Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Extended-Schalter bei der Kappa 9.2i ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hambi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Feb 2005, 05:16
Hallo Freunde

Wie schon erwähnt hab ich mich ( Hauptsächlich meiner Frau zuliebe, welche die Kappa 8.2i, welche wir vor den RC-L besaßen richtig Klasse fand vom Klang her und sich weder von der Erscheinung her noch vom Klang her nie mit den Canton RC-L abfinden konnte )von den RC-Ls getrennt und uns ein wirklich sehr gut erhaltenes Paar Infinity Kappa 9.2i gekauft.

Jetzt hab ich mir die halbe Nacht um die Ohren gehauen um ein eventuelles Problem grnicht erst aufkommen zu lassen.

Ich las in etlichen Beiträgen von dem Extended-Schalter, welcher sich Hauptsächlich auf 8A und 9A bezogen.
Nun hat die 9.2i einen Kippschalter hinten auf der Rückseite in einer runden Aussparung versteckt, welche mit einem Deckel aus Plastik mir fast nicht aufgefallen wäre.
Ich vermute, daß es sich hierbei um solch einen Extended-Schalter handelt. Dieser Schalter schaltet die Box " Scharf " ( Wuchtigere Bässe und sehr niedriger Impedanzverlauf bei größerer Lautstärke ) oder entschärft die Box.

Ich hoffe bis hierhin habe ich das Ganze richtig gedeutet.
Nur weiß ich nicht mangels Beschriftung und Manual, in WELCHER STELLUNG ist der Schalter nun auf EXTENDED ( Scharf ) und in welcher nicht ?

Da ich grade seit ein paar Tagen einen Harman Kardon AVR-630 mir gekauft habe, möchte ich den natürlich nicht Schrotten ! Ich habe bei normaler und auch leicht erhöhter Lautstärke noch keine Probleme gehabt , nur will ich die Kappa 9.2i bis ich eine geeignete Endstufe habe , lieber nicht im Extended-Modus laufen lassen.Meine Wunsch-Kandidaten wären Onkyo 5590 oder ( Hier bleibt es beim Wunsch, weil zu Teuer *g* )Restek Tensor ( Chrom-Version ).
Aber zur Not würde ich auch Parasound 2200 versuchen zu bekommen, nur gefällt mir das von der Optik nicht.Ich steh halt auf VU-Meter. So hat jeder seine Macke

Jedenfalls wäre ich sehr dankbar für ne Antwort.
Muß der Schalter hoch oder runter ?

Gruß Mario


[Beitrag von Hambi am 28. Feb 2005, 05:17 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2005, 09:29
Hoch = Extended (hoher Stromverbrauch)
Runter = Normal (weniger Stromverbrauch)
Hambi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Feb 2005, 09:48

Bass-Oldie schrieb:
Hoch = Extended (hoher Stromverbrauch)
Runter = Normal (weniger Stromverbrauch)


