Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher und NAD

+A -A
Autor
Beitrag
PeterSchwingi
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jan 2004, 09:01
Hallo Leute,
habe jetzt meine Elektronik. Verstärker NAD C 372 und CD 521 BEE. Tolle Geräte. Was jetzt noch fehlt sind die Boxen im Preisrahmen bis allerhöchstens 1500 EUR. Mein Händler, ein klitzekleiner, der alles erst bestellen muss, empfiehlt Audio agile, Phonar, Rogers, Magneplanar und Klipsch, weniger Dynaudio.
Was ich also nun brauche, sind Empfehlungen von Lautsprechern, die zu meiner Elektronik passen. Ich höre sehr viel Klassik, weniger Rock. Aber letzteres sollen sie auch "können". Bitte ausnahmsweise keine Empfehlungen wie "probehören", sondern "passende "Vorschläge, auch wenns schwer fällt. Sicher hat der ein oder andere schon Erfahrungen gemacht und kann ohne weiteres Probehören sagen, das passt oder das passt nicht.
Danke.


[Beitrag von PeterSchwingi am 13. Jan 2004, 09:05 bearbeitet]
Lupus66
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jan 2004, 10:46
hallo peter,

habe selbst den nad 372 und habe mir gerade von nubert die NuWave 10 bestellt.
wie sich das anhört kann ich dir noch nicht sagen - warte noch auf die lieferung

auf alle fälle liegen die voll in deinem preisrahmen.
schau dir mal folgenden link an:

http://www.nuforum.de/nuforum/ftopic3808.html

gruß,
Lupus66
Markus
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2004, 10:55
Hallo Peter,

beschreibst Du mal Deinen Raum (Größe, Einrichtung wg. Dämpfung, etc.)...

Gruß,

Markus.
PeterSchwingi
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2004, 11:34
Hallo Markus, mein Wohnzimmer ist ca. 60 m2 groß und hat L-Form. Am Ende des L steht die Anlage mit den Lautsprechern. Also nur der kleine Teil des L wird beschallt. Die Boxen stehen links und rechts eines Schrankes und strahlen gegen eine große Couch und 2 große Sessel. Es liegt kein Teppich auf dem Holzdielenboden.
Markus
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2004, 11:57
Ist der Raum sehr hallig (Händeklatschmethode )?

In jedem Fall kann dieser Raum eine große Standbox vertragen (besser noch: zwei ). Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann ist eine Box (die rechte) zwischen Schrank und Wand "eingeklemmt". In diesem Fall hättest Du bei zu geringem Abstand zur angrenzenden Wand einerseits mit Bassüberhöhungen und andererseits mit Verschiebungen der Stereo-Perspektive zu rechnen. Möglichst viel Raum um die Lautsprecher und eine möglichst symmetrische Aufstellung ist immer von Vorteil.

Ansonsten wäre die von Lupus genannte Box (nuWave 10, vielleicht mit ABL-Modul) sicher eine gute Lösung. Diesen Lautsprecher habe ich ebenfalls längere Zeit an einem C370 betrieben. Inzwischen habe ich auf eine nuWave 125 geupdated, die allerdings im Paar 500 EUR über Deinem Budget liegt, aber eben sogar ohne ABL noch imposanter als die nuWave 10 klingt.

Die Gefahr bei zu halligen Räumen ist eine verminderte Präzision bei der Wiedergabe. Gerade wenn die höheren Frequenzen zu lange nachhallen, ergibt sich oft ein scharfer und zugleich undifferenzierter Klang. Durch Teppiche, Regale etc. kann man das aber ganz gut in den Griff bekommen.

Auf jeden Fall solltest Du versuchen herauszufinden, ob Du eher zum analytischen und sehr durchsichtigen oder aber eher zu einem etwas geschönten "warmen" Klang tendierst. Höre Dir auch mal Lautsprecher von Dynaudio, Canton, etc. an.

Gruß,

Markus.


[Beitrag von Markus am 13. Jan 2004, 12:00 bearbeitet]
PeterSchwingi
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2004, 12:27
Nochmal hallo Markus, beide Boxen sind eingeklemmt: Wand - Box - Schrank - Box - Wand. Der Raum ist nicht hallig. Tendenz eher zum warmen, luftigen Klang.
Markus
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2004, 13:46
Hallo Peter,

in diesem Fall könntest Du mit den nuWaves (oder auch nuLines) ein gutes Ergebnis erzielen. Ich würde in jedem Fall, unabhängig von den Boxen, für die Du Dich im Endeffekt entscheidest, auch mal Austellungsexperimente machen (z. B. Lautsprecher mehr nach vorne ziehen).

