie gehört ), der Rest sowieso da sie Treiber aus ner ganz anderen Liga ( GS ) verbaut haben.

Kannste sogar blind bestellen die RX, die Wahrscheinlichkeit dass du sie zurückschickst halte ich für sehr gering
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ-7SE Belastbarkeit
CookieDude am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Kef IQ 70 odre Kef IQ 7 oder Kef IQ 9
Hifi_Anfänger73 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  18 Beiträge
Kef IQ 7 SE und Kef C 7
DerTaube am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  18 Beiträge
Kef Q gegen iQ
AResearch am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
Erfahrungsberichte Kef IQ 3
Ice-online am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  2 Beiträge
KEF IQ 3
Neuling1964 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  7 Beiträge
KEF IQ 75 E
coolmax am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  2 Beiträge
KEF iQ-Serie Spikes?
Squid am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  5 Beiträge
Klingt KEF IQ 7 SE wirklich so schlecht?
LordOfTheBeat am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  9 Beiträge
Kef IQ 5 vs. IQ 7! Mindestabstand zur Wand? Andere Alternativen?
MP3Freak77 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Wharfedale
  • Heco
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048