Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio oder Cremona?

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf-D.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mai 2005, 20:25
moin, moin,

als Neuling möchte ich mich zunächst kurz vorstellen:
ich bin Wolf-Dieter und wohne im Hohen Norden ( kleines Dorf bei Kiel ).
Ach so, zu den allerjüngsten HiFi-Enthusiasten kann ich mich nicht mehr zählen; dies bedeutet, dass ich mich bei Aufrüstungsfragen schnellstens entscheiden muss...jedenfalls so lange mein Gehör noch mitspielt ( das sind zumindest meine Argumente gegenüber meinem Finanzminister :-)) ).

Meine Anlage :
AVM Competetion ( hat eine integrierte Röhrenvorstufe - glaube ich jedenfalls), Trigon Vanguard 1 mit Volcano, Rega P3-2000 mit Super-Elys, Dynaudio 52, NF-Kabel zwischen Verstärker und Phono-Pre ist ein Harmonix.

Musikrichtung:
99% Klassik, insbesondere RCA Living Stereo, Mercury Living Presence und Decca FFSS.

Musikraum:
ausgebautes Dachgeschoss, Estrichboden mit schwimmend verlegtem Parkett und tapezierten Rigipswänden(und natürlich Dachschrägen).

In diesem Forum sind zahlreiche Beiträge veröffentlicht worden, bei denen es sich um Vergleiche zwischen Dynaudio und XYZ drehte; aber kann mir ein "Berufener" Tipps geben, was meine Ambitionen zu einem Wechsel auf die Cremona Auditor betrifft?

Grundsätzlich bin ich mit Dynaudio zufrieden ( bzw. mehr als zufrieden), aber bei einem Hörtest mit der Cremona in einem Kieler Studio wurde mir der Mund wässrig gemacht.

Selbstverständlich hat man mir angeboten, diese in meinen eigenen vier Wänden zu testen.

Auch die neueren Dynaudios hatte ich mir schon angehört ( 52SE, 72, 82, 72SE = andere Preisklasse sowie z.B. die 3.4 ).Im Studio fühlte ich mich eigentlich eher zu den beiden SEs hingezogen.

Eines muss ich noch betonen = die Harmonix-Kabel unterstützen die vielgerühmte "Ehrlichkeit" der vorhandenen Audience 52 - aber passt das dann auch zu der Cremona???

Natürlich liegen preislich Welten zwischen den hier aufgeführten Modellen - und ratet mal, zu welchen LS meine Frau geraten hat ( da kommt Ihr nie drauf).

So, das war`s erst einmal.
Vielen Dank.

Gruss
Wolf-Dieter
Hawking
Stammgast
#2 erstellt: 11. Mai 2005, 20:51
Hallo Wolf_D,

ich bin zwar kein "Berufener" möchte dich trotzdem willkommen heißen hier im Forum. Ich bin sicher das du hier die ersehnten Hinweise bekommen wirst.
Die Cremona Auditor konnte ich vor kurzem selbst Probehören und kann deine Begeisterung nachvollziehen. Das ist schon ein toller LS.
Bist du eigentlich schon festgelegt , also entweder Dynaudio oder Sonus Faber ? Ansonsten könnte ich mir vorstellen, daß die Naim Ariva noch gut zu Klassik passt.
Am Ende wirst du sowie so nicht um das Probehören daheim herumkommen.
Also dann viel Spaß bei der Suche.

Grüße
natrilix
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2005, 21:00
hmmm...
bei Cremona kann ich dir nicht viel raten...

nur bei den Dyn´s kann ich dich etwas unterstützen:
Wenn du wert auf max. Klangqualität legst, sind die SE´s das mindeste was ich empfehlen würde.
Auch eine S1.4 könnte die gewohnt feine Auflösung der 52 noch sehr steigern - der Esotec HT macht wirklich sehr viel Klangpotential aus, mit dem D28 der Audiencen nicht zu vergleichen.
Gerade habe ich hier bei mir eine S3.4 zum testen, gegen die alte Contour 3.3.
Fazit: Im HT Bereich liegt die 3.4 etwas vorne, Im Bassbereich die 3.3, diese hat auch das etwas ausgeogenere Klangbild, v.a. bei leisen Tönen spielt sie kräftig und voll und bricht nicht im Bass ein.
Die 3.4 braucht dagegen schon etwas Lautstärke um ihr volles Potential zu entfalten. Der HT ist aber einsame Klasse!
Beide LS haben ihre Stärken.
Die 1.4 ist vom HT ähnlich gut, allerdings nicht so Tiefenfähig, zudem braucht sie einen kräftigen Amp.
Gegen eine 52 aber deutlich überlegen! Auch eine 52SE kommt nicht ran: das wertigere, stabilere und resonzärmere Gehäuse der Contours macht klanglich sehr viel aus,
Sauberkeit, Präzision und Raumverhalten sind bei der 1.4 besser ausgeprägt.

