Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bass im Stehen, jedoch nicht auf Hörpositionshöhe!!??

+A -A
Autor
Beitrag
edta1m
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jan 2005, 22:47
Hallo!

Ich entschuldige mich gleich mal, falls ich einen entsprechenden thread hier zu diesem Thema übersehen habe, aber ich surf hier nur mit Modem und hab auch nach ner Stunde Suchen nix gefunden?! Falls dies der Fall ist: Hat jemand die richtige Such-Anfrage oder Link? Vielen Dank!


Folgendes:
Habe 2 Canton Le 109 im Stereobetrieb, und oben erwähntes Problem: Auf Hörpostionshöhe (bei mir sind das 120cm)habe ich praktisch keinen Bass, jedoch auf gleicher Position im Stehen (Ohr auf 180cm) relativ ausreichendes Bassvolumen.
Woran liegt das??
Raumhöhe: 2,20m
Boxenabstand (auf einer Linie, leicht zur Hörposition gewinkelt): 2,60m
Boxenabstand zur Hörposition: jeweils 3,20m

Versucht habe ich schon: andere Winkelung der Boxen, Sofas und Tische komplett aus dem Hördreieck raus: alles nichts gebracht.

Ist mir noch zu helfen?? Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!!
hangman
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2005, 23:09
änder mal den boxenabstand zur hörposition, den abstand der boxen selber, den abstand der boxen zu rück und seitenwänden, die neigung... bißchen rumprobieren...!
edta1m
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2005, 23:55
Hmm, tja, also danke erstmal für die Tips.

Zum ersten: bringt nix (hab ich vergessen zu erwähnen, dass ich das auch schon probiert habe). -> damit auch Änderung zur Rückwand egalisiert.

Zum zweiten: Gegenseitiger Abstand: geht nicht, soviel Platz hab ich nicht zur Verfügung.

Neigung...... Ja!
Das hat jetzt ein bißchen was gebracht, hab hinten 1cm mehr als vorn (hört sich wenig an, aber ist schon deutlich sichtbar schief).
Effekt ist aber immer noch vorhanden -> besserer Bass beim Stehen (nicht mehr soo ausgeprägter Unterschied, aber deutlich).
Hab jetzt kurz mal hinten auf plus 2cm, aber das sieht aus, als ob die Box gleich umfällt (und kann ja auch nicht sinngemäß sein, oder?)

Gibts noch irgendwas, was ich beachten sollte? Muss man mit diesem Effekt leben? ist das bei Euch auch so?? Würd mich mal interessieren!


[Beitrag von edta1m am 18. Jan 2005, 01:11 bearbeitet]
Stere0
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2005, 01:33
hallo,

das klingt ja ganz danach, als hättest du eine dachschräge in deinem raum.
wie dem auch sei - bei bassproblemen hilft meisstens ein seperater aktiver subwoofer. wenn du mit jeglicher aufstellung unzufreiden bist, wird dies wohl auf dauer eine vernünftige lösung sein.

greez
stere0
edta1m
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2005, 09:18
Moin!

Hab jetzt grad eben nach dem Pennen noch mal ganz objektiv reingehört - ich glaub, dieses Kippen hat doch nichts gebracht?!?!
Auch den Rat, den Boxenabstand untereinander kleiner zu machen, habe ich befolgt - wieder kein positives Ergebniss.

@StereO: nö, keine Dachschräge. Sub hab ich ja, aber im Moment spiel ich halt mal nur mit den Boxen rum, um dort alles auszureizen.

Wieso ist es denn nicht möglich, meinem 25m²-Raum mit zwei solchen Boxen Bass auf einer bestimmten Höhe einzuverleiben??? *ärger*

Hat noch jemand Ideen, warum mein Problem sich wie oben beschrieben darstellt?? (Bzw: Was ist den hier der mögliche physikalische Grund?) Danke
markusred
Inventar
#6 erstellt: 18. Jan 2005, 12:22
Das sind Raummoden bzw. Resonanzen des Hörraums. In Abhängigkeit der Wandabstände bilden sich bei verschiedenen Frequenzen Überhöhungen und Auslöschungen.

Wenn Du in unterschiedlichen Höhen - also vertikal - eine Basswiedergabe verändern willst, nutzen dir horizontale Verschiebungen kaum etwas. Das Eindrehen von Boxen bringt 0 Wirkung, da der Tiefbass sowieso rundum abgestrahlt wird. Wenn etwa eine störende Überhöhung oder Auslöschung z.B. bei 60 Hz vorhanden ist, liegt die Wellenlänge des Schalls bei dieser Frequenz bei 5,6 Metern. 5cm Hin- oder Herrücken oder drehen bringt nix.

