Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton oder Dynaudio ?

+A -A
Autor
Beitrag
rraptor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Nov 2004, 07:54
Hallo zusammen,
Ich möchte mir zwei neue Standlautsprecher kaufen. In meiner Auswahl sind Kanton Karat S8 DC
oder Dynaudio Audience 122. Der LS. Sollte nicht so empfindlich auf die Standortwahl sein.
Ich möchte sie in meine Digitalanlage integrieren.
Hat da jemand Erfahrungen oder Tips auch für andere LS. Sie müssen wegen das Platzes auf jeden Fall schlank sein.

Grüße
Roland04
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Nov 2004, 08:40
Hallo,
hast Du den Unterschied der beiden Probanden denn schon gehört?
Wo hängen sie denn dran ( Schaltzentrale)?
Wie groß ist Dein Raum?
Wie ist er beschaffen?
Digitalanlage? in wie fern? Dolby Surround?
Musik % / Film % ?
Reiner DVD Betrieb oder CD- Betrieb oder beides?
Zahlreiche aber wichtige Merkmale und Fragen die notwendig für eine Empfehlung oder auch nur einen Tipp sind!!
Rein ohne fundiertes Hinterwissen lässt sich kaum eine Aussage treffen.
rraptor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Nov 2004, 09:10
Reciver ist ein Denon AVR-1801, Raumgröße ca. 5X5m Musik 60% Film 40% zu Zeit Bose Acoustimass 15 (würg) möchte nach u. nach die LS. austauschen
Gehört habe ich noch keine . Möchte ich am Woe.machen. Ich gebe zu das die Optik bei mir eine
Rolle spielt. Evtl. tausche ich später den Reciver
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Nov 2004, 09:13

rraptor schrieb:
Reciver ist ein Denon AVR-1801, Raumgröße ca. 5X5m Musik 60% Film 40% zu Zeit Bose Acoustimass 15 (würg) möchte nach u. nach die LS. austauschen
Gehört habe ich noch keine . Möchte ich am Woe.machen. Ich gebe zu das die Optik bei mir eine
Rolle spielt. Evtl. tausche ich später den Reciver

Hallo,
also sollte Dein Raum spatanisch ausgestattet und kühl eingerichtet sein, würde ich eine dynaudio wählen, die Canton wirken auf mich und neigen zur Schärfe,spielen dort recht kalt und zu hell.
Da bietet die dynaudio schon mE ein ausgewogeneres Klangbild.
natrilix
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2004, 10:12
Grundsätzlich bietet Dynaudio (imo) das bessere Klangbild, schöner auflösend, stimmiger, allerdings halte ich die 122 für keinen rundum stimmigen LS (benutze hier mal die suchen Funktion nach 122) - die Audience 72 bietet das wesentlich besser Preis/Leistungverhältnis.

Grundsätzlich muss dir aber der Klang gefallen, und deshalb sollte beim Kauf dein Gehör und Geschmack entscheiden.
donperignon1993
Stammgast
#6 erstellt: 04. Nov 2004, 10:35
Hallo,
also sollte Dein Raum spatanisch ausgestattet und kühl eingerichtet sein, würde ich eine dynaudio wählen, die Canton wirken auf mich und neigen zur Schärfe,spielen dort recht kalt und zu hell.
Da bietet die dynaudio schon mE ein ausgewogeneres Klangbild.[/quote]

Genau diese Schärfe und helle/kalte Klangbild kenne ich von Dynaudio! Speziell das was ich hörte Contour 1.3 an Nad Kompos!
Kann natürlich auch sein das ich ein wenig parteiisch bewerte, da ich selber Canton Karat in Betrieb habe und hochzufrieden bin!


