Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


allgemeine frage zu leergehäusen

+A -A
Autor
Beitrag
Mr-Bob
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 12:00
Hallo

auf meiner suche nach leergehäusen bin ich nur in car-hifi fachgeschäften fündig geworden.

werden solche gehäuse auf für den normalen hifi bereich verwendet oder gibt es doch irgendwo spezielle boxen speziell für hifi in wohnräumen ?
Dynacophil
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Aug 2005, 13:06
Hi
einige gibt es schon bei ibäh
http://search-desc.e...QQcoentrypageZsearch

nicht viel, aber das ist vielleicht saisonbedingt.

HH
Speedstep
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2005, 13:19
Hallo, denke ich kann dir da helfen.

Bei www.klangform-akustik.de bekommst du fertig gefräste Schallwände aus verschiedenen Materialien. Du kannst auch nach eigenen Angaben hier fertigen lassen, auch komplette LS im Rohschnitt.

Als andere Möglickeit gibt es noch eBay. Hier werden des öfteren Leergehäuse angeboten, die man durchaus seinen Vorstellungen anpassen kann. Ich habe z.B. das Leergehäuse der Infinity Kappa 8a für wenig Geld ersteigert. Werde die natürlich Stück für Stück wieder original bestücken. Der Vorteil ist im Finish fertige LS zu bekommen, wo relativ wenig Änderungen nötig sind. Eventuell Ausschnitte für Cassis verändern oder Volumen verkleinern.

Mit ein wenig Geduld kannst du aber auch fertige LS für wenig Geld bekommen. Habe die ELAC 135 II bei ebay für 50.-Euro bekommen.
Mr-Bob
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2005, 13:30
bei ebay hab ich auch schon geschaut
http://search.ebay.d...atitleZleergehQE4use

speziell im subwooferbereich scheinen alle aus dem car-hifi bereich zu kommen. oder kann man auch ohne weiteres aus solch einem gehäuse einen ordentlichen subwoofer bauen?

klangform-akustik ist ja eher was für leute mit geld


[Beitrag von Mr-Bob am 09. Aug 2005, 13:32 bearbeitet]
Speedstep
Stammgast
#5 erstellt: 09. Aug 2005, 15:13
Also die Subwoofer Gehäuse kosten bei eBay ja auch um die 30,- Euro und der Versand kommt dazu. Es ist ja auch eine Geschmacksache. Ich würde mir die Dinger nicht kaufen. Grundsätzlich sind das keine MDF Gehäuse, mit irgendwas bezogen und fertig. Vielleicht noch eine Plexiglasscheibe. Na ja, nichts für mich.

Welche Chassis möchtest du verwenden? Oder suchst du auch Chassis? Aktiv oder Passiv?

Ich nehme an das du für wenig Kohle einen ordentlichen Bass haben möchtest. Gerade dann sollte gut überlegt sein, wie du weiter vorgehst. Ein gutes Chassis einfach in eine Kiste zu packen, ist falsch. Sicher hast du auch bass, aber wohlüberlegt und für ein bisschen mehr Geld ist das Optimum rauszuholen.
Mr-Bob
Stammgast
#6 erstellt: 09. Aug 2005, 15:38
ich habe noch keinerlei wahlen getroffen, bevor ich anfange irgendwans zu entscheiden will ich mich erstmal informieren da über ich sowas keine kenntnisse habe und eben nicht weiß worauf es ankommt.

zu erst mal: passiv

so wie ich das sehe sind die meisten gehäuse für 10" und 12" chassis

angenommen man nehme 2 EMINENCE DELTA-12LF


wäre das in ordnung mit solch einem gehäuse

# 19mm Span, Front 19mm MDF
# bezogen mit schwarzem robustem Filz
# Aussenmaße (LxT1/T2xHmm) 850x350/220x365mm
# Innenvolumen ca. 64 Liter
# Leergewicht ca. 14 kg
# Schräge der Rückwand ca. 20°Grad
# Einbaudurchmesser 282mm
# Einbautiefe 240mm


vielleicht kannste mir begrifflichkeiten erklähren wie zb MDF-Gehäuse


[Beitrag von Mr-Bob am 09. Aug 2005, 18:54 bearbeitet]
Speedstep
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2005, 02:49
Der Eminence Delta 12 LF 500W hat ein empfohlenes Gehäusevolumen von 85 - 142 Liter bei einem Stück. Bei den angegebenen Parametern (Resonanzfrequenz, Äquivalentvolumen, Gesamtgüte) errechnet sich ein Volumen von 75,5 L bei 1 x Bassreflexrohr Durchmesser 10 cm, Länge von 9,2 cm (BR sollte ein Drittel Durchmesser Chassis sein). Würde ich die Parameter zur Berechnung für ein geschlossenes Gehäuse nehmen, komme ich auf 30 L ( Leichte Dämmung durch Dämmwolle + 20 % Volumen). Ich wage aber zu bezweifeln das das mit dem geschlossenen Gehäuse funktioniert. Der Verwendungszweck eines Chassis ( Geschlossen, Bassreflex, Expo usw) ist abhängig von vielen Faktoren. Im Falle von geschlossenen Gehäusen sind eher Chassis geeignet mit einem schwachen Magneten. Man sollte sich möglichst an die Herstellerangaben halten wenn weitere Parameter nicht bekannt sind.

Also absolut ungeeignet mit Doppelbestückung.

MDF:
Das einzige was in Bewegung sein sollte ist das Membran. Das Gehäuse soll nicht mitschwingen und aus diesem Grund ist es wichtig das zu unterbinden. Hier bietet die Mittel Dichte Faserplatte MDF bessere Eigenschaften. Es sollte das gesammte Gehäuse aus MDF sein.

