Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio Focus vs. Audience

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan90
Stammgast
#1 erstellt: 08. Feb 2006, 17:11
Halli, Hallo!

-So, mal wieder mit ähnlichen Fragen-

Ich habe mich jetzt endlich für Dynaudioboxen entschieden.
Ich werde sie auch noch mal Probehören und Entscheidungen fällen.

Mir sind da so konkret die Focus 220 oder die Audience 80 bzw. Audience 82 ins Auge gestochen.
Wie sieht es mit dem Preisleistungsverhältnis aus, den Klangaspekten und ähnl. Dingen.

Schreibt bitte eure Erfahrungen mit den Lautsprechern.
Danke.

Gruß Stefan
chyf
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2006, 17:43
Hallo Stefan,

eine sehr schöne Frage, die ich eigentlich nur weitergeben möchte. Ich betreibe zur Zeit ein Paar Dynaudio Audience 82 an einem Marantz SR 9600 und habe lange Zeit überlegt eventuell auf die Focus 220 zu wechseln. Am Samstag, kann ich sie endlich mal Probehören bzw. ich bekomme sie hoffentlich (Mein Händler wechselt sehr häufig seine Meinung) mit. Nach den Fachzeitschriften sind die Focus wohl besser. An der Audience 82 fehlt mir irgendwie die Spritzigkeit und die Klarheit (ich kanns nicht besser beschreiben). Aber vielleicht geht es auch nicht besser. Auf jeden Fall muss man wohl probehören. Ein hilfreicher Link für die 82 ist unter http://www.ciao.de/Dynaudio_82_Audience__Test_2534596
zu finden.

Vielleicht beteiligt sich jemand??

Gruß Jens
Stefan90
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2006, 18:18
Ich hab die Focus 220 schon gehört, ein Traum, aber ich denke doch ein wenig teuer für mich. (1295€/LS)

Die Dynaudio 80 hab ich auch schon gehört, allerdings nicht mehr in Erinnerung, die klangen jedoch besser als die B&W 600er.

Die Dynaudio 82 kenn ich nicht.
capone00
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Feb 2006, 18:41
Hallo,

ich kann nur jedem Audiencebesitzer empfehlen, der als "Upgrade" die Focus Serie in Betracht zieht, sich die LS in direktem Vergleich anzuhören!

Ich habe das getan. Und zwar die Focus 110 mit der Audience 52SE verglichen.

Die Audience 52SE ist der eindeutig bessere Lautsprecher!

Focus 110:

ihr fehlt es an Gelassenheit, dh. sie klingt für mich ziemlich angestrengt, es fehlt das selbstverständliche (wo solls auch herkommen bei der Größe)

fehlende Harmonische Abstimmung, es klingt einfach nicht "rund"

die Box will einfach mehr als sie im Stande ist zu leisten.


Audience 52SE:


die bringt so schnell nichts aus der Ruhe

spielt sehr homogen, es passt einfach alles zusammen
von den Höhen über die Mitten bis zum straffen Bass,
sie spielt einfach gelassener, selbstverständlicher

wenn die Focus 110 anfängt zu winseln "Mehr geht nicht"
kommt die Audience 52SE und sagt "Ist das alles was du drauf hast?"


Der Händler meines Vertrauens hatte die Focus 140 leider nicht zum gegenhören da, erklärte mir jedoch, dass sie ziemlich "bumsig", also mit viel Tiefbass abgestimmt sei.

Die Focus 220 hat er nach intensiven Probehören, mit dem Vertriebschef von Dynaudio höchspersönlich, wieder zurückgehen lassen!

Die Focus 220 soll den verlangten Preis nicht gerecht werden.

Das gleiche bestätigte mir auch ein anderer Dynaudio Händler.

Welcher ebenso von der neuen Focus Serie enttäuscht ist.

Tja, nicht immer ist Neu auch gleich Besser!


Gruß Peter
Awrack
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Feb 2006, 21:03
Da sagen einige Focus-Besitzer hier im Forum aber was anderes..............
lolking
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2006, 21:28
@ capone00

Endlich mal einer meiner Meinung! Mir ist genau der gleiche Sachverhalt am Montag bei meinem Händler aufgefallen.
capone00
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2006, 00:00

Da sagen einige Focus-Besitzer hier im Forum aber was anderes..............


