Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Dynaudio

+A -A
Autor
Beitrag
blondeshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mrz 2005, 17:37
So ich möchte mir was neues kaufen und von Dynaudio soll es sein.

Gedacht habe ich an die Dynaudio Crafft (gebraucht), oder die 52SE, 1.3 MKII, S1.4
oder auch die 1.8MKII

hat jemand hierzu Erfahrungen auf dem Kompakt-LS (oder Stand) Bereich, speziell die Unterschiede der genannten?
natrilix
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2005, 21:38
Wie groß ist dein Raum und dein Budget?
blondeshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Mrz 2005, 21:40
Hmm, so 18qm groß...
Budget soll bei so max. 1500€ liegen... 1000€ wären so mein Ziel auszugeben.
d-fens
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2005, 08:21
Hallo!

Für um die 1000 Euro würde ich dir zur Contour 1.8 MK II raten.Da paarst du den exellenten Mittelhochton einer 1.3 MKII mit der Bassfähikeit einer kleinen Standbox.Sie spielt wirklich schön vollmundig und rund.Wie aus einem Guss!Eine Fähigkeit die viele Lautsprecherhersteller vermissen lassen.
18 qm hört sich nach einer perfekten Größe für die genannten LS an.

Ciao


[Beitrag von d-fens am 01. Apr 2005, 08:22 bearbeitet]
Chris64
Stammgast
#5 erstellt: 01. Apr 2005, 09:25
Hallo,

ich würde mich meinem Vorredner gerne anschließen wollen. Die 1.8 MK II ist wirklich ein hervorragender Lautsprecher, der allerdings auch gut aufgestellt werden muss (wie alle anderen Lautsprecher auch). Interessant wäre es noch zu erfahren, mit was für einer Elektronik du die Lautsprecher betreibst.

Gruß

Chris
Plüschus
Stammgast
#6 erstellt: 01. Apr 2005, 14:50
Hallo blondeshine,

ich würde Dir klar zu einer gebrauchten Crafft raten, vorausgesetzt das gute Stück ist noch in einem guten Zustand.
Die Crafft wurde ursprünglich als Monitor konzipiert und trug annfänglich ein schmuckes graues Nextel - Kleid.
Später gab es sie auch in Echtholzfurnier.
Die Crafft ist hervorragend für Nahfeldhören geeignet und ist im Gegensatz zu vielen älteren Dynaudiolautsprechern recht spitzig , aber trotzdem neutral! Der Bass ist trotz seiner Größe ( 7" Baßchassis ) knochentrocken und ausreichend tief. Der Hochtonpegel ist in geringen Maßen einstellbar. Der verwendete Hochtöner (Esotar) war seiner Zeit das Beste was bei Dynaudio für Geld und gute Worte zu kaufen war. Er ist auch heute noch vielen aktuellen HTs weit überlegen !
Die Crafft lebt an einer guten Endstufe betrieben nochmals gewaltig auf - es muß nichts "wattstrozendes" sein sollte aber eine präzise Basswiedergabe haben.
Ich habe die Crafft an einer Linear Acoustic LA 60 ( gibt's leider auch nur noch gebraucht ) betrieben - ein Traum. Eine Omtec CA 60 oder ein SAC "Igel" wären auch gute Partner.
Ein LS dieses Kalibers sollte frei im Raum auf soliden resonanzarmen Ständern stehen. "Suppwuffer" sind nur nötig wenn Du sehr laut hören willst oder Bassfetischistin bist !
Viel Spass beim Hören!

Gruß Thomas


[Beitrag von Plüschus am 01. Apr 2005, 15:44 bearbeitet]
blondeshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Apr 2005, 21:44
Danke für die Antworten, wird wohl auf die Crafft oder 1.8MKII rauslaufen was ihr so meint.

Die Crafft würde mich schon reizen, allerings ist die Frage wie alt die Modelle schon sind, und ob man sowas noch kaufen sollte.

Verstärker wird wohl ein NAD C162/C272 werden... hat mir jedenfalls mit den Dyns bisher sehr gut gefallen.
d-fens
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2005, 00:27
Hallo Sonja!
Bei der Crafft musst du mit mindestens 10 Jahren rechnen.Deine NAD Kombi hört sich bestens passend für die 1.8 MKII an.

