Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Würden folgende LS Vorteile gegenüber meine Elac 101 bringen?

+A -A
Autor
Beitrag
whatawaster
Inventar
#1 erstellt: 30. Apr 2005, 08:37
Hallo Allerseits!

Ich bin gerade dabei mir neue Kompaktboxen anzuschaffen. Leider kann ich nicht mehr als etwa 500-600 Euro für dieses Ziel ausgeben (aber besser wäre so gegen 400 Euro), und ausserdem möchte ich anmerken, dass ich in Ungarn wohne, wo Marken wie Monitor Audio, Visonik, Boston nicht vertieben werden.
Einige werden schon bemerkt haben, dass ich mit den Elac BS 203.2 liebäugele, welche zwar ebenfalls über keinen Vertrieb mehr bei uns verfügen, aber diese würde ich mir aus Deutschland liefern lassen. Zur Zeit habe ich ein Paar Elac 101, bin mit Ihnen recht zufrieden, aber ich denke, dass man doch mehr aus meiner Anlage holen könnte. Neulich habe ich mir neue Ständer angelegt (ein Bild ist im Thread zur Elac 101 zu sehen) und seitdem hören sich die LS luftiger an und auch der Bass verfügt irgendwie über etwas mehr Kontur.

Ich wollte eigentlich keinen neuen Thread eröffnen, habe dort aber keinerlei Antworten diesbezüglich bekommen.

ICh habe natürlich auch andere LS ins Auge gefasst, und wäre neugierig ob diese eurer Meinung nach eine spürbare Verbesserung gegenüber meinen Elac 101 bringen würden?

Ich dachte an folgende LS: Tannoy Sensys 1, Polkaudio RTi 6, Focal-Jmlab 706S, Acoustic Energy Evo 1, Dali Concept 2, Kef Q1, B&W DM 601 S3.

Insbesonders die Concept 2 hat sehr gute Testergebnisse bei euch in Deutschlan erzielt, nur weiss ich nicht inwieweit man dem Glauben schenken kann.

Meine Elac 101 sind ja schliesslich auch LS, deren Preis neu so um die 300 Euro lag. Ich bin mir eben nicht sicher, dass es sich lohnt in LS im 400 Euro Segment zu investieren, da sie womöglich kaum besser sind, als meine jetzigen LS.

Ich wollte noch sagen, dass es auf jeden Fall Kompakte sein sollen, da mein RAum lediglich 13 qm gross ist und ich mir erst neulich neue LS-Ständer habe anferigen lassen (Bild in meinem Thread zur ELac 101).

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mich ermutigen in diese oder jene Richtung zu gehen.

Meine Anlage: Rotel RA-01, Cambridge Azur 640C, Elac 101
Hörgewohnheiten: hauptsächlich Singer/songwriter, Alternative Pop/Rock, Indie, Jazz, keine klassische Musik und TEchno oder Heavy-Metal.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Apr 2005, 08:48
problem ist: jede firma hat seine eigenen leute, die alle versuchen ihre idee vom perfekten sound zu verwirklichen. diese vorstellungen gehen recht weit auseinander, und man kann nur durch probehöhren herausfinden, welcher man am ehesten zustimmt.

wenn du mit der abstimmung als solches nicht zufrieden bist, solltest du die marke wechseln. wenn du den klang als solches magst, solltest du überlegen inerhalb der produktserie von elac aufzusteigen.

ob du mit der elac zufrieden bist, kannst du eigentlich nur herausfinden, indem du sie zu einem händler schleppst und probehöhrst. ich für meinen teil konnte mich mit elac noch nie anfreunden, und würde mehrere der genannten marken als sehr viel besser befinden.

da meine einschätzung absolut subjektiv ist, kannst du sie aber einfach ignorieren.

ich persönlich habe auf meinen bws schon eine menge jazz cds laufen gehabt, und es klingt spitze: falls dir das hilft...


[Beitrag von MusikGurke am 30. Apr 2005, 08:49 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2005, 09:04
Hi Musikgurke!

