Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert vs. Elac?

+A -A
Autor
Beitrag
dunglass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2004, 20:21
Moin.

Mein Accuphase 206 Amp soll was zu tun bekommen. Da mein Wohnzimmer klangtechnisch eher suboptimal ist und die Boxen auch aufn Schrank müssen (ca. 1,60) kommen nur Regallautsprecher in Frage.

Die Nubert NuLine und die Elac BS 203.2 liegen testtechnisch (AUDIO) gleich auf und kosten so ziemlich dasselbe. Da heute der Rücktritt vom Kaufvertrag im Versand kein Problem mehr ist, würde ich gern beide bestellen, gegenhören und ergo: ein Paar zurückschicken.

Ist der Vergleich sinnvoll oder schlagt Ihr andere Kombinationen vor?

Gruß

D.
Sinclair
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2004, 20:57
Ich denke die Elac wird den Nuberts allein schon wegen der JET-Hochtöner überlegen sein. Allerdings ist das auch wieder Geschmackssache... am allerbesten probehören, denke ich. Meine Elacs sind mir einen Ticken zu "quietschig", aber auch in keinster Weise mit denen zu vergleichen, die du dir ausgeguckt hast. Ich würde dir aber eher die 204.2 an's Herz legen, wenn es der Platz und der Geldbeutel zulassen. Verarbeitung bei Elac ist Top, meine LS haben eine sehr gute Räumlichkeit und sind sehr neutral / analytisch - viel differenzierter, als meine Quadrals. Service ist auch sehr gut.. sitzen ja hier in meiner Heimatstadt

Erfahrungen mit Nubert habe ich bisher keine gesammelt. Vielleicht kann dir jemand anderes mehr dazu sagen.

Hast du wirklich keinen Platz für Stands? Es bringt wirklich SEHR viel die LS frei aufzustellen, bzw. ~50cm-1m von der Wand entfernt.



Gruß,
Marian


[Beitrag von Sinclair am 31. Aug 2004, 21:11 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2004, 21:00
Der Vergleich ist gut. IMHO.
Und wenn Der Accuphase auftrennbar ist solltest Du bei Nubert das ABL-Modul ruhig mal mitbestellen. Dann machen die "kleinen" Bassmäßig viel mehr Spaß als die Konkurrenz in der gleichen Größenordnung
Höhre selbst mit den Nuline 30 + ABL.
Was da an (angenehmem) Bass raus kommt ist besser als alles was ich bei vergleichbar teuren, ähnlich großen Lautsprechern gehört habe......
Wer allerdings eine Höhenanhebung gewöhnt ist sollte vielleicht doch lieber JBL´s nehmen oder so.
Eine Höhenabsenkung ist mittels ABL ja recht unproblematisch und Stufenlos möglich.
Wird allerdings "auf dem Schrank" eher das Gegenteil der Fall sein.....
bony2
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Aug 2004, 23:07
Hi,

ich besitze die Nubert nuWave3, habe mir aber auch verschieden Boxen von Elac angehört. Die Elac haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Sehr ausgewogen. Wie auch die Nubert eher schlank abgestimmt. Unterscheiden dürften sie sich vor allem im Hochtonbereich. Der Hochtonbereich der Elac ist sehr fein und klar. Die nuLine30 düfte hier etwas sanfter abgestimmt sein. Die Aufstellung auf dem Schrank ist natürlich alles andere als optimal. Dadurch dürfte der Hochtonbereich nochmals etwas dunkler werden. Möglicherweise ist gerade deshalb die Elac etwas im Vorteil.
Das schon erwähnte ABL-Modul ist dann wiederum eine schöne Nachrüstmöglichkeit für die nuLine30. Ist schon beeidruckend, was das zusätzlich an Tiefgang aus der kleinen Box herausholt.

Letztlich entscheidet der persönliche Geschmack. Meiner Meinung nach lassen sich die Boxen sehr gut Vergleichen, weil sie meinem Eindruck nach in ihrer Charakteristik recht ähnlich sind. Besonders, wenn man sich über seinen persönlichen Geschmack noch nicht so ganz im klaren ist, lohnt sich aber ein Besuch beim Fachhändler, um sich einen Überblick über das Klangspektrum zu verschaffen.

