Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Können die IQ Ted 4 Lautsprecher mit den Vintage 450 mithalten?

+A -A
Autor
Beitrag
LX44
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 16:30
Hallo,

da ich nun ja seit längerem den Kennwood KA-801 besitze brauche ich nun endlich vernünftige Lautsprecher.
Ich habe einmal die Magnat Vintage 450 probegehört und war von dem Klang eigentlich recht überzeugt.
Nun könte ich aber gerade günstig an ein Paar IQ Ted4 Lautsprecher herankommen. Daher meine Frage, sind die beiden Lautsprecher miteinander vergleichbar, oder sind die Ted 4 schlechter?

mfg

LX44
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 16:32
Hallo,

welche Version der TED 4 sind das denn?

Markus
LX44
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 16:46
uff, ich wusste nicht das es von dem Modell verschiedene Versionen gibt. Hier mal die technichen Daten:
Breite: 27cm Höhe: 103cm Tiefe: 30cm.
Nennbelastbarkeit 130
Musikbelastbarkeit 190 Watt
Frequenzgang 22-24.000 Hz
LX44
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Sep 2004, 16:45
Kennt keiner die Ted4?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Sep 2004, 16:47
Hallo,

ich kenn beide Versionen. Aber von den technischen Daten her waren sie identisch.

Und Daten standen früher oft auf Papier, denn Papier ist geduldig.

Markus
LX44
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Sep 2004, 16:57
Oder wie sieht es mit den IQ 4180AT aus?
An die könnte ich auch noch herankommen.
Die dürften allerdings um Längen besser als die Vintage 450 sein oder?

mfg

LX44
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Sep 2004, 17:24

LX44 schrieb:

Die dürften allerdings um Längen besser als die Vintage 450 sein oder?

mfg

LX44


Hallo,

wie kommst du darauf?

Markus
Murray
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2004, 17:29

LX44 schrieb:
Oder wie sieht es mit den IQ 4180AT aus?
An die könnte ich auch noch herankommen.
Die dürften allerdings um Längen besser als die Vintage 450 sein oder?

mfg

LX44


Die hat mein Bruder, IMHO sehr gute Lautsprecher! Wenn es denn die mit 2*20cm Tieftönern sind und Vifa-chassis! Was sollen die denn kosten? Und hast du mal ein bild?

Murray
-scope-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Sep 2004, 18:35
Hallo,

die billige TED4 ist mit der "guten" 4180AT nicht vergleichbar. Schon alleine von der Verarbeitung her.

Die grössere IQ 5180 AT (und die MKII) würde ich sogar schon als "richtige Lautsprecherbox" durchgehen lassen.
kamell4
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Okt 2004, 23:00
ist die "billige" diese hier?
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
Arminschen
Stammgast
#11 erstellt: 04. Okt 2004, 07:10
Hallo!

Wenn Du Zeit hast, warte bis bei ibäi ne 5180 MKII läuft!
gingen schon für 250E übern Tisch.
Habe sie selbst, super teile, brauchen allerdings etwas kräftigere Verstärker um so richtig in fahrt zu kommen,
Haben keinen dollen Wirkungsgrad, Ach ja, weiß jemand welchen Wirkungsgrad??

Arminschen
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Okt 2004, 18:15
Bezüglich der IQ-Frage...bei den Lautsprechern natürlich: Für die 5180AT gab es in der HiFi-Vision 07/1989 die Empfehlung mind. 82 Watt Verstärkerleistung je Kanal auf die Teile loszulassen, IQ nannte damals 88dB (1W:1m)!
Bei Ebay gibt es soeben ein sehr schönes Paar 5180er in hochglanz-weiss, sogar mit ungedellten Mittelton-Kalotten!
Und in Punkto Verarbeitung und Klang spielen die schon in einer der oberen Klassen mit...!
djbrecko
Neuling
#13 erstellt: 17. Okt 2004, 19:53
vintage 450 kenne ich nicht habe aber beide iq lautsprecher gekauft über die hier gesprochen wird. finde die ted 4 audiophiler als die 5180at. wobei die 5180 mehr spaß im bass macht. wer es gern krachen lässt ist wohl eher mit der 5180 bedient. habe allerdings nur die erste serie mit dem alten mitteltöner. was die mk2 kann, kann ich nicht sagen. im mittelhochton bereich ist die 5180 der ted4 ganz klar unterlegen. die ted 4 macht auch guten knackigen bass, aber nicht so tief und staubtrocken wie die at.