Vielen Dank für deine Ratschläge. Ich komme mir ein wenig dumm vor, dass mir das bis jetzt nicht in den Sinn gekommen ist meine eigenen Boxen zum Händler zu tragen und sie dort mir anderen LS zu vergleichen. Dagegen dürfte nun wirklich kein Händler etwas haben. Das werde ich dann wohl auch machen. Hier in Ungarn findest du höchstwahrscheinlich keinen Händler, der die erlaubt, die gewünschen LS fürs Probehören mit nach Hause zu nehmen.

Die 601 S3 finde ich auch sehr ansprechend und sie ist auch grösser als die 101, dürfte für meinen Raum also mehr als ausreichend sein. Diese kriegt man hier in Ungarn für ca. 320 Euro. Also auch vom Preis her gesehen sehr gut. Auch bei uns wird B&W zusammen mit Rotel vertrieben, was vielleicht auch mehr als Zufall ist.

Leider wohne ich recht weit von der Hauptstadt entfernt, weshalb ich schwer die Möglichkeit habe mehrere LS direkt zu vergleichen, muss also mehr dem GEfühl nach kaufen. Du musst wissen, dass Ungarn sehr auf Budapest konzentriert ist. Ich wohne in der Nähe der zweit- oder drittgrößten Stadt von Ungarn (Miskolc) und dort gibt es lediglich einen Media MArkt, wo das Sortiment jedoch recht beschränkt ist.

Die 601.3 müsste rein klanglich gesehen deinen LS doch ähnlich sein, natürlich etwas magerer im Bass und wahrscheinlich auch nicht so luftig, aber ich höre meist eh nur bei Zimmerlautstärke.

Schöne Grüsse: Peter
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Apr 2005, 09:17
das im bassbereich, gerade beim tiefbass einiges fehlt, lässt sich wohl nicht leugnen. die 601 dürfte bei mittelgroßen räumen und zimmerlaustärke allerdings ein absolut überzeugendes ergebnis abliefern.

und falls der bass auf dauer fehlt, kann man sich ja nen subwoofer dazustellen. falls der mittelhochton des lautsprechers schlecht ist, kann man nichts mehr machen.

eigentlich sollte man aber ohne sub auskommen. besonders bei jazz und co. die stimmwiedergabe bei den kleinen bws entschädigt für die bässe

ja, ich habe die beiden nebeneinander gehöhrt.

wenn ein mediamarkt in deiner nähe ist: unsere mm haben gerade fast überall die neue quantum serie von magnat reinbekommen. die teile sind so gut, dass sie möglicherweise sogar den schlechten ruf von magnat retten könnten... was eure media märkte so haben, weiß ich leider nicht...

kennst du wharfedale? eine englische marke, die neue 9.1 würde 200 euro uvp kosten, gibt auch größere versionen davon. gibts mit sehr schönen furnieren, und der klang ist klasse.

gibts bei euch keine hifi läden außerhalb budapest? ich fürchte in ungarn kenne ich mich nicht sonderlich gut aus.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Apr 2005, 09:35
Hallo...da könnte vielleicht mal eine PM an unseren allseits bekannten und beliebten Moderator "ungaro" hilfreich sein! Der wohnt in Budapest und dürfte da sicher einiges an Hilfestellung geben können, zumal der selber auch ein bekennender B&W-Fan ist!

Grüsse vom Bottroper
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Apr 2005, 09:58
eine gute idee, hätte ich eigentlich selber drauf kommen müssen.

übrigends: auf der seite www.guteanlage.de wird von bowers und wilkins die dm 309 aufgeführt. ein händler in meiner nähe verkauft die zusammen mit deinem rotel ra o1 für 880 euro. ich weiß allerdings nicht, wie weit die händler in ungarn mit den preisen runtergehen...
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 30. Apr 2005, 11:44
Hi Allerseits!

Vielen Danke für die Tipps!
Ja, die Magnat Quantum gibt's bei uns auch zu haben. In "unserem" Media gibt es gerade eine Quantum 503. Ich glaube diese sollte eigentlich für mein Zimmer ausreichend sein.