Dickes fettes DANKE @ Bass-Oldie
wmy2000
Neuling
#4 erstellt: 15. Mrz 2005, 14:24
Hallo zusammen,
und herzlichen Glückwunsch an Hambi zum Kauf der Kappas. Ich selber habe sie und betreibe diese (zugegeben - sehr vorsichtig) mit einem Luxman L410 (2x 75 Watt Sinus an 4 Ohm). Da der Luxman langsam ins Alter kommt möchte ich mir gerne einen neuen Verstärker zulegen. Weil die AV Receiver heutzutage aber alle recht schwach sind, ausser vielleicht die Boliden für >3000,- Euro, soll es ein Stereo Amp mit Mehrwege Option sein, wie der Denon PMA 2000 MK IV. Der hat die Audio Kennzahl (für die Suchmaschine: AK - Audiokennzahl ) 62.
Meine Frage ist: Welche AK haben die Kappa 9.2i ?
Wenn jemand noch die alte Audio von Anno sowieso hat, in der die Kappas aufgeführt sind, wäre ich wirklich sehr dankbar für einen Scan oder eine Mitteilung über die AK.
Ich meine es wäre 59 oder aber 67. Bin mir nicht so sicher.
Hoffe natürlich, dass es 59 war.
Also von den Kappas trennen möchte ich mich jedenfalls so schnell nicht. Und so ein Kompromiss AV 7.1 mit ungenauer Leistungsangabe kommt mir auch nicht ins Haus. Dann lieber später fürs Heimkino ein einfacher AV Amp und die Kappas über den (hoffentlich) Denon als Stereo Frontpaar.
Der Denon hat nämlich einen Endstufen Direkteingang, der von vorne zu schalten ist.
Eine Antwort per email wäre nett.
Danke erstmal (hoffe das liest hier auch jemand - der Beitrag ist ja schon etwas älter, auf den ich antworte.
Gruss wmy2000
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2005, 17:14
Hallo Mario ,
Mit den genannten Amps befeuerst Du die 9A weit unter ihren Anspüchen...warum hast Du es Dir so schwer gemacht und nich einfach wieder die 8.2i gekauft, kriegt man doch günstig an jeder Ecke.
Die 9A ist wesentlich Aufstellungs- und Verstärkerkritischer.
Der Raum sollte mindestens 30 qm haben und genug Abstand zu Seiten- und Rückwänden eingehalten werden.
Bei der Wahl des Verstärkers sollte hohe Stromlieferfähigkeit und Stabilität im Vordergrund stehen.
Da muss man i.d.R. schon recht tief in die Tasche greifen.

Hallo wmy,
vergiss mal besser ganz schnell in diesem Zusammenhang die Beurteilungen und "AK's" der "Fachzeitschriften.
Diese waren damals so euphorisch, dass sie nicht mal in der Lage waren, auf den Verstärkerverschleiss der 9A hinzuweisen.
Ich will nicht wissen, wie viele Kunden das mit teurem Lehrgeld bzahlen mussten.
Übrigens, eine ohne Extended betriebene Kappa ist eine kastrierte Kappa.
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 15. Mrz 2005, 17:35
Sorry wmy2000,
hab mich verlesen, handelt sich bei Dir ja garnicht um die 9A. Die 9.2i ist eigentlich nicht vergleichbar. Weder beim Sound, noch bei den angesprochenen Kritikpunkten.
Die AK's kannst Du trotzdem Vergessen
Was die ausbaubare Surroundlösung betrifft; schau Dich mal bei NAD um, die haben brauchbares für faires Geld.
MH
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2005, 22:03
hi Mr. Stereo,

der vesrtärker ist bei der Kappa besonders bei der 9A sehr entscheidend. Letztens habe ich eine kleine Rotel an der 9A gehört. Die Endstufe hat tapfer durchgehalten trotz extendend Stellung (allerdings hat der Besitzer der Endstufe auch nur halbherzig aufgedreht). Der Klang war flach und dünn. Mit einem potenteren verstärker klingt die 9A selbst auf Normastellung viel voller und bassiger. In extendend Stellung wird es mir dann zu wummsig und unpräzise.

Die 9.2i ist weniger anspruchsvoll und aufgrund ihres größeren Volumens auch kräftiger im Bass. Klanglich zahlt man jedoch einen hohen Preis gegenüber einer K9.