Gruß,

Markus.
PeterSchwingi
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2004, 08:04
Vielen Dank für die Hilfe bis jetzt. Was ich jetzt noch bräuchte, wären Hinweise auf die "Ehe" der NAD Elektronik mit den von mir bevorzugten Boxen:
Audio Agile Step, Phonar P 40 II S, Rogers, Magneplanar oder Dynaudio.
SchwarzeQ
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Jan 2004, 12:24
Hallo Peter. Also ich habe auch den C 372 und benutze als "Quelle" den C 542. Bei den Boxen habe ich mir einiges angehört und bin nachher bei den Dynaudio Audience 82 gelandet. Diese gefallen mir auch recht gut, nur bei den Mitten habe ich ein wenig das Gefühl, das hier ein Schuß mehr Wärme nötig wäre. So recht fassen und zuordnen kann ich es jedoch nicht (Raum, Elektronik, Boxen ...?). Insgesamt spielen sie aber sehr ausgewogen und nerven nicht. Momentan findest Du im Netz noch das eine oder andere Angebot von den Modellen mit Folie. Ich habe mir dieses Modell auch zugelegt (Folie-Kirsch) und bin mit den von Dir maximal veranschlagten EUR 1.500,-- ausgekommen. Andreas
Chris64
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jan 2004, 12:27
Hallo Peter,

aus meiner Erfahrung möchte ich einer "Ehe" zwischen NAD-Elektronik mit Dynaudioboxen zuraten. Allerdings gibt es bei Dynaudio zu dem von dir angegebenen Preis (bis 1500,- Euro) neu nur Kompaktboxen. Das muss allerdings kein Nachteil sein - im Gegenteil und schon gar nicht bei Dynaudio. Auch ich selbst beschalle meinen sehr großen (ca. 45 - 50 qm), eher halligen Hörraum mit Kompaktlautsprechern, die in solchen Kriterien wie Stimmwiedergabe, Räumlichkeit, Ortbarkeit, Präzision den von mir im Vergleich gehörten gleichpeisigen oder sogar höherpreisigen Standlautsprechern z.T. deutlich überlegen waren, ohne dass die Kleinen bei großen Orchestern oder anderen voluminösen Klangbildern gegenüber den Standboliden untergegangen wären. Schöner leben lässt sich mit Kompakten sowieso (meine und meiner Frau Meinung).
Nun aber konkret: In der von dir genannten Preiskategorie wäre die Audience 52 interessant, allerdings nicht in der Normalversion, sondern in der STP-Version, die Dynaudio zum Jubiläum der Zeitschrift Dynaudio herausgebracht hat. Trotz limitierter Auflage dürte es davon noch welche geben. Sie arbeiten nicht mit den normalen Audience Chassis, sondern mit welchen aus der darüber angesiedelten Contour-Serie (Hochtöner aus der 1.4, Bass-Mitteltöner aus der 1.3). Anhören solltest du die von dir bevorzugten Boxen aber schon.

Grüße

Chris
PeterSchwingi
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jan 2004, 12:28
Hallo Leute, haben wir denn keine Rogers-, Maggie- oder Audio Agile Fans unter uns. Oder gibt es die gar nicht mehr, oder nur zu horrenden Preisen. Oder passen die nu gar nicht zu NAD.
anon123
Administrator
#12 erstellt: 16. Jan 2004, 12:37
Hallo Peter,

es ist ja schon einiges genannte worden, aus meiner Sicht fände ich Dynaudio und Phonar(!) sehr verlockend. Wie dieses "Ehe" aber klingt kannst Du nur durch ausgiebiges Probehören beim Händler und zu Hause herausfinden.

Und da sind wir bei einem Problem: "beide Boxen sind eingeklemmt: Wand - Box - Schrank - Box - Wand" Das gehört zweifelsohne zu den denkbar schlechtesten Aufstellungen. Zusätzlich zur Bassverstärkung durch Rück- und Seitenwand kommen noch akustische Anregung des Schranks, zu frühe seitliche Reflexionen von den Seitenwänden und eine flächige Abbildung (Unschärfe, schlechte Ortung) durch den möglicherweise bündig anschließenden Schrank. Damit ein Lautsprecher am besten klingen kann, sollte er so frei wie möglich stehen. Bei Stand-LS der angesprochenen Größen hielte ich einen Abstand von ca. 70cm fern _jeder_ Wand für ein sinnvolles Minimum. Das gilt praktisch für alle LS, bis auf solche, die explizit für Rück(!)wand-nahe Aufstellung konzipiert sind (wie z.B. einige von Naim oder Linn).