Werde dann auch versuchen mit ungaro Kontakt aufzunehmen, er wird mir bestimmt weiterhelfen können.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Apr 2005, 14:20
hab ihm ne pm geschrieben, ich wette der wird im laufe des abends hier seine sehr geehrte meinung zum besten geben.
Ungaro
Inventar
#9 erstellt: 30. Apr 2005, 21:38
Hallo!

Ja, ich habe den PM bekommen, leider musste ich zwei Tage ohne Unterbrechung arbeiten und bin soeben nach Hause gekommen.

TakeTwo22 schrieb:
allseits bekannten und beliebten Moderator "ungaro"

Vielen, vielen dank! Aber es wäre wirklich sehr nett von dir wenn du dich mal wieder bei mir melden würdest!

O.K., back to topic:
Ich sage mal ganz ehrlich, die erwähnte Magnat Boxen habe ich noch nicht gehört.
Die Wharfedale Boxen könntest du zwar in den Media Markt probehören, aber die führen leider kein Rotel.
Ich überlege gerade wo du die B&W Boxen probehören könntest, deswegen habe ich jetzt den Zeitschrift "HiFi Piac" durchgeblättert, fand aber nur einen einzigen Händler in Miskolc, aber anscheinend führt er nur High End.
Mit dem Zug dauert es ungefähr zwei Stunden von Miskolc nach Budapest. Wäre das ein Problem für dich?

Würden folgende LS Vorteile gegenüber meine Elac 101 bringen?

Meine Meinung nach bist du der einziger, der dass entscheiden kann! Ich helfe dir aber natürlich sehr gerne!

MFG
Ungaro, Anton


[Beitrag von Ungaro am 30. Apr 2005, 22:44 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#10 erstellt: 01. Mai 2005, 08:37
Hi Ungaro und auch alle Anderen seid gegrüßt!

Ist doch lustig mit einem Landsmann mal auf Deutsch im Forum zu plaudern

Die Reise für mich nach Budapest ist igentlich gar kein Problem, die Sache ist aber, dass ich das GEld noch nicht ganz beisammen habe. Bis das nicht der Fall ist, möchte ich erst einige Meinungen sammeln und mich erst dann auf den Weg machen.

Ob es Unterschiede zwischen der Elac 101 und LS in derselben Preisklasse gibt, damit meinte ich eklatante Unterschiede. Sicherlich klingt jeder LS irgendwie anders, aber ich glaube nicht, dass die Unterschiede allzu groß wären. Ein großer Unterschied war für mich z.B. als ich so vor 8 Jahren von meinem Midi-Center auf eine EInsteigeranlage von Sony mit Sony SS-126 EB Lautsprechern überging. Dann gab es wieder einen großen Unterschied als ich auf den Rotel RA-01 und diverse andere LS gewechselt bin. Zwischen diesen LS (eigentlich alle aus ein und derselben Preisklasse) gab es hingegen keine allzu großen Unterschiede was den Klang anbelangt.
Die LS, die ich hatte waren: Mordaunt-Short 904, Mission M33 und eben die ELac 101. Für mich war unter diesen 3 LS die Mission am Besten, aber nur um einen Tick.

Bei meinem jetzigen LS-Wechsel möchte ich aber einen echt spürbaren Unterschied erreichen. Ich habe so ein Gefühl, dass ich mich da eine Preiskategorie weiter oben umsehen muss.

Zu Wharfedale: da bin ich womöglich etwas voreingenommen; gefallen mir von der Optik her ganz gut, vom Klang her aber überhaupt nicht (Diamond 8.4). Ich habe diese gehört, als ich mir die Mordaunt-Short zugelegt habe und mir gefielen die MS um Welten besser. Die Diamond 8.4 klangen dagegen dumpf und bedeckt und waren bei weitem nicht so präzise. Also wie gesagt, habe ich keine guten Erfahrungen mit Wharfedale.
Wenn ihr z.B. wisst, welche LS einen ähnlichen charakter haben, dann gibt mir bitte Bescheid, damit ich diese sofort ausschließen kann.

Was hält ihr übrigens von der Phonar Monitor IIS?

