Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio 52SE und NAD C320 BEE

+A -A
Autor
Beitrag
antosa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2004, 08:03
Hallo,
ich bin wieder auf der Suche nach Lautsprechern da ich meine an den Sohnemann abgegeben habe.
Da ich vor kurzen die 52SE am C320BEE gehört habe und sich diese Kombination meiner Meinung nach sehr gut angehöhrt hat möchte ich Eure Meinung dazu wissen.
Ich benötige nur die Lautsprecher da der Verstärker schon vorhanden ist.
Die Frage die ich mir natürlich auch stelle ist der Preis von ca. 1500 Euro (incl. Stand2) in Kombination mit dem Verstärker auch angemessen oder sollte mann sich eine Kategorie niedriger umschauen (Acoustic Energy AE300).

Danke für Eure Hilfe

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Sep 2004, 08:08
Hallo,

wie haben dir denn die Vergleiche akustisch zugesagt?


Markus
natrilix
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2004, 12:43
die 52SE spielt klanglich ne ganze Spur höher, tolle Auflösung, brillante Höhen, und ein für diese größe kunturierter und starker Bass. Ein rundum stimmiger Lautsprecher.
Hatte ihn damals am NAD C352 gehört und war sehr beeindruckt, was aus dem kleinen LS alles rauskam.
Zu der S1.4 fehlte IMO nicht viel, und zur Standart 52 war ein ziemlicher Sprung nach oben.
Die 1.3 MKII hat mir lediglich im Mittenbereich besser gefallen - das wäre noch ein Alternative zur 52SE, da du hier das bessere Gehäuse hast.
meyer8
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2004, 04:32
Hallo Andreas,

habe selber u.a. die 52se(stp-Version) mit einem NAD C 350
laufen und diesen LS in einem Hamburger Studio mit
´nem 350 BEE gehört.

Die Kombi 350 BEE/52se ist m.E. optimal. Allerdings
scheint mir der Preis (1500 Euro) etwas hoch zu sein. Contour 1.3 mit 350 BEE ging nicht so gut. Hier würde
ich eher eine gebrauchte Contour 1.1 für Deinen
Verstärker empfehlen.

Grüsse Klaus
antosa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Sep 2004, 17:24
Hallo,

nach wiederholten Probehören der beiden Lautsprecher habe ich mich für die Dynaudio 52SE/STP entschieden.
Folgende Preise sind mir vom Händler genannt worden:

Dynaudio Audience 52STP 950,00 Euro
Dynaudio Stand2 235,00 Euro
Kabel Kimber 4 PR 6,00 Euro/Meter

Sind diese Preise angemessen oder ist vielleicht noch etwas Spielraum vorhanden.

Andreas
meyer8
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Sep 2004, 19:31
Hallo Andreas,

der Preis für LS ist o.k. Habe ich auch bezahlt.
Stand- und Kabelpreise kann ich nicht beurteilen.

Wo hast du gekauft?

Gruß Klaus
antosa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Sep 2004, 20:25
Hallo Klaus,

das Angebot stammt von Hifi-Schluderbacher in Willich (ca. 70 km von mir entfernt).
Gekauft habe ich die Lautsprecher noch nicht da ich noch einem Händler in meiner näheren Umgebung die Möglichkeit zu einer Angebotsabgabe geben möchte, ich wäre sogar bereit dort etwas mehr zu zahlen.

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Sep 2004, 22:00

antosa schrieb:
Hallo Klaus,

das Angebot stammt von Hifi-Schluderbacher in Willich (ca. 70 km von mir entfernt).


Hallo Andreas,

warst du da auch probehören?

