Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fundierte Erfahrungen mit Eltax

+A -A
Autor
Beitrag
ken
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 21:50
Hi all,

da ich nun hier im Forum leider immer wieder negative Meinungen zum Hersteller Eltax lese, würde mich interessieren, was so negativ an Eltax ist.

Ich selber habe ein 5.0 Set von Eltax. Das MovieMaxx 5Pack.
Zusammen mit einem Sony STR-DE475 Receiver.
Als wir uns für ein Surroundset auf die Suche gemacht hatten, haben wir auch ein Set von JBL angehört, als Vergleich. Leider weis ich nicht, welches Set das war, aber was heruaskam war grauenhaft. Einfach nur Blechern. Die Dinger haben an allen Ecken ihres Plastikgehäuses gescheppert. Zum Vergleich, haben wir dann das oben beschriebene Set von Eltax angehört und da lagen Welten dazwischen.
Das Set haben wir nun seit fast zwei Jahren, und sind sehr glücklich damit.

Sicherlich ist es kein Highend Paket, aber für unseren Bedarf reicht es alle mal aus.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Eltax Lautsprechern?

Freue mich schon jetzt auf die Antworten.

Gruss
Ken
Denon
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Sep 2004, 13:11
Hallo
Ich habe in einem 40 qm großen Raum zwei Eltax Symphony 14.3 stehen also die großen und ich muss sagen die klingen gar nicht so schlecht !
Was mir aaaaaanegativ aufgefallen ist sind die Angaben der Box : 25 - 20 000 Hz das stimmt auf gar keinen fall die dinger gehen höchstens bis 35 Hz runter !
Und die Sinus angabe von 250 Watt wage ich auch zu bezweifeln .... !
Aber vom Preisleistungsverhältnis sind sie gut - sehr gut
meiner Meinung !

Ich hoffe es kommen noch mehr Ehrfahrungen zum Thema Eltax weil mich dieses Thema auch sehr Interessiert !!
chris57518
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2004, 18:11
Ich habe schon unterschiedl. Eltaxboxen ausprobiert, aber klanglich haben die meinen Geschmack nie so recht getroffen. Hauptkritik: Bass sehr mächtig, Höhen und Mitten ein wenig "verschwommen" und die Boxen verlieren bei komplexeren Stücken schnell die "Übersicht". Trotzdem stehen noch zwei Eltax Symphony 2.3 in meinem Badezimmer und dürfen dort an einer Miniheimkinoanlage (United:)) morgens musizieren - und das tun sie eigentlich ganz prächtig. Also: Bad und Küche oki, Schlafzimmer naja, Wohnzimmer nie wieder:)).
ken
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Sep 2004, 21:10
Hi Ihr Leute,

ich habe gerade eine email vom Produktmanager von Eltax bekommen.

Aufgrund der vielen negativen postings zu eltax, hat mich natürlich nun interessiert, welche Lautsprecher eigentlich in eltax stecken und wie sie die Preise so niedrig halten können.

Die offenheit des netten Herren hat mich sehr verblüfft und vermittelt glaubwürdigkeit:

nachfolgend seine Antwort:


I am happy to hear from a satisfied costumers who are trying to convince his friends about our products qualities.

Normally is it not possible to produce high quality into products at low prices, but the we can do it because:
The products are designed in Denmark, and produced in China where good quality can be produced at at low price.
In most products do we not use drivers from famous (and expensive) European brand factories, but Chinese produced drivers in equal quality.
The wooden cabinets are made of MDF.
Hope this can make your friends understand how it is possible make good quality at low price, if not please find the many fine reviews on our website, where professionals have tested our products and found them good.


Best regards


Für diejenigen, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind, nachfolgend eine grobe Übersetzung:

anfangs das übliche dankeschön und dei freude von einem glücklichen und zufriedenen Kunden zu hören.

