Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Dynaudio SE72 und NAD: viele Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Aug 2006, 11:12
Guten Morgen,

zunächst möchte ich mich sehr positiv zum Hififorum äussern. Ich finde die Beiträge super, sehr informativ und grösstenteils auch spannend zu lesen!

Dann zu meine Fragen (3 Stück).

Nach langer Vorbereitung habe ich mir vorgestern ein paar neue Dynaudio 72 SE und einen NAD C352 gekauft und hier zu Hause aufgebaut. Leider bin ich aber klanglich nicht so ganz zufrieden.

Zur Vorgeschichte: Zu Dynaudio bin ich durch einige Hörproben bei Händlern im Ruhrgebiet gekommen. Ich wollte eine Box die sehr sauber klingt, nicht so basslastig ist und die auch leise gut anzuhören ist, d.h. ein volles Klangbild liefert... ich hör viel Jazz, auch mal Funk und Jam-FM, und Radio mit allem möglichem (pop) im Hintergrund. ich hab dann diverse Boxen angehört die zur Zeit bei den Händlern so stehen, also bspw. BW 703 (zu hart oben rum) und diverse Canton und KEF. Dann bin ich zuerst auf die Audience 122 gestossen, die ich klasse fand, aber mit zu wenig Bass und Volumen unten. Der Händler empfahl mir einen Aktivbass von ACT (1200 euro) dazuzustellen, was mich zwar klanglich, nicht aber vom Konzept her überzeugte (muss wohl penibel aufeinander abgestimmt werden etc.). Dann hab ich mir die Fokus 220 und die Audience 72 SE im Vergleich angehört, und war sehr überzeugt von der 72 SE, und sehr entäuscht von der Fokus220. Die 220 hörte sich sehr dumpf an, so als hätte man einen Vorhand davor gehängt. Die 72 SE war super sauber, differenziert, und insgesamt stimmig.

Hinzu kam auch dass mir der Händler ein sehr gutes Angebot für die 72 SE gemacht hat (deutlich unter 2000 das Paar) da die Box wohl ausläuft... Hab sie dann mitgenommen, und einen NAD C352 dazu.

Zu Hause (35 qm, Teppichboden) hört sich die Kombi allerdings nicht so an wie ich mir das vorgestellt habe: ich finde sie zu hell, zu dünn, die Höhen teilweise zu aufdringlich bzw. hart. Nun meine Fragen:

1. Liegt es an der Einspielzeit, d.h. was genau verändert sich eigentlich klanglich beim Einspielen? gibt es eine chance dass die Box noch "wärmer" wird?

2. Mein alter Tuner (AKAI, 25 Jahre alt) hört sich an der Kombi fürchterlich an, leichtes Grundrauschen und ebenfalls kein volles Volumen. Daher die frage: wie hört sich der NAD Tuner C 422 an? Ich würde den Sound gerne "mehr wärmer" kriegen (hoffe dass ihr mit diesem ausdruck was anfangen könnt). Kann der Tuner dies oder gibts eine andere Empfehlung?

Und 3: ich hab gestern mal meinen ebenfalls recht neuen TFT-Fernseher (Samsung LE 40 RE7) an die Kombi angeschlossen. Also der Sound ist ebenfalls recht merkwürdig, hell, mit einem leichten Echo und irgendwie künstlich. Daher meine 3. Frage: muss ich für den TFT einen separaten AV-Verstärker dranhängen, oder liegt das an meiner Kombi (bzw. an Analog versus Digital generell).

So, super langer Text, sorry, aber ich denke ausführlich schadet ja auch nicht.

Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen!!

Andreas
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2006, 11:36

newling1 schrieb:
... ich finde sie zu hell, zu dünn, die Höhen teilweise zu aufdringlich bzw. hart. Nun meine Fragen:

1. Liegt es an der Einspielzeit, d.h. was genau verändert sich eigentlich klanglich beim Einspielen? gibt es eine chance dass die Box noch "wärmer" wird?