Gruß
MH
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 15. Mrz 2005, 22:32
Hallo MH,
ich habe die 9A auch schon an einem Röhrenverärker gehört, allerdings wollte der Besitzer nicht über die Zimmerlautstärke hinaus.
Ab einem bestimmten Pegel saugt die 9A am Verstärker, wie ein Staubsauger am Flokati.
Nur an einem potenten Amp kann die 9A wirklich zeigen, was sie draufhat. Anspringende, druckvolle Bässe, kernige Kickbässe und Mitten und einen gut auflösenden Hochton.
Die Kappa ist eine Spassbox, besonders ehrlich und neutral kann man sie nicht gerade nennen.
Dafür vermittelt sie einen guten Livecharakter.
Die 9.2i kann da m.E. nicht mithalten. Sie ist halt unproblematischer und so klingt sie auch.
Aber bevor ich die Kappa 9A im falschen Raum und an minderwertiger Elektronik betreiben würde, wäre eine 9.2i die bessere Entscheidung.
Viele Grüsse
Boris
MH
Inventar
#9 erstellt: 15. Mrz 2005, 22:38
hi boris,

bis Morgen habe ich noch eine 9A hier stehen. Um die neuen Sicken einzuspielen habe ich die Teile 2 tage nonstop geprügelt und mächtig erleichtert, dass die Hochtöner mitgespielt haben. Für eine so alte Box kann man noch eine Menge Spaß damit haben.

Gruß
MH
Mr.Stereo
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2005, 23:21
Ja Ja,
unterschätz mir die Alten nicht.
Mit frischen Sicken kann man durchaus nochmal einen zweiten Frühling erleben.
DerOlli
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2005, 14:49
Hi,

@ MH:

Verkaufst du deine Kappa schon wieder?
MH
Inventar
#12 erstellt: 16. Mrz 2005, 14:55
ist bereits geschehen und werden heute abgeholt.

Gruß
MH
Mr.Stereo
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:04
Hallo MH, nachdem wir jetzt so schön über Deine Ex-LS gepostet haben (evt. ein zusätzliches Verkaufsargument , hast Du den neuen Besitzer den vorgewarnt, was ihn da erwartet?
MH
Inventar
#14 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:20
habe ich mehrfach und einige jugendliche Kaufinteressenten sind deshalb auch wieder abgesprungen. Der neue Besitzer will sich allerdings komplett neu (alt) ausrüsten und hat deshalb keine Angst vor den Kappas.

gruß
MH
DerOlli
Inventar
#15 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:21
Hi,

na die hatten ja nicht lange ein Dach von dir über
der Membrane... Wie kommts? Das ist ja wirklich
schon Sport bei dir!
wmy2000
Neuling
#16 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:30
Hallo,
nur wen es interessiert:
Die Kappa 9.2i hat die Audiokennzahl, AK, Audio Kennzahl "58". Hat mir heut morgen die Redaktion von AUDIO mitgeteilt.
Die Impedanz geht bei Extended (oder Extendet?) Stellung bis knapp 3 Ohm runter. Ansonsten liegt sie bei glatten 4 Ohm.
Grüße wmy2000
MH
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2005, 15:52
hmm,

das mit den 3 Ohm kann ich kaum glauben. Wohl eher zwei. Die 9A kann unter 1 Ohm gehen.

@Olli
die 9A war ein kurzer Ausflug in die eigenen Hifi Vergangenheit und ausserdem ist Hifi ein Konsumsport.

Gruß
MH
wmy2000
Neuling
#18 erstellt: 16. Mrz 2005, 16:03
Das mit den 3 Ohm stimmt schon.
Zwischen der 9A und der i Serie liegen in technischer hinsicht Welten.
Infinity musste damals was dran tun.
Sonst wären von der i Serie nicht über 50.000 Paar in Europa verkauft worden.Wer weiss wieviele es bis dato sind.
Von ursprunglichen 9.000,- DM ist man ja auch schlisslich bis unter 3.000,- DM gegangen.
MH
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2005, 16:11
das klingt so als würdest Du die .2i für die technisch ausgereiftere und bessere Box halten?

