Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Antenne
Stammgast
#1 erstellt: 08. Mai 2003, 18:08
Hallo,

leider hab auch ich bis heute in mein kleinen 12 m2 Zimmer noch kein vernünftiges Stereodreieck hinbekommen. Seit langer Zeit höre ich mit 4 LS in jeder Ecke. Das ist ja keineswegs ideal; ich hab das damals nur gemacht, weil ich mein Sitzplatz (Sessel) direkt neben einer Box steht; so hab ich dann von beiden Seiten Schall statt von einer, wobei das näher stehende LS-Paar auch noch per Regler etwas abgeschwächt ist. Das dazu, Warum das ist so ist.

Hier gibt es einen kleinen Raumplan wie es jetzt ist:
http://www.seewetter-kiel.de/grafik/raum2.jpg

Bis jetzt hab ich noch keine andere Lösung für 2 LS gefunden, und so bleibt mir nur der Kopfhörer für mal richtig Stereohören. Die jetzigen LS Positionen sind sowieso viel zu nahe in den Ecken und an den Wänden; entsprechend mies klingen die auch; besonders wenn ich 1 Paar alleine laufen habe fällt das auf. Bei allen vieren gehts schon, aber so toll ist das auch nicht.

Da ich bei mir völlig freie Hand habe, kann ich eventuell auch mal was umstellen. Nur sollte es auch wohnlich etwas mit passen, da ich nicht einfach z. B. das Sofa rausschmeissen will, wobei der fast ständige Sitzplatz trotzdem immer der Sessel ist, auch zum TV sehen! Aber man hat ja auch mal 1 oder 2 Leute zu Besuch.

Daher würde mich mal interessieren, ob vielleicht doch jemand auch in einen kleinen Zimmer ein vernünftiges Dreieck - möglichst auch mit großzügigem Abstand zu den Wänden - hinbekommen hat, bzw. wie Ihr das überhaupt so gemacht habt?

Daher sammel ich zur Zeit erstmal Anregungen, und kann daraus dann was Neues basteln, was dann vielleicht auch akustisch viel besser paßt wie das jetzige.


Schöne Grüsse
EWU
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2003, 18:47
Sofa vors rechte Fenster, bis an die obere Wand,großer Schrank dahin, wo jetzt Anlage und TV stehen, eine Box an die tür, die andere, so weit wie möglich oben hin (mußt halt ausprobieren, wie weit Du an die Wand gehen kannst), Tisch vor das Sofa, Sessel bleibt fast so stehen, wie jetz, wird nur etwas Richtung Tür geschoben.Dann mußt Du halt vom Sofa hören, hast aber ein Stereodreieck.
Viel Spaß beim Möbelrücken
Antenne
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mai 2003, 19:08
Hallo,

danke für den Tip!

Aber das geht leider nicht, da ich mit dem Sofa die Heizung (volle Breite des Fensters!) zustellen würde! An der Wand kann ich leider nichts größeres hinstellen :-( das ist ja der Mist!

Was ähnliches hatte ich aber mal: rechte Box vorm Schrank an der oberen Wand, linke Box neben der Tür. Aber das gab son ungleichmäßigen Druck auf den Ohren, vermutlich weil die Box neben der Tür eine große Tiefe zur Wand hatte, die andere eben nicht weil sie ja vorm Schrank stand!

Mir geisterte aber in den letzten Wochen folgendes im Kopf herum:
http://www.seewetter-kiel.de/grafik/raum3.jpg

Hätte den Vorteil von einem schön großen Seitenwandabstand; allerdings würde dann zwischen den LS was stehen (Regal) und auch links und rechts von denen. Ansonsten wärs ja ein Dreieck, wenn auch etwas spitz, aber ich glaube das ist so noch machbar? Problem ist dabei nur das Licht; kommt die Lampe überm Tisch dann ist der Raum links viel zu dunkel; das gefällt mir so leider überhaupt nicht, obwohl es bei Tag doch schon einigermaßen aussieht.

Aber das mit dem Schrank zur TV-Wand hin bringt mich auf ne andere Idee. Dann könnte ich die LS links und rechts vom Sofa hinstellen, und den Sessel 90 Grad zum Tisch drehen; wäre dann ein gleichseitiges Dreieck; nur der Seitenwandabstand wäre dann mit knapp 60 cm wieder geringer.

