Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio 25 & Peter Gabriel ....

+A -A
Autor
Beitrag
Snappy
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2004, 15:11
Zusammenfassung:
Warum klingt "Signal to Noise" von Peter Gabriel sehr verzerrt an Dynaudio 25 / NAD ?

Ich habe mich eigentlich auf die Dynaudio 25 eingeschossen, hatte die Möglichkeit sie mit ausgewählten Stücken meiner eigenen CD's im Studio probezuhören.

Da ich (noch) kein Hifi-Kenner bin, umschreibe ich mal kurz den Aufbau der Anlage an denen ich die Dyns probegehört habe:

Die Kette Bestand aus NAD Vollverstärker und NAD CD-Player, fragt mich nicht nach den Bezeichnungen, der Verstärker war wohl von der "Silverline" (?), sehr fettes Ding mit Lautstärkeregler in der Mitte. Scheinbar eine sehr teure Verkabelung.

Ich hörte u.a. das Lied "Signal To Noise" von Peter Gabriel (von der Doppel-CD "Hit!")
Dieses hat einen sehr umfangreichen Dynamikbereich, und ich dachte es wäre gut geeignet um den Dyn 25 auf den Zahn zu fühlen.

Erschreckender Weise trat folgendes ein:

Bei der Passage kurz vor Ende (ca. ab der 6.min bis Ende) wenn brachial die hohen Streicher einsetzen hörte ich (bei Lautstärke auf ca. 10 Uhr) völlig zerissene überschlagene Höhen die schon fast in den Ohren weh getan haben!

Was war das?

Ich habe nur vier Erklärungen, genau dafür brauche ich Euch um Eure Meinung dazu zu hören ...

1. Trifft das zu, was Markus hier schon mal gepostet hat

Aber Deiner Aussage, auf guten Anlagen klingen manche Aufnahmen mieser als auf weniger guten, möchte ich Dir zustimmen.
Sowohl im Hochtonbereich können Aufnahmen rauh oder gar schrill klingen als auch im Tieftonbereich können Aufnahmen
überhöht sein oder "subsonischen Müll" enthalten (U-Bahn vor dem Studio etc.).


Kann es also sein, das die Aufnahme von Peter Gabriel totaler Mist ist (speziell: dieses Lied) ?

2. die Hochtöner sind beschädigt (opt. nichts sichtbar) ?

3. Die Elektronik ist schuld (Der NAD hat diese Clipping-Funktion, aber soweit ich weiss hätte dort das Lämpchen aufblinken müssen, wenn die Funktion aktiv geworden wäre)

4. diese Aufnahme ist so gewollt/schlecht, nur habe ich es nicht mit meinen kleinen Audience 42/Amps hören können

Vielleicht liest ja gerade ein Dyn 25 Besitzer dies, der auch zufällig im Besitz dieser CD ist, und macht mal einen Test für mich und postet es hier. GERNE auch Besitzer anderer LS, aber bitte, ich möchte Ergebnisse auf Basis des Liedes "Signal to Noise" von der Doppel-CD "Hit!"

Auch das Bassfundament (bei allen getesten Lieder div. Künstler) emfand ich im allgemeinen als ein wenig "flau". Ursache NAD?

Freue mich auf jede Antwort

Gruss,
Snappy
Miles
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2004, 15:38
Ich tippe eher auf Probleme auf der Aufnahme (schon mit Kopfhörer gecheckt?). Der NAD S300 müsste leistungsmässig ausreichen (2x200W an 4 Ohm).

Die Dynaudio Special 25 hat das beste Bassfundement das man bei Kompaktlautsprechern finden kann. "Flau" darf es nicht klingen, gute Elektronik vorrausgesetzt.
Snappy
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2004, 16:04
@miles, das IST der Verstärker (den Du als Link gepostet hast) der dran war. Desweiteren wie gesagt hochwertige Kabel, NAD CD-Player - alles eigentlich vom Feinsten (soweit ich das beurteilen kann). Boxen auf Ständern etc.
Vielleicht lag es am (Hör-)Abstand (ca. 2m) oder Raum?

Gruss,
Snappy
subtek
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jan 2004, 20:25
Also ich kann nur beistimmen das man auf einer guten Anlage manche Lieder als schlechte Aufnahmen entlarvt (und diese dann auch fast nicht mehr hören kann), die man vorher auf durchschnittsanlagen gehört hat und nichts gemerkt hat.
Godzilla
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jan 2004, 00:50
hi,
nurso,
waren die 25er NEU ?
ps. ich durfte durch Zufall bei meinem Händler seine persönlichen neuen 25er Auspacken/anschließen und anfangen zu lauschen: Klang naja, nach 20 min kam dann doch langsam Spaß auf und nach 1 1/2 Stunden habe ich auch welche haben wollen.

gibt schon miese Scheiben
(kenne und habe diese Gabriel_Scheibe nicht)
L_Stärke 10uhr = aber schon Laut gewesen, bei 2m Entfernung !