ein guter kompromiss dazwischen ist wohl die 4180at. ein bekannter hat sie in klavierlack. sieht klasse aus und klingt meiner meinung nach besser als ted4 und 5180 zusammen.

werde mir vielleicht mal ein pärchen beschaffen.

grüße djbrecko.com
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Okt 2004, 10:58
Bezüglich der Einordnung der TED4, 4180AT und 5180AT kann ich da nicht so ganz einverstanden sein!

Die TED4 als Bassreflexsystem einen sehr guten Wirkungsgrad und ermöglicht dadurch gegenüber den AT-Serien einen Betrieb mit einem kleineren Amp., allerdings würde ich die Klangcharakteristik der TED4 und auch die der TED5 als "gesoundet" bezeichnen!

Sicher hat die 5180AT, bedingt durch die etwas wirkunsggradschwache Mitteltonkalotte eine Ansenkung im Mittenbereich, was natürlich durch die diffusere Abstrahlung der Kalotte noch verschlimmert wird, doch bietet sich hier eine nachträgliche Weichenkorrektur an, bei der ich gerne Tips geben kann. Die gleiche Absenkung findet sich übrigens auch bei der 4180AT, die diese VIFA-Kalotte ebenfalls verwendet!

Bei der TED4/5 kommt ein Konusmitteltöner zum Einsatz, der naturgemäß einen höheren Schalldruck erzeugt. Allerdings wurden beide TED's auch stärker auf den Mittenbereich abgestimmt und leiden imho unter einer nicht unwesentlichen Schärfe, die zwar im ersten Augen(Ohren-)blick impulsiv- und spielfreudig wirkt, bei längerem Hören jedoch duchaus nerven kann! Bei der TED5 verstärkt sich das sogar noch durch den Hochtöner mit Hornkonstruktion.

Die 4180AT klingt in den meisten Räumen tatsächlich besser und natürlicher/lebendiger, was aber auch durchaus daran liegen kann, daß sich eine 5180AT in Räumen unter 25qm bedingt durch Größe und Kontruktionsprinzip schwer tut! Im größeren Raum entfaltet die 5180AT einen recht erstunlichen Tiefbass und kann, einen potenten Amp vorausgesetzt, ein sehr angenehmes Klanbild mit guter Bühnenstaffelung reproduzieren...sogar unabhängig von der Lautstärke! Wandnahe Aufstellung oder einen Platz in der Raumecke allerdings nimmt sie sehr übel

Aber egal ob nun TED4/5 oder 4180/5180AT...als audiophil würde ich keinen dieser Lautsprecher einstufen, denn wenn man sie mal gegen einen als sehr neutralen, klanggewaltigen und präzisen Lautsprecher der damaligen Zeit hört, z.B. meine T&A TMR220, dann gelangt man doch zu der Einsicht, daß die IQ's von damals zwar gute Lautsprecher mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis waren und richtig Spaß machen können...aber audiophil ist doch etwas anderes!?!?

