Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage an die LS-Profis: Passivmembran? Gut? Schlecht?

+A -A
Autor
Beitrag
Joghurt007
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mrz 2004, 22:26
Hallo,

hab in der neuen Audio den Test der Canton Karat Reference 6DC gelesen und mich über deren Passivmembran gewundert.

Ist das Prinzip neu? Wenn nicht, warum hat es sich dann nicht durchgesetzt. Ist so eine Passivmembran denn nicht träge - hat das keine Nachteile bzgl. Impulsverhalten?

Mal schauen wer was dazu weiß...

Gruss
Ralph
DJTouffe
Stammgast
#2 erstellt: 20. Mrz 2004, 23:51
hi,

das prinzip der Passivmenbranen ist schon relativ alt. Ich kanne ESS LS die nun ca 20 bis25 jahre alt sind und die mit passivmenbranen arbeiten.

Der Vorteil besteht darin, dass eine passivmembran keine wind- bzw Strömungsgeräusche wie bei bassreflexöffnungen üblich, verursachen.

Da die passivmembranen leicht sind und nur im bassbereich arbeiten, ist keine verschlechterung des impulsverhaltens gegenüber bassreflexboxen zu befürchten.

Ehrlich gesagt, die Besten boxen, die ich gehört habe, sind eben diese ESS passivboxen. Ich hatte das glück, einen direkten vergleich zu machen, denn mein freund, der diese besitzt, hat auch (ganz nebenbei... ) die mit bassreflextunnel damals erhältliche Variante der o.g. Passivmembranbox, in seinem Wohnzimmer stehen.

Damals hatte er beide gekauft weil er sich nicht entscheiden konnte :-/

ich fand die passivmembranvariante am überzeugensten, wenn auch der unterschied warscheinlich nur bei direktem vergleich wahrnembar ist.
Tantris
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Mrz 2004, 01:49
Hallo,

Passivmembran biete gegenüber rohrgeladenem Baßreflex noch weitere Vorteile:

1. Wenn diese richtig ausgelegt ist, kommt es nicht zu Kompressions- und Verzerrungseffekten im Grenzbereich wie bei Rohren (auch Strömungsgeräusch gibt es logischerweise nicht). Da auch prinzipiell die Schallgeschwindigkeit nicht dermaßen steigt wie bei einem Rohr, hat man kein Problem mit wandnahen Aufstellungen etc.

2. Durch eine Passivmembran kann kein parasitärer Schall aus dem Grund/Mitteltonbereich nach außen gelangen.

3. Das Volumen des Rohrs wird eingespart.

4. Das Gehäusevolumen kann insgesamt kleiner gewählt werden, da ja die Abstimmung der Federwirkung auch über die Einspannung der PM erfolgen kann.

Als Nachteile könnten man höchstens den höheren Preis anführen (eine gute PM kostet ordentlich Geld) und den höheren Platzbedarf auf einer Wand des LS. Bzgl. Impulsverhalten verhält sich eine PM zunächst mal genauso wie ein identisch abgestimmtes Baßreflexrohr.

Gruß,

T. (Seit >4 Jahren glücklicher Besitzer von Boxen mit PM-Reflex)
wolfi
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2004, 12:10
Hallo,
ich denke auch, dass die Kosten und der Platzbedarf ( meist empfiehlt sich eine Passivmembran, welche mindestens die gleiche Größe wie der Aktivbass hat ) die Hauptnachteile der PM sind. Außerdem ist die "Abstimmung" nicht ganz so einfach wie bei einem Rohr. Neben den schon genannten Vorteilen dieses alten Prinzips sei noch erwähnt, dass es sich als weniger problematisch gegenüber subsonischen Störungen erweist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage an die PROFIS
Cinemateq am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  2 Beiträge
Passivmembran
Bloodhunter am 27.06.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2003  –  3 Beiträge
Passivmembran
booooo am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  23 Beiträge
Frage: Omnitronic Lautsprecher Gut oder Schlecht ?
tiger500 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  15 Beiträge
Neue Elac 209.2: Schon gehört? Meinungen? Gut? Schlecht?
abcdef am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecher gefunden, gut oder schlecht?
Fenderbender am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  10 Beiträge
JBL 4311WX Gut oder Schlecht?
MrCartoon am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  5 Beiträge
Musik box bau gut oder schlecht hinweise? danke
Pyrotika am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  8 Beiträge
Nur Für Kenner und Profis!!!
Peter_Pan am 06.12.2002  –  Letzte Antwort am 15.12.2002  –  9 Beiträge
Wann ist Verstärker schlecht für LS?
MusikMusik am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 160 )
  • Neuestes MitgliedHothouse
  • Gesamtzahl an Themen1.352.404
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.785.862