[Beitrag von Godzilla am 16. Jan 2004, 00:52 bearbeitet]
P.Krips
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2004, 08:17
Hallo Snappy,

Deine Erfahrung ist ein eindrucksvoller Beleg für die These, dass man Lautsprecher immer zuhause mit seinem eigenen Equipment probehören sollte.

Das Problem ist dass das Studio wahrscheinlich eine andere Grösse hatte und möglicherweise insgesamt weniger Störgeräusche da waren (Verkehrslärm und so)

Da kann es durchaus sein, dass Du zuhause für gleichen Lautstärkeeindruck sehr viel lauter drehen musst.

Wenn Du dann im Extremfall 10 dB mehr Verstärkerleistung benötigst für gleiche subjektive Lautstärke, dann bedeutet das, dass Du die 10-fache Vertärkerleistung in den Lautsprecher jagen musst !!
Da kann dann schnell der Hochtöner, der Lautsprecher insgesamt oder/und der Verstärker überlastet werden.

Gruss
Peter Krips
Mephisto
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jan 2004, 08:27
Ich wollte mir die CD von Peter G. heute besorgen. Werde es dann mal auf meiner Anlage testen.

MFG
Mephisto
tjobbe
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2004, 08:38
Ich kenn jetzt die Hits CD nicht also von daher will ich mnich da keinen Spekulationen hingeben...

was bzgl des fehlenden Bassfundaments ein Problem bei den 25er sein könnte ist die tatsache das sie keine Bassüberhöhung besitzt (was sie sehr positiv von anderen Kompakten unterscheidet)... was bei einigen Hörern durchaus als Mangel an Bass interpretiert wird, aber real schlicht ein linearer Bass ist...



Cheers, Tjobbe
Mephisto
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jan 2004, 16:15
So..wie versprochen mein Bericht. Habe mir die CD besorgt und eben "Signal to Noise" 2mal durchlaufen lassen. Einmal auf extrem Lautstärke und einmal einfach nur Laut.

Also auf extremer Lautstärke war ich auch der Meinung ein paar Knistergeräusche wahrgenommen zu haben. Könnten aber auch meine Ohren gewesen sein die schlapp gemacht haben. So oder so...als so extrem wie du es beschreibst würde ich es nicht einstufen.

Bei "normaler" Lautstärke (man kann sich grad noch so normal unterhalten) ist mir hingegen nichts aufgefallen...auch nicht wenn ich direkt an den Hochtöner der Box gegangen bin.

Mephisto
Snappy
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jan 2004, 16:45
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Also, probegehört habe ich in einer Art Kellerraum, ca. 14-16qm, schien mir schalldedämpft (Wände) gewesen zu sein.

Die Boxen waren Vorführboxen, also denke ich mal das die schon ein paar dutzend Betriebsstunden hinter sich hatten.

Vor Peter Gabriel habe ich ca. 30min. anderes Material von anderen CD's gehört.

Das, was ich dann bei "Signal to Noise" gehört habe war eine Art "überschlagen/verzerren" der Streicher bei dem Showdown des Liedstückes.

Ich bin halt nur verwirrt, und kann das Problem halt nicht einordnen .. was mich im Moment von einer ernsthaften Kaufentscheidung zu Gunsten der 25'er abhält ....

Gruss,
Snappy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Special 25
johannes_heist am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  18 Beiträge
TEST: DYNAUDIO Special 25
Crossi am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  6 Beiträge
B&W, KEF, Dynaudio Hörtest
placebo am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  53 Beiträge
Subwoofer für Dynaudio Special 25
Robert_V. am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  14 Beiträge
Passender Verstärker zur Dynaudio Special 25
stgsan am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  3 Beiträge
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
B&W Nautilus 805 vs. Dynaudio Special 25
ruhri am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  18 Beiträge
JM Lab Micro Utopia oder Dynaudio Special 25 ?
Sargnagel am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  25 Beiträge
T+A 25 Jubilee oder Dynaudio 82/72
EyeNet am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  2 Beiträge
neupreis dynaudio msp300
fratz am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied_Cannot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.593