Gruss Donperignon1993
Roland04
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Nov 2004, 10:44
Hallo donperignon1993,

siehst Du, ich gebe neutrale Bemerkungen ab und gebe nur meine Erfahrungen weiter, habe ja auch nicht gesagt das Canton schlecht ist!!!Lediglich habe ich auf den klanglichen Focus hingewiesen und das möchtest Du doch nicht verneinen oder?
Sicherlich hat da jeder seine eigenen Höreindrücke, aber die sollte man auch aus diesem Grund selber testen!Desweiteren wurde hier der Denon angesprochen, welcher mE schon richtig gut mit Dynaudio , NAD übrigens auch, harmoniert.
Also ich hatte bei mir den NAD S 300 in Verbindung mit der 122 / 72 / 62 und den 1.3 und muß sagen sensationell, jedenfalls was meine Räumlichen Gegebenheiten betrifft!!!
Desweiteren einen 2803 in der Kombination und einen Marantz 7400 ( welcher mir klanglich am besten gefiel).
donperignon1993
Stammgast
#8 erstellt: 04. Nov 2004, 11:01
Hallo
Cinema04,

genau das ist die Problematik ! Bei dem einem Klingt es so bei dem anderen so! Raum-Akkustik ist immer im Individuellen Bereich anzusiedeln!
Trotzdem möchte ich dich für deine gute Elektronik beglückwünschen, Geschmack hast mit dieser Zusammenstellung bewiesen!
Dynaudio baut imho sehr gute Lautsprecher genauso wie Canton wenn mann mal die Billig Serien weglässt!

Um hier im Forum absolut Neutral zu antworten und zu bleiben ist ziemlich schwer!

Kollegiale Grüsse Donperignon1993
Arminius
Stammgast
#9 erstellt: 04. Nov 2004, 16:24
Hallo!

Also die Dynaudio ist eigentlich recht empfindlich was die Standortwahl betrifft. Die braucht, soweit ich weiß, ziemlich viel Raum um sich herum. Ansonsten bekommst Du derbe Bassprobleme. Und gerne mal ein paar Watt mehr genehmigt sich die Dynaudio auch.

Zu Canton äußere ich mich nicht.

Ansonsten: Wieso hast Du Dir gerade diese beiden Boxen ausgesucht? Gab es da bestimmte Gründe? Schon mal Alternativen angehört?

Du wirst um einen Hörvergleich bei Dir zu Hause wohl nicht herum kommen, vor allem weil Du wohl Probleme mit der Aufstellung bekommen könntest.

Gruß
Arminius
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2004, 18:54
Hallo,

ich rate dir zu einem oder auch mehreren Händlern zu gehen (sofern erreichbar) und alle Boxen die in Frage kommen probezuhören. Da kann es gut sein das dir plötzlich ganz andere Lautsprecher gefallen. Manchmal haben die auch günstige Vorführmodelle oder eine Kundenrückname. Was dir dann gut gefällt muss aber auch Zuhause in deinem Raum gut klingen und deswegen würde ich ein Umtauschrecht vor dem Kauf festhalten lassen.

Gruss

leisehörer
meriwether
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2004, 22:59
Hallo kann mich Arminius nur anschließen, wenn der Standort und die Elektronik paßt, hat man mit den Dynaudios (bei mir die 72) einen absolut stimmigen und nach wie vor faszinierenden Lautsprecher mit einer tollen Bühne, was Tiefe und Breite anbelangt.

Ps: Bei mir haben die 72 überhaupt nicht mit dem Denon 1804 harmoniert aber wie der 1801 mit der 122 ???

Viele Grüße M.
richies
Neuling
#12 erstellt: 03. Dez 2004, 08:33
re!
warum nich harmoniert?????
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Dez 2004, 08:37

richies schrieb:
re!
warum nich harmoniert?????
:?

Hallo,
es gehört zur Gesamtharmonie einer Anlagenkette mehr als nur ein Receiver und die LS!!!
Der ausschlaggebenste Punkt ist die Räumlichkeit, in der die Komponenten spielen müssen!!!
In einem Raum kann es gut klingen, in dem anderen wieder nicht!
frage
Stammgast
#14 erstellt: 03. Dez 2004, 09:20
Hi,

also muss auch eher zur Dynaudio 72 raten, die 122 hat mir irgendwie nie so richtig gefallen. Einer der wenigen Dynaudios, die ich nie empfehlen würde, sie wird auch meist nur im Home Cinema betrieb eingesetzt. Vor kurzem gab es hier einen ähnlichen Thread, der Kollege hat dann auch nach mehreren Hörssesions zur 72 gegriffen.

