Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 603 S3 anschliessen

+A -A
Autor
Beitrag
Standalone
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2007, 19:43
Hi,

hab jetzt hier meine B&W 603 S3 und würde die gern mal verkabeln. Als Reciever wird ein Denon 1906 verwendet.
Im Handbuch vom Reciever steht aber das er nur 6-16 Ohm unterstüzt. Die Lautsprecher sind jeweils hinten gebrückt mit einer Klemme ( dieses Bi-wiring ) drauf stehen tut 8 Ohm. Wenn man die beiden Wiederstände dann zusammenrechnet sinds ja dann 4 ohm ? Das würde dann ja nicht mit dem Reciever passen ? - Möchte keins von beiden überlasten / kapput machen wär um en schnellen tip dankbar.
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2007, 19:57

Standalone schrieb:
...Wenn man die beiden Wiederstände dann zusammenrechnet sinds ja dann 4 ohm ? ....

Nein - die Frequenzen verteilen sich ja auf die verschiedenen Chassis.

Wenn der TT 8 Ohm bei 100 Hz hat, spielt seine Impedanz bei 10 KHz keine Rolle mehr, da sehr hochohmig.

Und mit dem HT ist´s genau umgekehrt.

Gruß
Standalone
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2007, 20:56
Habe das ganze jetzt angeschlossen - danke für die schnelle hilfe.
Habe momentan die Boxen an den Reciever angeschlossen und diesen an den Pc. Aber ich habe das Gefühl es kommt 0 Bass, irgendeiner ne Idee woran das liegen könnte ? Das klingt 10 mal schlechter wie mein Teufel CEM, kann nicht glauben das die boxen so schlecht sind...
Argon50
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2007, 21:00
Hallo!

Wie genau hast du sie angeschlossen und vor allem, hast du die Brücken drin gelassen?


Grüße,
Argon

Standalone
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Nov 2007, 21:09
Hab sie an den Reciever hinten an den 6kanel input da rein - also denk ich schon richtig - bei front lautsprecher eben, die polung ist auch richtig.
Die Brücke hab ich drinn gelassen . Habe auch grad direkt mal einen Cd spieler an den Reviecer gehängt ( und mit pro logic 2 music und auch mal im stereo betrieb laufen lassen ) - habe dann den Bass am reciever mal hochgestellt, klingt für mich wie ne 10 € box oder ne hohle Milchtüte. Der Bass ist da , aber nur gaanz minimal und sehr sehr dumpf.
Ich krieg hier grad von einer Person dauernd eingeredet das ich den Bass wie vom Teufel CEM nicht erwarten kann ( weils da ja einen extra subwoofer gibt ) - ist das wirklich das die boxen soo wenig druck von sich aus haben und man da unbedingt einen extra subwoofer braucht ? Bin bis jetzt echt ziemlich enttäuscht
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 20. Nov 2007, 21:13

Standalone schrieb:
Hab sie an den Reciever hinten an den 6kanel input da rein...



Input ist ein EINgang, kein AUSgang!
Da kann schon mal was nicht stimmen.

Mach mal ein Bild, bitte.


Grüße,
Argon

Standalone
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Nov 2007, 21:23
Also ich habs grad bisschen durcheinander gebracht , der rechner ist über 6 Chinch angeschlossen gewesen.

Bin nicht so fit mit diesen ganzen fachbegriffen.

Die Lautsprecher hab ich gar normal hinten an die Lautsprecherklemmen angeschlossen ( diese Drehteile ) - an front, genau wies in der Anleitung drin ist . Bild kann ich gleich machen aber denk mal das passt soweit. Aber nochmal zu der Frage kann das einfach sein das der Bass von den Boxen verglichen zum Cem so wenig ist ? Gegen die Höhen und mitten sag ich ja nix - klingt ja ganz nett aber vom hocker reisen tut mich hier leider nix ...