Vor dem Hörplatz würde dann auch der Tisch stehen - weißt Du vielleicht, ob das große akustische Nachteile hat? Bis jetzt hab ich versucht das immer zu vermeiden - den Tisch also eher seitlich vom Hörplatz hinzubekommen.


Schöne Grüsse
EWU
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2003, 20:02
Hallo Antenne,
Sofa vor die Heizung ist kein Problem, lass etwa 10 cm Platz, dann kann die Luft ordentlich zirkulieren.Dann sparst Du auch noch Heizkosten, weil Du ja näher an der Heizung sitzt.Mein Sofa steht auch vor der Heizung und ich habe ein Zimmer von 30 m².
"Was ähnliches hatte ich aber mal: rechte Box vorm Schrank an der oberen Wand, linke Box neben der Tür. Aber das gab son ungleichmäßigen Druck auf den Ohren, vermutlich weil die Box neben der Tür eine große Tiefe zur Wand hatte, die andere eben nicht weil sie ja vorm Schrank stand!"
Das hast Du völlig richtig erkannt.

"Mir geisterte aber in den letzten Wochen folgendes im Kopf herum"
Aber auch da kannst Du nur vom Sessel ordentlich hören.
Für besseres Licht gibt`s Stehlampen.
Tisch vorm Hörplatz:Alles was vorm Hörplatz steht, bringt akustische Probleme.Es ist nur die Frage, wie groß diese sind.Also:die Boxen sollten so hoch stehen, dass die Hochtöner etwa auf Kopfhöhe( beim Sitzen) sind.Dann stört auch der Tisch nicht.Dein Tisch sieht garantiert nicht aus wie eine Kiste, sonder hat wohl Füße, das dürfte auch nicht stören.Ich sehe also kein Problem darin.Versuch´s einfach.Schlechter wie jetzt, wird´s kaum werden.
Ich geb´Dir gerne noch ein paar Tipps, nur beim Möbelrücken helfe ich Dir nicht.
Gruß
Antenne
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mai 2003, 20:33
Hallo,

also die LS sind in Ohrhöhe, stehen aus selbstgebauten Metallständern mit je 3 Rohren und 1.2 cm Stahplatte oben und unten; der Hochtöner hat daher etwa 100 cm vom Boden.

"Aber auch da kannst Du nur vom Sessel ordentlich hören."

Ja das stimmt wohl, das Sofa wäre dann schon weiter weg, und man sitzt nicht mehr mittig. Aber: Bei Deinem Vorschlag würde der Sessel auch stark außermittig stehen, kann man dort denn trotzdem noch einigermaßen hören? Das Problem ist dann auch, das die LS wieder fast in den Ecken stehen würden. Ich würde ja gerne die lange Wand nehmen, aber wegen der Tür komm ich dort um eine Aufstellung in den Ecken leider nicht drumherum...

Zum Tisch: Der Tisch hat 2 Füße, hast du richtig erkannt, und ist etwa 56 cm hoch. Also wenn der akustisch nicht so sehr stört, dann kann der ja auch ruhig vor dem Hörsessel stehen? Dann hätte ich vielleicht noch einen anderen Plan....


"Ich geb´Dir gerne noch ein paar Tipps, nur beim Möbelrücken helfe ich Dir nicht."

Möbelrücken wär ja auch ein bißchen zuviel verlangt; aber Tips sind gut - schließlich interessiert mich auch wie andere sowas lösen würden!


Schöne Grüsse
EWU
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2003, 21:21
Egal wie und wo Du was hinstellst, Du kannst höchstens erreichen, dass es 3 gute Hörplätze gibt, alle anderen Plätze liegen etwas außerhalb. Mit ´nem Sessel hast Du aber den riesen Vorteil, dass Du ihn einfach verrücken kannst.
Wenn Du in ein Konzert gehst, hörst Du auch nur in der Mitte sitzend optimal.Es sitzen dort mehr Leute außen, als mittig.Und trotzdem hört man.
Ansonsten sind Deine Boxen hoch genug, und der Tisch stört nicht.Wenn die Boxen in der Ecke stehen, hast Du natürlich ein Problem.Aber ich meine aus Deiner Zeichnung ersehen zu können, dass, wenn Du eine Box 50 cm von der Ecke wegstellst und die andere in Höhe des Türrahmens, müssten sie etwa 2 m aueinander stehen.Das dürfte reichen, aber Du mußt in jedem Fall überprüfen ob 50 cm weg von der Ecke ausreichen.