Vielleicht hätten Dir die Focus 220 zu Hause - also im anderen Umfeld - doch besser gefallen ?
( mir gefällt z.B. die Focus 140 zu Hause sehr gut - die Höhen reichen mir aus )

Die Einspielzeit wird hier immer wieder recht kontrovers diskutiert, weil die Einen meinen, die LS verändern sich ;
die Anderen sagen, das eigene Gehör passt sich an.

Am besten, du hörst innerhalb der nächsten 5 - 10 Tage häufig Musik ( insgesamt mind. 10 - 20 Stunden )
über diese neuen Geräte und fällst dann ein weiteres Urteil.

( meine 140er haben mir am ersten Tag auch überhaupt nicht gefallen - ich dachte sogar, einem Plagiat aufgesessen zu sein.
Im Vergleich zur Audience 9 - damals die größte Standbox der Serie - fand ich sie auch viel zu dünn und naja . . .
Heute empfinde ich den Tieftonbereich der 140 als ausreichend und die Stimmigkeit als hervorragend.
Somit höre ich über die Focus meine Musik zum Geniessen : Klassik
und über die Audience 9 im WZ die "Standardberieselung" mit Rock / Pop und allem möglichen

Daher kann ich mir vorstellen, daß Du die Vorzüge der 72SE auch noch schätzen lernst.
Ich selbst halte auch immer noch Ausschau nach einem günstigen Paar gebrauchte . . . )



Zu den anderen 2 Fragen muß ich passen.

Gruß
Allgäuer
Stammgast
#3 erstellt: 26. Aug 2006, 16:56
Servus Andreas.

An Deiner Stelle würde ich mir wegen 1. keine Sorgen machen. Über die Einspielzeit kann man ja diskutieren... Aber eine vielleicht entscheidendere Frage: Was kannst Du an Deiner Raumakustik bzw der Aufstellung der LS noch ändern? Da liegt sehr viel Potential drin. Wenn es Dir möglich ist, stell doch mal eine Zeichnung oder ein paar Bilder ein. Die Wohnraumsituation bzw Aufstellung dürften das Kriterium für das Problem sein und da kann Dir sicher geholfen werden.

Zu 2. Seit wann strahlen Radiosender in vernünftiger Qualität ihr Programm aus?? Vielleicht ist die Klangqualität des NAD besser, aber wirklich gut wird das nie werden. Wenn es geht, leih Dir doch den Tuner bei Deinem Händler aus und probiere was raus kommt.

zu 3. Der seltsame Ton des TFT liegt vielleicht ähnlich wie beim Radioempfang. Mäßige Qualität der Signale. Kannst Du vielleicht am Fernseher den Klang ein wenig manipulieren oder geht das Signal direkt an den Verstärker? Ein AVR bringt da gar nichts.

und 4. Du hast Dir was schönes gekauft und wenn es Dir beim Probehören gefallen hat, dann bekommst Du das auch zu Hause hin.
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Aug 2006, 19:12
Hallo,

Schon mal besten Dank für die ermutigenden Worte, man ist ja immer unsicher nach einem grösseren Kauf...

grundsätzlich bin ich mit dem Sound ja auch sehr zufrieden, bspw. ist die Klarheit der Wiedergabe von Instrumenten (bspw. Saxophon) das Beste was ich schon lange gehört habe, es geht mir mehr um die Stimmenwiedergabe die ich dünn finde, natürlich vor allem bei Radiowiedergabe.... und etwas "wärmer" könnte das Ganze auch klingen..

wenn ich man wüsste wie ich Bilder hier einstellen kann, einen URL hab ich dafür nämlich nicht, sie liegen bei mir als jpg auf dem Rechner....
Allgäuer
Stammgast
#5 erstellt: 27. Aug 2006, 08:57
Kein Problem:
Unter http://www.imageshack.us/ kannst Du Deine Bilder hochladen und dann verlinken. In das Forum direkt, geht es nicht - so viel Speicherplatz hat es hier nicht.
Wenn Du genau wissen willst wie es geht, dann sieh mal unter den FAQ´s nach. Ich glaube, da steht es auch drin wie es genau geht.
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Aug 2006, 11:16
[IMG]http://img226.imageshack.us/img226/6106/da72se1tb6.jpg] Allgäuer,