Edit: hab grad das Bild gemacht http://www.razor-design.de/B_W.jpg

Wie gesagt der Bass klingt wie wenn ich aufn Schuhkarton drauf hau, wenn das alles ist was die boxen ( ohne subwoofer ) leisten können dann stehn se hier bald wieder zum Verkauf. Das Gesammtbild ( ich rede jetzt nich nur von den Höhen und Tiefen, welche natürlich bei den großen boxen schöner ausgeglichener sind ) ist bei den Teufel boxen ( ich rede von einem Teufel CEM ) wirklich deutlich schöner ! Dadurch das bei den B6W jegliche Bassgrundlage fast gänzlich fehlt klingen alle Lieder dermaßen hohl das es für mein Empfinden eine zumutung ist für die Ohren.


[Beitrag von Standalone am 20. Nov 2007, 22:14 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2007, 22:51
OK!

Ich rate jetzt mal weiter, vielleicht treff ich noch ins Schwarze.

Wie sind die B&W aufgestellt?

Ist der Bass nur an deinem Hörplatz nicht vorhanden oder ist nirgends im Raum der Bass zu hören?

Hast du alle Einstellungen des Denon überprüft?

Wenn du den Denon auf normales Stereo stellst, fehlt dann auch der Bass?

Sind die Front Lautsprecher im Menü des Denon auf large gestellt?

Alle Einstellungen an Hand der Bedienungsanleitungen nochmals überprüft?

Den Denon nach dem CEM für die B&W neu eingemessen?


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 20. Nov 2007, 22:51 bearbeitet]
Standalone
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Nov 2007, 00:50
Ok ich probier die ganze zeit und geb nicht auf -

Die B&W sind nicht grade ideal aufgestellt, daran lässt sich aber leider wenig ändern.
Der Raum ist ca. 3 meter breit. In der mitte steht ein Schreibtisch mit ca. 1,80 breite und links und rechts davon die Boxen. Ich selbst sitze am Schreibtisch. Das ich somit zu nahe an den Boxen sitze ist mir bewußt, allerdings habe ich weiter hinten im Raum auch noch ein Sofa ( trotzdem sollte der Sound auch beim arbeiten am schreibtisch auch erträglich sein ).

Deshalb zu deiner 2. Frage weiter hinten im Raum kommt der Bass zwar nicht wirklich lauter aber dennoch etwas tiefer und sauberer ?

Der Reciever stand leider noch auf Frontboxen: small und Subwoofer: Yes. Natürlich ein dummer Fehler Das Umzustellen hat schon sehr sehr viel gebracht.

Neu eingemessen hab ich nicht, weil ich habe die Teufel boxen nicht am reciever angeschlossen sondern direkt am Pc.
Habe den Reciever hier aus dem Forum gekauft und bis jetzt mit gar keinen Boxen eingemessen. Aber denke ich werde mal morgen den Reciever sein Glück probieren lassen und mit dem Einmessmikro das Autosetup starten - bin mal gespannt was bei raus kommt.

Fazit: Ich habe jetzt 10 mal mehr sound ( hauptgrund waren die falschen einstellungen im Setup menü des Denons ) außerdem hab ich im Stereo mode den Bass + 8 und Treble + 6 was den Sound nochmal deutlich klarer gemacht und den Bass ein wenig druckvoller.

Vom Tiefgang des Teufel Cem bin ich dennoch weit entfernt - aber das Klangbild ist jetzt allgemein bei den B&W deutlich überlegen. Ich denk mal fast wenn ich wieder meine alten tiefen Bässe haben möchte komme ich um einen extra Subwoofer nicht herrum, aber mal schaun vll. kann ich ja noch ein wenig was mit settings / raumaufstellung rauskitzel. Bin erstaunt was son paar menüpunkte doch ausmachen , hät die Speaker vorhin am liebsten ausm Fenster geworfen aber jetzt klingen Sie doch schon ganz nett, die höhen und mitten sind glasklar, der Bass ist immernoch recht trocken und dezent , aber er untermalt dennoch den Sound und gibt ihm das gewisse Fundament. Wie gesagt jubeln möchte ich noch nicht - aber bis auf ( die immernoch nicht ganz beseitigten ) Bass probleme klingts schon sehr nett , mal sehn was das Auto setup morgen bringt.