Aber es stimmt schon, Du solltest auch andere LS in Deine engere Wahl mit einbeziehen. Ich habe mir zu Beginn des Jahres ebenfalls ein paar Standlautsprecher gekauft. Damals war ich sehr auf die Dynaudio 72 eingeschossen. Ich habe also meine Freundin mitgeschleppt und wir haben uns diverse Modelle angehört. Die Favoriten wurden zudem in den eigenen 4 Wänden nochmals einer ausführlichen Hörprobe unterzogen, natürlich auch wieder im Beisein meiner Freundin.

Am Ende wurde es dann die KEF Q7.......Du siehst, drum prüfe wer sich ewig bindet.

Gruß
Frank
JanHH
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2004, 09:36
Wenn man hier ein bisschen sucht bekommt man den Eindruck dass weder die 122 noch die S8 besonders gelugene LS sind (ich kenne allerdings beide nicht). Ich hab die Karat M60 und die sind ok, aber auch nicht weltbewegend gut. Was mir spontan einfällt sind die Elac FS 207.2, ich kenne (habe) zumindest die 209 und die sind schon tendenziell weltbewegend gut ;), und die 207.2 hat ja prima Testberichte bekommen und ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die nicht gut ist. Ausserdem vermutlich auch vergleichsweise wenig aufstellungskritisch.


[Beitrag von JanHH am 03. Dez 2004, 09:37 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Dez 2004, 09:40

JanHH schrieb:
Wenn man hier ein bisschen sucht bekommt man den Eindruck dass weder die 122 noch die S8 besonders gelugene LS sind (ich kenne allerdings beide nicht).


Und warum bekommst Du dann so einen Eindruck ?
Für mich beides, absolut solide und empfehlenswerte Speaker!!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Dez 2004, 12:28

richies schrieb:
re!
warum nich harmoniert?????
:?


Hallo,

wieso "Gewerblicher Teilnehmer"?

Markus
JanHH
Inventar
#18 erstellt: 06. Dez 2004, 07:17
War das nicht logisch? Ich bekomme diesen Eindruck von den Postings hier im Forum. Die meisten Dinge über S8 und 122 sind halt eher negativ.

Gruß
Jan
natrilix
Inventar
#19 erstellt: 06. Dez 2004, 11:55
Also dazu kann ich folgendes Beisteuern:
die 122 ist ein gut klingender LS, aber im Bereich der Grundtondynamik/Bassfähigkeit hängt sie etwas ein. Die Audience 72 hat das wesentlich bessere Preis/Leistungs Verhältnis. Vor ein paar jahren stand ich auch vor der Wahl. Zunächst dachte ich die 62 wäre ideal, dann mit der 122 verglichen und wenig Unterschied festgestellt, zwar etwas tiefer, aber den Mehrpreis nicht unbedingt wert. Bei Hören der 72 hatte ich dann für mich den idealen LS gefunden, Er weist wesentlich höhere Dynamik auf und zudem eine gute Bassfähigkeit (bei guter Aufstellung, mind. 40cm von Wand und Seite entfernt, klingts nochmals voller).
Bei mir ergab sich damals volgende Möglichkeit: entweder 52 oder gleich die 72, zwischendrin wars nicht perfekt - was nicht heisst dass die 122 schlecht ist, nein, aber im Vergleich mit den anderen LS der Serie muss man hier auf ein bischen Potential verzichten.

Die Elac207.2 habe ich erst vor kurzem gehört, sie hat zwar gegenüber der 122 etwas mehr Bassvolumen, welches aber sehr schwammig und undifferenziert wirkt. Der Hochtonbereich klingt im Vergleich so als ob man ein Tuch davorhält, Dynaudio klingt klarer und präziser.