Anderes: Ungaro, ich wollte dich fragen, woher du so gut Deutsch kannst. Ich meinerseits habe in Budapest Germanistik studiert.
Ungaro
Inventar
#11 erstellt: 01. Mai 2005, 10:26
Hallo mal wieder!

Du hast doch deinen Rotel nicht blind gekauft, oder? Welche Lautsprecher waren damals, als du dich für ihn entschieden hast, daran angeschlossen?
Kennst du dich in Budapest aus? In "HiFi Barlang" könntest du nämlich verschiedene Boxen (Mission, Mordaunt Short, Tannoy, etc.) probehören, die Leute sind dort leider nicht besonders freundlich, aber trotzdem wird es erlaubt dort deinen eigenen Verstärker an diese Boxen anzuschliessen und probehören. Bei "Audiotorium" könntest du die kleinere JMLab Boxen versuchen, der Eigentümer (Herr Pázsit) ist wirklich sehr freundlich. "Aymara" führt Rotel und B&W und ich bin der Meinung, dass Rotel und B&W sehr gut miteinander harmonieren, die 300-er Serie von B&w ist absolut bezahlbar, aber ich würde unbedingt den 601-er und 602-er mit dem Rotel versuchen.


Ungaro, ich wollte dich fragen, woher du so gut Deutsch kannst. Ich meinerseits habe in Budapest Germanistik studiert.

Online Wörterbuch Nein, ich lebte 6 Jahre lang in Ingolstadt, aber seit 12 Jahren lebe ich wieder hier. Mein Deutsch ist aber im Vergleich zu deins ist wirklich furchtbar. Ich will auch wieder so gut Deutsch können! Respekt!

Schöne Grüsse
Anton
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Mai 2005, 10:28
du kannst besser deutsch als viele deutsche. hältst dich sogar teilweise an groß und kleinschreibung
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Mai 2005, 11:31
Hallo...da würde ich mal sofort Beifall klatschen denn wenn ich mal überlege, was hier so manche User an Grammatik und Rechtschreibung abliefern, wo man dann im Verlauf des Threads lesen darf, daß es sich um Abiturienten oder Gymnasiasten der Oberstufe handelt...da hat man eher den Eindruck, für manche dieser Deutschkanonen ist "Komma" eher die Kurzform von "Komm bitte mal"...

Nein Ungaro...mach Dir mal keine Sorgen, wer sich über den einen oder anderen Fauxpas in Deinen Postings mokiert, der soll einfach mal 6 Jahre nach Budapest ziehen und dann in einem ungarischen Forum teilnehmen!

Grüsse vom Bottroper
Ungaro
Inventar
#14 erstellt: 01. Mai 2005, 11:36
Hallo!

Vielen, vielen dank mal wieder! So macht das Forum wieder Spass!

@Steffen: Ich dachte schon..... na ja, du weisst schon was ich meine.

Schöne Grüsse
Anton
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Mai 2005, 12:14
möglicherweise sollte ich mal einige zeit in einem englischem hifi forum verbringen. scheint dem sprachzentrum im gehirn ja ziemlich gut zu bekommen...

@take two: was ist denn komma sonst?
whatawaster
Inventar
#16 erstellt: 01. Mai 2005, 12:55
Hi Allerseits!

Es freut mich wirklich, dass sich so viele an diesem Thread beteiligen und dass solch eine gute Laune herrscht.

Leider bin ich hinsichtlich des Ausnutzens der diversen Möglichkeiten hier im Forum noch kein Profi, und ich glaube, dass man das auch merkt. Mein jüngerer Bruder ist aber ein echter Computerfreak; werde mir wohl einiges bei ihm abschauen müssen.

Ich habe auch eine ziemlich lange Zeit im Ausland verbracht (knapp 7 Jahre). Ich hatte die Schule in Wien begonnen, kam dann aber mit so ca. 13 aus familiären Gründen wieder nach Ungarn. Diese Foren sind auch deshalb sehr gut für unsereins, da ich mich auf diese Weise wenigstens schriftlich üben kann. Zur Zeit arbeite ich nämlich als Englischlehrer und habe leider keine Leute um mich mit denen ich Deutsch sprechen könnte.