Normalerweise ist es nicht möglich, hohe qualität in Produkte einzubauen und die Preise niedrig zu halten. Aber wir können es:

- Unsere Produkte werden in Dänemark designed und in China gefertigt, wo gute Qualität zu niedrigen Preisen produziert werden können.
- In unseren meisten Produkten benutzen wir keine treiber von europäischen Markenherstellern (teuer), aber chinesische Treiber in ebenbürtiger Qualität.
- Die Gehäuse sind aus MDF gefertigt.
============================================================
Ich weis, manche werden jetzt sagen: "hab ich doch gesagt", nur muss man auch sagen, die meisten Hersteller von Hifigerären, stammen aus Asien. Besonders China. Ob PC Komponenten, Hifi Komponenten, (siehe Sony, Yamaha, etc.).

Dies erklärt aber, wie es möglich ist, meiner Meinung nach brauchbare Lautsprecher zu günstigen Preisen zu fertigen und an den Mann zu bringen.
Ausserdem, wer weis denn wirklich, was für Bauteile von Herstellern wie Teufel, Canton, etc wirklich verbaut werden?
Selbst wenn da ein Aufdruck von Teufel oder Canton drauf ist, heist das nicht, das die sie auch gefertigt haben. Kann ja sein, dass hinten ein "made in china" eingestanzt ist. wer weis und wer hat sich die Mühe gemacht mal sein Gehäuse zu öffnen.

Die Ehrlichkeit des netten Herren muss man aber auch zugute halten. Nicht jeder würde eine solche Antwort geben.

Gruss
Ken
Mirco@Surround
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2005, 13:44
Hallo habe in moment noch einen Sony STR-DE 415 zum Wochenende sollte aber mein neuer STR-DE 475 Kommen. Im momemt betreibe ich nur ein Eltax Universe 5.0 Set. Die Bäse sind naja bescheiden aber da werde ich demnächst sowieso einen Subwoofer anschaffen, ansonsten bin ich voll zu frieden nur das die zwei Standboxen keine Miteltöner haben nervt mich langsam aber auch nur geringfügig.
Malcolm
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2005, 14:20
Also ich kenne nur die billigsten Eltax Standlautsprecher, für 39 Euro/Paar vom Discounter..... (Hat sich ein Freund gekauft)
Mein Eindruck:
VIEL zu wenig Höhen, wenig Mitten, kein Tiefbass, aber ein Dröhnbass bei etwa 60-80 Hz.
Der Einzige Lautsprecher bei dem ich als erstes den Höhenregler am AMP voll aufdrehe
Dennoch ist das Preis/Leistungsverhältnis in Ordnung, wenn man nur Hintergrundbeschallung möchte.
Für (ernsthaften) Musikgenuss sind die Teile aber ungefähr so gut geeignet wie die neuste Popstars-CD......
plz4711
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Feb 2005, 15:16
Lautsprecherbau ist kein Hexenwerk.
Auch wenn uns das viele Firmen glauben lassen _müssen_,
um zu überleben.

Wieso sollte auch Eltax _nicht_ in der Lage sein, was brauchbares zum günstigen Preis zu konstruieren?

Ich habe schon brauchbares von Eltax gehört und fürchterliches von Magnat, Heco, Mission + sog. "High End".

Jeder möge auch/vor allem auf seine Ohren hören.
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2005, 15:29

und fürchterliches von Magnat, Heco, Mission + sog. "High End".

Von Heco, Magnat und den günstigen Missions ists aber noch ein weiter weg bis zum "High End"
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Feb 2005, 17:56
ich habe persönlich eltax ls bei einem kolleg hören können.
ich glaube es war eine größe millenium.

in meinen augen ein ls mit dem man eine kleine party machen kann, (man kann sie also ziemlich laut fahren), der aber zum ernshaften musikhören nicht wirklich geeignet ist, da die hoch und mitteltöner nicht mit den bässen mitkommen.

ein andrer kolleg hat sich damals die wharfedale 8.1 gekauft.
in meinen augen ist das ein gewaltiger klangsprung, in hinsicht zu den eltax.

eltax würde ich daher als ls ansiedeln, die in machen!!!ohren spass machen können.