[Beitrag von Standalone am 21. Nov 2007, 00:53 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#10 erstellt: 21. Nov 2007, 01:12

Standalone schrieb:

Deshalb zu deiner 2. Frage weiter hinten im Raum kommt der Bass zwar nicht wirklich lauter aber dennoch etwas tiefer und sauberer ?

Wenn das jetzt eine Feststellung ist, dann sitzt du vermutlich in einem Bass Loch, dass kannst du evtl. durch verschieben der Lautsprecher beheben.
Da gilt ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren.

Tipps zur Aufstellung gibt es z.B. hier!

Viele sehr gute Beiträge zur sehr wichtigen (Raum-)Akustik findest du im Forum hier.


Standalone schrieb:

Habe den Reciever hier aus dem Forum gekauft und bis jetzt mit gar keinen Boxen eingemessen. Aber denke ich werde mal morgen den Reciever sein Glück probieren lassen und mit dem Einmessmikro das Autosetup starten - bin mal gespannt was bei raus kommt.

Mach das unbedingt!
Es geht ja dabei nicht darum was reinkommt oder woher es kommt, sondern darum was der Receiver daraus macht.


Standalone schrieb:
Ich denk mal fast wenn ich wieder meine alten tiefen Bässe haben möchte komme ich um einen extra Subwoofer nicht herrum...

Ich kenne den Teufel Sub nicht, also kann ich nur vermuten.
Einen richtigen potenten Subwoofer kannst du natürlich kaum durch Lautsprecher alleine ersetzen aber ein tiefer brummender Bass macht noch keinen guten Klang.

Versuch so viel wie möglich durch die genannten Maßnahmen aus den B&W rauszuholen und hör dann erst mal eine Zeit lang mit ihnen ohne Sub.

Manch einer vermisst das undifferenzierte Gebrummel eines durchschnittlichen Subs dann gar nicht mehr.


Lass bei Gelegenheit mal hören, was sich so tut.


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 21. Nov 2007, 01:15 bearbeitet]
doranna69
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Nov 2007, 22:10
Hi,

also wenn der 1906 sich ähnlich verhält wie der 3805, dann versuch mal folgende Einstellungen: Einmessen auf hörposition (Micro da wo kopf ist). Sub: LFE+Main, und regel mal die Trennfreauenz auf 150Hz.( Ja, ja, ich weiss schon, das ist bei den LS nicht richtig, aber dafür ja auch LFE+Main), ausprobieren und dann kannst du ja mit der Trennfrequenz in kleinen Schritten nach unten gehen und dich festlegen wie es dir passt. Bei meinem 3805 hat das Wunder gewirkt im Stereobetrieb. Ausprobieren kann sicher nicht schaden. Ich bin ganz sicher, dass der 3805 auch auf Stellung Large nicht alle Frequenzen auf Main geschickt hat, selbst im Stereo betrieb und ohne Sub.

Gruss
Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 603 S3
skyp83 am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  64 Beiträge
B&W 603 s3 Entkoppelung!
HighEnderik am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  10 Beiträge
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
Fragen wegen B&W DM 603 S3/schon meine!!!
gargoyle am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
Passender Amp für B&W 603 S3
stef1205 am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
B&W dm305 gegen 603 s3
schrotti70 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  4 Beiträge
B&W 603 S3 an Kompaktanlage.geht das?
s_e_b_i am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  7 Beiträge
Phonar P 20 s gegen B&W DM 603 S3
DerOlli am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  9 Beiträge
B&W DM 603 S3 JA oder NÉIN ???
cheesi am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  11 Beiträge
Alternativen zu B&W DM 603 S3 oder Bestätigung
g_a_n_d_i_1_9_8_4 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedPhysio86
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.844