Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


In den unendlichen Weiten des Raumes

+A -A
Autor
Beitrag
Yedi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mrz 2003, 12:58
Hi All
Als Frischling hämmere ich gleich ein neues Thema rein.
Vor 4 Jahren kaufte ich meine Ergo Rcl, befeuert wird Sie von einem Denon PMA 2000 und die "Musik" kommt von einen leicht in den Höhen strengen Sony 777 ES,dies habe ich mit einen Mission DAD5 augeglichen, Raum 20m².
Naja schiebt eben mächtig an.
Der Raum ist gefüllt, aber ein bißchen mehr Baß ist akzeptabel.
In der zwischenzeit habe ich ein Haus renoviert und gierig wie ich bin, 32m² zum Hören.
Raummaße 6,9x4,6x3,1.
So, ich stell die Dinger rein, ganz geil auf das erste Aufdrehen......
und....
und....
Nichts, kein Druck, Alles klingt Dünn,
AH !!!
Sicher verpolt, Steck, Such, Rück, Rück.
Nichts.
Kein Problem, ich werf die Röhre an.
Sniff, Tendenz der Röhre ist da, aber sonst zum Weinen.
Ich weiß schon, daß der Raum mitspielt,
aber glaubts mir das hab ich noch nie erlebt.
Alle Tips, Erfahrungen sind erwünscht.
Help, Help, Help
Icarus
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2003, 13:03
Hallo Yedi,

beschreib doch mal, wie der Raum möbliert ist. Was für ein Bodenbelag ist drin? Wo sind Fenster, Türen. Hast Du Gardinen? Wo genau stehen die LS (genaue Maße)? Wo genau ist Dein Hörplatz (genaue Maße)?

Mit den Infos sollte sich was machen lassen.

Gruß,
Icarus
Yedi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Mrz 2003, 09:04
Hi Icarus
Ich versuchs mal so genau wie möglich zu beschreiben.
An der vorderen kurzen Front stehen die RCL's mit Spikes auf Granitplatte, die ist wiederum mit Gummi an den Laminatboden angekoppelt.Abstände zur Seite 110cm, nach Hinten 50cm, Hörabstand ca.3m Rückwand Kahl, Rechte Seitenwand 3 Fenster, Linke Seiten Wand steht leider ein Ofen auf höhe der LS , danach 150 kahle Wand dann unterbrochen durch einen 1,50 breiten Durchgang, dann ein Kasten; Hintere Wand führt eine Stiege in das Obere Geschoß.
Boden belag ist Laminat mit Trittschalldämmung, Decke Rigips 10 cm abgehängt.
Möbel: Ein Bretzsofa 240x150x120, ein Holztisch, 2 Kästen, ein Ofen mit Glasfront.
Mir ist absolut klar, daß der Raum unterbedämft ist.
Ich bin grad am Tüfteln zwecks Bedämfung.
Aber da hat noch wer ein Wörtchen mitzureden.
Ich versuchs Sie gerade zu übereden nicht auf die Wand mit dem Beamer zu projizieren sondern eine Leinwand anzufertigen.
So um die 3m breit, natürlich 10cm dick, Vorne weißes Leinen und innen gefüllt mit Isoflock (Dämmmatrial aus Zellulose, dicker Teppich, Vorhänge gehen leider nur mittelschwere und dann habe ich ihr noch versucht einzureden das 10 cm dicke Panels wieder gefüllt mit Dämmmatrial vorne verziert mit wenig Malerei doch auch nicht so häßlich sind, das fällt doch keinen auf wenn die an der Wand hängen
Für jeden Tip bin ich überaus dankbar.
Thanks Yedi
Icarus
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2003, 11:45
Hallo Yedi,

ohne irgendwas berechnet zu haben: NATÜRLICH ist bei dem Raum der Basseindruck anders an in einem 20m^2 Raum! Du hast wesentlich mehr Volumen (siehe Thread "BASS UND METER"), dazu noch eine offene Wand (Durchgang), dann eine seitliche Fensterfront.

Der Abstand der LS zu den Seitenwänden ist schon mal gut, die Fenster reflektieren allerdings sehr stark die höheren Frequenzen. Eine nicht zu leichte Gardine, die zum Musikhören zugezogen wird (zumindest in dem Bereich, wo sich die LS im Fenster spiegeln) ist sicher hilfreich.
Die Decke aus Rigips absorbiert, ähnlich wie die Fenster in erster Linie den Grund- und Tiefton.

Jetzt müsste man sich mal die Modenstruktur des Raumes anschauen (stehende Wellen). Es kann sein, dass Du genau dort sitzt, wo bei manchen Frequenzen überhaupt kein Bass hörbar ist. Das ist aber leider wegen des Durchgangs nicht ohne weiteres berechenbar. Also gehe doch mal im Raum umher und achte darauf, ob der Bass an anderen Stellen lauter ist. Und verändere mal den Abstand der LS von der Rückwand sowie, falls es geht, Deine Hörposition. Zum Testen kannst Du Dich ja mal auf einen Bürostuhl setzen und auf der Längsachse des Raumes nach vorne und hinten fahren.