Ungaro schrieb: 'Du hast doch deinen Rotel nicht blind gekauft, oder? Welche Lautsprecher waren damals, als du dich für ihn entschieden hast, daran angeschlossen?'

Doch, ich habe ihn blind gekauft, habe eben den Testberichten Glauben geschenkt. Ich meine aber, dass ich keinen Fehler gemacht habe und bin mit dem Verstärker seit einundhalb Jahren äußerst zufrieden.

Das Blöde ist (wie ihr auch meinem vorigen Posting entnehmen könnt), dass ich die LS-Käufe bisher immer übereilt habe. Meine Mission habe ich seitdem verkaufen können, aber die Mordaunt und Elac habe ich immer noch. OK, die Elac habe ich wirklich ganz billig gekauft, waren damals im Media Restposten für umgerechnet ca. 100 Euro Trotzdem, wenn man bedenkt, wieviel ich in den vergangenen 2,5 Jahren für LS ausgegeben habe, da sage ich mir, ich hätte das Geld lieber zusammensparen sollen. Andererseits wer hält es solange aus Tja, ich bin ein schwaches Wesen

Aber im Ernst, im möchte nicht nochmal denselben Fehler begehen. Es kann schon sein, dass eine B&W 601 S3 oder eine Focal 706S mich klanglich überzeugen würden, muss ich mir wirklich erstmal anhören, aber ich bin da doch ziemlich skeptisch. Ihr könnt mir glauben, dass ich der glücklichste wäre, wenn mich diese LS eines Besseren belehre nwürden und ich mir so 'ne Menge Geld sparen könnte.

Ich habe zwar noch nie die Chorus Serie gehört, aber ihnen wird ein sehr spritziger, präziser und tockener Klang attestiert und einen solchen Klang mag ich.

Ungaro: ich habe den Leuten im Auditorium bereits einige Mails geschrieben und sie schienen wirklich sehr freundlich und entgegenkommend zu sein.
Ich kenne mich in Budapest auch sehr gut aus, da ich dort acht Jahre gelebt habe. Nach der Uni habe ich dann noch eine Zeit lang dort gearbeitet. Übrigens habe die anderen hier sehr recht, denn dein Deutsch ist überhaupt nicht furchtbar. Du bist wirklich bescheiden.

ich hoffe, dass wir uns alle hier noch gut unterhalten werden.
Ungaro
Inventar
#17 erstellt: 01. Mai 2005, 13:16
Hallo Peter!


whatawaster schrieb:
Leider bin ich hinsichtlich des Ausnutzens der diversen Möglichkeiten hier im Forum noch kein Profi, und ich glaube, dass man das auch merkt.


Neee, wieso? Wenn du Fragen hast, dann schicke mir doch einfach ein PM! Ich helfe sehr gerne.


Es kann schon sein, dass eine B&W 601 S3 oder eine Focal 706S mich klanglich überzeugen würden, muss ich mir wirklich erstmal anhören


Unbedingt! Mein Vorschlag wäre folgendes: Als ich das letzte mal bei Audiotorium war, stand bei ihnen ein Rotel RA-01 oder RA-02, ich weiss nicht wieso, denn normaleweise verkaufen die kein Rotel. Egal, ruf' sie doch mal an (Tel.: 06-1-213-96-55) und frag' mal nach, ob sie den Verstärker noch da haben! Dann bräuchtest du nämlich nicht dein Gerät von Miskolc nach Budapest zu schleppen.

Schöne Grüsse nach Miskolc!
Anton
whatawaster
Inventar
#18 erstellt: 01. Mai 2005, 14:43
Danke für den Tipp!

Mit 'die Möglichkeiten nicht richtig ausnutzen können' meinte ich, dass man hier allerlei machen kann, z.B. Bilder und Links einfügen, einen Avator erstellen und alles derlei Sachen. Danke, dass du mir deine Hilfe anbietest, aber mein Bruder kennt sich da sehr gut aus und er kann mir diese Sachen dann schnell zeigen, was die einfachste Lösung ist.

