Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Kompaktlautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
JanJ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2005, 20:26
Hallo, bei mir geistern folgende Kompakt-LS im Hirn rum:

1. Monitor Audio Silver RS1
2. KEF IQ3
3. Nubert NuLine30
4. B&W DM 601 S3

Also alle in der 400 - 550 € Preisklasse. Ganz allgemein habe ich dazu zwei Fragen:

Erste Frage:
Ich will einen ausgewogenen LS. Saubere Mitten und Höhen. Auch gut im Bass - muss aber keine Wuchtbrumme sein. Welcher LS ist für mich am besten?

Zweite Frage:
Bei mir spukt auch die Idee im Kopf rum, einen gebrauchten Dynaudio Contour 1.3MKII oder Dynaudio Audience 52SE zu kaufen. Sind die Dynaudios klanglich, verglichen mit den oben genannten LS,

a) ungefähr gleich gut,
b) ein kleines bisschen besser, aber kein Quantensprung,
c) eine ganz andere Liga mit sofortigem Aha-Erlebnis beim Hören?

Kennt sich jemand ein bisschen aus?

Jan


[Beitrag von JanJ am 24. Okt 2005, 20:31 bearbeitet]
Quo
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2005, 20:43
Hallo Jan, hast Du die LS schon gehört?
Oder sind das nur die, die Du hier genannt bekommen hast?
KEF, B&W, Dynaudio Audience ziemlich unterschiedlich.
Schliesse von der Focus 140 nicht auf die 52. Der Schuß geht nach hinten los.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Okt 2005, 20:52
ohne zu wissen wie weit dein budget dehnbar ist... das folgende angebot dürfte mit biegen und brechen noch in der nähe deiner schmerzgrenze sein.

http://www.hifi3000.de/assistant/hifi/user/index.php?page_id=274

ob dir der sound gefällt, ist natürlich eine andere frage.
CD-Direkt
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Okt 2005, 11:56
Hallo,

Zieh vielleicht noch die Firma LUA aus Frickingen/Bodensee in betracht. Ich meine die 2/3D sind schon sehr ordentliche kompakte LS!
Gruß Stephan
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 13:58

JanJ schrieb:
Hallo, bei mir geistern folgende Kompakt-LS im Hirn rum:
1. Monitor Audio Silver RS1
2. KEF IQ3
3. Nubert NuLine30
4. B&W DM 601 S3

Welcher LS ist für mich am besten?

Jan


Hallo Jan,

um das herauszufinden wirst Du Dir alle genannten Kandidaten anhören müssen.Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Viele Grüsse

Volker
meinkino
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2005, 15:16

JanJ schrieb:

Zweite Frage:
Bei mir spukt auch die Idee im Kopf rum, einen gebrauchten Dynaudio Contour 1.3MKII oder Dynaudio Audience 52SE zu kaufen. Sind die Dynaudios klanglich, verglichen mit den oben genannten LS,

a) ungefähr gleich gut,
b) ein kleines bisschen besser, aber kein Quantensprung,
c) eine ganz andere Liga mit sofortigem Aha-Erlebnis beim Hören?

Kennt sich jemand ein bisschen aus?

Jan


die AUDIENCE die ich kenne haben in der selben grösse gegen eine Silver RS1 in sachen dynamik, auflösung keine chance. zumindest für mich.
eine liga über der RS1 ist die GOLD REFERENCE 10 von Monitor Audio. diese läuft jetzt aus und ist vielleicht als austeller günstiger und in deinem finanziellen rahmen?
JanJ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 18:30

Quo schrieb:
Hallo Jan, hast Du die LS schon gehört?
Oder sind das nur die, die Du hier genannt bekommen hast?
KEF, B&W, Dynaudio Audience ziemlich unterschiedlich.
Schliesse von der Focus 140 nicht auf die 52. Der Schuß geht nach hinten los.