Gruß
MH
Tommy_Angel
Inventar
#20 erstellt: 16. Mrz 2005, 16:20
Konsumsport???
wmy2000
Neuling
#21 erstellt: 16. Mrz 2005, 16:25
Technisch augereifter auf jeden Fall.
In den 80er Jahren wuchs die Leistung der Amps immer mehr an. Und manche Hersteller haben Leistung oder bei LS Leistungshunger mit mehr Klang verwechselt.
Dann konnte aber kaum jemand dieses "Mehr" an Leistung bezahlen und der Rotstift griff als erstes an die Netzteile der AMps. Und so mussten auch die Boxenbauer versuchen ihre LS wirkungsstärker zu bauen.
Auf einmal war eine gute Box die, die einen hohen Wirkungsgrad hatte. Denn nicht jeder konnte 30Tsd oder mehr für eine Anlage hinblättern.
Nur mal so am Rande: in den 90ern gingen auf einmal die Hifi Ansprüche so zurück, dass die Mini Anlagen boomten.
War eine harte Zeit für mich. Absolut unverständlich.
Schade auch, dass z.B. Luxman nicht mehr in EU vertreibt oder Camtech aufgeben musste.
Grüße
MH
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2005, 16:36
sorry wenn ich das so drastisch formuliere:

aber klanglich war die Entwicklung von der K9 zur 9.2i ein enormer Rückschritt. Von einer guten Mittelklassebox zur Partytröte. Der Wirkungsgrad ist nei der Kappa auch nicht das problem sondern die niedrigen Impedanzen.

Gruß
MH
Friend_of_Infinity
Inventar
#23 erstellt: 17. Mrz 2005, 10:51

Von ursprunglichen 9.000,- DM ist man ja auch schlisslich bis unter 3.000,- DM gegangen.


Der Abverkaufspreis für Kappa 9.2i und Renaissance 90 war in Deutschland 1.100,- DM pro Stück! Ich hatte damals selbst die 90er erworben, weil wesentlich stimmiger als die 9.2i (standen nebeneinander im Laden) und mich inzwischen auf die Kappa 9A hochentwickelt.

Daher kann ich dem hier...


aber klanglich war die Entwicklung von der K9 zur 9.2i ein enormer Rückschritt. Von einer guten Mittelklassebox zur Partytröte.


...nur uneingeschränkt zustimmen!


Die 9A kann unter 1 Ohm gehen.


Sie kann nicht nur, sie tut es (ca. 0,3 Ohm im Bass und ca. 0,5 Ohm bei so rund 3.500 Hz, muss ich nochmal genauer nachsehen...)!
wmy2000
Neuling
#24 erstellt: 17. Mrz 2005, 12:42
Sorry MH,

aber als Partytröte lass ich die 9.2i nicht dastehen.
Ich habe sie damals im Vergleich mit Isophon, JBL, HGP und Canton gehört.
Alle weit über 5.000,- DM.
Die Kappa hat mir schliesslich am besten gefallen, weil sie mit ihrem Emit Hochtöner nie aufdringlich klang - egal bei welcher Musik - und im Bassbereich tief runter ging aber nicht dröhnte.
Mit dem richtigen Amp hat sie fast genauso trockene Bässe wie eine JBL oder HGP.
Und im Mittenton - liegt wohl an dem Tiefmitteltöner - näselt sie nicht so wie andere Boxen.
Man kann mit ihr stundenlang Musik hören ohne, dass es einem zuviel wird Allem wegen den excelenten Höhen gefällt sie mir.
Die 9A ist darin auch spitze, aber meiner Meinung war die 9A damals eben wegen dem Anspruch an den Amp nicht mehr zeitgemäss und immer noch zu teuer.
Wurde ja auch nicht mehr gebaut, als ich mich entscheiden musste. Gabs nur noch als Restposten oder gebraucht.
Eine Canton Ergo SC-L (die RC-L gabs noch nicht) klang mir einfach zu langweilig und gradlinig (was nichts mit der Linearität des Frequenzganges zu tun hat).
Eine Alternative wäre nur noch die Ur Titan von Quadral gewesen, aber unerschwinglich teuer.
Zum Glück hat Musik hören viel Subjektivität.
Jeder hat eben seinen eigenen Geschmack.
Mit machen die Kappas Spass und ich höre mit meinen 38 Jahren keine Partymucke.
Lege auch sehr viel Wert auf Qualität bei den CD's.
Erst mit den Kappas konnte ich bei meiner CD Sammlung die Spreu vom Weizen trennen.
Am liebsten lege ich deshalb mal eine LP in 180 Gramm Pressung auf meinen JVC QL Y-66F mit Audio Technica OC9.
Dagegen kommt kaum ein normaler CD Spieler an.
SACD natürlich aussen vor....
Grüße wmy2000
MH
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2005, 13:00
hi wmy2000,