Ich habe ein 7 sitziges Sofa( L-förmig) und einen Sessel, und auch ich habe nur 2 optimale Hörplätze.
Ich hatte es aber viel einfacher als Du:ich habe mir nämlich vor 2 Monaten neue Boxen gekauft,und sie optimal hingestellt.Dann hat sich meine Frau beschwert, dass sie den Balkon nicht mehr betreten kann, weil eine Box vor der Tür stand.Meinen Vorschlag, den Balkon durch das Schlafzimmerfenster zu betreten, fand sie gar nicht gut.Ich konnte mich mit ihr so arrangieren, dass ich alles aus dem Wohnzimmer rausgeschmissen habe, außer meiner Anlage, und ich habe meine Boxen und meinen Hörplatz ins leere Wohnzimmer gestellt und dann die restlichen Möbel drumherum gebaut, natürlich neu. Vielleicht ist das eine Möglichkeit für Dich?..Alles raus und dann neu..
Quatsch.
Das geht auch anders bei Dir.
Viele Grüsse.
Antenne
Stammgast
#7 erstellt: 08. Mai 2003, 21:59
Hallo,

"Aber ich meine aus Deiner Zeichnung ersehen zu können, dass, wenn Du eine Box 50 cm von der Ecke wegstellst und die andere in Höhe des Türrahmens, müssten sie etwa 2 m aueinander stehen.Das dürfte reichen, aber Du mußt in jedem Fall überprüfen ob 50 cm weg von der Ecke ausreichen."

Ja das stimmt, da sind sie etwa 2 m auseinander!

Aber wie kann ich genau überprüfen ob die 50 cm aus der Ecke reichen? Gibt es da ein Hilfsmittel?

Übrigens; was ich mir noch überlegt habe:
http://www.seewetter-kiel.de/grafik/raum4.jpg

Auch hier der Sessel wieder Hörplatz. Gut auf dem Sofa kommt die Musik dann von hinten; aber man sitzt auch dort mittig! Jetzt ist es ja fast genauso, und wenn ich Besuch habe sitzte ich auch notgedrungen auf dem Sofa zwischen den Boxen. Also klingen tut das da jetzt gar nicht mal so schlecht.

Die Boxen würden dann ca. 60 bis 70 cm aus den Ecken sein, und weil da keine Tür ist, kann ich sie noch ein wenig von der Rückwand nach vorne holen. Fragt sich nur, wie sich das akustisch verhält? Leider ist das ein größerer Aufwand mit dem großen Schrank; da müssen ein paar Leute ran, also muß das dann danach auch so bleiben....


Schöne Grüsse
burki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Mai 2003, 22:06
Hi,

taete auch die Idee schon EWU aufgreifen und schlicht und ergreifend etwas "entruempeln".
Hab selbst momentan einen recht kleinen speziellen Hoerraum (aber doch knapp 16 qm), wo allerdings nur ein einziger Hoerplatz vorhanden ist.
Wichtig ist IMHO ausser dem Stereodreieck auch die richtige Daempfung des Raumes. Grosse Glassfront an der einen Seite und auf der anderen ein daempfender Schrank, ist immer etwas kritisch und (Fenster kann man ja nicht eleminieren --> hoechstens dicken Vorhang integrieren) am ehesten durch einen geringen Hoerabstand (hoere selbst momentan noch mit etwa 1,70 m, was sich aber bald im neuen Hoerraum etwas aendern wird) loesen.
Also ich taete mich zunaechst entscheiden, ob Sofa oder Sessel (--> z.B. Sofa in die Mitte des Hoerraums und mit dem Sessel eine kleine Leseecke einrichten, bzw. diesen entfernen) und dann darauf aufbauen, wobei 11 qm + Rahmenbedingungen eben wirklich keine einfach zu bewaeltigendes Problem sind ...

Gruss
Burkhardt
EWU
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2003, 22:57
"Aber wie kann ich genau überprüfen ob die 50 cm aus der Ecke reichen? Gibt es da ein Hilfsmittel?"

einzig und allein Deine Ohren sind das Hilfsmittel.Du mußt einfach nur intensiv hören.Wenn der Abstand zu gering ist, wird es wummern (die Bässe).
Du wirst nie ein optimales Musikzimmer haben wenn das Zimmer auch Dein Wohnzimmer ist.Da musst Du immer einen Kompromiss eingehen.Versuche es mit meinem ersten Vorschlag, dann steht der Schrank erst mal weg, und dann kannst Du den Rest rücken, bis es gut klingt.
Gruß
Antenne
Stammgast
#10 erstellt: 09. Mai 2003, 11:11
Hallo,

ja, aber es geht ja nicht nur um die Bässe, sondern auch um Nahreflexionen die dann die Ortung versauen! Daher ist mein Ziel ja auch möglichst weit weg aus der Ecke.