Und?

Mein Favorit war auch erst die Focus.

Meine Ohren haben mich eines besseren belehrt.

Das Probehören hat mich diesbezüglich ganz schön von den Socken gehauen, denn lt. Testbericht der Focus 110.....glaube war in der Audio....soll die 52SE klarer "Verlierer" sein.

Das Gegenteil ist der Fall! Soviel zum Thema Testberichte!:.

Gehört habe ich in dem Zusammenhang auch die B&W 705.
Dazu sag ich nur...Auweia! Wer kauft bitte sowas?

Wer auch nur ansatzweise "unverfälscht" Musik hören möchte lässt die Finger von diesen Getthoblastern.


Die Tannoy Sensys DC1 klang da schon wesentlich besser.
Bis auf den Superhochtöner welchen an meiner bisherigen Elektronik vermutlich nicht das Optimum darstellt.

Ich werde mir die Tannoy aber nochmal ausleihen, da ich einen Shanling Vollverstärker bestellt habe und dieser evtl. besser harmoniert.


Ich möchte mit meinen Hörerfahrungen niemanden seine Entscheidung für die Focus Serie schlecht reden.

Nur Lobeshymnen sind doch auf Dauer langweilig!


@lolking

Ich bitte um mehr Input diesbezüglich.


Gruß Peter
AyGee
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2006, 08:58
Also ich habe folgende LS verglichen:
- Audience 42
- Audience 52
- Audience 122
- Audience 72
- Audience 52SE
- Contour 1.3 MKII
- Focus 110
- Focus 140

Mir hat die 140 eindeutig am besten gefallen. Sehr gute räunmliche Auflösung und für die Größe bringen die einen phänomelanen Bass, der aber keinesfalls "bumsig" klingt, sondern schön knackig und troken ist.

Die Audience Serie klingt dagegen obenrum ein wenig "gedämpft" und löst nicht so fein auf. Zumindest die nicht SE Versionen.

Die 52SE hat mir von den Klangfarben auch ganz gut gefallen, aber die Focus 140 klingt einfach knackiger, schneller, druckvoller etc. und geht tiefer runter!

Für mich hatte die 140 jedenfalls das beste Preis-/Leistungsverhältnis!


[Beitrag von AyGee am 09. Feb 2006, 09:04 bearbeitet]
natrilix
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2006, 09:11
Hey Stefan,

imo kann ich dir nur raten die Focus 220 anzuhören - bilde dir selbst ein Ohr zum Thema!
Die 82 ist zwar ein toller LS, aber die 220 bietet klanglich einfach mehr - mehr Kontur, bessere Auflösung und mehr Räumlichkeit!

@campone/Peter:
dass die 110er gegen die 52SE nicht so gut abschneidet war fast klar - sie hat erstens nicht die Chassisgröße der 52 und auch nicht den selben Hochtöner T380 wie die 140 oder 220 - imo klingt sie einfach nicht so gut wie 140 oder 220.

Es ist zwar schön dass du die 52SE als besser empfindest, aber wenn du mal die 140 dagegen gehört hast, wirst du ganz sicher anderes behaupten!

Ein Vergleich der Größe wäre 42 gegen 110.

Auch schön dass dein Händler das "so offen" ist - vielleicht hat er aber auch andere Gründe die LS nicht im Laden stehen zu haben, z.B andere Produkte dieser Preiskategorie die mehr Marge haben!?

Grudnsätzlich solltest du dir schon die LS anhören bevor die Meinung deines "Händlers" hier zum Besten gibst. Denn in der Regel haben die Jungs vom geschäft nicht nur die perfekte Klangwelt im Kopf, sondern auch deren Miete und Peronalkosten und damit den Umsatz - ist einfach nur Geschäft.