mit Partytröte und gehobener Mittelklassebox wollte ich nur den von mir subjektiv empfundenen Qualitätsunterschied zwischen einer 9.2i und einer 9A ausdrücken. Die 9.2i ist in Relatin zu ihrem tatsächlichen Verkaufspreis ein toller großer (Party) Lautsprecher wobei Party hier nicht negativ gemeint ist. In relation zu ihrem Listenpreis oder auch im Vergleich zu einer K9 macht die 9.2 allerdings eine schlechte Figur. Von der Titan halte ich wenig, von der Canton noch weniger.

Gruß
MH

hast Du schonmal eine 9er Kappa gegen eine 9.2i gehört?

achja, auf Partys höre ich gerne Partymusik ansonsten eher härteres


[Beitrag von MH am 17. Mrz 2005, 15:45 bearbeitet]
Friend_of_Infinity
Inventar
#26 erstellt: 18. Mrz 2005, 10:46
So, ich habe nochmal nachgesehen:

die Kappa 9A macht so um die 0,7/0,8 Ohm bei rd. 40 Hz und dann nochmal bei rd. 9 kHz (!!!).

Ergo ist nicht nur der Bassbereich kritisch .
MH
Inventar
#27 erstellt: 18. Mrz 2005, 12:13
wenn dann noch 9 kHz und 40Hz zusammenkommen? Kurzschluss?

Gruß
MH
Friend_of_Infinity
Inventar
#28 erstellt: 18. Mrz 2005, 13:01
Schutzschaltung oder Abrauchen - kennen wir doch aus diversen Diskussionen .

Nein, im Ernst, die 9er sind nix für Amps, die keinen Strom liefern können. Wenn es dennoch versucht wird, kann es halt vorkommen, das der Amp verreckt. Außerdem ist es schade um das nicht genutzte Potenzial der Kappas.
wmy2000
Neuling
#29 erstellt: 18. Mrz 2005, 15:12
Hi,
Ihr schweift vom Thema ab.
So wie ich auch ein wenig.
Hier ging es doch anfänglich um den "Extended Schalter" der i Serie.
Grüße wmy2000
Friend_of_Infinity
Inventar
#30 erstellt: 18. Mrz 2005, 16:43

wmy2000 schrieb:
Hi,
Ihr schweift vom Thema ab.
So wie ich auch ein wenig.
Hier ging es doch anfänglich um den "Extended Schalter" der i Serie.
Grüße wmy2000


Na und? Die Frage war bereits im ersten Posting korrekt und umfassend beantwortet ...Sollen wir für unsere Diskussion etwa einen neuen Thread aufmachen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Kappa 9.2i Series2, SCHALTER?
flody am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Series 2
michaelJK am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  5 Beiträge
kappa 80 / kappa 9.2i
stoneeh am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 9.2 extended Bass Schalter ?
cinemalounge am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  2 Beiträge
Suche Marktwert Kappa 9.2i
wrabbi12 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Bassproblem!
nick999 am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  21 Beiträge
kappa 9.2i - bässe
stoneeh am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  20 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i
phhere am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  7 Beiträge
Infinety Kappa 9.2i
triezi24 am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  26 Beiträge
Infinity kappa 9.2i
hawaii17 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Infinity
  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedMacintoshHD
  • Gesamtzahl an Themen1.346.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.365