Gruss

PS Bei ebay ist grad ne 1.8 MKII drin für schlappe 999 Euro
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2005, 07:13
Hallo,

Dynaudio und NAD sind in der Tat wie füreinander geschaffen. Wenn Du dir die Vor- Endkombi noch nicht gekauft hast, würde ich aber eher zum C372 greifen. Vom Klang her wirst Du keinen Unterschied feststellen, aber Du kannst einige hundert Euros sparen.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 02. Apr 2005, 07:15 bearbeitet]
Plüschus
Stammgast
#10 erstellt: 02. Apr 2005, 07:24
Hallo blondeshine,

Dynaudio verwendet seit Ende der Achtziger Sicken aus Neopren , daß äußerst widerstandsfähig ist gegenüber UV Licht. Gefährdet sind Sicken aus Schaumstoff , die nach der Zeit häufig zerbröseln.
Eher verändert/verbleicht (sich) das evt. vorhandene Furnier !
Von einem Ausfall der Hochtöner durch eingetrocknetes Ferrofluid habe ich bei Dynaudio noch nie gehört.
Bei der Begutachtung einer gebrauchten Crafft würde ich auf evt. Restfalten oder Unregelmäßigkeiten auf der Kalotte achten, die immer darauf hindeuten, daß die Membran eingedrückt war und dann wieder "ausgebeult" wurde , was in jedem Falle einen Austausch erfordern würde !
Dynaudio bietet aber Austauschchassis an, selbst eine leicht beschädigte Crafft läßt sich wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen !
Da die für die Frequenzweiche verwendeten Kondensatoren alterungsbeständige Folienkondensatoren sind, ist von daher auch nichts zu befürchten. Spulen altern nicht ( zumindest nicht in Zeiträumen , die für uns interessant wären ! )
Wohlgemerkt, diese Hinweise gelten natürlich nur für Lautsprecher , die sachgemäß betrieben wurden - kaputtmachen kann man alles.

Gruß Thomas
blondeshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Apr 2005, 08:18
So,
gerade habe ich per PM noch ein Angebot für eine 3.0 erhalten, liegt die Klanglich weit über einer 1.8MKII, und ist sie schon zu groß für meine Verhältnisse?

Die Crafft würde mich schon reizen, nur leider ist mir schon bei einer angebotenen jemand zuvor gekommen...
d-fens
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2005, 10:37
Ich besitze die Contour 3.0.Sie spielt etwas knackiger und anspringender als die 1.8 MKII und macht natürlich etwas mehr Bass.Da musst du selbst entscheiden ob der Mehrpreis für die 3.0 gerechtfertigt ist.Ich finde die 1.8 MK II super.

Gruss
rocket_man
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Apr 2005, 22:51
@wilder_wein:
Hallo Didi, hast Du NAD C162/C272 gegen NAD C372 probegehört, dass Du zu der Aussage kommst


Wenn Du dir die Vor- Endkombi noch nicht gekauft hast, würde ich aber eher zum C372 greifen. Vom Klang her wirst Du keinen Unterschied feststellen, aber Du kannst einige hundert Euros sparen.
?
und an was?


@blondshine
@all
Habe vor ca. 3 Wochen meinen NAD C372 gegen C162/C272 "upgegraded".

Nach allem, was ich hier so im Forum recherchierte, hätte das nur Marginales ändern können. Da ich aber, aus sicherlich etwas irritationalen Gründen heraus, mir nicht ewig die Selbstzweifel beim Einschalten der Anlage stellen wollte "Hättest Du nicht damals doch lieber noch noch den Schritt tun sollen...", so habe ich den Schritt dann doch getan und "blind" (ja,ja ich weiss... ) den Vollverstärker gegen die Kombination ausgetauscht.

Nun habe ich das ganze nicht im direkten A/B Vergleich hören können. Aber: Für mich war das ein Quantensprung, den ich so wirklich nicht erwartet hatte! Zwei Dinge habe sich signifikant geändert:

(a) Die Bässe sind wesentlich präziser geworden. Nun gut, dass hatte ich mir schon erhofft

(b) und das ist die eigentliche Überraschung: Die räumliche Auflösung in der Tiefe ist um Klassen besser geworden. Es ist immer wieder verblüffend, wie sich dem wohlvertrauten "rechts-links" jetzt endlich ein schön gestaffeltes "vorne-hinten" dazu gesellt.

Darüber hinaus werden die Höhen nochmals angenehmer gezeichnet. Aber hier bin ich vorsichtig, da wäre schon ein direkter Vergleich wünschenswert. (b) jedoch, das ist so eklatant, dass ich es auch ohne direkten Vergleich unterschreibe.