Im Laden klang die 3.4 nicht so gut wie Zuhause: voll und durchgehend super.

Es geht nichts über zu Hause testen!
Ich würde dir raten die 1.4 oder 3.4 mal zu Hause zu hören (je nach deinem Budget). Mir jedenfalls machen sie irre Spass.
Mal sehen ob ich die 3.4 behalte... die 3.3 hat unten ihre Vorteile die 3.4 oben...

Natürlich hättest du auch eine andere Option:
die alte Contour Serie - teilweise sind die LS recht günstig zu bekommen, 1/3 vom Neupreis, und 2-4 Jahre alt.
Imo ein sehr sehr gutes P/L Verhältnis!

... v.a. wenn du schon mit Dynaudio zufrieden bist - bleib dabei, ich habe auch so einiges ausprobiert und bin Schlussendlich wieder "bekehrt"!

Eine 52 kannst du ja auch nicht mit einer Cremona für über 3000€ vergleichen!
Selbst eine S1.4 ist hier günstiger! Eine 3.4 wirst du um die 3500€ neu bekommen.

Aber wie gesagt: Probehören - viel Spass bei der Suche!


[Beitrag von natrilix am 11. Mai 2005, 21:04 bearbeitet]
machase
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Mai 2005, 22:03
Ganz klar Sonus Faber!

Ich habe noch nie! eine so gute Stimmenwiedergabe gehört.
Gerade bei Klassik und Jazz, eben alles was eher in die akustische Richtung geht, sind die Sonus F. LS für mich einfach unschlagbar.
Dynaudio sind eher Alround Lautsprecher. Besser wenn man auch viel Pop und Rockmusik hört.
Übrigens spielen die Cremonas, vorrausgesetzt die Elektronik stimmt, überaus musikalisch und emotional.
Wenn Du eine Alternative zur Cremona suchst, würde ich auch mal bei Audio Physic reinhören. Die "Virgo" und die "Avanti" sind auch sehr Klassik geeignet.

Gruß, Peter
MGreven
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mai 2005, 07:10
Hi Wolf-Dieter und zunächst "Herzlich willkommen"..

Ich bin selber auf der Suche nach neuen LS. Dabei habe ich, dummerweise bei unterschiedlichen Händlern, Dynaudio LS und auch Sonus Faber Cremona / Cremona Auditor gehört.
Beim ersten Händler habe ich eine ältere Dynaudio Confidence 3 gehört und ich muss sagen, dass hierbei den Eindruck hatte, als ob ein Vorhang weggezogen wurde... gefiel mir wirklich sehr gut !
Dann die Sonus Faber beim anderen Händler (daher auch anderer Raum, andere Amp, ...) gehört. Die LS waren sicher auch gut, allerdings stellte sich bei mir dieses "Klick" der zuvor gehörten Confidence 3 nicht ein.

Von der Verarbeitung her sind beide LS sicher sehr gut, wenngleich die Cremona´s dem Auge schon sehr schmeicheln

Ich werde mir wenn ich wieder etwas Zeit habe nochmal Dynaudio Confidence C1 ggf. C2 anhören und mich dann entscheiden.

Grüße, Michael
Sargnagel
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mai 2005, 07:48
@natrilix

äähm.....hattest du nicht vor deiner 3.3 bereits eine S 3.4..?

Warum jetzt der erneute Vergleich ?