Ich könnte gleiches schreiben, nämlich dass ich persönlich auch mehrere Händler kenne die die Dyns extra neu ins Sortiment genommen haben, weil die Focus Serie ein toller Coup gewesen ist! Alte Dynaudio Händler mit viel Erfahrung sprechen von einer guten Anknüpfung an die alte Contour Serie!

Also erstmal anhören und dann selbst urteilen!

Ich habe für mich eprsönlich alles Angehört, und selbst eine 1.3MKII oder gar SE klingt besser als die 52SE - was alleine schon ein wesentlich wertigeres und bedämpfteres Gehäuse ausmacht müsstest du im Vergleich 140 - 52SE hören.

Viele Erfahrungen kann man auch hier nachlesen:
http://www.hifi-foru...553&back=&sort=&z=33


[Beitrag von natrilix am 09. Feb 2006, 09:11 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2006, 09:12
Hallo

Naja, ob die Focus ihren Preis wert ist muss jeder selber herausfinden. Bei der 220er kann man schon 2200-2000,- EUR hinlegen wenn die angeschlossenen Elektronik stimmt. Vom Hocker gerissen hat sie mich aber auch nicht.

@ Peter

Wie fandest du den Bühnenaufbau der 110er. Mir war die Abbildung bei der 220 manchmal zu klein für so einen LS. Besonders wenn man DvDs in 2.0 mal angesehen und gehört hat. Selbst für meinen 16:9 Röhren-TV klangen Stimmen recht klein. Obwohl die Stereowiedergabe da sogar gegenüber machen Center aufträgt. Andere LS im direkten Vergleich erklangen da mit mehr Volumen.


Es gab ja im Netz auch eine englische Review wo jemand die zu kleine Bühne der 220 gegnüber der Audience 72 SE bemängelte. Wollte ich aber erst nicht glauben und habe mich in den eigenen 4 Wänden überzeugt.
Ich finde da braucht es gewisse Elektronik die mehr Fülle reinbringt. Ansonsten fand ich die Klangfarben und Bass ganz gut. Nur bei entsprechenden Aufnahmen wurde der Hochton etwas vordergründig. Da soll die 140er geradliniger sein. Einige halten ja die 140er für besser abgestimmt als die 220er. Da dürfte vielleicht das Preis/Leistungsverhältnis besser sein.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Feb 2006, 09:13 bearbeitet]
capone00
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Feb 2006, 14:39
@natrilix

Die Focus 220 konnte ich nicht zur Probehören, weil der Händler Sie nicht mehr da hatte.

Genau aus diesem Grund habe ich seine Meinung hier wiedergegeben!

Ich hätte auch schreiben können die 220 taugt nix.
Kann ich aber nicht, da ich sie selber nicht gehört habe.

Glaube mir, ich finde Dynaudio toll! Besonders die 220.

Deshalb werde ich ein Probehören auch noch nachholen um mir ein eigenes Urteil bilden zu können.

Um die Meinung einer anderen Person wiederzugeben, brauche ich
eine bestimmte Erfahrung nicht selber gemacht zu haben. Ich gebe ja nur "Seine" Meinung wieder.

Die 52SE wurde mit der 110 auch nur verglichen, weil es a.)die AUDIO ebenso gemacht hat und b.) die beiden ja in einer UVP Preisklasse liegen.

Technisch gesehen, da gebe ich dir recht, liegt die 52SE wohl eher im Focus 140 Bereich.

Wobei ich mir sicher bin, dass es für €1600,00 bestimmt noch bessers gibt. zb. Sehring 700

Da entscheidet aber wie immer der persönliche Geschmack.

@Leon-x

Der Bühnenaufbau der 110 ist schon gut.

Im Hörraum des Händlers war der Bühnenaufbau der 52SE etwas größer.

Wie das zu Hause mit meiner Elektronik, in meinem Hörraum aussieht ist wieder eine ganz andere Geschichte.


Ich musste in den letzten Wochen erfahren, dass zu Hause Probe hören einfach Pflicht ist!

Ganz egal ob es um einen CD Player, Verstärker oder Boxen geht.

Was beim Händler gut klingt muss bei mir noch lange nicht
gut klingen.