Hallo Quo, ja das sind immer wieder die üblichen Verdächtigen. Aber ich bin teilweise auch selber auf sie gekommen aufgrund der einschlägigen Zeitschriften.
Das Problem ist, dass man nirgendwo alle LS hören kann und daher auch nie einen direkten Vergleich haben kann. Gehört habe ich mal die Dynaudio Focus 140 und auch die B&W 601S3. Da liegen meines Erachtens Welten dazwischen. Also eine Qualität wie die Focus 140 zu nem vernünftigen Preis wäre schon was Feines.

Aber die Focus 140 für 1600 € ist mir viel zu teuer. Darum meine Überlegung nach gebrauchten anderen Kompakten von Dynaudio.

Was die Audience betrifft: Ich spreche bewusst nicht von der normalen Audience 52, sondern von der 52SE bzw 52STP, da diese ja offenbar aus der Technik der alten Contour 1.3MKII besteht.
Quo
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2005, 17:31
Hallo Jan, hast Du dir mal den Tipp von Musikgurke angesehen. Mehr LS-Qualität für 800,-€ wirst Du kaum bekommen. Hat nicht den Bass der 140, aber die 140 hat dort auch eine Überbetonung (imho). Beim Hochtonbereich der 906 mußt Du allerdings aufpassen. In einem vernünftig gedämpften Raum haben mich diese LS allerdings schwer begeistert. Aber es ist halt alles Geschmacksache.
Wie klingtgut schon sagte, um`s selber hören wirst Du nicht herum kommen. Allein schon aus dem Grunde um herauszufinden, welche Geschmacksrichtung Du bevorzugst.
wenn dir die 140 gefallen haben, können Dir die B&W nicht gefallen haben. Vielleicht noch Nubert.
Das Hören kann aber auch viel Spass machen, nicht nur Stress. Wünsche Dir viel Erfolg.
JanJ
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Okt 2005, 19:56
Hoi klingtgut, musikgurke und quo:

Die Electra 906 sagt mir jetzt überhaupt nichts. Wo kann man die denn überhaupt hören?! Ihr sagt, dass die offen und frei und sauber klingt? Sowas suche ich in der Tat.


Quo schrieb:
Wie klingtgut schon sagte, um`s selber hören wirst Du nicht herum kommen. Allein schon aus dem Grunde um herauszufinden, welche Geschmacksrichtung Du bevorzugst.
wenn dir die 140 gefallen haben, können Dir die B&W nicht gefallen haben. Vielleicht noch Nubert.
Das Hören kann aber auch viel Spass machen, nicht nur Stress. Wünsche Dir viel Erfolg.


B&W erscheinen mir etwas dumpf. Stimmt ihr mir in dieser Einschätzung zu? Nubert NuLine30 dachte ich auch schon. Da stört mich aber, dass die nicht richtig runter gehen. Und die Geschichte mit dem ABL-Bassmodul finde ich aus Prinzip irgendwie "Murks" - auch wenn es vielleicht ganzgut klingt. Außerdem hab ich keine Lust, meine Lautsprecher ein- und ausschalten zu müssen.

Kann jemand etwas zur Contour 1.3MKII im Vergleich zu den übrigen im Raum stehenden aktuellen LS sagen? Die 1.3MKII gibts nämlich recht oft bei Ebay zu ersteigern...

Jan


[Beitrag von JanJ am 27. Okt 2005, 20:08 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 27. Okt 2005, 20:06

JanJ schrieb:
Hoi klingtgut und quo:

Die Electra 906 sagt mir jetzt überhaupt nichts. Wo kann man die denn überhaupt hören?! Ihr sagt, dass die offen und frei und sauber klingt? Sowas suche ich in der Tat.

Jan


Hallo Jan,

in Bezug auf die 906er bin ich unschuldig. Ich habe Dir lediglich empfohlen probehören zu gehen und alle Lautsprecher in Ruhe zu vergleichen.Bei den Empfehlungen würde ich mich eher dem User "meinkino" anschließen.

