Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parallelschalten von Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Kai
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2005, 15:44
Hi leute!
hier eine einfache Frage: Kann ich Lautsprecher (PA) in Reihe an meinen Verstärkerausgang hängen? Bei mir ist nämlich gerade eine kaputt gegangen.. hab pro kanal 2 Basslautsprecher, einmal 100W RMS, einmal 150W RMS an meinem Verstärker hängen. Hab den vor kurzem durch nen stärkeren ausgetauscht. Leider war ich mir der Leistung der Boxen nicht mehr ganz bewusst, so haben die wohl etwas zu viel abbekommen: Der Amp hat 2x 420W RMS an 8 Ohm, pro Kanal hab ich je zwei Boxenpaare hängen, mit 100W RMS und 150W RMS parallel geschaltet.
Obs der defekt nun von der zu hohen Amp-Leistung ausging kann sein, aber man kann doch generell Lautsprecher parallel schalten, wodurch sich die Leistungen addieren, oder?
Mr.Stereo
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2005, 16:45
Zunächst musst Du wissen, wieviel Ohm die LS haben, sonst geht Dir der Amp in die Knie. Dann hast Du evt. noch ein Problem mit der Lautstärke- und Frequenzeinstellung des Basses, da Du das dann nicht mehr getrennt vornehmen kannst.
Also, empfehlenswert ist das nicht, was Du da vorhast.
Kai
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2005, 16:51
Also alle LS haben 8 Ohm. Ich kann an den Amp 4 oder 8Ohm LS dranschließen. Hab mir von Omnitronic ne gescheite Frequenzweiche geholt, somit bin ich da auf der sicheren Seite. Wahrscheinlich wirds so sein, dass man nur LS mit gleicher Leistung parallel schalten kann. Vll ist deswegen einer der schwächeren kaputt gegangen.. Wenn ich nicht schon gescheite Boxen hätte, die ich vor kurzem erst noch lackieren ließ, wär das alles ja kein problem. dann könnt ich mir einen Bass gebrückt dranhängen.. aber so muss ich eben schaun, dass ich die neuen auch in das Gehäuse reinbekomme. Kann ich eigentlich 8 und 4 ohm LS zusammen betreiben?

Kann mir ausserdem einer mit Sicherheit sagen, ob ich LS mit verschiedenen Leistungen überhaupt parallel betreiben darf??


[Beitrag von Kai am 07. Feb 2005, 11:41 bearbeitet]
Ferdinand
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Feb 2005, 18:13
hy

Du solltest von grund auf immer nur 2 Ls gleichen typs zusammen schalten.
schaltest du zwei unterschiedliche typen zusammen (egal ob parallel oder in serie),solltest du wissen das jeder Lautsprecher einen unterschiedlichen frequenzgang hat.(die details mal bei seitegelassen) das ergebnis könnte dann so aussehen das dir der schwächere sich verabschiedet.

grüsse ferdl
Kai
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2005, 18:17
danke! werde dann nur LS gleichen Typs parallel schalten. dabei halbiert sich ja dann der Gesamtwiderstand.
HinzKunz
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2005, 18:37
hallo,

mir ist nicht so ganz klar, warum man seine lautsprecher durch parallel-/serienschaltung lynchen kann...
ich sehe das problem bei verschiedenen impedanzverläufen eher darin, dass es schlecht klingt, aber kaputte ls?

bei der parallelschaltung solltest du wie schon gesagt den impedanzverlauf beachten...
hat dein verstärker schutzschaltungen?

mfg
martin


[Beitrag von HinzKunz am 08. Feb 2005, 18:37 bearbeitet]
Kai
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Feb 2005, 18:44
Also wenn ich die Lautstärke hochdrehe, hört man, dass er kaputt ist: er klackt etwas. das hat er vorher nicht gemacht. Und da ich ihn an ner Feier ordentlich aufgedreht habe, denk ich, dass er hin ist. Die anderen hören sich aber normal an. Stimmt schon, dass ich LS verschiedener Frequenzgänge parallel dranhängen hab, aber alles Tieftöner. nur, da sich der Widerstand halbiert, ist dementsprechend die Leistung des Amps auch höher, wenn man die Bedienungsanleitung betrachtet ;-).

der Amp ist geschützt gegen Überlast, Kurzschluss, Überhitzung, Clipping.
HinzKunz
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2005, 18:53
bei nem kurzschlussfesten amp kannst du nach herzenslust basteln (im notfall schaltet er ab).

vielleicht ist der lautsprecher selber garnicht kaputt. es kann ja auch etwaswas lose sein, das klappert dan wegen der vibrationen.
einen pa-lautsprecher durch leistung zu zerstören ist recht schwer. im normalfall rennen die zuhörer vorher weg.

mfg
martin
Kai
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Feb 2005, 18:58
als ich mal fast ganz aufgedreht hab, sind sie auch weggelaufen ...musste wieder leiser stellen

ich hab mal im Gehäuse alles durchsucht..die Reflexröhren sind fest, die Kabel reiben auch nirgendwo..die Buchsen sind fest und das Gehäuse selbst ist aus 19mm MDF, verleimt und geschraubt. so ein Mist.. saublöd, dass ich damals, als ich den neuen Amp gekauft hab, nicht genau auf die Boxenleistung geschaut hab.. die anderen 3 gehen ja noch einwandfrei.. und die Gehäuse hab ich erst frisch lackieren lassen- weiß

Die stehen nämlich bei mir in der Wohnung..zwar ein bissle groß, aber imposant *gg*. am besten wärs eben, wenn ich wieder 4 neue LS in die alten Löcher reinbauen könnte, zur not weite ich die noch ein bisschen auf. nur blöd, dass das mit dem Parallelschalten nicht so funzt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bei Laminat an Wand hängen?
Fuzzy_Al_Jones am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  5 Beiträge
100W RMS - Hifi Satelliten gesucht
miculix am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  14 Beiträge
2 Lautsprecher(150W) + ext. Subwoofer(100W)?
jfighter am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  21 Beiträge
8 ohm verstärker mit pro kanal 2 4ohm lautsprecher?
suxx7542 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  2 Beiträge
500 Watt RMS pro LS und eine Frequenzweiche.............................................
XCell am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2003  –  4 Beiträge
100W Boxen an 120W Verstärker geht das Gut?
triptycon am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  6 Beiträge
Hilfe wegen 4 od. 8 Ohm an Stereo Amp.
Godf@th3r am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  4 Beiträge
unterschiedliche Ohm-Werte an li./re. Kanal?
torgo am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  2 Beiträge
pa-lautsprecher an normalem verstärker?!
gurk am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 11.06.2003  –  5 Beiträge
4 x 4 Ohm Lautsprecher pro Kanal an Hifi Endstufe
sput71 am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedKlausr79
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.920