Tut mir leid, dass ich Dir nichts Genaueres sagen kann. Dazu müsste man die Position des Durchganges, die Größe und die Maße des anschließenden Raumes haben.

Gruß,
Icarus
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Mrz 2003, 12:54
Hi Yedi,

bei den Leistungsdaten des Denon 2x160Watt und denen der Canton
Canton Ergo RCL
- 200 W Nenn-Belastbarkeit
-350 W Musik-Belastbarkeit

könnte man zwar sagen, dass die auch noch etwas mehr vertrage würden – aber ich glaube auch, dass es eher an der Raumakustik liegt.

Gruss
Yedi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Mrz 2003, 13:41
Hi folks
Wenn ich die Speakers näher an die Wand rücke wird der Sound noch dünner.( merkwürdig sollte es nicht umgekehrt sein ?)
Ich hab natürlich auch Biamping probiert (Mitte/Hoch Röhre Grund/Tief Denon und den Grundtieftönern ordentlich eingeheizt.
Leider ohne Erfolg.
Das Gemeine, lasse ich eine TestCD mit Frequenz unten bis oben durchlaufen ist alles da, Der Raum bebt.
Im Raum bin ich auch schon hreumgewandert, ist aber keine Verbesserung irgendwo hörbar.
Leistung ?, Hähä hab ich ausreichend, hör nur auf Viertelposition und bin schon taub.
Ich kann Dir aber einen Grundriß des Hauses mailen, wenn Du Dir das antun willst.
MfG Yedi
Icarus
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mrz 2003, 13:46
>>Wenn ich die Speakers näher an die Wand rücke wird der Sound noch dünner.( merkwürdig sollte es nicht umgekehrt sein ?)

Lautsprecherposition und Hörposition sind untrennbar miteinander verbunden. Die Anregung stehender Wellen durch Deinen Lautsprecher ist an Raumwänden am größten. Dadurch kann sich die Welligkeit des Frequenzganges im Bass weiter erhöhen und an Deinem Hörplatz zu einem als "dünner" empfundenen Bass führen.

Schau mal in den Thread "BASS UND METER"; da habe ich versucht, die Problematik zu erklären.

Gruß,
Icarus
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Mrz 2003, 14:51
Hi,

"Schau mal in den Thread "BASS UND METER"; da habe ich versucht, die Problematik zu erklären."

Nicht nur versucht - auch geschafft!

Gruss
Yedi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mrz 2003, 09:25
Jau Monsieur
Habe ich natürlich schon vorher gelesen und auch den Beitrag über Wandpanels.
Dies hat mich dazu bewogen an der Raumbedämpfung zu Arbeiten.
Vielen Dank für eure Hilfe.
MfG Yedi
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 10. Aug 2003, 12:42
Also zu Elric6666,

glaube mir der PMA2000R hat genug Power fuer die Canton.

2x160Watt sind fuer die Canton Ergo RCL mehr als ausreichend....:).....


...und dieses Klanbild eines Denon PMA2000R ist traumhaft, sowohl im leisen als auch im lauten Bereichen. Je lauter er aufgedreht wird, desto schoener werden die Klangfarben und genauer die Abbildungen des Klanggeschehens. Ich bin ein begeisterte Anhaenger dieses Verstaerkers :))))))))))))))

.....ok gebe zu, gegen den DENON PMA S10MKII kommt er nicht ganz ran, aber der ist auch die Speerspitze im Verstaerkerbau....jedoch ist er mit Sicherheit fuer seine Preisklasse in Punkto Klangeigenschaften, Bassfundament eine Klasse fuer sich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte LS zur "Beschallung" des Raumes
xlupex am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  16 Beiträge
Beschallung eines Raumes von 8 auf 5 Meter
FEEBEE am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  2 Beiträge
Satelliten-Kleinstmögliche Schallabdeckung eines Raumes
sapnho am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  4 Beiträge
Kompakt lautsprecher in großen Räumen ?
gege am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  11 Beiträge
Adam A7 in 4m Abhörentfernung?
Airwalker1 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  5 Beiträge
weiss jemand den namen des models dieser schönen infinitiy lautsprecher?
santana1985 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  3 Beiträge
Löcher in vorhandener Betondecke mit Deckenlautsprechern füllen
gorthon am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  9 Beiträge
Das Geheimnis des schwarzen Monsters
Compfox am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  26 Beiträge
"Lösen" des Tons vom Lautsprecher
Dirk_Vorbusch am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  8 Beiträge
Reparatur des Hochtöners (Spendor 25/1)
00gurke am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.714