Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dämmung hinter den Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
nakidei
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jul 2005, 15:05
Moin,

ich habe 2 Canton LE 109 in meinem Raum der gerade mal 16m² hat und fast vollständig vertefelt ist, bei Bass und so neigt das ganze zum Drönen was natürlich nicht erwünscht ist. Die Boxen kann ich auch leider nicht weiter als 25cm von der Wand wegstellen.
Jetzt habe ich mir gedacht ob es eventeull was bringen würde wenn ich ein bisschen Nockenschaum hinter die Boxen an die Wand mache, was sagt ihr dazu? oder würde das eventell sogar bewirken, dass der Bass ganz futsch geht?

gruß
nakidei
mnicolay
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2005, 15:43
Moin auch,
Du hast da ja ein verteufeltes Problem mit Deiner Vertefelung
Aber jetzt mal ernst, der Dröhn kommt davon, daß bestimmte tiefe Frequenzen in Deinem Raum übermäßig stark auf Deine LS reagieren und sich verstärken.
Das bekommst Du mit etwas Schaumstoff hinter den Boxen nicht weg. Der Schaumstoff muß nämlich eine bestimmte Stärke haben, damit er die tiefen Töne überhaupt schlucken kann. Das kann u.U. ziemlich dick werden.
Probier mal Folgendes:
Haben Deine LS Bassreflexöffnungen ? Wenn ja, kannst Du die zustopfen ? Verändert sich was ?
Kannst Du die Boxen an eine andere Wand oder über Eck stellen ? Auch das kann schon mal helfen.
Gruß
Markus
lens2310
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2005, 16:01
Man kann auch mit einem parametrischen Equalizer die dröhnenden Frequenzen wegdämpfen. In dem kleinem Raum wahrscheinlich die einzige Möglichkeit.
nakidei
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jul 2005, 16:13
Moin,

@ mnicolay:
habe das mal eben versucht das br loch zuzumachen, dann hört sich die box aber nicht mehr wirklich gut an, ich denke mal die box ist halt mit den chassis auf br ausgelegt wäre ja auch sinnvoll :-)

ich habe eben schon einmal ein bisschen rumgebastelt und habe ein wenig nockenschaun hinter die boxen gemacht, bin mit dem wegebnis eigendlich ganz zufrieden, das dröhnen ist zwar nicht ganz weg aber es ist schon mal nicht schlecht, hier ein paar bilder:

http://nakidei.net/daemmung/1.jpg
http://nakidei.net/daemmung/2.jpg
http://nakidei.net/daemmung/3.jpg

es ist auf jedenfall besser als vorher, das problem ist das ich keinen vergelcih zu anderen hifi-anlagen habe.

@lens2310:
was würde denn so ein gerät in akzeptabler quallität ungefähr kosten?

gruß
nakidei
lens2310
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2005, 16:41
Keine Ahnung !
FlorianK
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2005, 21:22
Hallo Naki,
der Schaumstoff den du da hintergesetzt hast kann eigentlich nichts bringen.Wie der Vorschreiber geschrieben hat muß der Schaumstoff in der Abmessung zur Wellenlänge die dich volldröhnt passsen.Was du da hast hilft nichts.Wie ich dich verstanden habe dröhnt doch mehr der Bassbeeich. versuch mal deine Boxen wenigstens vom Boden zu entkoppeln - sprich - stell die mal versuchsweise auf Tennisbälle und zieh sie mal nur ein paar Zentimeter mehr aus der Ecke.
Ein Equi kann man für kleines Geld in E-Bay schießen - so um 200,- € - jedoch hast du dann wieder ein Schrottglied mehr in der Übertragungskette.
Gruß Florian
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jul 2005, 21:53
Süß! Der Schaumstoff bringt an dieser Stelle nicht mal was, wenn man ganz arg fest daran glaubt. Noppenschaumstoff in dieser Stärke absorbiert fast nur im Hochtonbereich und bringt direkt hinter den Boxen nichts. Selbst die schon voluminöseren Kantenabsorber bringen unter 80 Hz fast gar nichts.
Welche Maße hat denn dein Raum? Abhilfe kann eine günstige Aufstellung der Boxen schaffen. Versuche es mal mit einem Abstand der Boxenfront von 1/5 der Raumlänge zur Vorderwand und des Hörplatzes von 2/5 der Raumlänge zur Rückwand (an dieser Stelle ergänzen sich die Raummoden günstig).
Ansonsten helfen im Tieftonbereich nur Plattenresonatoren (breitbandig) oder Helmholtzresonatoren (schmalbandig) oder ein DBA.
Ein Equalizer kann problematisch sein, da er auch kurze Impulse "ausradiert", die kaum zu einem Dröhen führen, weil sich in der kurzen Zeit Raummoden nicht voll aufbauen können.
Murray
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2005, 22:12
Bassbasorber, gut und günstig: (Das Teil hinter den inzwischen grudierten Hörnern... )



Kostenpunkt: 15 Euro, wirkt super bei mir im Bereich um 70Hz...
Der Noppenschaumstoff dürfte gar nichts bringen, wäre das Teil 100cm tief, könnte es evtl. funktionieren...