anbei .../6106/da72se1tb6.jpg
[/url]
http://img201.imageshack.us/img201/3681/da72se2ol1.jpg

es handelt sich hierbei um 2 Räume, einmal wohnbereich, einmal chaotischer arbeitsbereich

jeder ca 20 qm gross, geteilt durch einen grossen Wanddurchbruch, der durchbruch ist ca. 1,80 breit, d.h. die boxen stehen auch 1,80m auseinander, sie strahlen auf das sofa auf dem ich meist sitze bzw. liege, das sofa ist von den boxen jeweils ca 4.5m entfernt. teppichboden, altbau mit hohen decken, alujalousien

demnächst ziehe ich aber um, dann stehen sie in einem 35 qm grossen einzelzimmer, an der längswand, und bestrahlen das sofa, so ca. 5 m gegenüber.

na denn bin ich gespannt,

p.s. hab später auch noch eine frage zu deinem subbass in kombi mit dynaudios
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Aug 2006, 11:22
..sorry,

nochmal die links ohne den text den er mir dran gehängt hat (wirklich nicht sehr komfortabel das forum...)




http://img201.imageshack.us/img201/3681/da72se2ol1.jpg


http://img226.imageshack.us/img226/6106/da72se1tb6.jpg


hoffe jetzt klappts
DynMatti
Stammgast
#8 erstellt: 27. Aug 2006, 15:11
Hi

Du solltest deine Lautsprecher ganz anders aufstellen, schlechter geht es eigentlich nich.

Hier mal ein Link http://www.fl-electronic.de/live_connection/ls-aufstellung.html oder hier http://www.heimkino-technik.de/heimkino_dvd_info_id-17-3.html da kannst du dich informieren wie die Lautsprecher ungefähr stehen sollten.

mfg

DynMatti


[Beitrag von DynMatti am 27. Aug 2006, 15:23 bearbeitet]
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Aug 2006, 15:40
...hm, so schlecht stehen sie doch nun auch wieder nicht.. ist schliesslich ein dreieck, zwar nicht gleichschenklig, aber...

weiter auseinander gehen sie nicht da Tür und Fernseher/Fenster, insofern: wo seht ihr denn das Hauptproblem?
DynMatti
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2006, 15:45
Ich würde den Lautsprechern mal 60cm Luft nach hinten geben.

mfg

DynMatti
Allgäuer
Stammgast
#11 erstellt: 27. Aug 2006, 16:22
Nun...

Dynmattis Vorschlag ist schon mal ein Anfang.

Aber: Ein "flauschiger" Teppich unter den Wohnzimmertisch und ein Bücherregal in das leere Eck wären auch eine Idee. Teppich dämpft. Das Bücherregal streut und dämpft gleichzeitig.
herby2908
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Aug 2006, 16:30
Hallo Andreas

In dem Raum gibts ziemlich viel Flächen, die die Höhen reflektieren. Dadurch kann sich der helle Klang ergeben.
Vielleicht bringt ein Einwinkeln der Lautsprecher nach innen etwas. Wieviel müsste man ausprobieren. Das hängt davon ab in welchem Winkel der Lautsprecher die Höhen abstrahlt. Ansonsten müsste man die Wandreflexion dämpfen (z.B. Vorhänge....)

Gruß Herbert
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Aug 2006, 20:47
... hab Sie vorhin mal mehr in den raum gestellt, und siehe da, tatsächlich ein anderer klang, mehr basssvolumen, etwas runder das Ganze, schon viel besser

..nur die höhen find ich immer noch zu hart

..eine andere Frage wäre: brauchen Boxen eigentlich immer eine Wand hinter sich oder wie siehts aus wenn Sie, wie bei mir, mehr oder weniger frei im Raume stehen (also vor dem wanddurchbruch)

