Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Denon AVR 1802 und Heco Mythos 500

+A -A
Autor
Beitrag
Ricky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:07
Hallo, habe einen Denon AVR 1802 und seit 3 Tagen auch besitzer von Heco Mythos 500.
Laut Audio hat sie 73 Punkte bekommen, alls ich sie an meinen Receiver Angeschlossen habe war ich ein bischen Entäuscht,sie Klingt zwar gut aber nicht das was ich mir erhofft hatte.ich weis das der Denon leider nur 60 punkte in Steroklang bekommen hat.Ich hatte mir überlegt das ich mir ein Verstärker Denon PMA 1055 kaufen möchte und ihn dann mit mein 1802 verbinden.Oder könnt ihr mir was entfehlen wo ich ein bischen mehr Dynamik habe.
Was haltet ihr eigentlich von HIFI Tuning?
Ps : hätte ich fast vergessen ,wie stelle ich die Boxen eigentlich Richtig auf , ich habe sie nun ca 25cm von der Wand weg stehen, meine das das am besten klingt.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:33
Was hattest Du Dir denn erhofft?! Mal so gefragt....
Und was passt denn genau nicht?
Die Tatsache, dass die Dinger undynamisch klingen wundert mich ehrlich gesagt nicht wirklich.
Ich hatte bisher drei AV-Receiver und alle waren nach audiophilen Gesichtspunkte gelinde gesagt Müll, nicht mehr, nicht weniger.
Nervig, plärrig, dünn und sehr rau vom Klang her.
Und der Denon mag durchaus ein gutes Gerät sein, aber es is dennoch "nur" gehobene Einstiegsklasse.

Falls Du die Möglichkeit hast eine gute Endstufe mit den Heco zu benutzen, so kann ich das nur empfehlen.
In meiner damaligen Konfiguration hab ich mir mit einer Rotel Endstufe an den Pre-outs meines Harman beholfen, das Klang schon um einiges ordenticher und druckvoller.

Gruß


[Beitrag von hgisbit am 29. Mrz 2004, 18:39 bearbeitet]
anon123
Administrator
#3 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:42
Hallo Ricky,

auch ich, wie ebenfalls einige andere in diesem Forum, habe so meine Erfahrungen mit der Mythos 500 gemacht. Kaufinteressiert hatte ich sie für ein Wochenende bei mir zu Hause, und war gelinde gesagt entsetzt. Saft- und kraftlos, null Dynamik, wenig Detail, noch weniger Spielfreude. Kaum definiert, kaum räumliche Abbildung, belegte Höhen, schwammige, nicht einmal allzu fiefe (bei der Größe) Bässe. Von einer 73-Punkte-Box hätte ich nicht nur einiges mehr erwartet, die Mythos war für mich schlechterdings eine der miserabelsten Boxen, die ich gehört hatte. Da waren damals meine 15 Jahre alten Selbstbau-Stand-LS (2-Wege) um Klassen besser. Es gibt übrigens einige hier im Forum, die vermuten, daß es sich bei der aktuellen billigst versemmelten Mythos um einen billigen Nachbau der Originalserie handelt.

Getestet hatte ich die Mythos damals an einem Denon AVR-1600, ein kleiner, älterer, Verwandter Deines 1802. Nach dem Mythos-Debakel hatte ich mich für die IMHO phänomenale B&W 601 S3 entschieden. Die hat dann zwei Jahre höchst zufriedenstellend an dem AVR gespielt. Klanglich aus meiner Sicht das krasse Gegenteil meiner Erfahrung mit der Mythos. Was diese winzige Kompakte für gerade einmal EUR 400/Paar (UVP) schafft, ist schon erstaunlich. Wenn sie dann noch einen wirklich guten Verstärker (bei mir ein etwas teurer Rotel) vorgesetzt bekommt -- alle Achtung! Ich habe sie mittlerweile gegen die CDM 1NT ausgetauscht. Nicht, weil die 601 irgend etwas falsch macht, sondern weil die 1NT alles noch ein gutes Stück besser kann.

Warum ich das schreibe? Ich glaube kaum, daß Du mit einem besseren Verstärker (oder mit einer anderen Lösung) viel machen kannst. Und so schlecht sind die kleineren und älteren AVRs von Denon nun auch nicht. Kein HighEnd, aber durchaus für brauchbares Stereohören zu gebrauchen. Falls möglich, würde ich die Mythos schleunigst retour senden, und nach guten LS Ausschau halten. Für um EUR 500/Paar bekommt man eine ganze Reihe sehr guter Kompakter (wie z.B. die 601), vereinzelt auch gute Stand-LS. Deine Aufstellung von 25cm von der Wand halte ich zwar für zu knapp bemessen (es sollten IMHO mindestens 50, besser 70 [das wäre ein guter Wert für die 601] bis 100cm sein), aber das dürfte das enttäuschende Klangbild auch nicht entscheidend beleben.

