Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


6Ohm vs. 8Ohm

+A -A
Autor
Beitrag
re:max
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Dez 2004, 15:40
Hallo!

Als Hifi Rookie möchte ich um
beantwortung folgender Frage
bitten. Ich weiss, dass die
meisten von euch nichts davon
halten Boxen zu mischen ich
möchte aber trotzdem zwei
alte LS die ich habe (60 Watt
6 Ohm) zusätzlich zu meinen
neuen LS an meinen neuen
Receiver anschließen (50 Watt
8 Ohm). Daher meine Frage: Geht
das überhaupt oder muss ich einen
Schaden an den LS oder am Receiver
befürchten? Vielen Dank im voraus
re:max
chro
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2004, 22:58
hallo remax das kommt darauf an wie viel Ohm dein Verstärker verträgt,wenn du die lautsprecher parallel anschließt ist die Impendanz 3Ohm(wenn mich nicht alles täuscht, bitte um korrektur falls meine Angabe nicht stimmt) also sollte dein Verstärker 2Ohm Stabil sein mit was betreibst du den die LS

mfg chro
re:max
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Dez 2004, 09:33
Ok ich präzisiere:

Ich möchte die alten LS als
Rear Speaker und die neuen
als Front Speaker verwenden.

Die neuen Lautsprecher (JBL Northridge E100)
haben 8 Ohm der Receiver (HK AV 230)
hat auch 8 Ohm --> kein Problem.

Die alten LS die ich als Rear Speaker
verwenden möchte sind von JVC und haben
60 Watt 6 Ohm (leider habe ich keine
genaueren Angaben).

Der Receiver bringt im Sourround Betrieb
50 Watt pro Kanal.

Hoffe das mit diesen Angaben die Beantwortung
meiner Frage möglich ist !?

re:max
PeterBox
Stammgast
#4 erstellt: 14. Dez 2004, 09:47
Schau mal nach, ob dein Verstärker einen Umschaltmodus für die Ohm Zahl hat (wie beim Pioneer).
Anschließen kannst du sie, aber wenn der Verstärker nur 8 Ohm verträgt, könnte es bei höheren Lautstärken zu einem Schaden am Verstärker kommen. Es ist kritisch!!
Eventuell einen 2 Ohm Lastwiderstand in Reihe dazu wäre eine Lösung, aber die sind nicht für diese Leistung ausgelegt.
Gehe lieber auf Nummer sicher und spare um dir vernünftige 8 Ohm Lautsprecher zu holen.

Gruß
Peter
re:max
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Dez 2004, 10:05
Danke Peter

Ich werde deinem Rat folgen und
auf zwei zusätzliche Reagal Ls
sparen!!
PeterBox
Stammgast
#6 erstellt: 14. Dez 2004, 10:12
Da sage ich nur
re:max
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Dez 2004, 10:31
MEINE REDE!!!
sakly
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2004, 14:12
6Ohm-Lautsprecher an einem Harman sind völlig unkritisch.
Kritisch werden da höchstens 4Ohm-LS mit tiefem Impedanzminimum.
Da du sie auch nicht parallel schalten willst, ergibt sich dabei eh kein Problem.
Wenn sie dir klanglich gefallen, kannst du sie definitiv benutzen. Zudem werden die Rears-Speaker eh nicht so stark belastet, da sie nur Raumklang machen sollen und keinen hohen Pegel mit viel Bass.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
6 Ohm LS an 8 Ohm Vertärker
sonymaster am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  5 Beiträge
4OHM Boxen, aber 8Ohm LS
thwilms am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  11 Beiträge
Alte LS-Stecker - wie anschließen?
Dualist am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  11 Beiträge
5 LS mit 6Ohm an Verstärker mit 4x 8Ohm anschließen
jakobka am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  5 Beiträge
6 Ohm oder 8 Ohm
khfranzen am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
6 ohm LS an Verstärker 4 ohm oder 8 ohm?
wüstegernmehr am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  7 Beiträge
6 ohm lautsprecher an 8 ohm verstärker?
didihehle am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
LS Hersteller mischen?
zuyvox am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  7 Beiträge
8 Ohm LS an 6 Ohm-Anlage
RafiT am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  5 Beiträge
Dumme Frage: Zwei Verstärker an LS-System
maius am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedjuaane
  • Gesamtzahl an Themen1.345.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.772