Stefan
Rene66
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Feb 2005, 18:06
Hallo Ken,

die Eltax 500 sind ja nun auch nicht der absolute Billigschrott. Da die Eltax 500 bei "Otto Normal Verbrauchern" weit verbreitet sind kann ich deine Meinung nur bestätigen. Die klingen echt nicht übel.

Ich selbst hab Technics Front Boxen. Die sind weiss Gott nicht der Basshammer,bringen aber sehr gute Mitteltöne und kristallklare Höhen. Für alles andere gibt es ja den Subwoofer. ( Sorry, Stereo? ich weiss ... )

Wenn man die Technicsbox auseinander baut winken einem 3 Lautsprecher aus fern Malaysia entgegen. Das ist hinten auf den Chassis sogar aufgedruckt.
Die Box ist eine hohle Kiste ohne jegliche Dämmung.
Als Frequenzweiche ist als einzigstes Bauteil ein billiger Kondensator vor dem Hochtöner geschaltet. Trotzdem find ich den Klang fein :-)

Rene

P.s. Ich habe die Tage mit einem Hifi Händer telefoniert.Das 5-er Set (Dream 77,von Pure Accoustic) scheint ein Hit zu werden. Die verkaufen pro Tag 20 Sets und bisher ist noch nix reklamiert worden. Vielleicht bekommt man nun auch für 450 € mal was "ganz gutes" ?
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Feb 2005, 18:16
Hi

Hab schon einige EltaxBoxen hören müssen in den letzten Jahren, klanglich wirkten sie so als lägen da schichtenweise Handtücher drüber Waren aber auch keine "teuren" Boxen..
Mein Ding sind die Boxen nicht so

TankDriver
Stammgast
#12 erstellt: 24. Feb 2005, 22:34
Ich _hatte_ Eltax Millennium 500.

Hochton ist kaum vorhanden, die Mitten waren einfach unsauber, ganz zu schweigen vom völlig überzogenen, blubbernden Bassbereich.

Verarbeitet sind die Dinger auch schlecht, und das für immerhin 300€.

Ich habe später, als ich mir die Control 1 von JBL als Nahfeld-Monitore geholt habe, nur noch mit denen gehört, da sie weitaus besser klingen.

Und das für 90€ das Paar.
Michi1965
Inventar
#13 erstellt: 24. Feb 2005, 23:01
Ich halte Eltax eher für Brüllwürfel, nicht für HiFi-LS. O.k, für ne Beschallung auf einer Party sind sie völlig ausreichend, da achtet eh keiner auf den Klang, wenns denn laut genug ist.
Und Plastikboxen würde ich allenfalls noch an ein Küchen- oder Badradio anschließen. Dafür sind diese auch besser geeignet als Holzkollegen, allein wegen der teilweise hohen Luftfeuchtigkeit
Selbstverständlich haben wir wohl alle mal klein angefangen mit den LS. Nach und nach werden die Ansprüche immer höher, dann kommen auch bessere LS ins Haus.

Und das ein Produktmanager eine solche Mail schreibt, ist auch klar. Meinst Du allen Ernstes, der sägt den Ast ab, auf dem er sitzt? Jeder Mitarbeiter sollte sich schließlich mit dem Unternehmen identifizieren, von dem er sein Geld bekommt.
Klar wird in China billig produziert, daher auch das ganze Outsourcing von deutschen Firmen nach Fernost. In Deutschland ist doch derzeit kaum noch billiger Stahl zu bekommen, wird alles für China benötigt.
Ich kenne sogar ein Beispiel, wo mittlerweile ein Produkt, welches hier gefertigt wurde, nach China verlagert wurde. Die Baugruppen werden dann hierher reimportiert und umgepackt in Kartons mit der Aufschrift "Made in Germany". Leider kein Scherz. Und die Qualität der Produkte ist unter aller S.. .