Die 72 bekommt man im Strassenpreis in Vinalausführung sehr günstig. Würde ich dir eher empfehlen als die 122.
Tulpe278
Stammgast
#20 erstellt: 06. Dez 2004, 21:40
Kleiner Tip!
Hör Dir auf jeden Fall auch die Audience 52 SE an. Die hab ich gerade in meiner Hifi-Abteilung getestet. Für mich der Beste Lautsprecher aus der Audience Serie von folgenden getesteten LS: Audience 42,60,62,70,72 und 122. Die 52SE hat den für mich stimmigsten Klang. Danach kommt dann die Audience 72 und dann erst die 122(bin jetzt mal nur von den Neuen ausgegangen...). Hängen hier mit Ocos-Kabeln verbunden an einem Denon PMA-1055 Vollverstärker. Klingt einfach phänomenal die Kleine...auf den Stands von Dynaudio...!


[Beitrag von Tulpe278 am 06. Dez 2004, 21:41 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#21 erstellt: 06. Dez 2004, 22:02
Die gesuchten LS sollen ja die Front in einer Surroundkette bilden.Dazu wären die A52SE wohl nicht potent genug im Bassbereich.Dann müßte wieder ein Sub her.Nochmal Geld ausgeben.Ich würde zur A72 greifen.Die ist auch gut im Bass und sollte bei 25 qm reichen.

Ciao
Tulpe278
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2004, 21:05
Sorry. Aber die 72 ist nicht wirklich viel potenter als die 52SE im Bassbereich. Man sollte sich die 52SE auf jeden Fall erstmal anhören. Ich war sehr überrascht um dessen Basspotenz...!
d-fens
Inventar
#23 erstellt: 08. Dez 2004, 13:05

Tulpe278 schrieb:
Sorry. Aber die 72 ist nicht wirklich viel potenter als die 52SE im Bassbereich.


Nichts gegen die 52 SE.Aber das mit dem Bassbereich sehe ich anders.Der neue Mitteltieftöner der 52 SE mag ja aus einer anderen Serie stammen,macht aber imo keine fehlende Membranfläche wett.Du solltest dran denken dass die LS auch als Frontlautsprecher einer Surroundkette dienen sollen!
Vielleicht sollte sich der Threadsteller mal wieder melden und über seine Hörerfahrungen berichten.

Ciao


[Beitrag von d-fens am 08. Dez 2004, 13:09 bearbeitet]
Tulpe278
Stammgast
#24 erstellt: 10. Dez 2004, 07:50
Du schreibst "wohl nicht potent genug", was mich darauf schliessen lässt, dass Du sie noch nicht gehört hast. Ausser, dass bei der 72 er 2 X diese Membranflächen vorhanden sind, ist an dem Lautsprecheraufbau nichts anders. Bei Mehrkanal kommt man an den Sub eh nicht vorbei. Für die Musikwiedergabe haben sich diese Woche drei Kunden für die 52SE entschieden und die 72er im Laden stehen lassen....
d-fens
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2004, 10:44
Wieso ist am Lautsprecheraufbau nichts anders.Das eine ist eine Standbox,das andere ein Kompaktlautsprecher.Ein gewaltiger Unterschied.Ich weiss nicht wie du mit nur einem Mitteltieftöner und viel weniger Gehäusevolumen(Bassreflex)mit oben genannten Stand LS im Bass gleichziehen willst.Du sagtest ja "die 72'er ist nicht wirklich viel potenter im Bassbereich".
Aber was solls.Wir diskutieren hier und vom Threadsteller ist eh nichts mehr zu hören.Solche Threads liebe ich.

Ciao
frage
Stammgast
#26 erstellt: 10. Dez 2004, 14:23

d-fens schrieb:
Aber was solls.Wir diskutieren hier und vom Threadsteller ist eh nichts mehr zu hören.Solche Threads liebe ich.

Ciao


Hi,

ich finde das auch extrem nervig......