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 16. Jan 2004, 12:38 bearbeitet]
lawoftrust
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2004, 18:45
Also ich habe auch den NAD C 372 und betreibe ihn an zwei SONY SS X 90 ED. Diese Kombi kann ich nur wärmstens empfehlen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jan 2004, 20:56

Hallo Leute, haben wir denn keine Rogers-, Maggie- oder Audio Agile Fans unter uns. Oder gibt es die gar nicht mehr, oder nur zu horrenden Preisen. Oder passen die nu gar nicht zu NAD.


Audio Agile heisst jetzt Agile. Und sieht schweinegeil aus
Rogers hat ebenfalls sehr schöne Boxen gebaut...warum diese Marke weg ist, habe ich nie begriffen.
Koax
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Jan 2004, 21:31
Hallo Peter,

auch wenn (vielleicht) viele es nicht glauben wollen (können), eine passive ME-Geithain ist in deiner Preisklasse der einzig interessante Lautsprecher, wenn Du Musik hören willst ( sehr provokativ? oder auch nicht, wenn man etwas länger eine Geithain gehört hat). Falls die Musiker einen "Sound" nach deinem Geschmack "rüberbringen" sollen gibt es viele Alternativen (meistens zu völlig überzogenen Preisen). Ich weiss nicht ob Dir das weiterhilft. Du kannst Dich ja mal melden.

Gruss Koax
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jan 2004, 22:05

Hallo Peter,

auch wenn (vielleicht) viele es nicht glauben wollen (können), eine passive ME-Geithain ist in deiner Preisklasse der einzig interessante Lautsprecher, wenn Du Musik hören willst ( sehr provokativ? oder auch nicht, wenn man etwas länger eine Geithain gehört hat). Falls die Musiker einen "Sound" nach deinem Geschmack "rüberbringen" sollen gibt es viele Alternativen (meistens zu völlig überzogenen Preisen). Ich weiss nicht ob Dir das weiterhilft. Du kannst Dich ja mal melden.

Gruss Koax


Schön, das du allen anderen das Musik hören absprichst. Ich hoffe du bist jetzt auch so konsequent und kaufst NUR noch Produktionen die mit Geithain aufgenommen sind. ALLES andere wäre inkonsequent!
Koax
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Jan 2004, 22:07
Hallo Peter,

ich bins nochmal(Koax). Hatte vergessen zu erwähnen.Was jetzt kommt ist sicher sehr provokant.Wenn man mit Lautsprechern hört die einen ausgeprägten Eigenklang haben (sie sounden), dann kann Mann/Frau einen Menge Geld sparen. Da sich alles sehr ähnlich anhört (in den jeweiligen Musikrichtungen), braucht Mann/Frau sich nicht so viel Software anschaffen. An einem Kleinwagen kannst du noch so viel tunen, er wird nie ein ..... .

Gruss Koax
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Jan 2004, 22:20
Hinkender Vergleich!
Koax
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Jan 2004, 22:25
Hallo Markus,
schwache Reflexion, bzw. überzogene Reaktion! Ist das hier ein Austausch oder ein Schlagabtausch??? Manchmal denke ich, das kann nicht wahr sein. Jeder(ich denke , es sind ausnahmslos Männer(!)die hier schreiben)fühlt sich schnell angegriffen, durch andere Kommentare. O.K., nicht jeder...
Habe auch schon viele positive Antworten gelesen.
Worum geht es hier?
Keiner ist gezwungen, seine "Lieblinge" durch eine "Neue" zu ersetzen,oder?!
Ist es nicht interessant, Neues zu erfahren und über Hörgewohnheiten zu sprechen? Es ist doch unwichtig wie, wann, wo und womit gehört wird, solange der user zufrieden ist!
Ausserdem hatte Peter eine Frage und das war mein Tipp dazu!
Also, in Zukunft erstmal in Ruhe lesen und nicht gleich in die Luft gehen! Versuche ich auch, obwohl mir auch oft der Hut hochgeht!
Ciao Koax
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Jan 2004, 22:27
"auch wenn (vielleicht) viele es nicht glauben wollen (können), eine passive ME-Geithain ist in deiner Preisklasse der einzig interessante Lautsprecher, wenn Du Musik hören willst "