Einschränken muss ich aber: Ich betreibe das Ganze an der so viel gehaßten und von anderen so heiß geliebten CANTON RC-L .
Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion ob der Boxen anzetteln, an dieser Stelle nur soviel: Die RC-L benötigt ja bekanntlich die "Black
Box" zwischen Vor- und Endstufe (Idealfall, das war auch schon am C372 mit auftrennbarer Vor-Endstufe prima, häufig muss sie über TAPE eingeschleift oder aber direkt zwischen CD-Player und Amp eingebaut werden). Ich kann daher nicht ausschliessen, dass die getrennte Vor/Endstufe in diesem Fall nochmals spezifische Vorteile bringt, die man ohne "BlackBox" nicht, oder zumindest weniger ausgeprägt hätte.
Daher interessieren mich natürlich die Erfahrungen anderer mit C162/C272 besonders.
Für meinen Fall behaupte ich aber ganz klar sagen zu können, dass der Kombi C162/C272 klanglich wirklich entscheidend mehr ist, als ein lediglich in zwei Gehäuse aufgeteilter C372. Die LS müssen das klarer Weise aber auch darstellen können...


Beste Grüße

Hans
Wilder_Wein
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2005, 07:36
@rocket_man

Ich würde diese Aussage nicht treffen, wenn ich nicht schon einmal diese Kombi verglichen hätte.

Wenn Du solch deutliche Unterschiede hörst und mit Deiner neuen Kombi noch mehr zufrieden bist, dann freut es mich natürlich. Ich spreche ja lediglich von meinen Erfahrungen.

Ich habe beide damals an einer Contour 3.0 gehört und konnte nicht den geringesten Unterschied feststellen. Mein Verkäufer meinte dann auch zu mir, dass die Vor- Endkombi für mich nur dann Sinn mache, wenn ich zusätzlich einen Plattenspieler anschliessen wolle.

Aber entscheidend ist natürlich immer das, was man selbst hört........

Gruß
Didi
rocket_man
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Apr 2005, 11:08
Hallo Didi,

Danke für die Antwort. Endlich mal jemand, der die beiden direkt vergleichen konnte. Entschuldigung, war vielleicht etwas unhöfflich formuliert von mir , aber nicht so gemeint. Mir waren nur die vielen Argumentationen anderenorts aufgefallen die dann ungefähr so laufen:

NAD C322 <-> NAD C352
Nur geringer Unterschied, C352 nur nötig wenn Leistung erwünscht, Klang C322 super...

NAD C352 <-> NAD C372
C372 zwar mehr Leistung, bringt klanglich aber nichts...

NAD C372 <-> NAD C162/C272
...eh nur auf zwei Gehäuse aufgeteilter C372
Zusammengefaßt dann C322 = C162/C272 ?

Interessant nur, das unser Eindruck so unterschiedlich ist. Wie gesagt, ich konnte das ganze leider nicht direkt vergleichen. Aber der Sprung war einfach so verblüffend offensichtlich.

Grüße

Hans
natrilix
Inventar
#16 erstellt: 03. Apr 2005, 12:30
kurze Berichtigung:

nicht C322 ist korrekt, sondern C320BEE
rocket_man
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Apr 2005, 13:33
So ist's

Hans
Wilder_Wein
Inventar
#18 erstellt: 03. Apr 2005, 13:47
Hallo,

ich habe mich damals quer durch das ganze NAD Sortiment gehört, da ich irgendwie einen Hang zu dieser Marke habe. Zudem empfinde ich sie ganz persönlich als absolute Preis- Leistungshämmer.

Kurz noch mal meine Erfahrungen:

320 BEE - Gutes Gerät, allerdings dem C 352 klar unterlegen. Auflösung, Dynamik und Power sind beim C352 schon mehr als eine Liga höher anzusiedeln.

C 352 - Ist für mich persönlich der Verstärker mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis aus dem Hause NAD. Vom Klang her war für mich an unkritischen Lautsprechern kein Unterschied zum C 372 hörbar. Allerdings hatte er eine Contour 3.0 gerade im Bass wesentlich besser im Griff. Also der Tipp für solche Kanditaten wie die großen Dynaudios, hier macht sich die Mehrleistung doch deutlich bemerkbar.

Gruß
Didi
d-fens
Inventar
#19 erstellt: 03. Apr 2005, 16:24
Threadstellerin blondeshine hat sich grad bei ebay die Contour 3.3 von natrilix gezogen.Der gute natrilix hat nicht ganz das erreicht was er für die Teile haben wollte.
Nur mal so um euch auf dem Laufenden zu halten.

Gruss
Wilder_Wein
Inventar
#20 erstellt: 03. Apr 2005, 16:54

d-fens schrieb:
Threadstellerin blondeshine hat sich grad bei ebay die Contour 3.3 von natrilix gezogen.Der gute natrilix hat nicht ganz das erreicht was er für die Teile haben wollte.
Nur mal so um euch auf dem Laufenden zu halten.

Gruss



Für wieviel hat er sie denn geschossen?

Ich glaube das Problem bei den 3.3 von Natrilix war eher die Farbe, die meisten bevorzugen Kirsche.

