Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternativen zu B&W DM 603 S3 oder Bestätigung

+A -A
Autor
Beitrag
g_a_n_d_i_1_9_8_4
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2005, 19:30
Zunächst möcht ich sagn, dass ich mich erst seit einigen monaten mit dem thema hifi beschäftige und desshalb so hoff ich ein bischen rücksicht auf meine unwissenheit genommen wird! danke schon im voraus!!

raum:25m²
1 fenster, 1 balkontüre, teppich von ca 10m² achja und was viell auch noch wichtig ist, eine dachschräge

alsoooo, ich hab mir vor 2-3 wochen einen nad c352 vollverstärker gekauft, den ich nach probehören für gut befunden habe, was nicht viel heißen soll, da ich bis jetzt nur eine sony 0815 anlage gehabt habe.

angeschlossen an den nad waren die B&W DM603S3, die kombi hat mir eigentlich recht gut gefallen, nur wie schon gesgat, bin ja leicht zu begeistern, für mich ist fast alles ein aufstieg im vergleich zur alten anlage!

nun ist mein bedenken, ob die lautsprecher auch wirklich das können was ich denke das sie können, ich hab sie zwar lang genug probegehört, was ja das wichtigste ist, aber ganz ausreizen kann man sie ja im geschäft nicht!(aja und ausleihen geht nicht!!)

ich hab auch schon die 604 gehört aber an nem wesentlich kräftigeren verstärker, rotel wars glaub ich und ich muß zu meiner schande gestehen, dass ich nicht wirklich einen unterschied im vergleich zu anderen kombi gehört hätte, trotz augen zu machen und konzentrieren.

ich hab schon die suchfunktion in dem forum genutzt und versucht, alles nützliche herauszulesen, aber trotzdem haben mich teilweise die antworten/tpps/ratschläge nicht so ganz überzeugt.

mir sind die alternativen eigentlich bewusst, kef,t+a, acoustic-energy, misson und wie sie alle heißen, aber ich glaub ich hätt einfach gern ne bestätigung oder einen ratschlag oder so???!!!!!

noch mal zusammenfassend:

nad c352 + B&W DM 603S3 ist das ok? oder
nad c352 + B&W DM 604S3 kann der verstärker den LS auch bei höheren pegeln noch kontrolliert spielen

oder doch noch eine umwerfende alternative zu den B&Ws??


zunächst danke fürs durchlesen so lang wollt ichs gar nicht machen und danke schon im voraus für die antworten, wenn keine kommen kann man auch nix machen!!

MfG gandi
Colli
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Mrz 2005, 21:33
Hallo,

Für Deinen Hörraum ist die 603 S3 völlig ausreichend.
Der Unterschied zur 604 S3 ist einfach nur die Lautstärke und der Bass. Im Klang ( Mittel und Hochtonbereich) unterscheiden sie sich überhaupt nicht.
Ich hatte die 603 S3 in einem 32qm großen WZ und sie klangen sehr sehr gut. Hätte sich mein WZ nicht verkleinert, hätte ich sie nie verkauft.

Und Dein Verstärker ist von der Leistung her schon ok.
Aber NAD und B&W sind doch schon relativ warm klingende Komponenten.
Ich würde an Deiner Stelle doch nochmal bei Rotel reinhören, aber das ist Geschmaksache.

Gruß Heiko
Quo
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2005, 23:42
Wenn Dir die Kombi gefallen hat, ist es doch gut. Ich persönlich würde mir, aber trotzdem noch Alternativen anhören (z.B.JM Lab Cobalt-Serie). Das mit der Dachschräge ist tatsächlich etwas schwierig. Aber da können Dir vielleicht ein paar Akustiker hier im Forum weiter helfen. Threads dazu gab es glaub ich auch schon.
natrilix
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2005, 08:52
bei der Entscheidungsfindung isr erstmal dein Ohr entscheidend! Was dir gefällt, auch im Vergleich mit anderen solltest du kaufen!
Mir persönlich gefallen die 600er und 700er B&W nicht besonders, ist aber geschschmacksfrage.
Mein Persönlicher favorit wären Dynauido´s, in deinem Fall die Audience 72 - evtl. auch gebraucht oder aus der Vorführung, da sie evtwas teurer wie die B&W sind, oder eben ein kleinerer Dynaudio LS. Würd ich dir persönlich empfehlen mal anzuhören.
Klingt imo besser, und man hat mehr Spass und Feeling!
Der NAD C352 ist ein toller Verstärker, passt zudem auch gut zu den Dynaudios.
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mrz 2005, 09:39
Hallo,

die 600er Serie von B&W ist ja glaub recht "neutral" abgestimmt. Meiner persönlichen Meinung nach kann man für das Geld aber auch solideres bekommen.
Ich würde mir auch Dynaudio mal anhören, die im Hochtonbereich etwas feiner klingen.
Momentan wäre auch Nubert eine besonders interessante Alternative, weil die anlässlich ihres Firmenjubiläums bis zum 30.3. versandkostenfrei liefern (entscheidet man sich gegen die Boxen, kann man sie nach 4 Wochen kostenlos wieder abholen lassen).
Auch Elac baut sehr solide eher neutral abgestimmte Boxen.

Gruß
Christoph
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Mrz 2005, 18:54
find die bw auch gut. zugegeben... sie sind nicht als pa boxen gedacht, aber wer neutrale musikwiedergabe will, dürfte eigentlich mit den dingern zufrieden sein.

elac ist nicht unbedingt mein fall.

versuch einfach ein bißel probezuhöhren. hier im forum gibt es hunderte geschmäcker. wer am nächsten an deinen herankommt, kann ich dir nicht sagen.
paco74
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Mrz 2005, 16:04
Hallo,

bis vor kurzem hatte ich die 603 S3 auch in der engeren Auswahl. Hab mich dann aber für die KEF Q5 entschieden und bin nach wie vor begeistert davon. Ich finde die vom Klang her noch eine Ecke überzeugender als die 603, mit besserer Räumlichkeit und angenehmeren Höhen. Die Optik ist natürlich Geschmacksache, aber da sagt mir die 600er Reihe gar nicht zu.
Eine feine Box ist auch die Wharfdale Evo40. Letztendlich war mir die aber etwas zu groß und zu teuer.
Die 604 habe ich auch gehört, die fand ich viel zu basslastig. Denke mal in einem relativ kleinen Raum wie bei dir ist das nicht unbedingt der Hit (kommt natürlich auch auf die Musik an).

Auf jeden Fall noch viel Spaß beim probehören

Grüße
paco
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
B&W DM 603 S3 JA oder NÉIN ???
cheesi am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  11 Beiträge
Erfahrungen mit B&W - DM 600 S3 - oder doch DM 603 S3?
Yidaki2 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  5 Beiträge
Phonar P 20 s gegen B&W DM 603 S3
DerOlli am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  9 Beiträge
Fragen wegen B&W DM 603 S3/schon meine!!!
gargoyle am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
B&W DM 303 vs DM601 S3
gerrik am 29.12.2002  –  Letzte Antwort am 04.01.2003  –  18 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  4 Beiträge
B&W DM 604 S3
bubu5 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  23 Beiträge
B&W DM 603 S3 -> Welche Farbe bevorzugt ihr ???
supertino am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Wharfedale
  • NAD
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedMr.Summer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.794