Murray
nakidei
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jul 2005, 00:11
also der noppenschaun hat schon extrem was gebracht, das merke ich wenn ich ihn wieder abnehme, es kann ja sein das es für eure verhältnisse immernoch sehr viel dröhnen ist, aber im gegensatz zu vorher ist es wirklich eine mege weniger.

das mit den halben tennisbällen werde ich bei gelegenheit noch mal versuchen, habe ich schon einmal gelsen.

so bin ich erstmal im gegensatz zu vorher ganz zu frieden (villeicht ist das so, wenn man keinen vergleich hat), aber die tennisbälle werde ich auf jedenfall nochmal testen.

gruß
nakidei
Dualese
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2005, 05:52
Hallo nakidei,

vergiss als erstes mal den Vorschlag mit dem parametrischen Equalizer !


Wäre max. die letzte Maßnahme wenn sonst nichts hilft und außerdem im Verhältnis rel. teuer.
Außerdem siehst Du ja 1 Posting später was "der" Tip wert ist : ...selbst keine Ahnung... puuuhhh wie peinlich

Zusammen mit den beschränkten Stellmöglichkeiten sind Deine Boxen m.E. vollkommen überdimensioniert und die falsche Lösung für Deinen Raum, ABER die großen Donnerbolzen sind ja nunmal da
Das mit dem Noppenschaum war ein netter Versuch, nützt aber bestenfalls als Boxenschutz wenn die Putzfrau sie nach hinten umkippt

WENN... Du die Boxen WIRKLICH nicht weiter aus den Ecken herausrücken kannst, solltest Du mal versuchen :

1.) Die Boxen "extrem" Anwinkeln... d.h. daß sich der Schnittpunkt des gedachten Stereodreiecks bereits weit vor Deiner Hörposition überschneidet !

2.) Da vollflächige Bodenaufstellung sowieso total falsch ist, mal mit dem Entkoppeln vom Boden beginnen !
Der aktuelle Tip dafür sind übrigens keine Tennisbälle mehr, das war mal zu Zeiten von "Bobelle Becker" eeehhhh... heutzutage nimmt Man(n) dafür stattdessen Squash-Bälle halb durchgeschnitten, oder besser "Ganz" und ** vor dem Wegrollen gesichert ** eingelegt in einen passenden O-Ring vom Sanitär-Händler !

BESSER... ist allerdings die Kombination aus weichem Entkoppeln und hartem Ankoppeln, lies´ mal hier nach :

http://www.hifi-foru...9224&back=&sort=&z=1

http://www.hifi-foru...8984&back=&sort=&z=1

http://www.hifi-foru...ad=8984&postID=23#23

http://www.hifi-foru...ad=8984&postID=85#85

http://www.hifi-foru...ad=8984&postID=93#93

Viel Spaß & Erfolg beim "Rücken" und
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 09. Jul 2005, 05:54 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#11 erstellt: 09. Jul 2005, 06:41

nakidei schrieb:
also der noppenschaun hat schon extrem was gebracht, das merke ich wenn ich ihn wieder abnehme, es kann ja sein das es für eure verhältnisse immernoch sehr viel dröhnen ist, aber im gegensatz zu vorher ist es wirklich eine mege weniger.

interessant, dürfte physikalisch betrachtet nix bringen, aber wenn Du was hörst...
Andere Frage, sitzt Du beim Hören direkt vor einer Wand ?
Gruß
Markus
Rhodan
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jul 2005, 06:47
Hallo nakidei,

auch meiner Meinung nach dürfte der Noppenschaum bassmäßig nichts bringen.
Evtl. hast Du den Nachhall reduziert (Händeklatschen hallt mit dem Schaum bestimmt weniger).

Deine Raummoden dürften um 50 Hz liegen - und die bekommst Du mit solchen "dünnen" Platten nicht weg.

Auch einen Equalizer würd ich nicht nehmen - beeinflusst das Klangbild.

Verstopfen der Bassreflexöffnungen bringt Unausgewogenheit - da fehlt wieder was.

Deine Boxen müssen erstmal in die Schalldruckminima, aber deutlich weiter weg von den Wänden zzt., so min 70 cm.
Hier musst Du durch Verrücken probieren.

Ggf. solltest Du den besten Platz markieren und die Teile zu den Hörsitzungen dann da hin bugsieren - ist blöd, ich weiß.

Und entkoppele die LS vom Boden!