Wer aber wirklich einen Blick auf die Standboxen von IQ aus den damaligen Glanzzeiten wirft, der sollte sich die 4180AT und auch die 3140AT unbedingt anhören...ich höre da mehr Charakter heraus als aus den TED's, aber bevor mich jetzt jemand steinigt, jedem sein Gehör und seine Meinung

Grüsse aus Bottrop


[Beitrag von TakeTwo22 am 18. Okt 2004, 11:00 bearbeitet]
Arminschen
Stammgast
#15 erstellt: 18. Okt 2004, 11:13
Hallo

Take two schrieb:
Sicher hat die 5180AT, bedingt durch die etwas wirkunsggradschwache Mitteltonkalotte eine Ansenkung im Mittenbereich

Also in meiner 5180 ist ein normaler Konusmitteltöner drin.

Als Verstärker habe ich Denon POA 4400 Monoblöcke.
Da geht die Post ab.

Und von wegen audiophil Ich habe gegen Canton ERgo 90 und T&A probegehört, IQ waren die Besten in der Preisklasse bis 4000 DM/paar

Arminschen
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Okt 2004, 11:22
Hallo Arminschen...

wenn Du in der 5180AT einen Konusmitteltöner findest, dann handelt es sich vermutlich gegen die MKII-Variante, denn dort wurde anstelle der Kalotte ein Konus verwendet wg. der besagten Schalldruckproblematik!

Ich habe ja auch nicht gegen das Klangvermögen der 5180 gewettert, sondern diese (mal richtig gelesen) als sehr gute Lautsprecher kennengelernt...leider oftmals falsch aufgestellt, falsch befeuert und im zu kleinen Raum dadurch auch oftmals verkannt!

Und daß die 5180er in einer Klasse neben Elac EL150, Magnat Zero8 und ATL712 Pro eingestuft wurde unterstreicht das ja auch ausreichend...der Vergleich mit der T&A TMR220 ist auch nur in Bezug auf den Begriff "Audiophil" gemünzt gewesen, denn in diesem Punkt war die T&A zur damaligen Zeit eine der Referenzen, spielte allerdings mit einem Preis von 14.000DM's auch in ganz anderen Sphären mit Titan MKIII, Infinity IRS Delta u.ä. somit wäre der absolute Vergleich sowieso ein unfaires Rennen!

Und gute Musik machen kann die 5180 auf jeden Fall...ich habe nämlich auch noch ein Paar davon in meiner Sammlung...also:
Arminschen
Stammgast
#17 erstellt: 18. Okt 2004, 13:30
Hallo Take Two 22

ja, genau, war allerdings auch nicht beleidigt deswegen.
Ich weiß was ich da habe und bin auch äußerst zufrieden, obwohl ich vor kurzem 2 neue Hochtöner einbauen mußte.


Arminschen
guy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Okt 2004, 10:54
hallo,

ich hatte die 5180AT zehn Jahre lang,(habe seit 2002 die RC-A von Canton)hatte sie 1999 für 1500,-DM verkauft,was ich heute noch sehr bereue. Für mein empfinden kommen meine jetzigen RC-A klanglich nicht an die 5180AT.Sie waren staubtrocken im Bass und sehr gut im mitten/hochtonbereich.
Leistungshungrig waren sie wohl.

gruss,

guy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche IQ Ted 4 durchgebrannt
Cayin am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  2 Beiträge
IQ Ted 4 verschiedene Ausführungen?
*Raoul_Duke* am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  2 Beiträge
Standlautsprecher IQ ted 5
Eskito2 am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  6 Beiträge
Heco metas, jamo s 606 vs IQ ted 4
Alecexx am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  8 Beiträge
Alles zur Magnat Vintage 450
Friedmann_(_schnief_) am 10.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.07.2003  –  5 Beiträge
Wandstärke einer I.Q TED 4 ??
PetermitGiulia am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  3 Beiträge
magnat vintage 450
Wilke am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  7 Beiträge
Magnat Vintage 450 an Onkyo SR 702
Lasse1887 am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2005  –  4 Beiträge
Magnat Vitage 450 vs. Vintage 650?
LX-44 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  2 Beiträge
B&W 804N und Magnat Vintage 450
jamapaza am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • Magnat
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglieduser2009
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.728