Michi
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Feb 2005, 00:16
endlich mal einer der's erkannt hat und sich's traut aus zu sprechen... danke, michi1965!!! man hätte es nicht besser formulieren können...
plz4711
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Feb 2005, 15:55

endlich mal einer der's erkannt hat und sich's traut aus zu sprechen... danke, michi1965!!! man hätte es nicht besser formulieren können...


Frei nach Herrmann Hesse:
Wahrheiten - also Meinungen über die Realität - gibt es viele. Und jede ist so richtig, wie sie falsch ist.

Soviel zum Thema
Dennis_1
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2005, 20:54
naja wenn man verschiedene meinungen zum Thema zusammenträgt , sollte man immer beachten , was man hört , weil als ich wahrfedal gehört habe klangen sie in meiner musik richtung unbrauchbar.
Hinterher habe ich die symphony 14.3 gehört und für Hip hop ist es fantastisch...
Wenn ich mal was anderes hören werde , dann kommen vielleicht auch andere LS ins haus , aber die Eltax sind nicht schlecht , vielleicht sind sie nicht gut für jede musik , zumindest für eine sehr ausgeprägte musik , aber ich meine ich habe 190€ für 2 gezalt und Preis/leistung ist überragen
(das ist meine meinung)

und wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten
cya
Malcolm
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2005, 23:40

Wenn ich mal was anderes hören werde , dann kommen vielleicht auch andere LS ins haus , aber die Eltax sind nicht schlecht , vielleicht sind sie nicht gut für jede musik , zumindest für eine sehr ausgeprägte musik

Jepp, für HipHop können die Eltax- je nach Erwartungshaltung - besser sein als eine Nuwave 10 (ohne ABL).
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Feb 2005, 10:49

Frei nach Hermann Hesse:
Wahrheiten - also Meinungen über die Realität - gibt es viele. Und jede ist so richtig, wie sie falsch ist.

Soviel zum Thema


...und das ist wohl der grundstein für jedes forum
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Feb 2005, 14:46

aber die Eltax sind nicht schlecht , vielleicht sind sie nicht gut für jede musik

...gut, hip hop höre ich nicht... vielleicht sind die eltax dafür in ordnung, aber als ich ein klavierstück von jim brickman oder musik von marla glen mal probegehört hatte (nur zum spass übrigens), lief mir ein eiskalter schauer den rücken runter... also für klassische musik, oder solche mit viel dynamik sind ls von eltax meinem gehör nach nicht wirklich geeignet
Dennis_1
Stammgast
#20 erstellt: 26. Feb 2005, 17:31
naja ich denke mal das die für techno ok wären hauptsache der bass ist da
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Feb 2005, 17:40
Hallo nochmal

Hatte hier so ein "Eltax-Erlebnis" bei nem Bekannten. Bei ner (zum Glück) kleinen Hörsession ergraute mein Haupthaar zusehens, und als der EltaxBesitzer dann noch lautstark meinte: "Warum so "Kack-RCL´s"?? Die (Eltax) "knallen" doch besser und kosten nur 1/5tel!" war´s vorbei und mir drohten die frisch-ergrauten Haare "spontan" auszufallen

Nun, wenn´s ihm gefällt und besser "knallt" (Zitat) schön für ihn Aber meine Welt war das auf keinen Fall

micsimon
Stammgast
#22 erstellt: 26. Feb 2005, 17:56
Hi,

sollte man bei den Eltax nicht auch zwischen einzelnen Lautsprechern / Latsprecherserien differenziern, als Alles über einen Kamm zu scheren?

Die haben doch auch die Monitor oder Liberty Lautsprecher, die in manchen Tests auch überzeugen konnten...