Gruß
Christoph
mILLhAuS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Sep 2004, 10:13
Günther Nubert seine Speakers rulen da 100 % ig
aveli
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2004, 10:25
Also meine Probehörungen mit den beiden Marken brachten mich zu dem Schluss, dass die Nubis wuchtiger klingen und die Elacs deutlich kultivierter spielen.
Kommt also auf die Art der Musik an.
og_one
Stammgast
#7 erstellt: 01. Sep 2004, 14:36
also ich habe die elac 103.2 als surround set zu hause und bin derbe froh, dass ich hier noch nen passiv sub rumfliegen hatte, sonst wäre das nämlich echt hart gewesen! die dinger haben zwar extrem geile höhen und mitten, sind aber irgendwie echt sehr bassarm und klingen teilweise metallisch - also für musik nicht soo toll, dafür aber für filme sehr geil!!!

wollte mir auch demnächst mal die nubox 380 ins haus holen um direkt zu vergleichen, denn insgesammt sagen mir die elac nicht sooooo zu...ausserdem haben die elac nur 50/70 watt...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Sep 2004, 14:46

og_one schrieb:
ausserdem haben die elac nur 50/70 watt...


Hallo,

ersteinmal haben die Elacs gar keine Watt. Und diese Angabe ist kein Qualitätskriterium.

Markus
aveli
Stammgast
#9 erstellt: 01. Sep 2004, 14:49

Markus_P. schrieb:

og_one schrieb:
ausserdem haben die elac nur 50/70 watt...


Hallo,

ersteinmal haben die Elacs gar keine Watt. Und diese Angabe ist kein Qualitätskriterium.

Markus



Sowas in der Art wollte ich auch grad schreiben.
Dem stimme ich zu.
Wenn du auf glaubwürdig bemängeln willst og_one, dann wenige Watt UND schlechten Wirkungsgrad...
Wie is der bei den Elacs?
og_one
Stammgast
#10 erstellt: 01. Sep 2004, 15:15
auf jeden fall schlagen die membranen sehr schnell an wenn man mal lauter macht...und es hört sich dann echt nicht mehr an...
bony2
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Sep 2004, 15:17

sind aber irgendwie echt sehr bassarm und klingen teilweise metallisch

Wie erwähnt eher schlank abgestimmt. Der metallische Klang liegt doch hoffentlich nicht an den metallisch glänzenden Alu-Tief-/Mitteltönern.
Limiter_db
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Sep 2004, 15:48
Du solltest beide Bestellen und dich nach deinen eigenden Hörtest endscheiden.Vielleicht gefallen dir ja sogar beide vom Klang nicht?!
Also lieber zu Hause Probehören!!!!
dunglass
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Sep 2004, 15:48
Hm, danke für die vielen Antworten.

Also dann wohl doch Nubi...

Das Ding mit dem Schrank muss leider sein
bony2
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Sep 2004, 15:54

aveli schrieb:
Wenn du auf glaubwürdig bemängeln willst og_one, dann wenige Watt UND schlechten Wirkungsgrad...
Wie is der bei den Elacs?

Niedrige Belastbarkeit UND niedriger Wirkungsgrad ;).
Elac gibt einen Kennschalldruck von 88 dB bei 2,83 V, Nubert 85 dB bei 1 Watt an. Die Angabe 2,83 V entspricht bei einer Nennimpedanz von 4 Ohm jedoch 2 Watt!! Die beiden Boxen liegen im Kennschalldruck also gleichauf. Darüber, ob Elac etwas mogelt oder sogar die exaktere Angabe macht, kann man möglicherweise streiten ;). Sollte man jedenfalls beachten.
Das könnte also schon darauf hinweisen, dass die nuLine etwas pegelfester ist. Sie ist jedoch auch etwas größer und fast doppelt so schwer wie die Elac.


[Beitrag von bony2 am 01. Sep 2004, 15:55 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Sep 2004, 15:58

bony2 schrieb:
metallische Klang liegt doch hoffentlich nicht an den metallisch glänzenden Alu-Tief-/Mitteltönern. :.


Hallo bony2,

garantiert nicht!


Also dann wohl doch Nubi...


ich würde an deiner Stelle mir ersteinmal diverse andere Lautsprecher anhören. Damit du für dich eine Langzeitzufriedenheit bekommst.


Markus
dunglass
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Sep 2004, 16:19
Hi Markus.

Mit dem vergleichenden Hören ist das so eine Sache. Mein WoZi ist soundtechnisch völlig daneben. Und im Studio klingts eh anders.

