Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mirage 490is

+A -A
Autor
Beitrag
der_acrobat
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2004, 12:30
hi,
wer von euch kennt die mirage 490is und kann mir etwas darüber sagen, ich könnte sie günstigst bekommen (400 euro das paar)
sind sie es wert? sollen angeblich mal 3500 dm gekostet haben.

danke
tjobbe
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2004, 12:52
Moin,

hier ein paar infos zu den 490 (das zweite file ist 1,7MB groß)

http://miragespeaker...90is/490ISmanual.pdf

http://miragespeaker...is/490ISbrochure.pdf

also ob die 490is jemals 3500DM gekostet haben wage ich doch ganz stark zu bezweifeln, obwohl Mirage nie billig waren (könnte damals durchaus am höheren Dollarkurs gelegen haben). Ob ich sie für 400€ als Schnäppchen bezeichen würde weiß ich nicht, dafür wären sie mir schon "zu alt" .....;)

Die 490is ist die größte der "normalen" x90, die größeren Modelle ab 590IS waren/sind Bipolar wie die der M Serie und ihren OM Nachfolgern

Was an den x90IS gut aussieht ist der schwarze Klavierlack, aber für ein Paar euro mehr versucht schon seit wochen jemand auf Ebay seine M5is zu verkaufen und bekommt sie nicht weg (und die halte ich für interessanter aber für mich wären die immer noch zu teuer).

Einen der OM nachfolger (OM14) gibt es bei ebay zur Zeit für um die 400€, die Front-firing FR-X7 die der KOnstruktion der 490IS entspricht ist da auch im MOment für 420€ erhältlich was in etwa 50% des VK entspricht. Ich hab noch ein Päarchen FRX-3 hier und bin damit sehr zufrieden. Sie spielen im im Moment im HK.

Anhören solltest du dir die Mirages in jedem Fall

Cheers, Tjobbe
der_acrobat
Neuling
#3 erstellt: 27. Nov 2004, 13:05
du scheinst dich ja gut auszukennen bei mirage, ich hab sie noch nicht gehört, werde es aber tun. kann sie denn ein musical fidelity betreieben? und noch ein letztes:
ich weiss, das es geschmacksache ist, aber meine schmerzgrenze wären 400 euro. gibt es da besseres als die 490is?

danke
tjobbe
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2004, 13:17

der_acrobat schrieb:
du scheinst dich ja gut auszukennen bei mirage, ich hab sie noch nicht gehört, werde es aber tun.


naja mit jetzt mittlerweile 8 Mirages zu Hause ...:D



kann sie denn ein musical fidelity betreieben?


die Mirages stellen in der regel (von so extremen M1/3 mal abgeshen) keine komplexen Lasten dar, nur sind sie teils stark bedämpft. Ich hab meine kleine FRX-3 mit einer 2*50Watt MF Endstufe eine zeitlang betrieben und die kam damit prima klar. welchen MF beutzt du ?




ich weiss, das es geschmacksache ist, aber meine schmerzgrenze wären 400 euro. gibt es da besseres als die 490is?

danke


neu ?... nicht so einfach, bebraucht wirst du für 400 immer was bekommen was sicher nicht schlechter ist.

nun die KLavierlack Mirages machen optisch was her (also da wirst du lange suchen müssen bis du was bekommst) Die Nachfolger FRX sind ja auch schon seit über einem Jahr vom Markt und technisch recht ähnlich so daß du dich mit einer FRX-7 wohl nicht unbedingt verbesserst.

Ich sags mal so herum: versuch den Preis zu drücken, für 300€ wären sie wohl ok, wenn sie tatsächlich noch 1A sind. Ist der Verkäufer ein Mirage Händler ? Wenn ja versuche mal die aktuellen Omni's zu hören

Anhören ist aber in jedemfal Pflicht. Vom Klangbild her sind die Mirage Direktstrahler etwa den Dynaudios nahe aber ohne deren "Fehler"

Cheers, Tjobbe
der_acrobat
Neuling
#5 erstellt: 27. Nov 2004, 13:35
danke erstmal,
MF A1, könnte den preis wohl auf 300 euro bekommen, er ist kein mirage-händler,.gibts überhaupt noch einen hier in Deutschland? bin selbst raum hannover.
optisch sind die boxen noch top in ordnung.

gibt es aufstellungsprobleme? kann sie nur 2,5m auseinander stellen und erreiche dadurch einen hörabstand von 3.5. müssen sie eingedreht werden?

gruss joachim
tjobbe
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2004, 14:31
Moin Joachim,

es gibt wohl wieder Händler (der Vertrieb wird wohl jetzt über Holland abgewickelt)

Der A1 könnte ev. etwas zu "schön" sein, aber rein von der Leistung sollte das gehen.

Aufstellungsprobleme sollte es bei dem Hochtöner nicht geben. Meine MRM's stehen 2m auseinander bei 2,3 Hörabstand, die FRX im Heimkino 2,8m bei 3,5.

Dadurch das Mirage den HT recht tief (1,8kHz) ankoppelt und er dann sehr gleichmäßig abstrahlt sind die Direktstrahler nicht so kritisch. bei den Bipole/Omnipolare bekommst du durchaus mehr probleme.

Cheers, Tjobbe
der_acrobat
Neuling
#7 erstellt: 05. Dez 2004, 13:05
moin choppe,
hab die teile gekauft und sie klingen gut.

wäre interresant zu wissen, ob, da sie biwiring-fähig sind, es sinn macht die anschlüsse mittels einer kabels zu verbinden. ich meine damit kein biwiring, sondern vielmehr die goldblätter raus und ein stück kabel rein, wenn du verstehst was ich meine. hab audiodatakabel drann (unten logischeweise)
vielen dank für deine tipps und infos.
tjobbe
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2004, 11:40
Moin,

dann erstmal viel Spaß mit den Mirages....

Thema Bi-Wiring: ich selber steh dem eher skeptisch gegenüber - ähnlich dem Austausch der Brücken- , aber wenn du's probieren willst solltest du eher das Kabel das du jetzt dran hast geschickt abisolieren und als Brücke nutzen (also von speziellen "Brückenkabel" halte ich nix)

BiWiring/Bi_Amping: Die kleinen Mirgaes haben eigentlich alle einen ordentlichen Wirkungsgrad so daß du eigentlich eher einen besseren als einen Leistungstärkeren AMP suchen solltest.

Cheers, Tjobbe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt hier jemand Mirage Standlautsprecher?
iShaun am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  20 Beiträge
Hat jemand Erfahrung mit Mirage MBS?
Fabi72 am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  2 Beiträge
Kennt jemand LS MIRAGE M5 ?
motoguzzi59 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  4 Beiträge
Magnat Mirage 12
ChrisB am 12.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  3 Beiträge
Mirage M190 - Wie krieg ich mehr Bass?
joe88 am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  5 Beiträge
Aqualautsprecher - wer kennt sie?
spitzbube am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  3 Beiträge
kennt wer diese lautsprecher?
laut_oder_garnicht am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  6 Beiträge
Wer kennt ESS Transar
Mohrle9999 am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  7 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher?
*chris84* am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  5 Beiträge
STEREOfone - Lautsprecher: Wer kennt Sie?
thomas-agt am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedhanspeterolaf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.175