Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einmauern vom Boxenkabel

+A -A
Autor
Beitrag
spot1976
Neuling
#1 erstellt: 04. Jun 2004, 11:00
da ich gerade am bauen bin, wollte ich direkt boxenkabel unter putz verlegen.

nun meine frage:

welche dicke vom kabel würdet ihr empfehlen - es geht von von bis - und mir wurde gesagt, ab einer gewissen größe
zieht man keine vorteile mehr daraus ?

danke für eure tips.

gruß spot
Albus
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2004, 11:19
Tag,

wieviele Meter sollen's denn werden, gemeint eine Strecke zwischen Verstärker und LS. Wenn bis 9 m, dann sind 4 qmm Querschnitt zu empfehlen.

MfG
Albus
Finglas
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2004, 11:30
Hallo,

wäre es nicht praktischer, einen Kabelschacht einzumauern oder in der Sockelleiste zu integrieren statt das Kabel selbst? Dann hättest Du auch später die Flexibilität, mal andere Kabel zu verwenden ...

Cheers
Marcus
Albus
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2004, 11:32
Tag Marcus,
ein sehr guter Hinweis!

MfG
Albus
spot1976
Neuling
#5 erstellt: 04. Jun 2004, 11:33
@ Albus

die längste strecke, die ich zurücklegen muß ( mit einem kabel )wird nicht mehr wie 9 meter betragen.
also sollten dann ja 4 m2 passen. hast du einen tip, wo man solches kabel günstig beziehne kann z.b. im internet ?


@ Finglas

da ich quer über das wohnzimmer legen muß, finde ich persönlich einen kabelkanal nicht so schön, daher wollte ich es gleich unter putz verlegen.

gruß
Albus
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2004, 11:41
Tag erneut,

dann: www.reichelt.de

Man gebe Lautsprecherkabel als Suchwort ein und blättere sich dann auf Seite 3, da ist dann die passende Auswahl.
Preiswert.
Preiswert geht aber auch im Baumarkt, um die Ecke. Kabel mit 4 qmm Querschnitt ist gewissermaßen eine Ubiquität, Ware, die man überall antrifft.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 04. Jun 2004, 11:42 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2004, 11:45
Ja klar unter Putz, aber warum setzt Du keine Leerrohre? Oder machst Du die ganze Elektroinstallation mit genagelten Stegleitungen ohne Leerrohre?

Oliver
spot1976
Neuling
#8 erstellt: 04. Jun 2004, 11:56
mein wohnzimmer ist in l-form aufgebaut und in dem wohnbereich habe ich das sourround-system und nun wollte ich noch standboxen im esszimmer plazieren um auch mal dampf abzulassen. da das zimmer so geschnitten ist, wollte ich die leitungen unter putz legen und dann gleich mehrere auslässe mit richtigen boxendosen setzen. somit brauche ich
keine kanäle. ist natürlich eine gute idee.

habe gerade nach dem link gesehen. kann mir jetzt noch jemand sagen, was Litzenaufbau: 2 x 511 x 0,1mm

bedeutet ?

danke für die superschnellen antworten !!!

gruß
Zwiper
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jun 2004, 12:05
Das bedeutet 2 Kabelstränge mit 511 einzelne Adern pro Kabel mit je 0,1mm durchmesser.
Albus
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2004, 12:07
Tag,
d.h. jede Ader besteht aus 511 feinsten Einzeldrähten vom Durchmesser 0,1 mm. Diese Litze ist dann sehr fein, sehr flexibel.

MfG
Albus
Oliver67
Inventar
#11 erstellt: 04. Jun 2004, 12:14
Das bedeutet, Du hast eine Ls-Leitung mit ...

Albus war schneller

Auf jeden Fall ziemlich dünn kommt mir vor.

Oliver
spot1976
Neuling
#12 erstellt: 05. Jun 2004, 10:44
ah also der nächste punkt wo man drauf achten muß

was für eine litze würdet ihr denn empfehlen, wenn diese zu dünn erscheint ?

gruß
Zwiper
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jun 2004, 10:56
Desto kleiner die Litzen/Adern, desto besser, aber der Gesamtdurchmesser ist wichtig, ich würde nicht unter 2x2,5mm² nehmen.
spot1976
Neuling
#14 erstellt: 05. Jun 2004, 11:00
denke dann werde ich doch zu dem o.g. kabel greifen mit 2*4qmm. sollte dann ja völlig ok sein, gell ?!

vielen dank für die schnellen antworten.

gruß

spot
Cult
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Jun 2004, 11:52
Moin spot,

wenn Du Leerrohre verlegst, denke auch daran, das Du in das Leerrohr gleich ein Nylonband etc. mit einlegst.
Ein Kollege hatte zwar beim Hausbau an die Leerrohre gedacht, aber nichts zum Einziehen drin.
Gerade bei flexiblen Kabeln kannst Du zwar die ersten Meter noch relativ gut einschieben, aber irgendwann wird die zu schiebende Laenge so schwer, dass Du nur noch die Kabellagen uebereinander schiebst.
Mit nem Zugband im Leerrohr gehts viel leichter und vor allem schneller, insbesondere wenn groessere Strecken mit Boegen drin verkabelt werden sollen.
Und mit dem Kabel am Besten gleich ein neues Zugband einziehen.

Frohes Schaffen ;-))
Wolle
Nathan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Jun 2004, 14:13
Ich würd auf jeden Fall Leerrohre verwenden, generell ob, LS-Kabel, Sat-Kabel oder Elektroleitungen...nie direkt in den Putz / Beton mitrein, irgendwann bereust du das 100%.

Gruss

Nathan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxenkabel für Wohnung
Snoggo am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  2 Beiträge
Welches Boxenkabel sollte man nehmen?
lupni am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  6 Beiträge
Dicke der Boxenkabel und Lautstärke???
Gunnar1 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  5 Beiträge
Boxenkabel zu kurz - wie verlaengern?
stadler262 am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
Welche Boxenkabel ?
XHT am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  18 Beiträge
Boxenkabel anschließen
crouchinger am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  5 Beiträge
Reicht Boxenkabel mit 1.5mm² Ø für meine Belange aus?
Submarine am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  22 Beiträge
welche Lautsprecher würdet ihr empfehlen
derjens77 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  23 Beiträge
Boxenkabel und Boxenständer für Pianocraft 640
Danian3 am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  2 Beiträge
welche vulkan würdet ihr empfehlen
suelles am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedcantonkiste
  • Gesamtzahl an Themen1.345.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.690