Viele Grüsse

Volker
Quo
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2005, 20:14
Ich habe die Contour 1.3 nicht gehört.
Denke aber das diese nicht ganz Verstärkerunkritisch ist.
Also an einem "kleinen" Surroundreceiver würde ich die nicht betreiben. Eher an einem stromstablien NAD Stereo-Amp.
Volker die 906 sind auch nur vom Preis her interessant (Auslaufmodell 800,-€/Paar).
Hörtechnisch sind sie definitiv nicht jedermanns Sache, das ist vollkommen klar.
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 27. Okt 2005, 20:31

Quo schrieb:
Volker die 906 sind auch nur vom Preis her interessant (Auslaufmodell 800,-€/Paar).
Hörtechnisch sind sie definitiv nicht jedermanns Sache, das ist vollkommen klar.


Hallo Quo,

dann verstehe ich Deine Empfehlung nicht...kaufen nur wegen der Ersparniss ?

Viele Grüsse

Volker
Quo
Inventar
#13 erstellt: 27. Okt 2005, 20:46
Hallo Volker, Jan schrieb;
Ich will einen ausgewogenen LS. Saubere Mitten und Höhen. Auch gut im Bass - muss aber keine Wuchtbrumme sein. Welcher LS ist für mich am besten?
Darauf bezogen käme die 906 in Frage.
Ist für mich einer der besten Kompakt-LS die ich gehört habe (auch gegenüber MA Silver-Line). Ich würde aber nicht raten den LS blind zu kaufen.
Das könnte in die Hose gehen. Bei dem regulären VK hätte ich ihn auch nicht empfohlen. Zu weit weg von seinem Budget. Aber für 800,-€ eine überlegenswerte Alternative, die auf lange Sicht viel Freude bereiten kann.
Gruß Stefan
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2005, 20:56

Quo schrieb:

Ist für mich einer der besten Kompakt-LS die ich gehört habe (auch gegenüber MA Silver-Line).


Hallo Quo,

meinst Du die Silver S oder die Silver RS ?

Ich denke Silver RS 1 bzw. 5(ich weiß Standbox) sind sicher anhörenswerte Alternativen.


Quo schrieb:
Ich würde aber nicht raten den LS blind zu kaufen.
Das könnte in die Hose gehen. Bei dem regulären VK hätte ich ihn auch nicht empfohlen. Zu weit weg von seinem Budget. Aber für 800,-€ eine überlegenswerte Alternative, die auf lange Sicht viel Freude bereiten kann.
Gruß Stefan


eine andere Alternative sicher die Gold Reference 10 wie "meinkino" schon geschrieben hat.

Viele Grüsse

Volker
Quo
Inventar
#15 erstellt: 28. Okt 2005, 06:50
Ich meinte die alte Silverline.
Zu "basslastig/dumpf" nach meinem Geschmack.
Die RS habe ich noch nicht gehört.
Die Gold außerhalb meines Budget gewesen.
Gruß Stefan.
P.S. Ist natürlich alles subjektiv. Kenne einige die eine JM Lab oder Audio Physik gar nicht erst in Erwägung ziehen würden.
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 28. Okt 2005, 07:39

Quo schrieb:
Ich meinte die alte Silverline.
Zu "basslastig/dumpf" nach meinem Geschmack.


Hallo Quo,

ich kenne einige denen war die gute Auflösung schon zuviel im Hochtonbereich.


Quo schrieb:
Die RS habe ich noch nicht gehört.


solltest Du tun,hat sich klanglich einiges getan.Die Silver RS ist ne Klasse besser.


Quo schrieb:

Die Gold außerhalb meines Budget gewesen.
Gruß Stefan.


die Gold wird halt jetzt besonders interessant da der Nachfolger vor der Tür steht und sich nun teilweise Aussteller zu einem günstigeren Preis ergattern lassen.