Achso...die Geräte die beim Probehören verwendet wurden waren, Symphonic Line Vollverstärker RG 14 und ein Shanling CD-S 100MK2.

Der CD Player steht mittlerweile bei mir zu Hause, natürlich hatt ich ihn vorher zum Probe hören da.

Zum Abschluß möchte ich noch einmal betonen, dass ich die Focus Serie nicht schlecht machen möchte.

Ich gebe nur meine Eindrücke des Probehörens wieder.


Gruß peter


[Beitrag von capone00 am 09. Feb 2006, 14:41 bearbeitet]
Stefan90
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2006, 14:45
Mmm, das ist ja ales schön und gut, was ihr mir hier präsentiert, aber ich wollte eigentlich hauptsächlich Eindrücke von euch über die Audience 80/82 und Focus 220 hören.


Wenn mir da mal jemand einen Tipp geben kann, wie ich diese angebliche Stimmenknappheit bei der Focus 220 entlarven kann?

Sollte ich mir die Focus 220 und die Audience 80/82 in einen Raum stellen lassen, um die Unterschiede zu hören?
Leon-x
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2006, 15:03
Hallo

Bei mir haben die 220er im diekten vergleich zu Canton Ergo 611 und Karat L800 gestanden:

http://www.hifi-foru...d=100&thread=377&z=1

Das Kalngvolumen war bei Canton einfach größer. Obwohl wie jeder weiss die Cantöner recht geradlinig sind und alles andere als dick auftragen. Eine Nubert Nuwave 125 (anderer Test hier im Forum) war von den Stimmen her ähnlich. Nur die Dynaudio 220 haben Stimmen und Instrumente alles etwas kleiner wiedergegeben. Was man z.B. bei DvD mit Bild auch merkte. Bei Days of Thunder passte Tom Cruise Stimme bei allen anderen LS zum Bild. Bei der Dynaudio war sie kleiner und klang eher vom Volumen her eher wie die von einem Kind. Ich habe natürlich mit Aufstellung genügend experimentiert. Mich hat es ja selber verwundert. 80% der LS die ich kenne bilden da etwas größer ab.
Aber wie im Test erwähnt kann ich mir schon vorstellen dass die 220er mit etwas "warmer" Elektronik besser klingt. Einige finden ja sie klingt erst mit einer "warmen" Röhre richtig gut. Ich selber würde auch an eine Nubert Nuwave 125 eher einen Marantz wie den SR-9600 ranhängen.
Es muss halt das Zusammenspiel mit dem Ampcharkter passen.
Interessant wäre es schon gewesen wie jetzt eine Audience im Vergleich klingt.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Feb 2006, 15:07 bearbeitet]
Stefan90
Stammgast
#14 erstellt: 09. Feb 2006, 15:12
Ich glaub ich werde mal bei wiesenhavern anrufen und fragen, ob sich ein direkter vergleich organisieren lässt.
Ich glaub aber, die haben die 82er nich.
Leon-x
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2006, 15:19
Hi

Selber Vergleich wird das Beste sein.

Berichte mal wie es ausgegangen ist. Falls es halt möglich wird.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Feb 2006, 15:19 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2006, 15:45
Ich betreibe an meinen Focus 220 derzeit einen Vintage-Marantz 'Battleship' Receiver - Modell 2385 (natürl. überholt und modifiziert). Eine maßgebl. Stärke, dieses Modells ist, neben dem warmen Klangcharakter, seine wirklich sagenhafte dreidimensionale Raumabbildung u. tolle Tiefenstaffelung. Und das kommt den Focus 220 sehr entgegen. Weder mit einem (modernen) Musical Fidelity A-5 Amp, noch mit Unison Research's Unico SE konnte ich diese Raumabbildung erzielen!
Es kommt also tatsächlich auf das Zusammenspiel zw. Amp u. LS an.
Ansonsten sollte man m. E. seine Sitzposition, v. der Sitzhöhe her, den 220ern schon etwas anpassen - es sind nun mal eher kleine Standboxen!
Ich nutze an meinen übrigens Audioplan Sicomin Antispikes statt der mitgelieferten Stahlspikes u. habe auf Teppichboden-Untergrund sehr gute Ergebnisse damit.
Das Einzige was mich eventuell (rein aus Neugierde) noch interessieren würde, wären Marmor-/Steinplatten als Untergrund - wie sind da - auf Teppichboden - Eure Erfahrungen?

