Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Herstellerangaben / Dynaudio Audience-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
plz4711
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Dez 2004, 21:54
Ich habe hier ein (wohl relativ neues) Prospekt von Dynaudio bzgl. der Audience-Lautsprecherserie.

Im "Technische Daten"-Teil ist beim Frequenzgang von +/-3db die Rede.
Nun hatte ich seinerzeit eine Dynaudio Audience 72 nebst Nubert NuLine100+ABL im Hause, und soviel kann ich sicher sagen:
Die Audience kommt ohne ABL (oder andere Frequenzgangverändernde Maßnahmen) nicht bis 28Hz runter.
Davon ist aber im Prospekt die Rede: 28Hz-25kHz

Kann das sein? Bei dem Wirkungsgrad (86db/2,83V/m)?
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2004, 03:01
Hi,

1. Ich kenne die Boxen nicht im Detail.

2. Heutzutage lassen sich die Marketingabteilungen auch sehr seriöser Firmen zu Behauptungen hinreißen, die leider sämtliche technischen Daten zur Makulatur werden lassen ("der Kunde will es so").

Und letztlich bestimmt immer noch der Klang in Deinem Ohr die zugesprochene Qualität. Dann kann ja auch die Dynaudio gegen die Nubert mit ABL besser tönen..

Der Wirkungsgrad hat mit dem F-Gang nichts zu tun , außer bei der Entwicklung der Box.
plz4711
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Dez 2004, 08:43

ROBOT schrieb:

2. Heutzutage lassen sich die Marketingabteilungen auch sehr seriöser Firmen zu Behauptungen hinreißen, die leider sämtliche technischen Daten zur Makulatur werden lassen ("der Kunde will es so").


Ich will eigentlich weniger kaufen, als vielmehr aufklären
... und auch ich kann mich diese Eindrucks auch nicht erwehren - Marke: Der Kunde will +/-3db-Angaben - soll er kriegen: schreiben wir halt +/-3db zu unseren alten

Schade, dass auch Dynaudio sich zu Aussagen wie "gerade für hochauflösenden DVD-A und SACD" hinreißen läßt, um dann im "Technologieteil" einen typischen "Dynaudio-Gewebekalotten-Frequenzgang" zu zeigen, der bei 20kHz seinen -3db-Punkt hat und danach drastisch abfällt. Wie war das doch gleich mit SACD?

Widerspruch in sich. Amüsant.
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Dez 2004, 09:26
Papier ist ebkanntlich geduldig. Und wenn dann noch irgendwo kleingedruckt steht, dass technische Daten ohne Vorankündigung geändert werden können, ist alles klar.
Dynaudio hatte schon mal Angaben über die Belastbarkeit ihrer Hochtöner etwa wie folgt gemacht: Impulsbelastbarkeit (10 Mikrosekunden) 1000W. Das erträgt jeder Hochtöner, sogar mehrmals pro Stunde. Obwohl er eine Dauerbelastbarkeit von höchstens 15 Watt Sinus hat. Mehr ist bei Hochtönern NICHT drin.
Aber die kurze Zeit von 10 Mikrosekunden kann sich die Spule nicht bewegen und auch nicht warm werden. Und um das Gehör muss man sich auch keine Sorgen machen, denn Frequenzen von 100 kHz werden nie und nimmer von dem Ding abgestrahlt. Das ist wie bei Autos. Wenn der Berg steil genug und der Rückenwind stark genug ist, bringt es die Ente auch auf 160, sofern die Räder nicht vorher abfallen...
Etwas anderes ist es mit den 28 Hz. Da kann man sich natürlich immer damit retten, dass die Wiedergabe solcher Frequenzen im Wohnraum nicht möglich seien und daher ein Nachprüfen für den Laien unmöglich sei.
Dynaudio hat eine Studiolinie und da stimmen die Angaben, weil viele Studios in der Lage sind, entsprechende Messungen durchzuführen und dies bisweilen auch tun. Aber für den Laien...
Da ist wichtig, dass es gut ausschaut.
natrilix
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2004, 10:54
ich denke erstens:
es handelt sich um einen Druckfehler - denn laut Angaben hat die S3.4 einen Frequenzgang von 35Hz-25kHz. Wenn die 72 tiefer könnte wäre das j fast ein Witz.
Ich denke die Grenzfrquenz wird nach Chassisgröße etc. ca. bei 38Hz liegen. (Die S1.4 hat laut Angaben bis 41Hz Tiefgang, meine 3.3 bis 29Hz)
Zweitens: wer einen LS nach technischen Angaben kauft, der hat selber schuld - oder geht man auch zum Autohändler und sagt: "Markeist mir wurscht, 200 PS muss er haben", ob das Teil dann überhaupt fährt sei mal so da hin gestellt.

Fakt ist: alle Hersteller "müssen" solche Angaben machen - ist ja wie bei den Watt der Verstärker. Jeder der hier nachmisst bekommt was anderes raus - man siehe nur die Testergebnisse der Hifizeitschriften, die weichen ja sehr von den Herstellerangaben ab.
Mit der Physik ist es immerschwierig gleiche Testbediengungen aufzubauen.
Und daher gibts immer unterschiedliche Messungen.
Das hängen sehr sehr viele Faktoren mit rein.

Ich lege nie Wert bei der Auswahl eines Produktes auf die reinen Messdaten, die können immer Variieren, bei LS muss der Klang gefallen!

Wenn man andere Hersteller auf Daten überprüft wird sicher auch nichts stimmen.
Pickt also nicht ur Dynaudio heraus, denn es ließen sich ale Hersteller über einen Kamm scheren!