Gruß,
Sargnagel
natrilix
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2005, 08:44
Tja, wenn man eine 3.4 für 2.000€ (neu) angeboten bekommt...
ich bin/war ja sehr zufrieden mit der 3.3 - doch beide zusammen, gleichzeitig konnte ich bislang nicht hören, die 3.3 nur vor dem Kauf im Geschäft, die 3.4 zu Hause.
Die genauen Unterschiede stehen ja oben, groß ist der nicht, aber dennoch hörbar.
Mit dem SVS Subwoofer - der unglaublich präzise und druckvoll arbeitet, habe ich bassmäßig die 3.3 erreicht, und noch mehr Kraft darüber hinaus! Vom Hochton macht die 3.4 die etwas bessere Figur, sind nur Nuancen. Zusammen mit dem Sub erreicht sie eine unglaubliche Tiefenstaffelung, bis 20Hz einfach geil.

Bin eben noch am überlegen, die 3.3 kann ich für knapp 2500€ verkaufen... mal sehen, muss noch ein paar Tage hören und testen, ausgiebig!
Zufrieden bin ich mit beiden, die 3.3 ist halt schwarz, und passt nicht so gut zur Einrichtung, die 3.4 ist filigraner und schöner - imo.
Sargnagel
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mai 2005, 13:23
Möge die (richtige Entscheidungs-) Macht mit dir sein !

Gruß,
Sargnagel
d-fens
Inventar
#9 erstellt: 12. Mai 2005, 15:16
@Wolf-D.

Wenn du einen fairen Vergleich zu der Cremona Auditor suchst solltest du mal eine Dynaudio Special 25 heranziehen oder die hier schon genannte Confidence 3.Das ist die gleiche Preisklasse.
Die neue Confidence C1 wird wohl neu zu teuer sein.Vielleicht kannst du aber auch eine C1 als Ausstellungsstück finden.Der Esotar Hochtöner toppt imo alles.

Gruss
Wolf-D.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Mai 2005, 18:11
moin,
...die Entscheidung wird nach dem Lesen der Beiträge ( vielen Dank!) nicht unbedingt leichter - was eigentlich auch nicht zu erwarten war.
Mir ist natürlich bewußt gewesen, dass ich preislich "Äpfel mit Birnen" verglichen hatte ( Audience zu Contour bzw. Cremona). Aber schon die SE-Versionen hoben sich gewaltig ab gegenüber meiner derzeitigen 52ern.
Über die C1 von Dynaudio hatte ich auch schon nachgedacht. Allerdings müsste diese vom örtl. Händler bestellt werden, wobei die "alte Version" nach seiner Aussage nicht oder kaum zu beschaffen ist.
Anders sieht es schon - zumindest im Internet - mit den Contour 2.8 oder höher aus. Diese werden teilweise für 1.500 bis 2.000 Euro angeboten; aber ich habe sie noch nie in Natura erlebt.
Bei einem anderen Händler konnte ich die Dynaudio 3.4 im direkten Vergleich zur Cremona Auditor hören; Vorteil für die Cremona ( etwa preisgleich, allerdings Stands gegen Kompakt-LS).

Noch `ne Frage im Zusammenhang mit gebrauchten LS = wie alt sollen ( dürfen ) die Lautsprecher denn überhaupt sein?
Die oben erwähnten Contour sind etwa 3-5 Jahre alt - wäre das noch ok?

Gruss
Wolf-Dieter
Wolf-D.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mai 2005, 18:21
Nachtrag zu Michaels Hinweis:

Michael, Du schreibst, Du hättest die Confidence 3 gehört - die ist aber doch noch oberhalb z.B. der Contour 3 angesiedelt?!
Denn die Confidence-Serie stellt eine Klasse für sich dar.

Gruss
Wolf-Dieter
d-fens
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2005, 18:41
@Wolf-D.

3-5 Jahre sind absolut kein Problem für einen Lautsprecher.
Schau doch mal in den highendmarkt.de oder audiomarkt.de.
Da solltest du auch eine Confidence 3 finden.Wie wärs mit der Confidence 5.Im audiomarkt sind grad 2 drinne.Die brauchen aber viel Leistung.Das sind mit die leistungshungrigsten LS die Dynaudio gebaut.
Nicht zu vergessen die Special 25.Die bekommst du auch noch neu.Haben einen 20'er Mitteltieftöner.Die kann richtigen Tiefbass.Ansonsten natürlich die Confidence C 1 wenn dein Budget mitspielt.