Gruß
Frank
Tulpe278
Stammgast
#27 erstellt: 11. Dez 2004, 23:28
Ich meinte, dass der Hochtöner z.B. der gleiche ist und die Mittel-Tieftöner halt einfach 2X da sind. Ich habe wie gesagt die Lautsprecher mehreren Kunden vorgeführt und es haben sich momentan ausnahmslos alle für die 52SE entschieden....
toaotom
Stammgast
#28 erstellt: 12. Dez 2004, 10:05
Ich kann das ganze negative Gerede über Canton bald nicht mehr hören.
Ob der Lautsprecher dir gefällt musst immer noch du selbst entscheiden. Vor allem musst du die Lautsprecher an deinem Verstärker testen. Jeder Lautsprecher klingt an verschiedenen Verstärkern anders. Ich hatte mal ein paar JBL L300, da war dieser Unterschied extrem krass. War nicht einfach einen passenden Verstärker zu finden.
Sicher sind heutige Lautsprecher etwas unkritischer, aber trotzdem...
Ich jedenfalls bin stolzer Besitzer der Canton Karat M80 DC und bin mehr als zufrieden. Räumlichkeit und Auflösung sind für diesen Preis nahezu unerreicht. Habe mir auch KEF Q7 und Mission m53, Dynaudio 122, etc. angehört.
Wichtig ist wie gesagt die Kombination Lautsprecher/Verstärker. Ohne solch einen Vergleich ist das ganze Gerede über Klang und Schärfe etc... in meinen Augen eh Humbug.

Ach, um auf den Punkt zu kommen... für deinen Verstärker würde ich mal aus dem Bauch raus die Mission empfehlen. Hör dir die mal an...


[Beitrag von toaotom am 12. Dez 2004, 10:10 bearbeitet]
donperignon1993
Stammgast
#29 erstellt: 12. Dez 2004, 10:47
[quote="toaotom"]Ich kann das ganze negative Gerede über Canton bald nicht mehr hören.






Ach lass Sie doch ist doch nur Ihre Meinung! Canton baut nun mal für ein breites Publikum und da gibt es halt auch breit verstreute Neider

Wir haben im Forum schon so oft Canton Threads und heisse Diskussionen geführt! Und im Endeffekt ist auch nicht viel bei rausgekommen!

Hessische Boxen sind gut und bleiben auch gut und mit der M80 DC hast du dir Sicherlich ein kleines BoxenSchnäppchen gesichert! Alternativen gibt es aber immer und da sollte man sich auch ruhig mal auf ein Vergleich einlassen!

Gruss Donperignon1993
Esche
Inventar
#30 erstellt: 12. Dez 2004, 11:29
morgen

habt ihr euch schon mal überlegt, ob der denon genug leistung für die dynaudio hat.
wenns im surround richtig laut wird, und die main ls den gesamten bassbereich tragen müssen, dann könnte der denon probleme bekommen. vorallem, wenns dann noch ein gesamtes set werden sollte. (1801 von denon)

so viel ich weis, brauchen die dynis im vergleich zu anderen herstellern immer etwas mehr leistung. sind sonst aber sicherlich gute ls.

grüße


[Beitrag von Esche am 12. Dez 2004, 11:32 bearbeitet]
Arminius
Stammgast
#31 erstellt: 12. Dez 2004, 11:36
Ich darf noch mal alle Beteiligten hier daran erinnern, dass der Threaderöffner sich seit ca. einem Monat nicht mehr gemeldet hat.

Scheint Ihn nicht mehr sonderlich zu interessieren das Thema...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio vs. Canton RC-L
Esch am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  47 Beiträge
Dynaudio Focus 220, B&W 703 oder Canton Vento 809 DC
HighEnderik am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  50 Beiträge
Canton rcl
mdenny am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  4 Beiträge
canton
plango am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio oder Elac?
mausi am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  15 Beiträge
Dynaudio Audience122 oder 72
lum13 am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio oder Cremona?
Wolf-D. am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  16 Beiträge
Kaufberatung Dynaudio
blondeshine am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  29 Beiträge
dynaudio audience8
13122734 am 28.01.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2003  –  3 Beiträge
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Dynaudio
  • Denon
  • KEF
  • Elac
  • NAD
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162