Gruß

Bernhard
Leon-x
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2006, 15:49
Hi


Ansonsten sollte man m. E. seine Sitzposition, v. der Sitzhöhe her, den 220ern schon etwas anpassen - es sind nun mal eher kleine Standboxen!


Soll ich mich mit 1,83m Körpergröße dann auf den Boden hocken ?
Eher man erhöht besser den Standpunkt der LS anstatt auf dem Sofa oder Sessel nach unten zu rutschen.

Sollte klar sein. Nur Spaß.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Feb 2006, 15:50 bearbeitet]
phippel
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2006, 15:54

Stefan90 schrieb:
Mmm, das ist ja ales schön und gut, was ihr mir hier präsentiert, aber ich wollte eigentlich hauptsächlich Eindrücke von euch über die Audience 80/82 und Focus 220 hören.


also mein Beitrag beantwortet auch nicht direkt Deine Frage, aber vielleicht ist er eine Anregung: ich besitze die Audience 82 und bin total zufrieden damit. Unter anderem deswegen, weil ich nicht mehr das Gefühl habe, dass der Lautsprecher in meiner Anlage das schwächste Glied ist: je besser der Verstärker ist, den ich dranhänge, desto besser klingen die Audiences. (Um die Audience auszureizen fehlt mir das Kleingeld) Das klingt jetzt zwar schrecklich banal, aber ich will sagen, dass die Dynaudios Lautsprecher sind, die mit besserer Elektronik u.U. mehr wachsen als andere. Das hat mir auch so mein Händler bestätigt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sollte die Preisdifferenz zwischen der Focus und der Audience sehr groß sein, wirst Du vielleicht glücklicher wenn Du die günstigere Audience nimmst und das übrige Geld in einen besseren Verstärker investierst.
</meinsenf>
philipp
storchi07
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Sep 2007, 12:09
sehr professionell: audience 52 se und focus 110 vergleichen. totaler blödsinn !
d-fens
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2007, 14:29
@storchi

@natrilix hat dem user doch schon ans Herz gelegt die 52SE mit der Focus 140 zu vergleichen.Alles andere hinkt.
Von daher, du hast Recht!

Gruss

PS Schön dass du den Thread wieder aus der Versenkung geholt hast.


[Beitrag von d-fens am 30. Sep 2007, 14:30 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Sep 2007, 20:58
armindercherusker
Inventar
#22 erstellt: 01. Okt 2007, 06:33
Schön, daß dieser Thread aus der Versenkung geholt wurde

Ich hatte vor gut einem halben Jahr die 52 SE und die Focus 140 bei mir im direkten Vergleich stehen.

Ganz kurz :

Die Focus hat einen kräftigeren, weicheren, volleren Baß und klingt insgesamt "unverzerrter" in Bezug auf ( menschliche ) Stimmen.

Je nach Musik gefiel mir die 52 aber auch gut

Gruß
steffel333
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2008, 08:05
Hallo Dynaudio Gemeinde

Tja ich stehe nun auch kurz vor der entscheidung eines kaufes der focus 110

ich konnte den lautsprechen mit anderen marken seiner größe vergleichen (B&W cm1 und Revolte und infinity)

mal ganz ehrlich..der 110er hat mir Gänzehaut gemacht und ich möchte den auf jeden Fall haben...

Bass ist auch eher sekundär denn im Raum steht ein Sub von SVS..

in erster linie die die Lautsprecher in Verbindung mit dem Focus 200C als Heimkinoanlge zu betreiben...

den 140er kann ich ja noch nachrüßten und die 110er dann als Rear betreiben
armindercherusker
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2008, 08:36


Das hört sich doch gut an .... in beiderlei Bedeutung des Wortes

Gruß
siliconchris
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 05. Mai 2008, 18:09
Hallo Zusammen,

hat einer von Euch Erfahrung mit der Kombi aus Focus 220 mit Naim 5i/CD5i?

