Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W DM 603 S3 JA oder NÉIN ???

+A -A
Autor
Beitrag
cheesi
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2004, 00:48
Hallo erstmal
Habe mich heut in diesem Forum angemeldet in der Hoffnug tipps zu bekommen von netten Hifi experten.

Ich stehe kurtz davor mir ein paar B&W DM 603 s3 zu günnen, weil mich diese Lautsprächer in der Preisklasse bis 850 euro überzeugt haben.

Die erste Frage welche ich zu diesen Lautsprächern habe ist es vernünftig diese zu kaufen? gibt es noch weitere Lautsprächer in der selben preisklasse die die selbe qualität bringen. Mein Ohr sagte mir nach dem Probehören im Hifi Fachhandel nimm die Teile doch viel auswahl hatte ich nicht.Zum Probehören!

So nun wurden die Boxen mit einem high End verstärker der feinsten sorte betrieben. Da ich aber nur maxiemal 600 bis 700 euro für einen AV-receiver habe und auch so ein 6.1 oder 7.1 Gerät haben möchte weil ich in einigen jährichen bestimmt meinen dolbysurroundzuhause genieße will. Da ich eh mehr musik höre als dvds gucke will ich nun wissen welcher av-receiver geeignet ist und im stereo betrieb nur annährend an die qualitätdes high end verstärkers rannzukommen

so dies war jetzt meine Frage und ich würde mich freuen wenn einige experten ein zwei Wörter als antwort für mich parat hätten.

vielen Dank
moaner
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Dez 2004, 11:37
Hallo Cheesi,

erstmal willkommen im Forum. Ich bin ebenfalls Besitzer der DM 603 und damit voll zufrieden. Die Lautsprecher klingen hervorragend und vor allem ihr Bass Potential gefällt mir. Ich weiß nicht, ob ich Dein Posting richtig interpretiert habe, Du willst Dir also in naher Zukunft besagte Boxen kaufen, hast sie auch schon gehört und bist grundsätzlich angetan von ihrem Klang. Soweit so gut. Jetzt interessiert Dich, ob es nicht noch was "besseres" fürs Geld gibt und welcher AV Receiver am Besten an den B&W klingt. Hab ich das jetzt richtig? Willst Du Dir also auch noch einen AV Receiver zulegen, zusätzlich zu den Lautsprechern?
Warum hast Du die B&W denn dann nicht sofort an einem entsprechenden AV Gerät in deiner Preisklasse gehört, welches Du auch zu kaufen im Stande wärst? Es macht ja keinen Sinn die Lautsprecher an einem High-End Boliden zu hören, sie dann zu kaufen und sie zuhause mit Elektronik von Conrad zu betreiben, um es mal übertrieben auszudrücken Du solltest also immer die komplette Kette zusammen hören, also in diesem Fall Verstärker und Lautsprecher, um festzustellen wie es "zusammen" harmoniert. Wenn Du eh beides neu kaufen willst/musst, kannst Du das auch bei einem Händler tun und so evtl noch nen satten Rabatt auf alles raushandeln.
Habe ich das jetzt richtig interpretiert, dass Du den AV Receiver erstmal nur mit den beiden Frontlautsprechern (also den 603) betreiben willst und Du Dir im Laufe der Jahre weitere Lautsprecher für 6 oder gar 7.1 dazu kaufen willst? Und, Dir ist die Stereo Wiedergabe erstmal wichtiger als der Surround Bereich? Hast Du denn noch "alte" Lautsprecher, die Du vorübergehend als Center bzw. Rear Speaker mit dem Receiver betreiben kannst, oder läuft das Teil bis auf weiteres "nur" in Stereo? Wenn Du nämlich keine weiteren Lautsprecher hast, Du das Geld für weitere erst ansparen musst (wie die meisten von uns) und Dir die Stereo Wiedergabe mehr am Herzen liegt, dann solltest Du vielleicht eher zu einem reinen Stereo Verstärker greifen. Fürs gleiche Geld bekommst Du da sicherlich mehr Klang im 2 Kanal als bei einem AV Receiver. Außerdem werden die AV Geräte immer billiger und Du bekommst heute für 300 Euro schon voll ausgestattete und potent klingende Heimkinoverstärker. Worauf ich raus will ist, dass wenn Du sowieso noch Monate oder Jahre auf weitere Lautsprecher für Surround warten musst, dann kauf auch erst dann den Receiver und investier heute lieber in das Stereo Gerät.