.. all die Aufbauanleitungen haben immer das Modell: Boxen vor der Wand und dann das Dreieck, aber nie: boxen mit viel luft dahinter...
DynMatti
Stammgast
#14 erstellt: 28. Aug 2006, 01:44
Experimentier doch noch ein bischen mit der Aufstellung und benutz die mitgelieferten Spikes. Die dürften den Bass noch etwas verbessern.

mfg

DynMatti
DynMatti
Stammgast
#15 erstellt: 30. Aug 2006, 19:04
Und hat sich schon was getan?

mfg

DynMatti
Marco_1984
Stammgast
#16 erstellt: 30. Aug 2006, 19:48
Was hast du denn Für Kabel an deinen Lautsprechern Dran?


MFG
Leisehöhrer
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2006, 20:59
Hi,

Ich nehme doch stark an Lautsprecherkabel ! Wenn ja, alles bestens.

Gruss
Nick
DynMatti
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2006, 21:13

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

Ich nehme doch stark an Lautsprecherkabel ! Wenn ja, alles bestens.

Gruss
Nick


Hundertprozentige Zustimmung

mfg

DynMatti
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 31. Aug 2006, 10:41
Hallo,

ja, der Sound ist voller geworden durch das Abrücken von der Wand...

Kabel hab ich ganz normale dran die ich beim HifiHändler umsonst dazubekommen habe, und Stecker sind von Goldkabel (oder so ähnlich....)...

Spikes will ich in der alten Wohnung nicht mehr ausprobieren, ziehe in 3 Wochen um und hab dann Laminat... werde dann mal mit Spikes, Marmorplatten und ähnlichem experimentieren..

ansonsten hab ich mir den NAD C422 Tuner bestellt, und bin mal gespannt ob der sich anderes anhört im Radiobereich als meine alte Möhre...

beste grüsse

andreas
Marco_1984
Stammgast
#20 erstellt: 05. Sep 2006, 21:19

DynMatti schrieb:

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

Ich nehme doch stark an Lautsprecherkabel ! Wenn ja, alles bestens.

Gruss
Nick


Hundertprozentige Zustimmung

mfg

DynMatti



Ihr Nasen habe doch keine ahung ^^ mit vernünftigen Lautsprecherkabeln kann man den klang ebenfalls beeinflussen.
DynMatti
Stammgast
#21 erstellt: 05. Sep 2006, 21:51

Marco_1984 schrieb:

DynMatti schrieb:

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

Ich nehme doch stark an Lautsprecherkabel ! Wenn ja, alles bestens.

Gruss
Nick


Hundertprozentige Zustimmung

mfg

DynMatti



Ihr Nasen habe doch keine ahung ^^ mit vernünftigen Lautsprecherkabeln kann man den klang ebenfalls beeinflussen. ;)


Hi

beeinflussen vielleicht ja, verbessern eher nein.
Hab schon so viele Kabel an meinen Lautsprechern gehört.
Aber wirklich verbessert oder verändert hat sich da nichts.
Außer die Optik.

mfg

DynMatti


[Beitrag von DynMatti am 05. Sep 2006, 21:54 bearbeitet]
Marco_1984
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2006, 05:08
Verbessern habe ich auch nicht gesagt nur das man Eventuell noch etwas mehr Volumen rausholen kann.

Kimber Kabel z.B. hab ich gehört das sie den Bass irgendwie besser übertragen als andere Hersteller.

aber ich denke in den meisten fällen kann man das nur mit hochemfindlichen messgeräten messen.

aber wenns jetzt ein "telefonkabel" ist und man schliesst gleich ein kabel von Monitor audio für 200 euro an ich denke mal den unterschied hört man deutlch
gulli
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Sep 2006, 12:08
hallo zusammen,
sorry das ich hier so reinplatze aber ich halte den Verstärker für das "Übel" der zu hohen Höhen,war nur meine Meinung.

Gruss
DynMatti
Stammgast
#24 erstellt: 06. Sep 2006, 15:27

Marco_1984 schrieb:
Verbessern habe ich auch nicht gesagt nur das man Eventuell noch etwas mehr Volumen rausholen kann.

