Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unsymetrischer Raum - welche Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
ZauberJeanny
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2004, 14:21
Mein Problem weicht wohl etwas von den Standardproblemen hier ab: Meine Wohnung ist weder rechteckig noch quadratisch, sondern sehr nett unsymetrisch - noch nicht einmal wirklich schlauchförmig. Zu Weihnachten habe ich nun aber den Wunsch der Riesenmusiksammlung von meinem Freund etwas Gutes zu tun und ihnen ein paar neue Boxen zu spendieren. Nun habe ich zwar schon stundenlang mich über gute Boxen informiert und habe immernoch das Problem, dass schon die Aufstellung bei mir problematisch ist - von der Auswahl der Boxen ganz abgesehen.

Mein Raum ist etwa sieben Meter lang - wenigstens die eine Seite ist glatt lang. An der einen Fensterseite ist der Raum etwa fünf Meter breit und auf der anderen Tuerseite sind es etwa vier Meter. Gegenüber der sieben Meter Seite geht noch die Tuer zum Schlafzimmer ab und dahinter ist eine leichte Rundung. Wenn man es auf dem Grundriss betrachtet, dann könnte man diesen großen Raum in 2 Räume unterteilen, die zwar noch immer ziemlich schräg aber immerhin vorstellbar sind. Wenn man 2 ziemlich schiefe Rechtecke malt, dann hat man es.

Das ist nun ein Zimmer, welches durch Boxen irgendwie ausgefüllt werden soll und ich bin mir unschlüssig welche Boxen es denn werden sollen. Eine Bedingung haben sie ganz sicher: Es soll Echtholz aus Buche sein - alles andere mag ich nicht wirklich.

Am Ende soll das ganze einigermaßen nach Stereo klingen. Musik ist zum größtenteil Rock / Metal. Ich überlege ob es Regalboxen tun (bisher steht eine an der Tuerseite und die andere an der Fensterseite) oder ob es lieber richtige Standboxen sein sollten, weil da evtl. doch ein wenig mehr drin ist - und wo die aufgestellt sein sollten, denn die optimalen Reflexionen kann man in diesem Raum glatt mal vergessen - nur es möglichst wenig schlecht machen. Evtl. auch einfach 4 Boxen statt nur 2 Boxen? Preislich soll die Grenze bei maximal 2000 Euro liegen.

Wie mache ich es jetzt also möglichst gut / wenig schlecht?
oneforall
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2004, 15:01
Hallo Jeanny

Eine kleine Frage hätte ich dann doch noch um das du deinen Freund auch wirklich überraschen kannst.

Auf welche Art der Wiedergabe legt ihr denn besonderen Wert.Soll sie dick Auftragen oder ausgewogen spielen .
Und was für einen Verstärker ist bei Euch vorhanden.

by by JJ
ntfs
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2004, 15:22
Moin Moin,

Canton Ergo RC-L.
Durch die Raumkorrektur der Lautsprecher kannst
Du diese Boxen schon ziemlich optimal auf den
Raum einstellen.
Dürften so um die 600,- Teuros das Paar liegen
(auch in Buche!).
Was Echtholz Buche angeht wirst Du wahrscheinlich
keinen vernünftigen Lautsprecher finden, weil die
meisten guten/besseren LS aus Multiplex oder anderen
resonanzarmen und schweren Materialien hergestellt
werden. Was machbar ist sind sehr gute Echtholz Furniere
wie z.B. bei Canton oder JM-Lab.

Mit freundlichen Grüßen
ZauberJeanny
Neuling
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 15:39
Wow. Die Antworten gehen ja wirklich fix! :)))


oneforall schrieb:

Auf welche Art der Wiedergabe legt ihr denn besonderen Wert.Soll sie dick Auftragen oder ausgewogen spielen .
Und was für einen Verstärker ist bei Euch vorhanden.

by by JJ


Ausgewogen spielen ist die bessere Wahl, da wir auch noch Nachbarn haben. ;-)

Verstärker ist von Technics SU-V300MII.