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2004, 08:20
Hallo Markus,

ich war bei Schluderbacher in Willich probehören, allerdings war es nicht die 52SE sondern erstmal so alles Querbeet. Dort gefiel mir und meiner Frau die B&W 703 am besten. Sie entsprach allerdings nicht unserer Preisvorstellung obwohl ein Rabatt von 20 Prozent zum Listenpreis genannt wurde.
Die 52SE/STP und AE300 haben wir bei Gerats in Kevelaer gehöhrt und die 52SE/STP entsprach vom Klang her dem was wir suchen. Irgenwie hatten wir den Eindruck das die Dynaudio schneller und direkter spielte als die Acoustic-Energy (Geht das überhaupt?).
Bei beiden Geschäften haben wir in etwa 2 Stunden probegehöhrt, wobei mir die Beratung bei Gerats besser gefiel.
Aus diesem Grund bin ich auch bereit so zwischen 50 - 75 Euro bei dem Händler in Kevelaer mehr zu zahlen.
Der Unterschied der Beratung lag darin, das wir in Willich in die Hörstudios geschickt worden sind und erstmal alleine gelassen worden sind. Nach ca. einer 3/4 Stunde kam der Verkäufer und fragte welche uns, welche uns am besten gefallen hat. Der nächste Schritt war aber nicht die Erklärung dieser Lautsprecher sondern die Aufforderung in den nächsten Hörraum zu gehen. Es folgte eine Wiederholung des Ablaufs. Nachher wollte der Verkäufer uns natürlich noch einen neuen Verstärker verkaufen, weil der NAD ja zu schwach für die 703 ist (Aussage Verkäufer).
In Kevelaer lief die Beratung etwas anders ab.
Wir gaben an welchen Verstärker wir haben und wieviel wir ausgeben wollten (Ist in Willich auch geschehen). Der Verkäufer stellte den Verstärker incl. CD-Spieler der gleichen Serie auf und lies uns beide Lautsprecher ca. 15 Minuten alleine probehören. Danach kam er uns erklärte uns ausführlich die Unterschiede der beiden Lautsprecher. Während dieser Erklärung steckte er die Lautsprecher sehr oft um so das wir die Musickstücke im direkten Vergleich auf beiden Lautsprecher hören konnten. Was mir sehr gefiel ist das der Verkäufer alleine im Geschäft gewesen ist und sich trotzdem die Zeit für uns genommen hat.

Ich bin bereit diese in meinen Augen bessere Beratung mit einer gewissen Mehrausgabe zu bezahlen und denke das der von mir geplante Aufschlag dadurch auch gerechtfertigt und ausreichend ist.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Sep 2004, 08:39
Hallo,

schon mal gesehen, wie hoch dein Stundenlohnsatz brutto ist?
Hoffe dir ist in Zukunft eine Fabrikähnlicheabfertigung lieb. 50-75€, was bleibt da netto hängen.

Ich halte es für sehr wenig was man bereit wäre mehr zu zahlen für guten Service. Im Gaststättengewerbe hat sich international 10% eingebürgert, sofern man zufrieden war. Das wäre in deinem Falle 120.-€

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Sep 2004, 13:43
Hallo Markus,

ich denke das dieser Vergleich etwas hinkt. Meiner Meinung nach ist ab einen bestimmten Preis, den natürlich jeder für sich selbst festlegen kann, nur noch der absolute Betrag entscheidend und nicht die prozentuale Differenz der Mehrkosten.
Wenn ich Dich richtig verstehe wärest Du bereit für einen Auto, welches Du für 30000 Euro haben kannst auch 33000 Euro (+10 Prozebt) zu zahlen nur weil der Verkäufer Dich besser beraten hat.
Desweiteren bin ich der Überzeugung das auch bei Schluderbacher die Beratung bei der Preisfindung eine Rolle spielt und ich somit der Mehrpreis den ich bereit bin zu zahlen ein Aufschlag auf die Beratungskosten von Schluderbacher ist, welche bestimmt nicht bei Null liegen.

Zum Schluss muss ich Dir allerdings auch noch mitteilen das ich bei einen Mehrpreis von 120 Euro immer noch bei dem Händler in Kevelaer kaufen werde.

Andreas
xenokles
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2004, 14:17
Für das 4PR habe ich 8,-- Euro bezahlen dürfen, da klingen 6 Euro doch ganz vernünftig!?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Sep 2004, 22:43

antosa schrieb:

Wenn ich Dich richtig verstehe wärest Du bereit für einen Auto, welches Du für 30000 Euro haben kannst auch 33000 Euro (+10 Prozebt) zu zahlen nur weil der Verkäufer Dich besser beraten hat.