Das wichtigste aber ist etwas, was Du wahrscheinlich beim Boxenkauf nicht gemacht hast: Hören. Und das geht nur im guten Fachhandel, der einem die LS ggf. auch gegen Kaution für's Probehören zu Hause mitgibt. Wirklich teurer wird's da auch nicht sein, und auf jeden Fall sicherer. Viele gute Hersteller (in Deiner Preisklasse vielleicht neben B&W z.B. noch Monitor Audio, Wharfedale, Elac, KEF, Mordaunt Short, Mission, ggf. Dynaudio und Visonik) gibt es ohnehin so gut wie nie im Internet. Der gute Fachhändler lohnt sich nach meiner Erfahrung immer, und das Geld ist dort -- übrigens auch für Vorführung, Vergleich, Beratung -- meist gut angelegt.

Beste Grüße.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mrz 2004, 19:00
Es is doch ne seltsame Sache dass Heco absolute Mistboxen rausbringt und AUDIO die dann auch noch recht gut testet?!

Und die Tatsache, dass Kompakte am selben AV-Receiver besser klingen wundert mich auch nicht.

Entgegen den Ansichten vieler Leute sind das keine Zauberkisten, sondern nicht weniger als meißt 5 Endstufen, samt Lizenzgebühren für DTS und DD, inklusive Netzteil, aufwändigen Chipsätzen, diverser Elektronik, etc.

Und das ganze für den Preis eines guten Stereo-Verstärkers.

Wer mir dann weißmachen will, dass die Leute von Denon zaubern können, der muss leider auch akzeptieren, dass mit Sicherheit die Leute von Heco und Audio auch ne gewisse Ahnung haben wovon sie reden.

Ich schliesse mich trotzdem der Meinung an, kauf Dir besser Boxen die zum Receiver passen und Du wirst mit Sicherheit glücklicher.
Ricky
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Mrz 2004, 19:14
Ich hatte damals fast das gleiche pop. alls ich angefangen habe mit hifi hatte ich ein kleinen Kenwood Dolby Receiver und T+A TB 160 das klang auch völlig Banane, alls ich mir aber ein großen KA 7090 Gekauft habe waren die Props weg.
Manche sagen ja das ich Die Hecos Zu dicht an der Wand Habe , aber ich Denke mal das sie so am Beten Klingen. Es gibt ja Boxen so wie die Canton Ergo 91DC , die soll man Direkt vor der Wand oder mindestens 70 cm von der Wand Wegstellen. Merkwürdig ist auch das die Räumlichkeit Besser ist wenn ich sie so dicht vor der Wand Stelle.Noch habe ich die Möglichkeit die Boxen zurück zu senden, aber bin mir nicht sicher ob andere Boxen mehr Bringen wie die Hecos. Werde wohl noch ein bischen Experimentieren müssen bevor ich mich Entscheide ob ich sie Behalte.
anon123
Administrator
#6 erstellt: 30. Mrz 2004, 08:21
@hgisbit:

So ganz kann ich Deinen Post nicht nachvollziehen. Was willst Du eigentlich sagen?

@Ricky:

Vielleicht solltest Du in der Zeit, in der Du noch Rückgaberecht hast, ein paar andere LS testen.

"aber bin mir nicht sicher ob andere Boxen mehr Bringen wie die Hecos." Hör' es Dir an. Der Wettstreit Mythos 500 vs. 601 S3 (oder andere sehr gute Kompakte zu diesem Preis), ist wirklicch offenbarend.

Übrigens war gerade heute in unserer Zeitung zu lesen, daß die Stiftung Warentest gegen Unternehmen vorgehen will, die mit nicht zutreffenden Testurteilen werben. Das ist z.B. dann der Fall, wenn die Testurteile nicht mehr gültig sind, also wenn z.B. die aktuell verkauften Produkte schon lange nicht mehr den getesteten entsprechen. Sollte zu denken geben, oder?

Beste Grüße.
Ricky
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Mrz 2004, 10:54
Hallo,
ich hatte heute mal das vergnügen die Hecos mal an einen Denon Verstärker 1055 anzuschließen, und siehe da es liegt wirklich an den Denon AVR 1802. Alles was ich vermisst hatte ist nun mit den neuen Verstärker da. Der Bass kommt trocken und kurz, die Höhen sind sauber , und die Räumlichkeit hat auch stark zu genommen.
Werde nun den verstärkter auftrennen und ihn mit den 1802 verbinden .
THX für eure hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Mythos 500 - brauche Hilfe!
1enrico1 am 29.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  4 Beiträge
Heco Mythos 500
Mucky am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  2 Beiträge
Heco Mythos 500 Frequenzweiche
Nemesis35 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  10 Beiträge
Heco Mythos 500 ausgegraben
feeder6 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  14 Beiträge
Heco Mythos Frage
goofy1969 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  4 Beiträge
HECO METAS 500, Zuschlagen ?
Nershl am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  9 Beiträge
Heco Mythos 500/700 vs. neuere Lautsprecher
Hifieagle am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  3 Beiträge
Heco Mythos 500
subtek am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  28 Beiträge
HECO MYTHOS 500
Nif4n am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  4 Beiträge
Heco Celan GT902 an Denon PMA 500 AE
Uwe1970 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.215