Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hochtöner reparabel?

+A -A
Autor
Beitrag
DrNice
Moderator
#1 erstellt: 15. Mrz 2003, 14:49
Ich habe mir neulich gebrauchte Boxen von Heco gekauft (70/90 W, 30-25000 Hz, und das für schlappe 7 Euronen). Leider fängt ein Hochtöner im dynamischen Lautstärkebereich an zu kreischen, ohne dass die überlastungs-Leuchtdiode aufblinkt. Woran könnte das liegen?
und:
Kann ich den Defekt evtl. beheben? Der Kalottenhochtöner lässt sich nämlich auseinanderbauen, d.h. ich kann durch das Lösen 4 zusätzlischer Schrauben die Matallplatte mit der Kalotte und der Schwingspule vom Magneten entfernen. Kann es sein, dass da möglicherweise innerhalb der letzten (über?) 20 Jahre Staub reingekommen ist?


[Beitrag von DrNice am 15. Mrz 2003, 14:50 bearbeitet]
Icarus
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mrz 2003, 14:53
Hallo Nice,

wahrscheinlich hat sich die Schwingspule verzogen und schleift im Luftspalt. In dem Fall erhöht sich der Klirr, speziell wenn kein FerroFluid eingesetzt ist. Das dürfte sich nur äusserst schwer bzw. gar nicht ohne entsprechendes Equipment beheben lassen

Gruß,
Icarus
DrNice
Moderator
#3 erstellt: 15. Mrz 2003, 15:05
Das is Mist. Bei der anderen Box war der Hochtöner wohl auch mal i.A.; da war ganz unfachmännisch ein Sony Membranhochtöner eingebaut, der das Loch für das Kalottenteil nichtmal annährend abgedichtet hat. Glücklicherweise hatte ich (das muss man sich mal vorstellen) exakt den fehlenden Hochtöner noch lose bei mir rumliegen. Ich hab zwar noch ein zweites Exemplar, allerdings ist da der Zuleitungsdraht zur Spule gerissen, der einige cm offen über der Frontplatte verläuft
Naja, vielleicht kriege ich den ja wieder hin (irgendwie...) Denn die Boxen klingen sonst echt hammer!
Jetzt hab ich zwar keine Hochtöner für die Mikrobox mehr, die ich neu bestücken will (bei ebay läuft gerade ne Auktion mit 10cm Minibässen von Grundig *sabber*, aber die Heco (oder Viskonik, oder wie die heißen - Technik is jedenfalls Heco) haben erstmal vorrang, weil sie meine Anlage wirklich sinnvoll ergänzen können - meine Eltern sind da zwar anderer Ansicht, was die Zahl der angeschlossenen Lautsprecher und den damit verbundenen Lärmfaktor angeht, aber das steht hier ja nich zur Debatte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner Wackelkontakt oder defekt ?
AR9-lover am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  15 Beiträge
Dynaudio Focus 110: Hochtöner defekt?
Nitrofunk am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge
Hochtöner defekt?
P.i.L. am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  2 Beiträge
Hochtöner der Boxen "knacksen"
JumperOriginal am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  12 Beiträge
Hochtöner-überlastet?
Boxensucher45 am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  8 Beiträge
probleme mit Kalottenhochtöner audiorama 8000
DaBernte am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  3 Beiträge
B&W Hochtöner alters-defekt? Wie herausfinden?
Retro-Markus am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  7 Beiträge
Hochtöner - defekt?
ajim am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  7 Beiträge
Hochtöner defekt
Banana_Joe am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  11 Beiträge
B&W 603 Kalottenhochtöner
AlexanderF am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.550