Hallo,

eindeutig ja. Habe sogar bei meinem Seat nochmehr bezahlt. Und würde es jederzeit gerne wieder machen. Kannst ich für doof halten, aber Wartezeiten bei Inspektionen oder unproblematische Leihwagenabwicklung zählen für mich sehr viel. Das ist ein enorm gutes Bauchgefühl.

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Sep 2004, 12:40
Hallo Markus,

als erstes muss ich Dir sagen, das ich Dich deshalb nicht für doof halte. Solch eine Meinung gegebüber Personen erlaube ich mir erst, wenn mann die Personen einen längeren Zeitraum persönlich kennt.

Wir haben unseren Wagen damals bei den günstigsten Händler gekauf und haben auch ein ein enorm gutes Bauchgefühl, da wir Geld gespart haben und trotzdem von den genannten Serviceleistungen profitieren.

Eine Frage habe ich allerdings noch.

Was ist so schlimm daran für ein festgesetztes Budget, das für einen persönlich Beste rauszuholen beziehungsweise weniger auszugeben als man eigentlich geplant hatte.
Das von uns festgelegte Budget lag bei 1500 Euro, warum sollte ich mich nicht freuen, wenn ich 300 Euro sparen kann?

Hallo Xenokles,

mit dem Preis für für das Kabel bin ich zufrieden. Ich hätte auch die 8 Euro bezahlt, wenn so hätte sein sollen.

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Sep 2004, 13:22
Hallo,

daran ist nix schlimmes. Aber vielleicht bekommst du dann für die 25% mehr nochmals deutlich mehr!

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Sep 2004, 13:56
Hallo,

das verstehe ich jetzt aber nicht!
Die Produktsuche ist beendet und wir haben uns für am Anfang genannten Produkte entschieden. Wieso soll ich für ein und dasselbe Produkt mehr bekommen wenn ich 1540 Euro anstelle von 1233 Euro zahle?

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Sep 2004, 14:35
Hallo,

da es ja scheinbar bei dem ausgesuchten Produkt kein Effektivpreis für dich war. Vielleicht gibt es ja was für 3000.-€ was du online für 1500.-€ bekommst.

Such doch einfach weiter.

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Sep 2004, 15:32
Hallo Markus,

es hat langsam den Eindruck das Deine Argumentation immer oberflächlicher wird und es eigentlich nur noch darum geht den Onlinehandel, welchen ich ja gar nicht nutze, als Teufelswerk abzustempeln.
Das Produkt wurde uns nach Angabe unseres Budgets als passend vorgestellt und war halt nachher "einfach" günstiger.
Natürlich war es kein Effektivpreis für mich, wieso sollte es auch ? Wenn ich die Sachen, unter wahrung der von Dir proklamierten Vorgehensweise günstiger kriege nutze ich natürlich diese Möglichkeit.
Ich habe in beiden Geschäften ca. 2 Stunden den Hörraum belegt und somit einen weitere Beratung in diesem Bereich unmöglich gemacht. Desweiteren gebe ich beiden Seiten die Möglichkeit ein Angebot abzugeben, ohne dabei irgendwelche Preise aus dem Onlinehandel vorzulegen.

Erkläre mir doch bitte wo mein Fehlverhalten liegen soll ?

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Sep 2004, 16:43

antosa schrieb:

Ich habe in beiden Geschäften ca. 2 Stunden den Hörraum belegt und somit einen weitere Beratung in diesem Bereich unmöglich gemacht.
antosa
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Sep 2004, 16:48
Markus,

ich möchte nur meine letzte Frage wiederholen und bitte um entsprechende Antwort.

Erkläre mir doch bitte wo mein Fehlverhalten liegen soll ?

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Sep 2004, 16:50
Hallo,

schade das du es nach meinem Posting selber nciht erkennst. In den 2h Stunden hätte der Händler in seinen Räumlichkeiten vielleicht etwas verkaufen können. Aber der ist ja nur in seiner Freizeit da.

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Sep 2004, 16:55
Wo ist dabei das Problem ?
Wie oben schon erwähnt werden ich bei einen von den beiden Händlern die Sachen kaufen !!!
Was ist daran falsch ?`

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Sep 2004, 17:09
Hallo,

dann habe ich dich wohl missverstanden. Ich dachte du hättest bei Gerats 2h in Ruhe gehört und bei einem anderen Händler nix mehr alternativ gehört und nur ein Angebot eingeholt, welches unter dem "Vor-Ort" Angebot lag.