Da ich aber nur maxiemal 600 bis 700 euro für einen AV-receiver habe und auch so ein 6.1 oder 7.1 Gerät haben möchte weil ich in einigen jährichen bestimmt meinen dolbysurroundzuhause genieße will. Da ich eh mehr musik höre als dvds gucke will ich nun wissen welcher av-receiver geeignet ist und im stereo betrieb nur annährend an die qualitätdes high end verstärkers rannzukommen


Weil wer weiß, was sich in "einigen Jährchen" auf dem AV Sektor so alles getan hat und welche neuen Tonformate sich dort tummeln...

Äußer Dich einfach mal zu den Fragen oben, ob es dann noch besseres als B&W gibt kann man dann noch immer erörtern. Wichtig wäre mir die generelle Vorgehensweise

so long

moaner
wega.zw
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2004, 12:13
Hallo,

ich habe auch die B&W 603 gehört und finde diese Box durchaus ausgewogen im Klang und präzise.
Jedoch würde ich die 604 vorziehen. Aufgrund der 2 Basstreiber kommt die 604 kräftiger und erwachsener rüber als die 603. Die Entscheidung zwischen 603 und 604 liegt aber wirklich im eigenen Klangempfinden.
Die 604 kommt weiter im Bass runter als die 603. Dadurch kannst Du auch erstmal eine ganze Weile ohne Sub (speziell im Heimkino Bereich) leben. Der volle Bass kommt zwar erst bei etwas höheren Pegeln zur vollen Entfaltung und reicht nicht an einen Sub heran aber vorerst völlig ausreichend und zufriedenstellend.

Ich habe vor ca. 3 Monaten zwischen Canton M80/90 DC, Canton Ergo, Nubert NuLine 100, Nuber NuLine 125 und der B&W 603/604 abgewägt. Vom Klang her waren die B&W´für mich die besten. Klar, präzise und vor allem tolle Mitten. Hätte damals nicht gedacht, daß dieser Kevlar Mitteltöner soviel ausmacht.
Die Nubert NuLine / NuWave hatten zwar klanglich noch einen Vorsprung aber beim Preisvergleich zu B&W 604 schieden die Nuberts erstmal aus.

Letzendlich habe ich mich dann zwar gegen die 604 und für die 703 und gleich für die ganze 700er Serie entschieden.
Der Verkäufer hatte die mir die 703 vorgespielt und da hat es mich umgehauen. Da kamen auch die Nuberts nicht mehr mit, welche mit der B&W 700er Serie preislich fast gleich liegen.

Bezüglich des Verstärkers habe ich die 604 und 603 an einer Rotel Kombi gehört. Der Klang war erste Sahne. Außerdem wurde noch ein Marantz angeschlossen. Keine Ahnung mehr welcher, ich glaube es war der 7300.
Beim Klangunterschied zwischen Marantz und Rotel ging der Punkt an Rotel obwohl der Unterschied bei der 600er Serie nicht extrem war. Kam bei der 700er Serie mehr zur Geltung.

Wenn Du 600-700 EUR für den AV Receiver ausgeben willst, liegst Du mit dem Denon 2805 oder auch mit dem Marantz 7300/7400 richtig. Meiner Meinung nach passt der Klang beider Receiver sehr gut zu den B&W´s.
Die Pioneer´s kommen mir da zu straff rüber.
Bei den Receivern würde ich zu einer der o.g. beiden Geräte greifen. Vom Preis-/Leistungsverhältnis optimal.
Vielleicht ist auch noch der neue Onkyo 702 was für Dich aber den hab ich noch nicht gehört.

Wie gesagt, daß ist alles Geschmackssache des persönlichen Höhreindruckes. Ob B&W 603 oder 604, da machst Du nichts falsch. Du musst nur abwägen, welcher der beiden gefällt mir vom Klang her besser. Willst Du mehr Bass ohne Sub, dann die 604. Auf Dauer wäre das für mich die bessere Wahl.