Der Umkehrschluss ist somit: "Kaufst du was anderes, hast du keine Musik"
Koax
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Jan 2004, 22:29
Nachtrag:

Habe ich irgentwie gesagt, dass es nur Megs, oder nur Produktionen mit Megs für mich gibt??
Markus, du hast ein Problem , andere Meinungen zu akzeptieren!
Wollte ich dir irgentwas einreden oder gar etwas verkaufen?? Warum so aggresiv?
Gruß Koax
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Jan 2004, 22:35

Nachtrag:

Habe ich irgentwie gesagt, dass es nur Megs, oder nur Produktionen mit Megs für mich gibt??
Markus, du hast ein Problem , andere Meinungen zu akzeptieren!
Wollte ich dir irgentwas einreden oder gar etwas verkaufen?? Warum so aggresiv?
Gruß Koax


1. Habe ich kein Problem damit Meinungen zu akzeptieren. Wie ich dir vorher schon in einem anderen Thread geschrieben habe. Da konnte ich deine Worte nachvollziehen.
Aber nirgendwo steht "Meinung" oder "IMO" oder ähnliches.
2. Mir kannst du nix einreden, aber es gibt im Forum viele, die mit einigen Informationen "erschlagen werden" (und da wird dann nicht erkannt, das natürlich jedes Posting NUR eine Meinung darstellt)
3. Ich finde es schade, das du nicht akzeptieren kannst, das man auch mit anderen boxen in der gleichen Preisklasse Musik hören kann.
4. Ich habe eben deine Worte zitiert. Waren die so aggressiv?

Sonst

P.S. Hinkender Vergleich bezog sich auf dein Auto-Beispiel.
speakerfreak
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Jan 2004, 22:49
Würde dir zu einem Paar T+A TAL X2 (Uvp 1800 EUR, gibts aber schon für 1500EUR)raten, passen klanglich und technisch sehr gut zum NAD und sind die Top Standboxen für Klassik, sollten in Deinem Raum unkritisch sein
Koax
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Jan 2004, 22:51
Hallo Markus,
Musikhören kann jeder wie er will, ob teuer oder billig, darum ging es mir nicht, hatte nur die "Hahnenkämpfe" satt. Der Autovergleich ist nicht so hinkend, finde ich! Kannst aus der kleinen Kiste nicht unbegrenzt viel rausholen!
Fahre allerdings nur Fahrrad, bin da technisch vielleicht nicht mehr auf der Höhe!
Ciao
Koax
PeterSchwingi
Stammgast
#25 erstellt: 20. Jan 2004, 12:06
So weit so gut. Ich habe ohne dass ich es wollte ganz offensichtlich einen Glaubenskrieg entfacht, oder sind es Hahnenkämpfe?
Immerhin gab es für mein Problem eine weitere Lösung, nämlich T+A TAL X 2, danke dafür.
Zu den anderen in frage kommenden Boxen Agile Step, Phonar P 40 II S, Rogers, Magneplanar habe ich nicht so viel erfahren dürfen. Insbesondere würde ich gerne zu den meines Erachtens sehr gegensätzlichen Boxen Magneplanar ME/SE und neuerdings auch Klipsch RF-35 etwas hören.
Den Schrank zwischen den Boxen werden ich entfernen und durch ein Metall-Glas Rack von Spectral oder das im Internet recht günstig angebotene ACM Palazzo ersetzen.
Ich würde die Diskussion gerne weiter führen, aber ohne persönliche Angriffe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher zu Amp NAD C 372 und CD-SpielerC 521 BEE
PeterSchwingi am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  2 Beiträge
LS für NAD C 372!
8varium am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  9 Beiträge
suche Lautsprecher für nad c 372
boraxin am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  9 Beiträge
Dynaudio 52SE und NAD C320 BEE
antosa am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  29 Beiträge
Linn und Klipsch / Linn und Canton / 1500 Euro Boxen gesucht!
Purzello am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  15 Beiträge
Audio Agile
pstark am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  7 Beiträge
Magneplanar - Magnepan Lautsprecher Oldtimer
Skeptiker am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  24 Beiträge
Nad CD Player 542 + Verstärker C 352
Posaune am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecher für NAD C 350
mathieu am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe zur Combi Mission 753 Lautsprechern und NAD 326 Verstärker
newmissioner am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Klipsch
  • Phonar
  • VDO
  • T+A
  • Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098