Übrigens bin ich ein riesen Musikfan, besitze so um die 250 CDs. Ich werde die demnächst eine Excel Tabelle auf deine Email Adresse schicken. Da sind einige Sachen dabei die dich interessieren könnten. Mein Interesse für Musik ist eigentlich noch größer als das für Hi-Fi. Dies ist auch einer der Gründe, weshalb ich noch keine besseren LS habe. Ich gebe nämlich sehr viel GEld für Musik aus, da meine CDs zu 95% Originale sind. Ich bestelle auch des öfteren aus Deutschland von Glitterhouse. Die sind echt sehr korrekt, kann ich jedem nr weiterempfehlen.
Ungaro
Inventar
#19 erstellt: 02. Mai 2005, 10:34
Hallo Peter!

Wie läuft's voran? Hast du bei Audiotorium angerufen?


whatawaster schrieb:
Übrigens bin ich ein riesen Musikfan, ....


Das sind wir doch alle. Ohne Musik hätte unsere Anlage doch kein Sinn.

Schöne Grüsse
Anton
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Mai 2005, 10:46
einige benutzen wohl eher die musik um ihre anlage zu höhren als andersrum...

bei einigen anlagen durchaus nachvollziehbar...
whatawaster
Inventar
#21 erstellt: 02. Mai 2005, 11:32
Hi!

Nein, ich habe noch nicht bei Auditorium angerufen, da ich diese Woche keine Zeit hätte mir die LS anzuhören.
Wie gesagt habe ich das Geld leider nicht beisammen und ich möchte erst dann konkrete SChritte machen, wenn dem Kauf nichts mehr im Wege steht. Ich fände es nämlich blöd, wenn ich, falls mir die 706S gefallen, sagen müsste, dass ich die LS jetzt noch nicht kaufen kann.

Es wäre einfacher, wenn ich einige meiner älteren Sachen verkaufen könnte, aber das ist nicht so leicht.

Ich möchte vorerst nur Meinungen und Anregungen sammeln und ausserdem macht es unheimlich viel Spass hier mit Leuten Gedanken austauschen zu können, die dieselben Inressen haben. In meinem engen Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nämlich niemanden, der sich für Musik oder Hi-Fi begeistern würde
Ungaro
Inventar
#22 erstellt: 02. Mai 2005, 11:46
Hallo!


whatawaster schrieb:
ausserdem macht es unheimlich viel Spass hier mit Leuten Gedanken austauschen zu können, die dieselben Inressen haben. In meinem engen Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nämlich niemanden, der sich für Musik oder Hi-Fi begeistern würde :(


Geht's mir genauso. In den ungarischen Foren wird übrigens meistens nur geschimpft, geflucht.... Siehe: www.hificity.hu

Also, du hast jetzt einige Anregungen, bin schon sehr gespannt, wie du dich entscheiden werdest!

Also, Auditorium: JMLab
Aymara: B&W

Kennst du auch www.hifibolt.hu? die sind wirklich sehr, sehr freundlich und haben sehr gute Boxen, so wie Dynaudio z.B. Leider sind die Dynaudios für mich etwas zu teuer.

MFG
Anton
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Mai 2005, 11:58
@ungaro: übersetz mir die seite bitte mal.

was gibts denn eigentlich bei euch in ungarn so schönes an musik?

da whatawaster offensichtlich wie ich auch gelegentlich mal ne jazz scheibe in den player schiebt, kann er mir möglicherweise einige tips geben. ich persönlich fände zum beispiel lyambiko oder katie melua klasse.
Ungaro
Inventar
#24 erstellt: 02. Mai 2005, 12:06
Hallo!


MusikGurke schrieb:
@ungaro: übersetz mir die seite bitte mal.


Lieber nicht, ist wirklich nichts für schwache Nerven.


was gibts denn eigentlich bei euch in ungarn so schönes an musik?


Wir haben hier sehr viele gute Jazz Musiker, wie z.B. Pege Aladár, Tony Lakatos, Babos Gyula, etc. Aber ich besitze nicht besonders viele ungarische Platten, wenn du dir meine Webseite anguckst, dann wirst du sehen worauf ich so stehe. www.ungaro.n1.hu

MFG
Anton
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Mai 2005, 12:10

Lieber nicht, ist wirklich nichts für schwache Nerven.


komm schon! solange bw nicht beleidigt wird...