Gruss

PS Wenn du sparen willst kann ich dir alle alten Contour Modelle empfehlen.Wenn sie nicht grad misshandelt wurden kannst du damit viele Jahre audiophile Freude haben.
Wolf-D.
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Mai 2005, 20:12
ja, die beiden Confidence 5 hatte ich schon im Visier und meine Frau auch gefragt, wohin sie lieber "reisen" möchte = nach Österreich oder in die Schweiz; aber sie hat den Braten gerochen ( trotz ihrer Liebe zu den Alpen).
Ich arbeite weiter dran.

Gruss
Wolf-Dieter

Nachtrag=
Probehören im eigenen Raum mit den eigenen Komponenten dürfte problematisch oder unmöglich sein;

Leistungshunger = mein AVM hat 2 X 100 W an 4 Ohm; also nicht der stärkste AMP;

Bass = Dachausbau etc. ( siehe Vorstellungsbeitrag)Ist da evtl. Dröhnen vorprogrammiert? Ich bin mir da nicht so sicher...


[Beitrag von Wolf-D. am 12. Mai 2005, 20:26 bearbeitet]
natrilix
Inventar
#14 erstellt: 12. Mai 2005, 20:47
Alte Contour Modelle um 4-8 Jahre kannst du getrost kaufen.
Normale Preise sind ca. 2000€ für die 3.3, die 3.0 für ca. 1500€ und die 1.8MKII für ca. 1000€ - es gibt bei diesen Modelle eine alte und eine neue Version - Hersteelungsdateum vor und nach ca. 6 Jahren.
Die neue Version hat auf der Rückseite 4-eckige Anschlussterminals, die alte noch Runde.
Dann kannst du sicher sein wie alt ca. die LS sein können - Herstellungsdatum.

Klanglich deutlich über der Audience, auch der SE... Preislich sind es die Schnäppchen schlechthin! 1/3 vom Neupreis!
Teilweise zu haben bei den bekannten Märkten:
www.audiomarkt.de, www.highendmarkt.de, ebay, etc. wie schon gesagt.
ratte
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mai 2005, 21:31
Hi,

mach den Aufwand, beide Paare nach hause zu holen! Nur so kannst du entscheiden. Mir hat beim Händler Dynaudio sehr gut gefallen, fast besser als die Cremona (nix auditor, der Stand-LS) bei einem anderen Händler. Zuhause verglichen und dann war die entscheidung nicht mehr schwer. Die Cremona spielt v.a. bei Klassik sehr viel homogener als der gesamte mir bekannte Mitbewerb in dieser Preisklasse. Ob das auch für die Auditor gilt, kann ich natürlich nicht sagen.

gruss
ratte
Wolf-D.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Mai 2005, 20:35
moin,
einer der Händler hatte ja bereits angeboten, die Cremona bei mir zu Hause vorzuführen; vielleicht kann ich ihn ja überreden, die Dynaudio ebenfalls mitzubringen.
Mir ist allerdings schleierhaft, warum ich noch nicht auf die Idee gekommen bin, mir bei ihm beide Boxen im direkten Vergleich anzuhören?!
In seinem Raum stehen die Dynaudio 3.4 und die Cremona Auditor, die zumindest preislich auf einem Level liegen.
Bisher hatte ich beim Händler A) Dynaudio gehört und einige Tage später beim Händler B) die Cremona.
Na ja, wird nachgeholt.
Gruss
Wolf-Dieter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kann ich an meine alte Anlage andere Lautsprecher anschließen?
Chrissy007 am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  6 Beiträge
Sous Faber Cremona Auditor
watzi am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  2 Beiträge
darüber kann ich mich nur ärgern...
josh am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  21 Beiträge
Hilfe! ich bin HiFi-Hypochonder!!!
Toppers am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  15 Beiträge
Lautsprecherhersteller, so beurteile ich sie!
Bigbenxx3 am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  100 Beiträge
Ich glaube, meine Lautsprecher sind am Ende.
nowatt am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  5 Beiträge
Cremona M - Einsteigerfragen
nerventod am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
Sonus Faber Cremona + Röhre
Aug&Ohr am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  6 Beiträge
Würden folgende LS Vorteile gegenüber meine Elac 101 bringen?
whatawaster am 30.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  28 Beiträge
Angst das Lautsprecher nicht so wollen wie ich...
DerOlli am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.168
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.374