Rechnest du die 2 x Eminence + Gehäuse + Weiche, kannst du dir lieber einen gebrauchten Sub ersteigern. Da weisst du das die Abstimmung passt. Und der reicht für normale Zimmer durchaus.

Z.B 2 x Beyma mit Gehäusen und Frequenzweiche sind für 156,-Euro weggegangen: Art.Nr: 7532402712 eBay.

Oder Aktuell:Jensen Subwoofer Kompressor 1200 endet ca 14 Uhr und steht bei 12,50 Euro.

Oder du gehst hin und ersteigert dir einen JBL 18 Zoll aus der Professional Serie ( ca 160,-Euro ) und baust ein Gehäuse.


[Beitrag von Speedstep am 10. Aug 2005, 02:51 bearbeitet]
Speedstep
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2005, 05:04
Habe hier noch was Schönes gefunden:

Artikelnummer: 7537255140 200,- Euro Sofortkauf. Kannst aber auch mit 50 ,- Bieten. Ist schon 2 Tage drin, geht noch 3 Tage. Vielleicht bekommst du den so billiger. Ist halt Risiko. Kann so auch passieren, das der Betrag über 200,- Euro steigt.

Gruss


[Beitrag von Speedstep am 10. Aug 2005, 05:31 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#9 erstellt: 10. Aug 2005, 06:13
Hi Speedstep

Er sucht mE kein Car-fi - und Jensen ist hoffentlich keine Empfehlung, nach meiner Erfahrung kann man das nach Kauf direkt entsorgen.
HH
Speedstep
Stammgast
#10 erstellt: 10. Aug 2005, 15:05
Wusste nicht das Jensen so schlecht ist.

Im Car HiFi Bereich bin ich schon lange raus. Habe früher Geld reingesteckt wo ich noch zu Hause gewohnt habe und jedes leichte Aufdrehen der Lautstärke zur Folge hatte, das die Tür aufging bezüglich Reklamation meiner Mutter.

Heute habe ich die Probleme nicht mehr.

Ich denke du stimmst mir zu, das entweder ein gebrauchter guter Sub in Frage kommt oder wenn es denn unbedingt 1 oder 2 18" Zoll sein sollen, Vorsicht geboten ist bei der Wahl der Chassis. Angebotene Altec, JBL oder Beyma usw sind auf Ihre Parameter zu prüfen. Teilweise ungeeignet für den Subbereich in kleineren Gehäusen.

Gruss
Mr-Bob
Stammgast
#11 erstellt: 10. Aug 2005, 16:37
Also. Wie ich das nun sehe, muss man, wenn man einen Subwoofer mit sehr hoher Leistung erstellen will, wie mit z.B. den angesprochenen Eminence Speakern, ein individuelles Gehäuse bauen, oder bauen lassen.

hm
Dynacophil
Gesperrt
#12 erstellt: 10. Aug 2005, 17:57
Hi

es gibt sehr interessante Bauvorschläge für push/pull verwendung von 2 Chassis. Gerade erst war mir hier irgendwo ein interessanter Link zum Thema Sub in die finger geraten...




Wusste nicht das Jensen so schlecht ist.




es gibt hochwertige gute Lautsprecher die unter dem Brand "Jensen" Vertrieben werden
http://tubeampdoctor.shop-in-worms.net/index.php?cPath=37_39

es gibt aber unter dem Brand "Jensen" auch ziemlichen Schrott à la "Cats" oder ähnlichen Supermarkt-Marken - das soll (hörensagen) die billiglinie von Arcus sein, so in Richtung ein Paar 3-Wege Stand-LS für 39€ beim Gespenstermakt Schaulandt. Meine Nichte ist vor 3 Jahre auf so schrott reingefallen. Ich hab hier die darin verbaute Hoch-Mittelton-kombi als abschreckendes Beispiel herumliegen.

ob das eine Jensen mit dem Anderen zu tun hat weiss ich nicht - ich werde bei dem Namen immer Misstrauisch...
Helge


[Beitrag von Dynacophil am 10. Aug 2005, 18:00 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Aug 2005, 18:31
Noch ein kleiner Tipp (aber nicht von mir):
Im Auto brauchts eigentlich kein Bassreflex, da durch das kleine Innenraumvolumen (auto) der Druckkammereffekt einsetzt, d. h. mit normal "geschlossenem" Sub fährt man schon optimal.
Allerdings macht ein BR-Sub natürlich mehr wumms, dafür im Tiefstbass gar kein wumms mehr.
Überhaupt läßt sich wumms gut per EQ einstellen - für den, ders braucht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Allgemeine Frage zu Lautsprechersysteme
Mastakilla am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  7 Beiträge
Allgemeine Frage zu Bi-Wiring...
Bully_007 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  27 Beiträge
Allgemeine ? zu Lautsprechern
stephanem am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  8 Beiträge
Hifianfänger allgemeine Frage
Haha7 am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  7 Beiträge
Allgemeine Fragen zu Thema Lautsprecher
Cosmickarvation am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  4 Beiträge
allgemeine Frage: Lautsprecher bis 15 kHz
fretworker am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  4 Beiträge
allgemeine frage zum wechsel eines canton systems
sascha5281 am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  2 Beiträge
Allgemeine fragen zu Eckhörner bzw hörner.
Rofl123 am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  5 Beiträge
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecher
ironaut am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  11 Beiträge
Lautsprecher und Bi-Wiring / Bi-Amping, allgemeine Frage
randyandy040 am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedano4k
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.740