Bei den Receivern mußt Du Dir selbst einen Gefallen tun, beschränk Dich auf 3 verschiedene Typen. Wenn Du alle Receiver einer Preisklasse probehören willst, bist Du danach verwirrter als vorher.
Also mir ging es so.....


[Beitrag von wega.zw am 20. Dez 2004, 12:20 bearbeitet]
uepps
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2004, 16:11
@cheesi

Erst einmal kann auch ich als Besitzer der 603 S3 nur dazu raten. Wo bekommst du die 603 S3 für 850,-€?

Als Receiver würde ich dir in der Preisklasse meinen STR-DA 333 ES empfehlen oder den 555 ES oder einen Denon 2803 oder einen Marantz 7300 oder einen Harman AVR 4550. SO in der Reihenfolge sind die meiner Meinung zu sehen. Da biste auch Stereo Klanglich gut abgesichert.

@wega.zw

Bin gerade am Überlegen mir eventuell die Canton M 90 DC zu holen. Wie du schreibst haste die mit den 603 vergleichen können und bist der Meinung das die 603 klar besser sind. Habe ich das richtig verstanden?
wega.zw
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2004, 16:36
@uepps
Also ich habe im Oktober nur die Canton M80 DC zu Hause gehabt. Die M90 ist da erst neu rausgekommen
Denke aber nicht, daß die M90 extrem an Klang zulegt hat, daß man nochmal unbedingt die M90 mit der 603/604 vergleichen muß.

Jedenfalls hatte ich die Canton zu Hause an meinem Denon 3805. Die Canton M80 klingt wirklich fantastisch.
Ist aber aufgrund der seitlichen Tieftöner sehr sehr aufstellungskrititsch. Ich habe ja eine Anbauwand und wollte die Canton´s links und rechts davon aufstellen. Sobald die Canton´s neben der Anbauwand standen, ging das Klangbild in den Keller. Komplett vorgezogen klang die M80 wieder wunderbar. Auch ein teilweises vorschieben brachte keinen Erfolg.
Aufgrund der Aufstellungsprobleme, fiel die M80 oder auch die M90 aus, obwohl mir die Box auch Designmäßig sehr gut gefallen hat.

Einen Tag später war ich im Heimkinostudio bei uns um die Ecke. Da habe ich mir die B&W 603 und 604 angehört. Wie gesagt legt die 604 im Bassbereich mehr zu. Ist mit der M80 im Bassbereich gleich zusetzen obwohl die M80 mit dem ca. 30 cm Tieftöner vorne liegen müsste.
Die 603 reicht im Bass aber eher nicht an die M80 ran.
Das Bassbild wirkt bei der 603 etwas schmaler, so daß man meinen könnte man betreibt die M80 mit einem Subwoofer.

Bezogen auf die Mitten und Höhen kam "meiner Meinungn nach" die M80 an die 604 und auch an die 603 (da gleicher Aufbau wie die 604) nicht heran. Die Mitten und Höhen waren extrem überzeugender als bei der M80.
Klar und präzise. Bei der M80 kamen mir die Höhen etwas überzogen vor und wirkten schnell nervig.

Wenn Du wirklich wechseln willst, dann machst Du mit der M80 oder auch mit der M90 keinen Fortschritt gegen über der 603 außer im Bassbereich. Aber Du hast ja den 600er Sub.

Dann verschieb lieber die 603 nach hinten und kauf die neue 604 für die Front.

Oder Du hörst Dir mal die 703 an.


[Beitrag von wega.zw am 20. Dez 2004, 16:41 bearbeitet]
uepps
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2004, 17:30
@wega.zw

Danke für deine sehr ausführliche Antwort. Somit fällt der Umstieg schon weg weil ich auch das Problem mit dem aufstellen habe wie du. Hätte für die linke Box nur 50cm Platz zwischen Wand und Schrank zum stellen. Wenn da das Klangbild dermaßen verliert dann ist das nicht akzeptabel für mich. Weiter nach vorne oder so kann ich nicht weil sonnst die Tür nicht aufgeht. Somit hat sich also mein Fragen schon mal gelohnt. Danke für die Info.