Gruß

Rhodan
nakidei
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jul 2005, 20:42

Rhodan schrieb:
auch meiner Meinung nach dürfte der Noppenschaum bassmäßig nichts bringen.
Evtl. hast Du den Nachhall reduziert (Händeklatschen hallt mit dem Schaum bestimmt weniger).

Dann ist es villeicht der Nachhall hört sich auf jedenfall besser an.

@Dualese
Das mit dem extremen anwinkeln ahbe ich versucht, bringts auch nicht.


Ich habe mit jetzt mal Spikes für die Boxen bestellt villeicht bringt das ja was nachdem was ich gelesen habe, und wenn das auch nichts hilft ist es halt so :-/, aufjedenfalls sollte die Spikes cool aussehen von daher immerhin ein gewinn.

gruß
nakidei
snah
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jul 2005, 05:39
Hallo,
Flachabsorber reduzieren den Nachhall im Mitten-/Hochtonbereich. Für dein Problem erfordert es schon Kantenabsorber (50x50cm) in den Raumecken. Was aber vermutlich den 16qm Raum verunstaltet. Die Wirkung der Kantenabsorber auf sehr niedrige Frequenzen (<80Hz)ist allerdings auch nur gering.

Versuch doch mal (wie schon beschrieben) die Aufstellung zu verändern. Das kann viel bringen. Boxen weg von der Rückwand und raus aus den Ecken. Lege dann eine besonders drönige CD ein und teste verschiedene Hörabstände zwischen der Wand hinter dir und den Boxen. Vielleicht findest du einen Punkt,an dem die Amplituden der Raummoden erträglicher sind.

Gruß

Hans
mnicolay
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2005, 08:35

nakidei schrieb:

Ich habe mit jetzt mal Spikes für die Boxen bestellt villeicht bringt das ja was nachdem was ich gelesen habe, und wenn das auch nichts hilft ist es halt so :-/, aufjedenfalls sollte die Spikes cool aussehen von daher immerhin ein gewinn.
gruß
nakidei

was sieht an Spikes "cool" aus und welcher Gewinn steht denn einer evtl. Wirkungslosigkeit gegenüber ? Verstehe das nicht.
Du hast auch meine letzte Frage bzgl. deines Sitzplatzes noch nicht beantwortet. Wenn Du unmittelbar vor der Rückwand sitzt ist es durchaus erfolgversprechend die Betriebsschallkurve mit einem EQ zu entzerren.
Gruß
Markus
nakidei
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jul 2005, 20:50
@snah:
das mit dem rausrücken bringt etwas, aber dann stehen die schon sehr komsich und ich muss angst haben das mir einer die box umschmeist wenn er durch die tür reinkommt.

@mnicolay:
ja, ich sitze fast direkt an der wand, das mit dem EQ wird aber nichts werden, weil wenn son teil um 200 Euro kostet wie "FlorianK" sagte. Da sind erstmal Führerschein und Auto dran.
Jetzt zu den Spikes mir wurde ja hier gesagt, dass ich die Boxen vom Boden entkoppeln soll, dann habe ich ein wenig hier im Forum gelesen und bin dazu gekommen, das was ich güstig machen könnte Spikes wären http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7528834799
das mit dem "cool" ausshen ist naturlich nur als nebeneffekt gemeint, da ich auch von vielen gelesen habe das sikes gar nichts bringen. von daher denke ich das die beste möglichkeit ausprobieren ist.

gruß
nakidei
snah
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jul 2005, 02:57
Spikes helfen nicht gegen Raummoden!
nakidei
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jul 2005, 05:38
da lese ich ja im forum immer einer sagt ja das hift der andere nein...
deswegen selbst ausprobieren ;-)

gruß
nakidei
mnicolay
Inventar
#19 erstellt: 12. Jul 2005, 07:41

nakidei schrieb:
da lese ich ja im forum immer einer sagt ja das hift der andere nein...
deswegen selbst ausprobieren ;-)
gruß
nakidei

nein, Du musst nicht jeden Fehler anderer selbst nachmachen. Das Dröhnen kommt vom Anregen der Raumeigenfrequenzen durch Deine LS, die strahlen in diesem Bereich kugelförmig ab, Spikes verhindern nur, daß ein bspw. Holzboden mitschwingt und auch noch Energie abgibt. Probier mal die Tennisbälle aus (in Dichtungsringe gegen Wegrollen legen) oder Gummipuffer, also Dinge die nix extra kosten.
Ein EQ kann diese Frequenzen, zumal Du vor einer Wand sitzt, per selektiver Absenkung der Betriebschallpegenkurve (direkter, von dem LS abgestrahlter Schall & indirekter, vom Raum reflektierter Schall) "entschärfen". Man kann solch ein Gerät auch erst mal ausleihen um die Wirksamkeit zu prüfen, ebxx soll auch als Einkaufsquelle in Frage kommen.
Wenn schon knappes Geld, dann sinnvoll investitieren, sonst wird´s doppelt teuer
Gruß
Markus
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Jul 2005, 07:59

mnicolay schrieb:
Spikes verhindern nur, daß ein bspw. Holzboden mitschwingt und auch noch Energie abgibt.