Ein Problem sehe ich aber noch wenn der Schrank an der TV-Wand steht: Seine Front würde dann fast genauso weit in den Raum ragen wie die Front der einen Box dann neben der Tür! Mit anderen Worten: Wenn ich die Boxen parallel aufstellen würde, würde die Box neben der Tür fast vollkommen gegen die Seitenwand des großen Schrankes strahlen! Ich müßte sie also stark einwinkeln damit sie in den Raum hineinstrahlt. Aber auch dann ist zwischen der Frontseite der Box und der Seitenwand des Schrankes höchstens 40 cm Luft.

Aber trotzdem glaube ich langsam auch, das es besser ist wenn der Schrank vielleicht an die TV Wand kommt; damit wäre diese Wand dann aber für die LS-Aufstellung gestorben.

Hab das Sofa aber mal an Deine vorgeschlagene Stelle gerückt; sieht aber ehrlich gesagt nicht so soll aus, wenn es da in die Ecke geschoben ist.....

Auch meine letzte Idee baut auf der gleichen Position des Schrankes auf:
http://www.seewetter-kiel.de/grafik/raum4.jpg
Wäre für Besuch noch besser, da gegenüberliegende Sitzplätze. Im Stereobereich liegen auch alle Plätze; auf dem Sofa zwar mehr zwischen den Boxen, aber ich glaube das ist nicht so tragisch.

Mit dieser Position des Schrankes wären das 2 Möglichkeiten!


Schöne Grüsse
Antenne
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2003, 13:25
Hallo,

"Hab selbst momentan einen recht kleinen speziellen Hoerraum (aber doch knapp 16 qm), wo allerdings nur ein einziger Hoerplatz vorhanden ist."

Naja einer reicht normal ja auch; auch ich bin die meiste Zeit alleine im Zimmer, da reicht ein (guter) Hörplatz normal ja auch.

"Grosse Glassfront an der einen Seite und auf der anderen ein daempfender Schrank, ist immer etwas kritisch und (Fenster kann man ja nicht eleminieren --> hoechstens dicken Vorhang integrieren)"

Der Schrank hat auch noch zwei große Glasscheiben vorne; ist also eine Art Vitrine mit drin.
Das Fenster ist nicht so kritisch, da es erstmal in die Wand hinein versetzt ist und dann auch viele Pflanzen vorstehen und auch eine Gardine vorhanden ist.

"am ehesten durch einen geringen Hoerabstand (hoere selbst momentan noch mit etwa 1,70 m,"

Ja in etwa so hab ich gedacht. Hier wurde schon mal gesagt das schon 2 Meter Hörabstand nur in gut bedämpften Räumen geht, mehr in Wohnräumen fast nie....

"Also ich taete mich zunaechst entscheiden, ob Sofa oder Sessel "

Ja das kommt wohl zuerst, und da ist es wohl zweifelsfrei der Sessel! Da sitzt ich am liebsten und das schon seit 10 Jahren; hat sich seit langem so eingeschossen.....


Schöne Grüsse
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO CELAN 700 für 22qm Wohnzimmer. IST DAS NICHT ZU BRACHIAL FÜR SO EIN KLEINES ZIMMER?
KILLER2007 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  36 Beiträge
welche box ist das ?
BLND am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  8 Beiträge
Stereodreieck ?
schuscha am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  6 Beiträge
Welcher LS ist das?
Fritz_42 am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  3 Beiträge
ich hab da mal paar fragen...
mg... am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  10 Beiträge
Schlanke Säule bis 500,- Euro das Paar
lotusblüte am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  4 Beiträge
Platzierung von Stand-LS in 16m²-Zimmer
Fritte1 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  7 Beiträge
HT an einer Box viiieel zu leise, aber noch hörbar - was kann das sein?
Jesaja am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  8 Beiträge
LS für 9m² großes zimmer
FISH87 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  10 Beiträge
Warum gibt es LS > 20Khz
lxr am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.852