Es kommt zudem darauf an, an welcher Stelle im Raum die Abstrahlung über eine oder mehrere Bassmembranen stattfindet. Bei wandnaher (oder bodennaher) Aufstellung werden Raumresonanzen meist maximal angeregt.

Deshalb hört sich eine Box auf dem Boden in der Ecke bumsig und unpräzise/dröhnend an und mit viel Wandabstand und erhöht schlanker aber dröhnfreier.

Was kannst Du nun machen? Gar nicht einfach, da Du an die Boxenproportionen gebunden bist. Es könnte einiges ausmachen, wenn die Box auf einem Sockel 50cm erhöht stände. Nur wird dann der Mittelhochtonbereich nicht mehr auf Ohrhöhe liegen.

Es gilt aber auch: wenn eine Frequenz nicht sehr stark angeregt wird, kann in diesem Bereich eine nichtvorhandene Stehwelle auch nicht stören. Mach mal versuchsweise den Bassreflexkanal zu. Klingt zwar weniger voluminös, aber mit Sicherheit dröhnfreier.

Das ist eben das Problem, wenn eine Box vom Hersteller auf einen linearen Bass in Freifeld-Aufstellung konstruiert und gemessen wird und im heimischen Wohnzimmer die Gesichter auf einmal lang und länger werden. Weniger Bass ist manchmal mehr.

Wie oben schon einer schrieb, kann auch ein zusätzlicher Subwoofer eine Verbesserung bringen. Der darf dann natürlich nicht direkt bei den Boxen stehen, sonst hat er ja ebenso deren Problem.
edta1m
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jan 2005, 18:32
Wow! Danke für die ausführliche Antwort!

Also, dass mit den Resonanzen aufgrund des Zimmers leuchtet ein, ebenso, dass hier Verschieben um ein paar cm nichts bringt.

Die Aufstellung ist hier natürlich bodennah, da die LEs nur kleine, 0,5cm hohe Gummifüßchen haben. Wandnah (Rückwand) sind sie auch, aber ist das bei Bassreflexrohr nach vorne so markant?
Habe beide LS mal ca. 40cm von der Wand weg nach vorne gerückt - Effekt blieb.
Wie das optisch aussieht, wenn ich die Boxen auf 50cm Sockel stelle (Holz? Gibt doch auch Resonanzkörper, oder?) mag ich mir sowieso lieber gar nicht vorstellen...


wenn eine Frequenz nicht sehr stark angeregt wird, kann in diesem Bereich eine nichtvorhandene Stehwelle auch nicht stören

Diesen Satz verstehe ich nicht. Meinst du "vorhanden Stehwelle", und damit, dass ich einfach den Bass durch Reflexrohrverstopfung (cooles Wort ) gesamt runterdrehen soll?? Hab das mal probiert, aber am Effekt hat das natürlich nichts geändert, ledilich das Gesamtvolumen wurde weniger.
Mein Problem liegt ja sowieso nicht am Dröhnen oder unsauber klingen (siehe dazu unten mehr), sondern am Volumen auf bestimmter Höhe!!

Würde evtl. angeklebte Spikes (bohren will ich die neuen Boxen nicht) abhelfen?? Wahrscheinlich auch nur fürs sauber klingen, oder?
(Möchte hierzu noch beschämt anmerken: eine meiner Boxen steht aus Platzgründen im offenen Regal-Schrank. Jetzt mag man vielleicht sagen: "JAAA dann...." - das ist falsch! Hab die Box raus, wodurch sie logischerweise sauberer spielt, aber: Immer noch kein Bass auf Ohrhöhe)

Muss ich also mit meinem Problem leben? Sieht ganz danach aus.... Vielleicht weiß ja jemand noch was?? (Jaja, Subwoofer hab ich wie gesagt schon, steht auch nicht bei den Boxen)
Vielen Dank schon mal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auftellungsfrage: Bass im stehen im sitzen nicht?
Zappi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  3 Beiträge
Knacken im Bass
EmileBings am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  6 Beiträge
+10db Bass im Dauerbetrieb?
FeG*|_N@irolF am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  17 Beiträge
Seusssseln im Bass
Makai am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  5 Beiträge
Kompaktbox: Klein, Neutraler Klang, Nicht ohne Bass.
lowend05 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  36 Beiträge
Bass nicht im Subwoofer
raidsniop am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  5 Beiträge
viel zu viel bass
limazulu am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 05.01.2003  –  5 Beiträge
Bass-Entkoppler
bukowsky am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  2 Beiträge
Stärkerer Bass?
Head-Shot am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  18 Beiträge
Bass verschluckt?
Geggo am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.068