Ach übrigens: um so etwas vorzubeugen hat Dynaudio in den neuen Katalogen von Contour bereits die Frequenzgangangaben gestrichen, ist ja auch eine hirnrissige Messung und null Aussagekräftig.
plz4711
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Dez 2004, 15:03

natrilix schrieb:
ich denke erstens:
es handelt sich um einen Druckfehler - denn laut Angaben hat die S3.4 einen Frequenzgang von 35Hz-25kHz. Wenn die 72 tiefer könnte wäre das j fast ein Witz.
Ich denke die Grenzfrquenz wird nach Chassisgröße etc. ca. bei 38Hz liegen. (Die S1.4 hat laut Angaben bis 41Hz Tiefgang, meine 3.3 bis 29Hz)

ja

Zweitens: wer einen LS nach technischen Angaben kauft, der hat selber schuld - oder geht man auch zum Autohändler und sagt: "Markeist mir wurscht, 200 PS muss er haben", ob das Teil dann überhaupt fährt sei mal so da hin gestellt.

Fakt ist: alle Hersteller "müssen" solche Angaben machen - ist ja wie bei den Watt der Verstärker. Jeder der hier nachmisst bekommt was anderes raus - man siehe nur die Testergebnisse der Hifizeitschriften, die weichen ja sehr von den Herstellerangaben ab.
Mit der Physik ist es immerschwierig gleiche Testbediengungen aufzubauen.
Und daher gibts immer unterschiedliche Messungen.
Das hängen sehr sehr viele Faktoren mit rein.

Ich lege nie Wert bei der Auswahl eines Produktes auf die reinen Messdaten, die können immer Variieren, bei LS muss der Klang gefallen!

Ich bin der Meinung: Macht ein Hersteller angaben, dann sollten die auch stimmen. Ich werde Dynaudio informieren.
Dass jemand aus einem einzigen Wert heraus einen LS kauft, glaube ich auch nicht (es sei denn, es handelt sich um die Punktzahl einer Bestenliste),
aber: Aus der Übergangsfrequenz bei zwei/mehrwegsystemen läßt sich schon ein bisschen was sagen - zumindest zum theoretischen Abstrahlverhalten.
Und die untere Grenzfrequenz (+/-3db) sagt schon was über die Basspotenz aus.


Wenn man andere Hersteller auf Daten überprüft wird sicher auch nichts stimmen.
Pickt also nicht ur Dynaudio heraus, denn es ließen sich ale Hersteller über einen Kamm scheren!

Ach übrigens: um so etwas vorzubeugen hat Dynaudio in den neuen Katalogen von Contour bereits die Frequenzgangangaben gestrichen, ist ja auch eine hirnrissige Messung und null Aussagekräftig.


Dass andere sich genauso wenig um ihre Außendarstellung kümmern (mal abgesehen von schönen Bildern und bedeutungslosen Worten) - daran hege ich nicht den geringsten Zweifel.
natrilix
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2004, 18:27
Hi,

stimme dir voll und ganz zu!
Schreib mal an Dynaudio - vielleicht haben die das ja gar nicht so schreiben wollen, meist sitzt da ja irgendeine PR Firma dran... würde mich schon interessieren was die dazu meinen, generell zu deren Leistungsangaben.


Klar, du hast schon recht, aus den Angaben lässt sich meist auch immer ein bischen auf Aubstrahlverhalten, Raumverhalten und die Basspotenz schließen.
genausowichtig sehe ich die Übergangsfrequenz was ja den Klang im Mitteltonbereich stark beeinflusst, aber um das alles zu prüfen hätte man ja als Privatmann erheblichen Aufwand.
Aber das ist ja wie bei den Prospekten der Autohersteller - wer glaubt nur 8,7l im Schnitt auf 100km zu verbrauchen weil´s drin steht, der kann 0,5-1l draufrechnen und kommt dann so langsam hin. Den Richtwert meines Autos habe ich nich nie geknackt (auch nicht bei schonendster Fahrweise).
Testbedingungen erreicht man selbst nie.
Aber erwartn könnte man schon dass die Angaben stimmen, und bei der 72 ist der Wert ja mehr als unwahrscheinlich - er würde ja tiefer spielen können wie meine 3.3... und das ist bei 2 17er Membranen einfach nicht drin, nicht in dem Gehäuse. Da ich vor 3 Jahren die 72 schonmal zu Hause hatte würde ich dei Grenzfrequenz auf rund 35-40 Hz vermuten, Tendenz eher nach oben.
Generell scheinen mir die Audience Bassangaben etwas zu Basspotent angegeben zu sein!?!? Bei den Contour Modellen (die Angaben stehen auf der dynaudiousa.com Seite) scheinen sie realistischer zu sein. Vielleicht hängt das doch mit Verkaufsstrategie zusammen?
Hmm... das stimmt etwas nachdenklich... aber wie gesagt, frag mal nach, würde mich auch interessieren!

Generell finde ich auch die Herstellerangaben eher als Richtwerte zu sehen, um LS in Kategorien einzuteilen, über den Klang zu urteilen ist ja eine persönliche Geschichte.

Dennoch trifft man ja immer wieder Leute die LS nur nach den Daten Kaufen: 100Watt (Musikleistung) 30Hz (bei -60dB)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
Dynaudio Audience Serie laüft aus?
mroemer1 am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  5 Beiträge
neue Dynaudio Serie FOCUS
klueppi am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  777 Beiträge
Dynaudio Audience 52 - ja oder nein?
henry_s. am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Dynaudio Audience 52 STP??
gbean am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  25 Beiträge
Dynaudio Audience 82 > 72SE
Cabernet_Sauvignon am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  39 Beiträge
Dynaudio Audience 122
Towny am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  2 Beiträge
Dynaudio Audience 52 STP
miko am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio Focus vs. Audience
Stefan90 am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  35 Beiträge
Dynaudio Audience 50
Leonarius am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.457