Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hochtöner defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Banana_Joe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2003, 22:02
Hallo erstmal!
Bin neu hier und wollte mal eine Frage loswerden.
Ich besitze zwei Heco Lautsprecher. Interior reflex 25 glaube ich.
Vor einiger Zeit ist ein Hochtöner durchgefetzt worden. Man hat mir gesagt, dass der Originale nicht mehr zu bekommen sei. Also hab ich nen anderen rein bekommen. Der ist jetzt wieder defekt, weil die Boxen ziemlich belastet wurden. Meine Fragen: Ist der neue Hochtöner gleichwertig: Monacor 80 Watt/8 Ohm. Der originale Heco der anderen Box hat die Party nämlich überlebt.Ist der vielleicht belastbarer oder auch 80 Watt?
Und wo bekomm ich eventuell jetzt guten Ersatz?

Gruß
Banana Joe
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2003, 22:15
Hmm, hab von so vielen defekten Heco-Hochtönern gelesen dass man sich echt sorgen sollte wenn man (noch) intakte hat.
Würde BEIDE Hochtöner mal gegen anständige Peerless tauschen, mit denen hab ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht, vor allem mit den Peerless WA10.
Sind gut Belastbar, klingen super, gehen nicht kaputt... und sind bezahlbar!
Banana_Joe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2003, 22:35
Hallo,

also der jetzige ist ja kein Heco Töner, sonder Monacor (kenn ich nicht).
Wie teuer sind denn die, die du vorschlägst, wieviel Watt und wo bekomm ich die?
Gibt es denn Heco noch bzw. die Hochtöner ( ca. 8 Jahre alt )

Gruß
Banana Joe
Malcolm
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2003, 22:39
Glaube nicht dass es die Heco Hochtöner noch gibt, müsstest Du bei Heco mal nachfragen.
www.heco.de
die haben sicher ein Kontaktadresse oder so
Für die Peerless hab ich damals ca. 35€/Stück bezahlt, was aber noch verhältnismäßig teuer war.
Die bekommst Du eigentlich in jedem sortierten Fachhandel / Elektronik + Hifi Laden.
Sind mit 100 Watt )oder warens 80?!? Belastbarkeit angegeben, wobei sie auch bei maximalem Pegel noch vernünftig spielen.
wolfi
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2003, 16:48
Möchte Malcolm ergänzen,der WA 10 ist sicherlich ein wirklich guter Hochtöner, mit 80 Watt Belastbarkeit in der Normal- und mit 100 in der geschirmten Version angegeben. Dennoch würde ich zur Vorsicht bzw.zum Nachschauen neigen. Möglicherweise ist der Originalhochöner ein 4-Ohmer, so dass sich u.U. große Kapazitäten in der Weiche finden, die in Verbindung mit dem 8 ohmigen WA 10 zu einem Absinken der Trennfrequenz führen könnten. Der WA 10 erweist sich unterhalb 2,5 kHz aber nicht als besonders pegelfest. Sollte die Impedanzfrage geklärt sein, käme als Alternative -natürlich im Pegel angepasst und damit belastbarer gemacht- u.U. der kaum teurere Hornhochtöner von Peerless in Betracht. Der wäre bei normalen Feten kaum noch zu zerstören. Allerdings ist möglicherweise etwas "Weichenerfahrung" nötig.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2003, 16:58
wenn dir ständig die hochtöner durchschrebbeln, solltest du dich vielleicht mal nach nem kräftigeren verstärker umsehen............
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2003, 18:39
" 8 ohmigen WA 10 "
Nein, den WA 10 gibts sowohl in 4, als auch 8 Ohm Variante! Meinte zumindest damals der Verkäufer zu mir. Und warum sollte er sich irren?!?
wolfi
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2003, 18:46
Laut deutschem Vertrieb - siehe Intertechnik.de - und deren Katalog gibt es die WA 10 nur in 8 Ohm.
Banana_Joe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Dez 2003, 22:48
Hallo,

wieso stärkerer Verstärker? Gehen die Hochtöner von zu schwachen Verstärkern kaputt?

Die Heco Boxen sind mit 4 Ohm auf der Rückseite angegeben. 110 Watt Sinusleistung, 150 Musikbelastbarkeit.
Mein Verstärker ist ein Yamaha AX 490, der mit einer minimalen Sinusausgangsleistung bei 8 Ohm von 85 + 85 Watt angegeben ist (bei 6 Ohm 100 + 100).
Ist doch in Ordnung für die Lautsprecher, oder?

Gruß
Banana Joe
das_n
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2003, 06:50
ja, mit nem 20W-amp der clippt (verzerrt) (dabei werden hochfrequante schwingungen frei die jedem hochtöner den gar ausblasen) kriegt man jede 300W-box kaputt. die signale werden nicht mehr schön rund an die ls geschickt, sondern eckig....das is gift........
wolfi
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2003, 10:06
Hallo Banana Joe,
vorausgesetzt, die Belastbarkeit ( nicht Leistung ) wurde jemals wirklich gemessen, so bezieht sich die Angabe auf die gesamte Lautsprecherbox. Bei einer nach DIN 45573 ermittelten Angabe erhält ein Hochtöner oberhalb 4 kHz ( nach meiner Erinnerung ) nur noch ca. 1 Prozent der Leistung, d.h. bei einem 100 Watt-Verstärker 1 Watt - mehr muss er nicht aushalten. In der Praxis vertragen Hochtöner mittlerer Art und Größe zwischen 5 und 10 Watt, das ist bei "moderner" Musik oder gar gedrückter Loudnesstaste schnell erreicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Hochtöner
Staph_Aureus am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  4 Beiträge
Hochtöner - defekt?
ajim am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  7 Beiträge
Hochtöner am Lautsprecher defekt
PlattenJunkie am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  7 Beiträge
Hochtöner rauscht - Defekt?
Rhenn am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  5 Beiträge
Heco Interior Reflex 25
Zeus666 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  17 Beiträge
Hochtöner defekt
tytaty am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  24 Beiträge
Hochtöner defekt?
P.i.L. am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  2 Beiträge
MB Quart 1000 Hochtöner defekt?
henkowski am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  2 Beiträge
Heco
CaptainDali am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  10 Beiträge
Sind die Mittel/Hochtöner Defekt?
Scretchy am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedHenny87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.691