Spikes sollen durch ankoppeln wohl eher verhindern, dass das Gehäuse der Box mitschwingt, Dämpfer (z.B. Bälle, Gummipuffer) sollen durch abkoppeln verhindern, dass Schwingungen auf den Boden übertragen werden. Meinem Eindruck nach dienen Spikes in erster Linie der Optik.


Man kann solch ein Gerät auch erst mal ausleihen um die Wirksamkeit zu prüfen, ebxx soll auch als Einkaufsquelle in Frage kommen.
Wenn schon knappes Geld, dann sinnvoll investitieren, sonst wird´s doppelt teuer

Noch billiger als ein preiswerter EQ wäre natürlich, den Hörplatz einen halben Meter nach vorne zu verlegen.
snah
Stammgast
#21 erstellt: 12. Jul 2005, 09:07

Spikes sollen durch ankoppeln wohl eher verhindern, dass das Gehäuse der Box mitschwingt, Dämpfer (z.B. Bälle, Gummipuffer) sollen durch abkoppeln verhindern, dass Schwingungen auf den Boden übertragen werden. Meinem Eindruck nach dienen Spikes in erster Linie der Optik.


Spikes sorgen im Gegensatz zu Tennisbällen für einen festeren Stand der Box und führen damit zu einer klareren Klangbild.

Gruß

Hans
Barnie@work
Inventar
#22 erstellt: 12. Jul 2005, 09:33
@ nakidei
Ich an deiner Stelle würde jemand suchen, der seine LE107 oder 170 gegen meine LE 109 tauschen möchte.(dürfte nicht allzuschwer realisierbar sein...) Klingt vielleicht erstmal unlogisch, wenn es dir aber wirklich um den Klang geht, du kein wetieres Geld ausgeben möchtest und du in nächster Zeit nicht in einen anderen/grösseren Raum umziehen möchtest, ist das in meinen Augen die wirksamste Methode. Denn die grossen LE scheinen sich in deinem Raum nicht wirklich wohl zu fühlen... Wenn du aber mit diesen "Schäumchen" hinter deinen Boxen wirklich zufrieden bist, dann geniesse es!


Gruss
Barnie


[Beitrag von Barnie@work am 12. Jul 2005, 09:37 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#23 erstellt: 12. Jul 2005, 10:43

Barnie@work schrieb:
...die grossen LE scheinen sich in deinem Raum nicht wirklich wohl zu fühlen...


Hallo Barnie & nakidei,

hast den Kern der Sache nochmal sehr gut "auf den Punkt" gebracht Barnie !

DENN LEIDER... bei aller wohlgemeinten Beratung dürfte es ziemlich schwierig werden, bei der Boxen-Aufstell-Raum-Kombination zu ´nem ordentlichen Ergebnis zu kommen

@nakidei sollte halt mal alle Tipps systematisch durchprobieren und dabei mit den einfachsten & kostengünstigsten beginnen !

Die bestellten Spikes sind ein Ansatz, aber für die notwendige An/Entkopplung von Standboxen wieder mal nur die "halbe Miete"... und damit nur mit Aussicht auf ¼ Erfolg... so funktioniert nach meinen Erfahrungen nämlich die Mathematik bei HiFi !

Wenn Man(n) sich bei kritischen Raumverhältnissen nicht unter die militanten Raum-Optimierer begeben kann oder will (wie ich z.B.)... weil die Bude hinterher so aussieht wie ´ne Mischung aus Alt-Textil-Sammlung & Baustoff-Markt-Ausstellung ... bleiben nur die "passenden" Boxen !!!

Ich red´ nicht wie der Blinde von der Farbe, sondern habe das alles hinter mir

Weiterhin viel Erfolg @nakidei und
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese

@nakidei... Du solltest nochmal in den geposteten Thread´s nachlesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umbau Lautsprecher - Dämmung nötig?
rudeboy10 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  2 Beiträge
Bassreflexrohre, Grösse und Dämmung
Leisehöhrer am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  11 Beiträge
Quadral Platinum 220 Dämmung
LVoyager am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher hinter den Ohren aufstellen ?
avs am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  8 Beiträge
Mehr Dämmung in LS einbringen?
de_ko am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  3 Beiträge
Subwoofer hinter TV-Schrank?
chrwie am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  4 Beiträge
Canton LE109: Bässe hinter den LS?
spikeman am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  6 Beiträge
Boxen
Mänumeier am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  16 Beiträge
Optimale Bedämpfung/Dämmung - Flatline von K+T
E.V am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Suche neue Boxen
madpilot am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedimmerNeugierig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.589