Bin auf der Suche nach neuen LS (derzeit Nubert NuLine30) auf diese Box gestossen und frage mich, ob das gutgehen kann.

Danke für Eure Meinung.

Gruss
christoph
armindercherusker
Inventar
#26 erstellt: 13. Mai 2008, 19:51
Hallo Christoph !

Vielleicht findest Du hier Einträge zu dieser Kombi :

http://www.google.de....hifi-forum.de&meta=

Gruß
ft/o8
Inventar
#27 erstellt: 14. Mai 2008, 20:44

siliconchris schrieb:
Hallo Zusammen,

hat einer von Euch Erfahrung mit der Kombi aus Focus 220 mit Naim 5i/CD5i?



Danke für Eure Meinung.

Gruss
christoph


Ja. Ich habe genau diese Konstellation. Und finde die Verbindung Naim/Dynaudio sehr passend.
Die Dynaudio 220 bringt mir genau den Klang den ich schon immer wollte.
Speziell bei sehr gut gemachten Produktionen ( Linnrecords oder auch True stereo Aufnahmen von Naim Records) zeigt es sich richtig, was die Teile können:
Wunderbar Musik wiedergeben.


[Beitrag von ft/o8 am 14. Mai 2008, 20:45 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#28 erstellt: 15. Mai 2008, 18:21

ft/o8 schrieb:

siliconchris schrieb:
Hallo Zusammen,

hat einer von Euch Erfahrung mit der Kombi aus Focus 220 mit Naim 5i/CD5i?



Danke für Eure Meinung.

Gruss
christoph


Ja. Ich habe genau diese Konstellation. Und finde die Verbindung Naim/Dynaudio sehr passend.


So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Habe den 5i zwar "nur" an einer Audience 70 gehört, aber es gibt ja einen Familienklang auch bei den Dyns. War mit das schlechteste, was ich an DYNAUDIO gehört habe und das waren weit über 20 Verstärker... Hier mein Hörprotokoll aus 2007:

Geht ja gar nicht. Zu "dünn", nicht homogen, was ja die Stärke der Dynaudios ist. Bässe, Mitten, Höhen da, aber jeweils irgendwie "isoliert", nicht zusammenhängend, als wären "Frequenzlöcher" dazwischen. Klang nicht wie aus einem Guss. Anschaltknacken in den LS (oh Gott, im Jahr 2007!) wie schon mehrfach bei Naim gehört. 50Hz-Brummen in den LS, wie schon mehrfach bei Naim gehört. Nicht die geringste Idee, was die Naim-Jünger daran high-endig finden. Naim Audio nicht nur an DYNAUDIO daher für mich indiskutabel.

Gruß Reinhard
ft/o8
Inventar
#29 erstellt: 15. Mai 2008, 21:09
Interessant.
Beim Händler hatte ich die Focus an nem Burmeister Amp gehört.
Zu Hause, am Nait5i, klangen ( und klingen) die Teile wesentlich besser.
Frankman_koeln
Inventar
#30 erstellt: 15. Mai 2008, 21:13

ft/o8 schrieb:

Zu Hause, am Nait5i, klangen ( und klingen) die Teile wesentlich besser.


was wohl weniger am amp als mehr an der akustik liegt ....
ft/o8
Inventar
#31 erstellt: 15. Mai 2008, 21:21

Frankman_koeln schrieb:

ft/o8 schrieb:

Zu Hause, am Nait5i, klangen ( und klingen) die Teile wesentlich besser.


was wohl weniger am amp als mehr an der akustik liegt ....


oder an den mir vorgespielten Aufnahmen
Hatte beim Probehören im Laden keine eigenen Platten dabei

Es gibt halt mehr als eine Variable weshalb jemand die eine Kombination der einer anderen vorzieht.
siliconchris
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 17. Mai 2008, 13:22

Reinhard schrieb:


So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Habe den 5i zwar "nur" an einer Audience 70 gehört, aber es gibt ja einen Familienklang auch bei den Dyns. War mit das schlechteste, was ich an DYNAUDIO gehört habe und das waren weit über 20 Verstärker... Hier mein Hörprotokoll aus 2007:

