Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Überlastungsschutz bei Hochton-Kalotten?

+A -A
Autor
Beitrag
Dualist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2005, 14:57
Hallo,
ich stehe vor einem Rätsel: Während eines Belastungstest meiner Canton-Boxen (Fonum-Serie) fiel bei voll aufgedrehtem Höhenregler der linke Hochtöner aus - komplett. Nach einer kleinen Pause war wieder alles in Ordnung.

Wie lässte sich sowas erklären? Gibt es tatsächlich so eine Art Überlastungsschutz für Chalottenlautsprecher? Oder liegt die Ursache für den Ausfall wömoglich nicht an der Box, sondern am Verstärker?

Grüße,
Dualist
Baierle
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jan 2005, 18:45
es gibt sogenante selbstheilende sicherrungen,aber mir ist nicht bekannt das canton diese verbaut.
aber mal ehrlich belastungstests
ich persönlch höre an meinen vincent nur mit überbrückter klangregelung,ganz zu schweigen von einem voll aufgedrehtem höhenregler!
schon mal was von clipping gehört ? kommt gerade bei leistungsschwachen verstärkern zum tragen
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Jan 2005, 11:59
[quote="Dualist"]Hallo,
ich stehe vor einem Rätsel: Während eines Belastungstest meiner Canton-Boxen (Fonum-Serie) fiel bei voll aufgedrehtem Höhenregler der linke Hochtöner aus -

Weisst Du überhaupt, was Du hier tust?
Es gibt ganz klare Grenzen für Lautsprecher. Das ist die Nenn- und Musikbelastbarkeit. Nennbelastbarkeit ist mindestens 30 Minuten mit leicht verändertem Rauschen. Das muss die Box ohne Schaden überleben. Musikbelastbarkeit ist (meines Wissens, Irrtum vorbehalten) 30 Sekunden Rauschen, 1 Minute Pause, wieder 30 s Rauschen usw.
Das Rauschen mit leicht reduzierten Bässen und Höhen stellt quasi normale Musik dar. In diesem Rauschen kommen die gleichen Frequenzen mit gleicher Stärke vor. Dabei kann man überschlagsmässig von folgender Voraussetzung ausgehen: Übertragungsbereich 10 Oktaven, alle mit gleicher Leistung. Ist da in einer Box ein Hochtöner eingebaut, der nur 15 Watt verträgt (mehr halten die Dinger nicht aus!!) und die Trennung liegt bei 2,5 kHz, so hat er mit seinen 15W drei Oktaven zu übertragen, was einer Leistung von 5W pro Oktave entspricht. Das bedeutet, dass die Box mit den 10 Oktaven 10x5W also 50 Watt verträgt, da kann drauf stehen, was immer will.
Wenn Du jetzt die Höhen aufdrehst, so kann am oberen Übertragungsende eine Leistungssteigerung von Faktor 100 zustande kommen. Da ist es doch ganz logisch, dass das der Hochtöner nicht verträgt!
Und wenn Du die Bässe aufdrehst und damit der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt, beginnt er zu clippen, also zu begrenzen. Statt eines Sinus hast Du einen Rechteck im Bassbereich. Und jeder Rechteck hat einen grossen, künstlichen Höhenanteil, sodass die Leistungsverteilung nicht mehr stimmt. Und das geht dem Hochtöner an die Nieren.
Da hast Du Glück gehabt, dass die Canton den Sicherungsautomaten eingebaut hat.
Ralfii
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2005, 12:18
canton wirbt ja immer mit diesem "polyswitch" überlastschutz.

mit testsignalen hab ich auch schonmal ne box geliefert. seither höre ich nur noch musik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha SW300 Aktiv Subwoofer überlastungsschutz?
kollwenz am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  3 Beiträge
Bass-Ausfall an der Canton RC-A?
heartware am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
Canton Fonum vs. Ergo Serie
doc_relax am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2014  –  2 Beiträge
Hochtöner der Boxen "knacksen"
JumperOriginal am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  12 Beiträge
Hochtöner Wackelkontakt oder defekt ?
AR9-lover am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  15 Beiträge
Rauschen beim Hochtöner EINES Lautsprechers?!?
ralmicha am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  6 Beiträge
Hilfe bei Heco Victa Hochtöner!
Noirfleur am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  6 Beiträge
Kalotten Reparieren lassen
bassmile am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  7 Beiträge
LS Canton Ergo 80 DC : Frequenzweiche kaputt ?
bluecollision am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  2 Beiträge
Zwei Verstärker an einer Box?
feldi1969 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574