Falls ich dich missverstanden habe: Sorry

Markus, EOD Teil 2
antosa
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Sep 2004, 17:24
Hallo Markus,

Du hast mich missverstanden, und ich fände es toll von Dir wenn Du mir zur eigentlichen Frage antworten würdest.

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Sep 2004, 17:28
Hallo,

wenn du die Frage meinst, die du 3x bereits gestellst hast, so ist sie doch hinfällig, wenn ich dich missverstanden habe. Dafür habe ich mich entschuldigt.

Oder welche Frage meinst du?

Markus
antosa
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Sep 2004, 17:52
Tschuldigung Markus,

ich habe mich gerade etwas unglücklich ausgedrückt.
Es geht um das Zusammenspiel des NAD C320BEE und der Dynaudio 52 SE/STP.
Ist diese Kombination sinnvoll (Ich fand sie toll), oder sollte man sich um ein vernüftiges Vehältnis zwischen Verstärker und Lautsprechern zu finden evtl. eine Klasse tiefer umschauen.

Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Sep 2004, 17:58
Hallo antosa,

ist finde ich Kombi 320 ohne BEE und 52 ohne SE hervorragend. Die BEE/SE Variante habe ich allerdings noch nicht gehört.

Vielleicht solltest du dir in Weeze noch eine Cambridge Audio/Monitor Audio Kombi anhören!
www.avs-oymann.de
Könnte mir vorstellen, das in deinem Budget eine interresante Alternative darstellt und vielleicht kannst du somit besser bewerten. Du bekommst also ein Gefühl für einen möglichen Gegenwert.

Markus
meyer8
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Sep 2004, 03:57
Hallo Markus und Andreas,

ich kann nichts Verwerfliches an der Haltung von
Andreas finden. Er hat zwei Händler aufgesucht
und die Boxen etwas günstiger bekommen (ca. 300 Euro).
Das ist ok. Besser als die Online-Variante in jedem
Fall.

Mittlerweile sitzt das Geld eben nicht mehr so locker.
Sowohl bei Seat als auch bei Dynaudio wird m.E. eine
Produkt- und Preispolitik gemacht, die sich nicht immer
an der Einkommensentwicklung der Verbraucher orientiert.
Ich sprech´ da aus Erfahrung.

Aber laßt uns zum Wesentlichen zurückkommen und das sind
die 52 se. Andreas, Du mußt noch sicherstellen, daß die
Boxen genügend hinteren Wandabstand haben (ca. 1m).
Ansonsten wäre der Bass zu fett und die Räumlichkeit
geht zum Teufel. Ich hoffe, daß Dich der Händler ent-
sprechend informiert hat.

Viele Grüße
Klaus
antosa
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Sep 2004, 16:54
Hallo Klaus,

der Händler hat mich über den nötigen Wandabstand informiert, allerdings sprach er von ca. 50 cm.
Das mit dem Meter ist aber kein Problem, das einzige was unter Umständen nicht optimal ist, ist der seitliche Abstand eines Lautsprechers, da hier maxiaml 50 - 70 cm habe.

Viele Grüße

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
infinity kappa 8.2 passend zu nad c320 bee?
babdebuba am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  2 Beiträge
Ersatz-Hochtöner für Dynaudio Audience 52SE?
ozzy67 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher und NAD
PeterSchwingi am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  25 Beiträge
Neue Dynaudio SE72 und NAD: viele Fragen
newling1 am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  31 Beiträge
Kaufberatung Dynaudio
blondeshine am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  29 Beiträge
Dynaudio C2
wolf.sasse am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  10 Beiträge
Abstimmung NAD - Dynaudio
becky am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecher zu Amp NAD C 372 und CD-SpielerC 521 BEE
PeterSchwingi am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  2 Beiträge
Mordaunt Short Avant MS 908 und NAD 320 BEE - passt das?
Klaus3mann am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio 25 & Peter Gabriel ....
Snappy am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.570