Gruß
Didi
d-fens
Inventar
#21 erstellt: 03. Apr 2005, 18:09
Er hat sie für "nur" 1860 Euro verkauft."Nur" weil er ja ursprünglich 2400 Euro hier im Forum verlangt hat.Bezahlt hatte er seinerzeit,glaube ich,2200 Euro.Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen warum man einen so guten LS nach so kurzer Zeit wieder verkaufen kann.
Ich bitte zu bedenken das natrilix die Teile in fast jedem Thread,sagen wir mal,ordentlich gelobt hat.Was ich verstehen kann.Sind traumhafte LS.
Naja,vielleicht holt er sich jetzt ja die S5.4.Dann ist alles klar.

Grüsse
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 03. Apr 2005, 18:22
Seltsam, im Biete Thread hat er sie heute noch für 2150 Euro angeboten. Vielleicht hat er sie ja selbst geschossen.

http://www.hifi-foru...um_id=39&thread=4440

Aber er wollte die Dinger vor kurzem doch schon mal austauschen, gegen eine 3.3 in Kirsche.

Ich bin mir sicher, er wird Dynaudio treu bleiben!!!


[Beitrag von Wilder_Wein am 03. Apr 2005, 18:23 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#23 erstellt: 03. Apr 2005, 18:48
Alles klar,dann ist er wohl nochmal mit dem Preis runtergegangen.Der Käufer hieß schon blondeshine.Genau wie die Threadstellerin hier.Er wird uns sicherlich bald aufklären.

Gruss
d-fens
Inventar
#24 erstellt: 03. Apr 2005, 18:54
Holla!Die Contour 3.3 von natrilix ist wiedereingestellt.Nanu.Käufer war eigentlich heut Nachmittag blondeshine mit 0 Bewertungen für 1860 Euro.

Gruss
Wilder_Wein
Inventar
#25 erstellt: 03. Apr 2005, 19:13

d-fens schrieb:
Holla!Die Contour 3.3 von natrilix ist wiedereingestellt.Nanu.Käufer war eigentlich heut Nachmittag blondeshine mit 0 Bewertungen für 1860 Euro.

Gruss :D


In seiner Auktion schreibt er, dass der Käufer einen Versand wünschte, er dies aber ohne Verpackung ablehne und man deswegen das Geschäft storniere.
d-fens
Inventar
#26 erstellt: 03. Apr 2005, 19:20
Na dann.Hoffentlich bekommt er seine ebay Verkaufsprovision wieder.Die ist ja nicht grad niedrig bei einem solchen Verkaufspreis.Ja,der natrilix ist schon ne ehrliche Haut.Wollte ihm auch nichts unterstellen.

Greetings
Wilder_Wein
Inventar
#27 erstellt: 03. Apr 2005, 19:40
Das mit der Provision geht mittlerwile relativ einfach. Man meldet einfach, dass der Käufer kein Interesse mehr hat, dieser bestätigt das Ganze und schon bekommt man eine Gutschrift.
natrilix
Inventar
#28 erstellt: 03. Apr 2005, 21:19
tjo, mensch, ihr seid ja fix mit dem lesen...
tja leider ist aus dem Verkauf nichts mehr geworden - schließlich kann ich die guten Stücke nicht versenden, und das wurde wohl mißverstanden... Wenn ich die Gebühren nicht erstattet bekommen hätte, wäre ich wohl etwas angepisst, aber das ging relativ einfach... ich denke es war einfach etwas zu teuer am Ende (nicht für mich)... naja, habs ja nochmal drin, und falls jemand die guten Stücke so will, gibts sie etwas günstiger... habs hier auch nochmal stehen, so wie in den gängigen Inseratenmärkten...
muss ja irgendwann auch mal klappen.
blondeshine
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 03. Apr 2005, 21:53
nochmal sorry deswegen, aber das hatten wir ja schon per mail - danke dass das so gut geklappt hat!
Aber sie waren mir nicht zu teuer - für das Geld wirklich ein Schnäppchen, aber ich kann sie nunmal leider nicht abholen... und dass du nicht versenden kannst, habe ich überlesen. tja, mal sehen, jetzt brauch ich ja auch was neues!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Crafft
tomac am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  38 Beiträge
B&W 703, Dynaudio 72SE, oder S1.4, oder...
blondeshine am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  22 Beiträge
Canton oder Dynaudio ?
rraptor am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  31 Beiträge
Dynaudio 52SE und NAD C320 BEE
antosa am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  29 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 mk2
hauz1 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  6 Beiträge
Dynaudio, AudioPhysic oder Maggie´s...
Widi10 am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  4 Beiträge
dynaudio contour 1.3 - 1.3se oder B&W 703
ufo2000 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  25 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MKII + Marantz PM 78
antra am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
Dynaudio Sicke zerbröselt Rep. oder neue LS
befra am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  7 Beiträge
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.423