Quo schrieb:

P.S. Ist natürlich alles subjektiv. Kenne einige die eine JM Lab oder Audio Physik gar nicht erst in Erwägung ziehen würden.


da hast Du wohl leider recht,das gilt sicher auch für MonitorAudio und andere

Viele Grüsse


Volker
Hilikus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Okt 2005, 11:21
@threadersteller:

mir kam der klang der B&W genauso vor wie dir. Ich hab mich letztendlich für die quad 11L entschieden. Feines Teil gerade in Sachen Mitten/Höhen. Auch die Dynamik passt. Zusätzlich ist das Finish erste Sahne. Würd ich dir unebdingt empfehlen, die mal anzuhören. Kosten 400-500/Paar
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Okt 2005, 16:07

Hallo Quo,

dann verstehe ich Deine Empfehlung nicht...kaufen nur wegen der Ersparniss ?

Viele Grüsse


ob einem der klangcharacter gefällt ist ein ding. aber das preis leistungverhältniss würde mich im falle eines boxenneukaufs doch zu einem neugierigen probehören hinreißen lassen.

ich kenne leute, die vor einiger zeit selbst bei dem preis von nahe 2000 euro das preis leistungsverhältniss als einmalig beschrieben haben.

sei ehrlich - als händler hast du vermutlich andere möglichkeiten als ich an preiswerte boxen zu kommen als ich. wenn du aber nicht diese möglichkeiten hättest, würde dich das probehören als unvoreingenommener käufer doch auch ein bißel reizen?
klingtgut
Inventar
#19 erstellt: 28. Okt 2005, 20:04

MusikGurke schrieb:

sei ehrlich - als händler hast du vermutlich andere möglichkeiten als ich an preiswerte boxen zu kommen als ich. wenn du aber nicht diese möglichkeiten hättest, würde dich das probehören als unvoreingenommener käufer doch auch ein bißel reizen? ;)



Hallo Musikgurke,

das sehe ich etwas anders,Quo hat die JM Lab empfohlen weil Sie bei Händler XY die Ersparniss Z bringt und nicht weil sie dem Threadersteller klanglich gefallen könnte.Er hat ja gleich die Mängel des Lautsprechers aufgezählt.Da liegt der Unterschied.

Viele Grüsse

Volker
JanJ
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Okt 2005, 22:13
Das ist schon interessant, was ihr alles so von euch gebt... sehr aufschlussreich
Hab auch mal ein bisschen zur Electra 906 gestöbert, vielleicht wäre die was, obwohl ich mich an ihr Aussehen erst gewöhnen müsste. Aber bei mir in der Nähe befindet sich offenbar kein Händler.

Da gibt's übrigens ne Marktlücke: Man sollte Händler nur für Kompaktboxen von 400-1000 € sein und dann alle LS-Kandidaten vorrätig haben. Leute wie ich würden dann da hingehen und ausführlich Probe hören und dann bestimmt auch kaufen...

Was mich wundert: Dass kein Mensch die Contour 1.3MK2 in Relation zu MA Silver RS1 oder den anderen Kandidaten setzen kann. Ich meine Contour 1.3 wurden doch haufenweise verkauft und sind weit verbreitet.

Noch mal was anderes: Wieviel darf denn die MA Gold Reference 10 kosten? Bzw.: Was hat sie mal gekostet und was wäre heute ein günstiger Preis?
JanJ
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Okt 2005, 22:49
Übrigens:

Bei Ebay gibts die MA Gold Reference 10 für 800 € (Paar).

Welche ist (ohne Probehören - einfach von der grundsätzlichen Qualität her) günstiger für 800 €: die Electra 906 oder die MA Gold Reference 10?

Hm. Das ist insgesamt wohl schon ein ziemlich hohes Niveau...