Als ich deinen Link sah, fiel mir folgendes ein: Wären vielleicht die Monitor Audio S1 geeignet?

Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Sep 2004, 16:29

dunglass schrieb:

Als ich deinen Link sah, fiel mir folgendes ein: Wären vielleicht die Monitor Audio S1 geeignet?

:?


Hallo,

deshalb solltest du vor einem abschliessenden Kauf deine Wunschbox nochmals zuhause "gegenchecken". Die S1 könnte ebenso wie die Nubert etwas sein. Eine Ferndiagnose kann eigentlich nicht in deinem Sinne sein. Wir reden hier schliesslich über ein paar Euro! (Und zwar deine)

Markus
aveli
Stammgast
#18 erstellt: 01. Sep 2004, 18:28

bony2 schrieb:

aveli schrieb:
Wenn du auf glaubwürdig bemängeln willst og_one, dann wenige Watt UND schlechten Wirkungsgrad...
Wie is der bei den Elacs?

Niedrige Belastbarkeit UND niedriger Wirkungsgrad ;).
Elac gibt einen Kennschalldruck von 88 dB bei 2,83 V, Nubert 85 dB bei 1 Watt an. Die Angabe 2,83 V entspricht bei einer Nennimpedanz von 4 Ohm jedoch 2 Watt!! Die beiden Boxen liegen im Kennschalldruck also gleichauf. Darüber, ob Elac etwas mogelt oder sogar die exaktere Angabe macht, kann man möglicherweise streiten ;). Sollte man jedenfalls beachten.
Das könnte also schon darauf hinweisen, dass die nuLine etwas pegelfester ist. Sie ist jedoch auch etwas größer und fast doppelt so schwer wie die Elac.


Schon ein bissle mager. dann glaub ichs gerne, dass das teil schnell an seine grenzen stößt...
Sinclair
Stammgast
#19 erstellt: 01. Sep 2004, 21:22
Naja, die 103.2er ist gegen die 203.2er aber auch eher die Sparversion!

Bei 189.- Listenpreis und noch geringerem Verkaufswert kann man nun mal keine Wunder erwarten.. sorry.
Abgesehen davon haben sie keine JET Hochtöner und ein komplett anderes Tieftonchassis.

Generell ist Elac schlank abgestimmt, zumindest bei den Regalos. Daher einigermaßen wandnah aufstellen.

Aber bis zum Anschlagen habe ich es selbst bei meinen 305ern noch nicht geschafft (die haben nur einen 11,5cm langhub TT) und ich habe WEIT lauter als Zimmerlautstärke gehört.. die gehen für die Größe und den schlechten Wirkungsgrad (ist nun mal so, bei dem mini TT) richtig laut.
Allerdings habe ich auch ein bissel Dampf dahinter.
Bilder von den 305 sind übrigens im Profil.
Bei einem 30-40qm² Raum sollte man sich dann aber doch nach etwas ganz anderem umsehen

Wenn man jetzt die schlanke Abstimmung mit einem nach Vollanschlag rechts gedrehtem Bassregler oder Loudness quittiert, mag das passieren.. aber sonst sehe ich da eher keine Gefahr. Von den Quadrals zu den Elacs musste ich mich auch umgewöhnen, aber im Endeffekt sind die Elacs ehrlicher - so zumindest meine Erfahrung.

Gruß,
Marian


[Beitrag von Sinclair am 01. Sep 2004, 21:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac BS 203.2 Was sagen die Profis dazu?
Lukas-jf-2928 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  7 Beiträge
Elac oder Nubert?
Hoeni am 25.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  5 Beiträge
Vergleich nuBox 310 und Elac BS 103.2
4Real am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  9 Beiträge
Elac Bs 204.2 wo kaufen?+ andere fragen
gerrit2 am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  3 Beiträge
nubert vs canton
amiinone am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  25 Beiträge
Nubert NuLine 30 - nix gut
dunglass am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  34 Beiträge
canton RCL vs. Nubert und Elac 208.2
Kabelbrand am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  2 Beiträge
Canton vs. Nubert
schumi65 am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.09.2003  –  48 Beiträge
Elac BS 403 vs. BS 192
Troll4711 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.08.2014  –  9 Beiträge
Nubert vs. Canton Ergo
Tony-Montana am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedUszabo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.299