Und ich gebe mich ja auch mit einem Furnier zufrieden, wenn es denn noch einigermassen gut klingt und ausschaut. (:
ZauberJeanny
Neuling
#5 erstellt: 28. Nov 2004, 15:41

ntfs schrieb:

Durch die Raumkorrektur der Lautsprecher kannst
Du diese Boxen schon ziemlich optimal auf den
Raum einstellen.


Wie funktioniert die Raumkorrektur bei diesen Boxen? *neugierigbin*
ntfs
Stammgast
#6 erstellt: 28. Nov 2004, 16:02
Moin Moin,

die RC-L werden über einen mitgelieferten kleinen
Kasten (der zwischen Endstufe und Lautsprecher
eingesetzt wird) ausgesteuert.
Hierdurch können die Bässe, (Hoch- und Mitteltöner
weiss ich nicht genau) je Box elektrisch abgestimmt
und nach Bedarf dem Raum angepasst werden.
Wenn Du zeit hast sieh mal hier, da sind so ein "paar"
Beiträge zur RC-L:
http://hifi-forum.de...um_id=30&thread=4039

Mit freundlichen Grüßen
oneforall
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2004, 17:44
hi Jeanny

raumkorrektur funktioniert im Prinzip wie ein equalizer und hilft Boxen die Frequenzen nicht gleichlaut abstrahlen auf die Sprünge bzw.beseitigt Probleme bei Raumresonanzen.

Nun die Canton scheint sie zu brauchen.
ntfs
Stammgast
#8 erstellt: 28. Nov 2004, 17:55
Moin Moin,


Nun die Canton scheint sie zu brauchen.





jaja, besser is....

Mit freundlichen Grüßen
Stere0
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2004, 18:01
hi,

bei raumakustisch kritischen hörräumen kann man ruhigen gewissens mit einem 2.1 system arbeiten. da meisst der bass ein problem bei unsymmetrischen räumen ist, kann man ihn ganz unabhängig von der position der frontlautsprecher in den raum stellen.
eine kombination von einem aktiven sub mit (je nach bedarf) hochpegeleingang und 2 kompaktlautsprechern ist in diesem fall sicherlich sehr sinnvoll.
klanglich steht eine solche zusammenstellung den standlautsprechern auch in nichts nach.

greez
stere0


[Beitrag von Stere0 am 28. Nov 2004, 18:02 bearbeitet]
oneforall
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2004, 18:05
so nun zu deinen LS.

für UVP 2300,- wäre die Isophon Galileo ein LS für die Ewigkeit.
Die kann einfach alles.
Sie produziert einen ungemeinen Raum und ist vor allem was Stimmen und Instrumente angeht unglaublich natürlich.
Sie sieht für für den ersten Moment etwas unscheinbar aus hat es aber einfach drauf einen staubtrocknen präzisen Bass zu spielen.
Und vor allem kommt sie fast mit jedem Raum zurecht.
Über diesn LS wird hier im Forum eigendlich wenig geredet.
Bestimmt weil man die nicht Online bestellen kann.

Wollte noch anmerken das der Basstreiber im Gehäuse versteckt ist.



by by JJ http://www.isophon.de


[Beitrag von oneforall am 28. Nov 2004, 18:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen ?
Karsa am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  6 Beiträge
.welche Boxen für Laptop bei größeren Raum
hellen2010 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  2 Beiträge
welche ls für einen 50qm-Raum??? hilfe!!!
IIImitchIII am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  12 Beiträge
welche Boxen bei folg. Vorraussetzungen
sabicldb am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  7 Beiträge
Welche Boxen für NAD C352
Haegar123 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  24 Beiträge
Welche Boxen könnt Ihr mir Empfehlen für einen Raum mit 40m²
HamburgBoy am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  16 Beiträge
Welche Boxen ?
Mr.Robie am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  20 Beiträge
welche Boxen?
sikkl am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
Welche Boxen??
Reggae210 am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  3 Beiträge
Welche Boxen?
Hannes_HIFI am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.991
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.010