Pege Aladár, Tony Lakatos, Babos Gyula, etc

die namen sagen mir, wie ich schon vermutet habe: nix. wenn sich die gelegenheit bietet, höhr ich vielleicht mal rein...


meine Webseite anguckst

john williams? der name steht da... ist das nicht der typ der die star wars/indiana jones/jurassic park filme vertont hat? hat der noch mehr gemacht?

ich sollte möglicherweise auch mal meine seite ins netz stellen. liegt seit monaten fertig auf meiner platte...


[Beitrag von MusikGurke am 02. Mai 2005, 12:11 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#26 erstellt: 02. Mai 2005, 12:49
Hi!

Also, Anregungen habe ich tatsächlich viele bekommen. Ich kenne das 'Akusztika' Geschäft, besser gesagt ich habe schon viel Gutes von ihnen gehört. Aber mit Dynaudio geht es mir genauso wie dir Anton. Sie sind einfach zu teuer. Die Audience 52 sind bestimmt super, aber der Preis ist zu hoch.

Musikgurke: in einer ungarischen Hifi-Zeitschrift gab es eine Zeit lang jeden Monat eine CD-Beilage, die die wichtigsten ungarischen Jazz Musiker vorstellte. Diese waren jeweils mit ca. 3-4 Stücken vertreten (auch die von Ungaro erwähnten Msuiker). Ich habe alle diese CDs und da ich sie mir kaum anhöre, würde ich sie dir gerne schicken. Sende mir einfach eine Mail mit deiner Adresse und ich lasse sie dir dann per Post zukommen.

Ich höre wirklich nur wenig Jazz und meistens auch keinen 'richtigen' Jazz. Ausser den oben erwähnten Jazz Platten habe ich lediglich Money Jungle von Duke Ellington. Norah Jones oder Diana Krall mag ich zwar sehr, aber das ist kein Jazz im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich habe allerdings sehr viele gute Singer/Songwriter Platten. Wenn du möchtest, schicke ich dir gerne eine Liste.
Ungaro
Inventar
#27 erstellt: 02. Mai 2005, 13:09
Hallo Peter!

Ist wirklich sehr nett und grosszügig von dir, dass du deine Jazz CD-s Musikgurke schenken willst!

@MusikGurke: Ja, John Williams arbeitet meistens mit Lucas und Spielberg zusammen. Also, wenn es dich interessiert, dann schicke ich dir die Trackliste sehr gerne per PM zu!

Schöne Grüsse
Anton


[Beitrag von Ungaro am 09. Mai 2005, 20:09 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Mai 2005, 14:16
@whatawaster: hab dir gerade ne pm geschickt...

@ungaro: ich sollte mal schauen, ob ich irgendwo ne best of cd von ihm krieg. die soundtracks zu star wars waren einer der gründe, warum ich mitlerweile auch klassik höhre.

gegen die trackliste hätte ich nichts einzuwenden, thx für den vorschlag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac 101
whatawaster am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  8 Beiträge
Bringen die ELAC JET-DC was ?
Huminator am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  2 Beiträge
Ersatz für ELAC SL100
klebberle am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  2 Beiträge
Elac????
Zerwas am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  33 Beiträge
Elac oder doch was anderes???
Eleseff am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  16 Beiträge
Fragen zu verschiedenen LS ( Heco, Quadral, Elac)
Quadralfan am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  6 Beiträge
Quadral oder Elac LS zu Marantz Pm4001
Tomatenbrot am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  16 Beiträge
Elac SL 100 oder CL 81
klebberle am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  10 Beiträge
elac 105 vs canton 107
Fox_Mulder am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  7 Beiträge
Elac BS 243 auf LS-70 - Katzensicherer LS-Ständer?
Granada75 am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Magnat
  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • Phonar
  • Dali
  • Conrad
  • Bowers&Wilkins
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798