Geht ja gar nicht. Zu "dünn", nicht homogen, was ja die Stärke der Dynaudios ist. Bässe, Mitten, Höhen da, aber jeweils irgendwie "isoliert", nicht zusammenhängend, als wären "Frequenzlöcher" dazwischen. Klang nicht wie aus einem Guss. Anschaltknacken in den LS (oh Gott, im Jahr 2007!) wie schon mehrfach bei Naim gehört. 50Hz-Brummen in den LS, wie schon mehrfach bei Naim gehört. Nicht die geringste Idee, was die Naim-Jünger daran high-endig finden. Naim Audio nicht nur an DYNAUDIO daher für mich indiskutabel.

Gruß Reinhard


Nach einem längeren Gespräch mit meinem Händler (selbst Naimee ) bin ich auch davon abgewichen, die Focus am 5i zu testen.
Mit einer Vor- Endkombi ginge es, aber der kleine hat nicht genug Dampf für die Focus.

Das 50 Hz Brummen hatte ich auch, mit allen LS.
Liegt am Hausnetz.
Geht aber sehr einfach mit 2 Mantelstromfiltern an den Antennenkablen zu beheben.

Gruss
christoph
Reinhard
Inventar
#33 erstellt: 17. Mai 2008, 15:40
Widerspreche nur ungern, aber der schlechte Klangeindruck von Naim war praktisch derselbe mit der "kleinen" Vor-/ End-Kombi von Naim, die ich auch an meiner Anlage gehört habe.

Brummen "liegt am Hausnetz", naja, hmmm, komisch, kein Brummen bei ca. 20 anderen von mir an derselben Steckerleiste gehörten Verstärkern. Es war auch definitiv keine Brummschleife, der man mit Mantelstromfiltern begegnen kann... Netzbrummen bereits in LS bei Konstellation: nur LS an Amp angeschlossen... keinerlei Quelle dazu...

Andere Probehörer, mit denen ich mich ausgetauscht habe, haben übrigens die Naim-Brummerei und das Anschaltknallen auch schon bestätigt, scheint bei Naim "normal" zu sein...

Gruß Reinhard
ft/o8
Inventar
#34 erstellt: 17. Mai 2008, 16:53
Das Anschaltknallen ist "normal".
Normal in sofern, das es bei jedem Naim amp vorhanden ist.

Das "brummen" hingegen nicht.
Emmes_Dos
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 25. Jun 2008, 06:13
Hallo,

ich betreibe Naim CD5 und den Nait 5i mit einer Dynaudio Contour 1.1 und kann nur feststellen, eine erstklassige Kombination. Mann kann einfach stundenlang genießen. Hatte auch schon eine Spendor 3/5 SE mit der 1.1 verglichen, es stellte sich aber nicht der Hörspaß ein, wie mit der Naim/Dynaudio Kombi. Ein kurzer Einschaltknacks ist normal (schaltungsbedingt)aber unschädlich. Rauschen oder Brummen tut absolut nichts.

Gruß

Emmes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Audience 62 vs 122
mclaeusel am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  32 Beiträge
Dynaudio Audience 72 - 72 SE / Focus 220
Scarpia am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  10 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und Audience 52 SE
Fan_100 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  6 Beiträge
neue Dynaudio Serie FOCUS
klueppi am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  777 Beiträge
Dynaudio AUDIENCE 42 vs. B&W 685
ixoye am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  4 Beiträge
Dynaudio audience 62 vs Cambridge s70
Mcpezzei_ am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  3 Beiträge
mythos nubert 125 vs. dynaudio focus 220
jaybe212 am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio Focus 140 vs. Nubert Nuline30 Exclusiv
hasechri am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  20 Beiträge
Dynaudio Focus 140 vs Contour 1.4
Papa_San am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  17 Beiträge
Dynaudio Audience 9 -> Focus 140 -> und was kommt dann ?
armindercherusker am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins
  • Musical-Fidelity
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedjuaane
  • Gesamtzahl an Themen1.345.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.772