Kimber Kabel z.B. hab ich gehört das sie den Bass irgendwie besser übertragen als andere Hersteller.

aber ich denke in den meisten fällen kann man das nur mit hochemfindlichen messgeräten messen.

aber wenns jetzt ein "telefonkabel" ist und man schliesst gleich ein kabel von Monitor audio für 200 euro an ich denke mal den unterschied hört man deutlch


Wie soll ein Kabel mehr Volumen in die Lautsprecher bringen?

Kimber Kabel überträgt das Signal vom Lautsprecher, auch nicht anders als ein ganz normales Kupferkabel.

Wenn man den Unterschied nur mit hochemfindlichen messgeräten messen kann, wie willst du ihn dann hören?

mfg

DynMatti
DynMatti
Stammgast
#25 erstellt: 06. Sep 2006, 15:28

gulli schrieb:
hallo zusammen,
sorry das ich hier so reinplatze aber ich halte den Verstärker für das "Übel" der zu hohen Höhen,war nur meine Meinung.

Gruss




Was meinst du bitte?????????

mfg

DynMatti
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Sep 2006, 17:10
..also, das Verstärkerthema würd mich auch interessieren... ich dachte die NAD wären bekannt für Ihren "warmen" Klang?
gulli
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Sep 2006, 20:14
nochmal hallo,

wollte hier nicht für Unruhe sorgen aber habe mir vor kurzem einen neuen Verstärker gekauft und bei der Auswahl war auch NAD mit dabei.Ausserdem werden demnächst Dynaudio Boxen folgen und habe dementsprechend mit diesen gehört.Und dabei kam mir der NAD nicht gerade warm im Klang vor,was man von den Dynaudios wohl behaupten kann.(Das sie eher warm abgestimmt sind meiner Meinung).Ich war auch verwundert weil ich hier schon soviel gutes über die NAD´s gehört habe.Ok. ist nur meine Erfahrung ich habe mich für einen Marantz PM15 entschieden.der klingt auf jeden Fall um einiges wärmer als der NAD.Habe auch nur meine Meinung geschrieben da ich eben diese geräte und Boxen gehört habe.Von NAD waren es der C352,C372 und die C162/C272 Kombi.An Dynaudio Audience 122,Focus 110 und 140

grüsse
DynMatti
Stammgast
#28 erstellt: 07. Sep 2006, 15:20
Hi

@ newling1 hier kansst du mehr über denn Verstärker erfahren. http://www.hifi-foru...2462&back=&sort=&z=1

mfg

DynMatti
DynMatti
Stammgast
#29 erstellt: 07. Sep 2006, 15:24
Hi gulli

kann dich beruhigen du hast für keine Unruhe gesorgt.
Ich vesteh nur nicht, was dein erster Beitrag aussagen soll.
Um was es dir geht.

Nur mal so nebenbei, der Marantz is echt ein schönes Gerät.

mfg

DynMatti
newling1
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 08. Sep 2006, 16:06
@dynmatti: beim link find ich nix zu NAD..
DynMatti
Stammgast
#31 erstellt: 09. Sep 2006, 14:15
Hi newling1

hab gedacht du willst was über den Unico wissen.

Wenn du die Such Funktion benutzt bekommst du genug Ergebnisse für NAD.

mfg

DynMatti
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Dynaudio Serie FOCUS
klueppi am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  777 Beiträge
Abstimmung Dynaudio Crafft Boxen+ Dynaudio Sub500
1=2 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  4 Beiträge
Dynaudio 52SE und NAD C320 BEE
antosa am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  29 Beiträge
Dynaudio Audience 122
Towny am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio C2
wolf.sasse am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  10 Beiträge
Fragen zur Dynaudio Contour 2.8
Earl_Grey am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  113 Beiträge
Puccini & Dynaudio
Suede35 am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  6 Beiträge
dynaudio 82
jmes am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  6 Beiträge
Dynaudio Crafft?
LogisBizkit am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  20 Beiträge
Abstimmung NAD - Dynaudio
becky am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigi29
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476