Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was für einen Verstärker für eine B&W 9 NT?

+A -A
Autor
Beitrag
phillip82109
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2005, 15:48
Hallo, ich besitze seit gestern ein Paar B&W CDM 9 NT und wollte mal in die Rund fragen, mit was für Verstärker möglichkeiten ich effektiv arbeiten könnte. Ich besitze zur Zeit einen NAD C 370 mit dem ich vorher meine 7 NT relativ gut unterhalten habe! Vielleicht könnt ihr mir ja schon etwas in dieser richtung helfen ( Hersteller, Leistung,Klang...) Achso es könnte natürlich auch eine Kombi sein, denn ich brauche auch einen neuen CD Player...

Vielen Dank
Towny
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2005, 15:52
bist du mit dem 370er unzufrieden? Wie hoch ist dein Budget? Mit welchem CDP hast du bis jetzt gehört?

mfg Towny
phillip82109
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mrz 2005, 15:58
Ich bin mit dem Nad nicht unzufrieden, aber wenn mehr potential den LS zu entlocken wäre, wäre ich mit einem Wechsel nicht abgeneigt... CD Player war Nad 521i. Habe aber gerade am NAD einen Rotel 1070 (geliehen), was ich finde gut harmoniert...
Towny
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2005, 16:03
hmm...wenn du mit NAD zufrieden bist (was ich gut nachvollziehen kann )dann versuch mal ne C270 Endstufe und betreibe die B&W im Bi-Amping...dann hast du statt 2x120W 2x300W! Dann hast du denke ich eine wesentlich bessere Kontrolle der LS...

Ich habe den gleichen CDP wie du...der Rotel 1070 ist denke ich noch eine Spur besser..habe bei einem Händler mal den Rotel 1072 gehört...das war schon ein gut hörbarer Unterschied...wie gefällt dir denn der Rega Planet 2000? kostet ca. 900€...versuche den mal zu hören an deiner Kette...der Rega ist auf jeden Fall mein nächster Player...


[Beitrag von Towny am 26. Mrz 2005, 16:04 bearbeitet]
andreas61
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mrz 2005, 16:04
rotel klingt meiner meinung nach schon mal sehr harmonisch..... (geschmacksache)
aber hör dir doch mal die 1080 von rotel an ich habe damit einen gewltigen klangsprung erreicht.. viel freude noch bei deinen neuen boxen.

gruß andreas
phillip82109
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Mrz 2005, 16:13
Also zum Rega kann ich nicht viel sagen, da ich hier keinen Händler habe. Aber danke für den Tipp. Und die Idee mit dem Bi-Amping ist echt nicht schlecht. Ist da klanglich wirklich mehr zu erwarten? Wäre ja nicht schlecht!
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2005, 16:29
Hallo,
mit der N804 hatte ich mit Bi-Amping eine deutliche Steigerung erzielen können ( 2 x MBL 8010C ) - da die CDM 9NT "nur" ein anderes Gehäuse hat, müsste sich das übertragen lassen . Einen Versuch ist es jedenfalls wert !
Ansonsten können alle B&Ws verstärkertechnisch einen kräftigen Tritt in den A... gebrauchen , erst dann zeigen sie, wie gut sie eigentlich spielen könnten.
Viele Grüße
Towny
Inventar
#8 erstellt: 26. Mrz 2005, 17:14
meinem Vorredner ist nix mehr hinzuzufügen

Frohe Ostern!
phillip82109
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Mrz 2005, 17:38
Ich danke schon mal für eure tollen Tipp`s, da habe ich ja erst mal wieder was zu tun..
Wenn es was neues zu posten gibt, komme ich wieder

Schöne Ostern
phillip82109
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Mrz 2005, 20:42
Ich muß leider nochmal das wahrscheinlich schon oft besprochene Thema Bi-Amping hinterfragen.
Mir wurde vorhin empfohlen das ich mein NAD C 370 mit einer NAD C 270 Endstufe verbinden soll.
Ist das auch so einfach wie es klingt, oder erwarten mich da noch mehr Probleme.
Mir ist auch der Anschluß der Geräte untereinander noch nicht ganz klar
Vielleicht kann man mir ja da etwas helfen...
(Was man nicht alles für die "Erwünschte" Anlage tut!
Schon mal im voraus Vielen Dank


[Beitrag von phillip82109 am 26. Mrz 2005, 20:44 bearbeitet]
Towny
Inventar
#11 erstellt: 26. Mrz 2005, 20:53
schau mal auf die Rückseite des 370..da findest du nicht benutzte Cinchausgänge mit der Aufschrift Pre-Out...

an diese Pre-Out's schließt du per Cinch die NAD C270 Endstufe an (dort an den Main In)

dann mußt du den Vollverstärker und die Endstufe jeweils hinten auf Bridgemodus schalten...

wie die LS anzuschliessen sind, da gibt es einen Thread im Hifi-Wissen Forum, da erfährst du alles detailliert..es gibt da mehrere Möglichkeiten (vertikal,horizontal)
phillip82109
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:02
Das ist doch schon mal ein anfang...

Und irgendwelche Frequenzweichen sind da nicht mehr nötig?

Ich habe etwas gelesen das mich etwas verwirt hat, Frequnzweichen müßten noch dazwischen geschalten werden...
Towny
Inventar
#13 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:10
nein, nein...Frequenzweichen werden nur dazwischen geschaltet, wenn Lautsprecher von passiv in aktiv umgerüstet werden... für normales Bi-Amping ist das nicht notwendig
Dr.Who
Inventar
#14 erstellt: 27. Mrz 2005, 07:42
Hallo....

ich habe irgendwo mal gelesen,dass B&W Rotel für seine LS empfehlt.




[Beitrag von Dr.Who am 27. Mrz 2005, 07:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CDM 9 NT an NAD C352
hifi-rookie am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Schrille Höhen bei B&W CDM 9 NT
Serpent am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  59 Beiträge
Verstärker für B+W 804
fröbe am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  4 Beiträge
welcher verstärker für die B&W DM 603 s 3?
redman am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  8 Beiträge
b&w cdm 9 nt - größe
meister_lampe am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  4 Beiträge
B&W 804 Verstärker???
topper am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  4 Beiträge
B&W 803D Verstärker?
bithifi am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  3 Beiträge
starke verstärker für B&W DM602.5 ?!?
MrPresident am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  2 Beiträge
B&W DM603 S3 Testbericht
Darklyon am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  38 Beiträge
B & W CM 1
Rossi1967 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedTechniker13014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.718