Grüße

Michael
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Feb 2005, 18:04
hast du nicht bemerkt, dass belzebub69 die haare bereits ausgefallen sind... (was ich nur zu gut verstehen kann) da ist der kamm wohl überflüssig geworden
Freebird
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Feb 2005, 18:35
Hi!

Ich habe mich in den letzten Wochen auch ein paar Mal zu ELTAX geäußert, warum nicht auch hier

Bis vor ca. 4 Wochen habe ich selber (fast) jeden Tag meinen Eltax Concept 200 zugehört. Nun stehen 2 Triangle Mizis im Wohnzimmer.

Die Unterschiede:
1.) Der Preis! Die Eltax haten einen UVP von 400/Paar, was sie aber nicht wert sind (und wohl auch niemals gekostet haben, tippe auf eher 100-150 Euro). Die Triangle haben einen Listenpreis von 1200,-, aber auch die habe ich günstiger bekommen

2.) Der Klang! Die Eltax klingen eben wie viele von euch oben schon beschrieben haben - mies im Vergleich zu den teuren Triangle, recht gut im Verhältnis zum Preis!
Höhen klingen fremdartig, Mitten nur schwach/undeutlich, aber der Bass ist deutlich zu hören, klingt zwar immer irgendwie gleich als wäre es immer die E-Saite eines Basses, dies aber dafür sehr deutlich!

Kurz undd gut: Fürs Jugendzimmer oder den Partykeller echt brauchbar, aber zum "Dauerhören" wenig geeignet - zumindest nicht für meine Ohren.

CU!
Neuankömmling
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Feb 2005, 02:05
Hi Leute,
ich hör auch seit einiger Zeit mit Eltax
1.recht ungern
2.schäm ich mich dafür
3.isses nur ne Notlösung
Aber ich kauf mir bald Böxlin von Jm Lab *freu*
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 27. Feb 2005, 02:20
warum nicht gleich so!?! Welche Focal wirst du dir denn aneignen *neugierigichbin*


[Beitrag von le_Bernd am 27. Feb 2005, 02:21 bearbeitet]
Neuankömmling
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Feb 2005, 03:39
hi
ich denke die cobalt 816 jubilee
aber damit wir nicht vom thema abweichen,ist des nur so am rande
als990
Neuling
#28 erstellt: 08. Mrz 2005, 17:08
also ich hab mir nun eltax millenium mini für das tonstudio zugelegt und die klingen echt nicht schlecht. ok, sie fangen im bassbereich laut hersteller erst bei 70hz an, aber die höhen und mitten klingen für meinen geschmack sehr gut. es ist ermüdungsfreies arbeiten über stunden möglich. das halte ich mit einer quäckenden jbl control 1 oder einer yamaha ns-10m (sind da bei allen die hochtöner defkt) nicht aus. auch als "hifi"-lautsprecher klingen sie für mich nicht schlecht. soweit man bei so einem zwerg generell von hifi im bassbereich sprechen kann.
ich mag meine eltax und bin über die entscheidung die ich getroffen hab froh.

vlg
als990
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eltax
superuser am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  24 Beiträge
Frage zu Eltax Lautsprecher!
starbucks78 am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  17 Beiträge
eltax symphony 4
123apple123 am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  10 Beiträge
Wer kennt diese Eltax?
Unrockstar_HH am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  8 Beiträge
Eltax Nexus 10e Edition Pro
hififreak1204 am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  2 Beiträge
Neuer Mitteltöner für Eltax CT 200 mk2
Lucy1 am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  13 Beiträge
Eltax Silverstone 220 ?? für Partykeller geeignet
blackjack2002 am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  3 Beiträge
was ist von Eltax zu halten ?
Stullen-Andy am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  5 Beiträge
Eltax Monitor III klingen gut ? was nun?
HansArp am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  15 Beiträge
Erfahrungen mit Händlern
TomW am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax
  • Focal
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedMark120
  • Gesamtzahl an Themen1.345.266
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.138