Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cremona M - Einsteigerfragen

+A -A
Autor
Beitrag
nerventod
Neuling
#1 erstellt: 22. Dez 2008, 16:45
Moin erstmal,

seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer der Cremona M.
Ich habe sie "gebraucht" gekauft und meine sie recht günstig bekommen zu haben.

Einige Fragen stellen sich aber doch. Vielleicht kann die ja jemand von euch beantworten, oder seine Meinung dazu sagen.

1. Meine Cremona M hat die Seriennummer "003".
Ich kann nicht sagen, ob ich das gut finde, oder nicht?
Man munkelt, das die ersten 10 St. besonders behandelt
wurden? Is das so? Oder hab ich einfach nur eine der
ersten LS bekommen?

2. Ich habe sie an einem Vincent SV-238 und bin damit nicht so
begeistert. Kann jemand was dazu sagen, ob die überhaupt
zusammen passen?

3. Ich wundere mich das die Spikes rel, stumpf sind?
Gibt es dafür einen bestimmten Grund? - Ich hätte die
richtig spitz gemacht...

Wenn jemand von euch auch einen Cremona hat - wie stellt ihr die auf? Wandnahe, direkte Ausrichtung auf Sitzplatz, oder etwas nach außen "schielend"?

Bin für jeden Rat dankbar.

Allerliebst
Kai
dosenoeffner
Neuling
#2 erstellt: 23. Dez 2008, 16:52
Hallo Kai,

bin Besitzer einer 'alten' Cremona, aber das sollte kein großes Problem sein.

Das wichtigste zuerst. Bei der Aufstellung habe ich lange experimentiert und das hat sich auch gelohnt. Ich würde min. 1m Abstand zur Wand halten - auch mehr, wenn es geht- und die Boxen leicht auf den Hörplatz ausrichten. Allerdings wirst Du um ein bisschen Boxen-schieben nicht herumkommen...

Die Spikes waren auch bei den alten Modellen abgerundet. Liegt vielleicht auch am Gewicht???

Die Kombination Cremona/Vincent kennen ich nicht. Ich habe aber ein Paar Verstärker an der Cremona gehört und nicht alle haben mir gefallen. Ich bin mit meinen E211 sehr zufrieden, Octave V70 fand ich nicht so gut, aber das ist sicher reine Geschmackssache. Aber auch hier macht wohl nur Versuch klug.

Gruß,
Jens
nerventod
Neuling
#3 erstellt: 24. Dez 2008, 01:48
Jens,

danke erstmal für deine Antwort.
Natürlich habe ich die LS sehr oft hin und her geschoben bzw. von meiner besseren Hälfte schieben lassen.
Dabei habe ich wandnahe (1m) Aufstellungen sowie Abstände von 2,5m probiert. Die Höreindrücke waren dabei sehr unterschiedlich (Raum ca 40m2 und fast quadratisch).
Am besten hat mir allerdings ein Wandabstand von ca: 1m gefallen.
Bei größeren Abstanden geht etwas "Volumen" verloren.

Ich denke auch, dass die rel. stumpfen Spikes was mit Belastung bzw. Alltagstauglichkeit zu tun haben.

Der Vincent gefällt mir allerdings immer noch nicht.
Selbst bei meinen alten LS fand ich den schlechter, als meinen uralten Marantz PM-80MkII. Das verwundert mich
eigentlich, zumal der Vincent ja ganz gut im Test abeschnitten hat.
Röhre mag ich auch nicht sooooo - Vielleicht rückt mein
Händler ja mal einen E-408 oder so zum Testen heraus.

Gruß
Kai
fawad_53
Inventar
#4 erstellt: 24. Dez 2008, 13:30

nerventod schrieb:
...

3. Ich wundere mich das die Spikes rel, stumpf sind?
Gibt es dafür einen bestimmten Grund? - Ich hätte die
richtig spitz gemacht...

...

Allerliebst
Kai


Hallo Kai,
willkommen im Forum und Glückwunsch zu deinen Lautsprechern.

Jens hat ja schon einige Antworten gegeben, Den Accuphase solltest Du ausprobieren, es gibt aber immer Alternativen.

Da hilft nur testen.

Bzgl. der Aufstellung hast Du ja scheinbar schon die optimale Stelle in deinem Raum gefunden.

zu den Spikes:

abgerundete Spikes dringen nicht so tief in harte Böden (Parkett bzw. Beton) ein wie spitze Spikes.

Dadurch bleibt die Kontaktfläche optimal klein. Wenn der Spike tiefer in den harten Untergrund eindringt, vergrößert sich die Kontaktfläche. Das ist dann suboptimal.

schöne Weihnachten

Gruß

Friedrich
nerventod
Neuling
#5 erstellt: 27. Dez 2008, 17:25
Friedrich,

das mit den stumpfen Spikes macht sogesehen absolut Sinn.
Allerdings würde ich NIE auf die Idee kommen meine LS dirket auf das Parkett zu stellen - Ich bin mir sicher, dass sie auch dort erhebliche Spuren hinterlassen würden.

Ob die Stelle schon optimal ist, kann ich nicht sagen - so gefallen sie mir allerdings schon recht gut...

Z.z. habe ich die LS auf einer Stahlplatte stehen.
50x50x2cm - Ich bin der Meinung, dass man aufgrund des extrem
hohen Gewichtes der Platte eine bessere Entkopplung als bei z.B. Granit erreicht. Abgesehen davon "erhöht" sich der LS nur um 2cm und nicht um 4 oder 5 wie bei Granit üblich.

Bis dato war das die einfachste und zugleich extremste Verbesserung die ich erfahren habe.
Gibt es Erfahrungen mit Stahlplatten oder Vergleiche von Stahl zu Granit / Schiefer ?

Allerliebst
Kai
steff1
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2009, 21:27
Hallo Kai,
ich besitze die alten Cremona, bezüglich Verstärkerauswahl kann ich den Unison Unico SE empfehlen, klingt sehr viel angenehmer als Vincent, eben Richtung Röhre gepaart mit Transistor-Kraft. Dieser klingt den reinen Röhrengeräten von Unison sehr ähnlich, aber mit wesenlich mehr Leistungsreserven und präziser im Bassbereich.
Als Unterlage für die Spikes habe ich Base Footer von Lovan. Sind kleine Teller aus Metall mit Zentrierung. Gibt es bei audio-moebel. Entkoppeln, sieht gut aus und sind preiswert.
Aufgestellt sind meine Lautsprecher ca. 60 bis 70 cm von der Seitenwand und ca. 1m von der Rückwand u. leicht eingewinkelt zum Hörplatz. Habe auch lange hin und her geschoben, andere Platzierungen haben sich nicht wirklich als besser erwiesen.
Grüße
Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonus Faber Cremona M (modificato)
moidan am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  140 Beiträge
Sonus Faber Cremona Auditor M
Jean-Luc am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  5 Beiträge
Cremona M oder Tannoy DC 10?
monom am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  3 Beiträge
Cremona Auditor?
machase am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  2 Beiträge
Sonus Faber Cremona
er0815 am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  13 Beiträge
Sonus Faber Cremona + Röhre
Aug&Ohr am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  6 Beiträge
Sonus Faber Cremona
derJonas am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  8 Beiträge
Sonus Faber Cremona
Vultureway am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  3 Beiträge
Dynaudio oder Cremona?
Wolf-D. am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  16 Beiträge
Sous Faber Cremona Auditor
watzi am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber
  • Accuphase
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitgliedsekrura
  • Gesamtzahl an Themen1.345.330
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.343