Ich wollte nicht wegen dem Bass umsteigen. Der reicht mir bei der 603 obwohl ich die bei Musik ohne Sub nutze. Die 603 stehen bei mir auf einer Granitplatte von 3 cm Dicke und da drunter sind einfache Rollen. Seid ich das gemacht habe klingen die 603 im Bass noch tiefer und generell noch viel feiner als vorher als die mit den Spikes auf dem dünnen Teppich gestanden habe. Konnte jetz sogar wieder die Klangeinstellungen komplett auf Neutral, also alle auf 0, stellen und es klingt super. Der Sub kommt nur fürs Kino in Einsatz. Somit brauche ich auch nicht dei 604 kaufen.

Mein Umstieg sollte eine generelle Klangverbesserung bewirken. Nur deshalb wollte ich umsteigen.

Die 703 habe ich schon gehört. Leider. Hätte ich liebr nicht machen sollen denn seid dem möchte ich die haben. Aber leider ist das nicht meine Preisklasse.


[Beitrag von uepps am 20. Dez 2004, 17:33 bearbeitet]
wega.zw
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2004, 17:47
Die 703 sind wirklich Sahne.
Da ging es mir so wie Dir.

Ich hatte die 604 gehört und dachte die ist es.
Naja...dann hatte ich die 703 gesehen und den Verkäufer gefragt wie die so klingen, da ich die Box schon des öfteren auf der B&W Internetseite gesehen habe.

Nun ja....gehört und dann wollte ich die 604 nicht mehr.
Der Klang der 703 war bei mir eingemeiselt.

....mit den Granitplatten...kannst Du da mal ein Foto mailen wega.zw@tiscali.de oder auch posten?

Zur Zeit stehen die 703 noch auf den dazu gelieferten Gummifüßen. Die Spikes gehen bei mir nicht, da ich Laminat habe.
uepps
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2004, 20:06
Wegen der Platten kann ich mal versuchen ob ich ein Foto machen kann. Habe Nämlich nur mein Handy um ein Foto zu machen und keine Digi Cam. Muß mal sehen ob das was wird.
uepps
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2004, 20:12
kotzbrocken
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Okt 2014, 09:57
Moin, ich spiele mit dem Gedanken diese zukaufen:

http://kleinanzeigen...3/221307996-172-9526

Frage: Kann ich die Boxen an dem Verstärker meiner Pianocraft E410 betreiben?


[Beitrag von kotzbrocken am 29. Okt 2014, 09:58 bearbeitet]
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Okt 2014, 11:09
Hui,
da hast du dir aber einen alten Fred ausgegraben.
Technisch sollte die Kombi mit deinem Pianocraft funktionieren.
Hast du die Lautsprecher bereits gehört?
Ein JA oder NEIN kann ich grundsätzlich nicht geben, da gibt es doch Faktoren, die in die Entscheidung einfließen sollten:
- Wie passen die LS zu dem Raum, in dem sie aufgestellt werden?
- Wie passen deine Hörgewohnheiten zu der Box?

Gruß,
Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
Alternativen zu B&W DM 603 S3 oder Bestätigung
g_a_n_d_i_1_9_8_4 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  7 Beiträge
Fragen wegen B&W DM 603 S3/schon meine!!!
gargoyle am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit B&W - DM 600 S3 - oder doch DM 603 S3?
Yidaki2 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  5 Beiträge
B&W 603 S3 anschliessen
Standalone am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  11 Beiträge
B&W 603 Kalottenhochtöner
AlexanderF am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  14 Beiträge
Phonar P 20 s gegen B&W DM 603 S3
DerOlli am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  9 Beiträge
B&W DM 603 S3 -> Welche Farbe bevorzugt ihr ???
supertino am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  5 Beiträge
B&W DM 603 S3 - Wieviel sind die wert?
occam am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  6 Beiträge
Marantz PM 7004 u B+W DM 603 S3
wibo69 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedollitv
  • Gesamtzahl an Themen1.345.675
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.773