Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T+A tb160 welchen verstaerker

+A -A
Autor
Beitrag
mdenny
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2005, 12:41
Also ich besitze ein Paar tb160 von T+A. eigentlich gut. habe einen surround verstaerker yamaha dsp 2070 und einen Marantz sr6200.
Ich finde es fehlt der richtig kickende Bass, ich denke ich brauche mehr Power bzw hohen Daempfungsfaktor.
Ich denke an ein Paar AVM Monobloecke wie M1/2/3/4 irgend wie so. hat da wer ahnung ob mir das die verbesserung im Sound bringen koennte oder kennt irgend jemand noch guenstige gebrauchte Alternativen(500-1000Euro)???
I.Q
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Okt 2005, 17:55
Bei einer T&A einen knackigen Bass , aber lassen wir das. Versuchs mal mit einer Rotel RB 980 BX. Power ohne Ende und einen Dämpfungsfaktor von 1000!! Natürlich zwei davon im Monobridge wäre ideal. Das Paar dürfte für 600 Euro zu ergattern sein.
Gruss Frank
mdenny
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Okt 2005, 22:19
Was soll das heisen, kann ich einen knackigen Bass eh abschreiben?
reichen die 2x130watt sinus eigentlich und es geht bei einem besseren Verstaerker nur um nuancen oder kann ich da richtig was erwarten.?
I.Q
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Okt 2005, 06:35
Schau mal im T&A Liebhaber Thread nach. Da wird so einiges über die T&A Lautsprecher berichtet. Ich hatte einige Zeit die T160E, also den Vorgänger der TB 160, sehr kalter analytischer Lautsprecher. Typischer T&A Charakter. Mit einem satten Bass wird es mit der TB wohl auch schwer werden. Auf jeden Fall solltest du aber zu einer Potenten Endstufe greifen, an einem Surround Receiver ist Stereo hören eh schlecht.
Tipp: Hör Dir mal andere Lautsprecher der Preisklasse der T&A an,Du wirst überrscht sein. JMlab Electra 936, Quadral Phonologue Vulkan, Revox Emetric 220, Nubert NuLine 125!
Gruss Frank
mdenny
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2005, 12:27
Sorry, aber dann kennst du die Tb160 nicht. Tiefbass ist nicht das Ding, Bass ohne ende, aber ich vermisse nur die kackigen kickenden BAesse, die bring ein Subwoofer auch nicht. Sie wurde in einem Test mal mit einer Isophon Vertigo verglichen un reichte knapp ran.
Das t+a thread kenn ich gut die reden aber fast alle nur von der t160.
Burzum
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Okt 2005, 09:53
Hallo!

Ich habe meine T+A TB160 jetzt im Schlafzimmer!
Da habe ich die B+W Monos MPA I dran!
Kommt echt gut!

Im Wohnzimmmer habe ich die T+A TAL160!
Da habe ich die Audionet Monos AMP II !

Bass bringen beide Boxen!
Die TB160 ist im Tiefbass besser,aber obenrum zumager!
Bei der Tal160 ist alles OK!
Taurus_der_Stier
Neuling
#7 erstellt: 10. Feb 2006, 23:30
Freunde der Nacht !!
Ich muß Euch leider Widersprechen.
Die TB 160 hat sowohl einen präsenten Hoch-Mitteltonbereich (höre gerade Steve Strauss) als auch einen durchaus mächtigen Bass !!
Euer Problem scheint mir in der Signalquelle zu liegen. Die Verstärkerdiskussion scheint mir eher ein sekundäres Problem zu sein.
Mein Teac VRDS 25X hat genug BumS und Feintuning, daß es auch mit einem eher unterdurchnittlichen Verstärker Revox 250S noch zu breitem Grinsen reicht.
Liebe Grüße an die Hardcore-Rezensenten von Taurus
oreja
Neuling
#8 erstellt: 01. Sep 2013, 12:30
Hallo zusammmen,

habe auch die tb 160 und den Teac vrds 25x und kann dem nur zustimmen.
Möchte aktuell meine Endstufe upgraden und denke da an Mark Levinson, z. b. eine 331/332.
Frage ist nur ob die Leistung bei der 331 ausreicht....
Gibt's da Erfahrungen von euch bzgl der Mindestleistung?

Gruß,
Oreja
wasfro
Stammgast
#9 erstellt: 01. Sep 2013, 18:56
Ich würde mal behaupten das das Problem mit den Bass ein raumakustisch Problem ist wer wird einfach Raum Moden haben die dafür sorgen das er einen schwammigen Bass hat .
Ich würde mal eine Messung machen da müssten dann 2 mode sein um die 30-50 HZ und eine um die 110-170HZ mit einen Equalizer und er kriegt die weg dann dürfte der Bass schon um Welten besser sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen verstaerker
jost am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 01.08.2003  –  2 Beiträge
T+A Triton TS2: Welchen Verstärker?
Jack_The_Ripper_[NM] am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  2 Beiträge
welchen Verstärker fü T&A Criterion T120
Olaf_R. am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  30 Beiträge
Welchen Verstärker für meine T&A TB 100?
baby-tanke am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  8 Beiträge
Welchen Vollverstärker für T+A Triton TS 2 Lautsprecher?
yuppicide78 am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  2 Beiträge
CD Player von T+A
titan66 am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
T+A und neue Lautsprecher
jonnes am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  12 Beiträge
Welchen Verstaerker fuer Jamo D590
il_corvo am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  12 Beiträge
Nun mal ehrlich, welchen AmP an die T+A T 160 (ohne E und TMR schnickschnack)
basii1 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  8 Beiträge
Beratung Verstaerker
KlassikPassion am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.274
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.350