Gruß, Jan
meinkino
Inventar
#22 erstellt: 28. Okt 2005, 22:54
wenn du die mit transportschaden meinst, würde ich dir davon abraten. der händler scheint nicht autorisiert zu sein und dann transportschaden?
speedikai
Inventar
#23 erstellt: 29. Okt 2005, 08:45
die 906 ist eine klasse box. nur gefällt sie vielen nicht. manche beschreiben näselnde höhen.

die gr10 ist total anders vom sound. ich finde sie ausgeglichener. momentan bekommst du die bestimmt auch über den fachhandel günstig.

kai
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Okt 2005, 09:32

Hallo Musikgurke,

das sehe ich etwas anders,Quo hat die JM Lab empfohlen weil Sie bei Händler XY die Ersparniss Z bringt und nicht weil sie dem Threadersteller klanglich gefallen könnte.Er hat ja gleich die Mängel des Lautsprechers aufgezählt.Da liegt der Unterschied.

Viele Grüsse


guten morgen volker

es geht mir nicht um die ersparniss, sondern darum eine 2000 euro box einigermaßen preiswert zu bekommen, die die 2000 sogar wert ist. wenn einem der klangcharacter gefällt, (was den hörerfahrungsberichten zufolge zumindest in diesem thread warscheinlich ist) dürfte die preis-leistung ziemlich gut sein.

in dieser preisklasse ist imho immer noch ein zusammenhang zwischen preis und klang erkennbar (wenn man mal einige saturn uvps ignoriert)


[Beitrag von MusikGurke am 29. Okt 2005, 09:33 bearbeitet]
JanJ
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Okt 2005, 23:08
Hab nochmals ne Frage:

Wieviel Geld darf man ungehört ausgeben und hat dennoch auf jeden Fall noch ein gutes Schnäppchen gemacht, für

1. Für die Focal Electra 906,
2. Monitor Audio Gold Reference 10,
3. Dynaudio Audience 52 SE,
4. KEF iQ3,
5. Dynaudio Contour 1.3MKII.

Jetzt sagen sicher wieder viele: Man muss auf jeden Fall probehören. Das geht aber nicht. Mich interessiert der "auf-jeden-Fall-ungehört-zuschlagen-Preis".

Extremes Bsp.: Ne Focus 140 könnte man 1000% für 200 € ungehört kaufen!


[Beitrag von JanJ am 01. Nov 2005, 10:01 bearbeitet]
Quo
Inventar
#26 erstellt: 01. Nov 2005, 01:31
Ungehört kaufe ich meine 20,-€ PC-LS, oder vielleicht noch gebrauchte für die Anlage im Gartenhäuschen. Bei der aber ungefähr weiß (Hersteller/Modell) was mich erwartet.
Auslaufmodelle sind oft Schnäppchen, egal welcher Hersteller. D.h. aber nicht,daß man ungehört zuschlagen sollte.
Nochmal als Beispiel die 906. Ein famoser LS, vor allem für den Preis, habe ihn mirdann auch angehört. An einem Unison (Röhre). Ich hätte sie mir fast blind gekauft.
Bin nach einer Woche nochmal hin und habe gefragt, ob ich die LS nochmal zuhause hören könnte. Preislich waren wir uns auch einig (1000,-€).
Zuhause das Ganze an meinem Rotel angeschlossen und was war das, ein anderer LS. Der Rotel, mein spärlich eingerichtetes Zimmer, nein das ging nicht. Lauter als etwas unter Zimmerlautstärke ging nicht. Es tat einfach in den Ohren weh. Somit habe ich den LS wieder zurück gebracht und mußte weiter suchen.
Wenn Du also auf max. Ersparnis aus bist, kannst Du ja so verfahren. Das Internet ist groß genug. Ob Dich das dann zufrieden stellt, weiß ich nicht. Und beschwere Dich nicht hinterher, wir hätten Dir ja schließlich den LS empfohlen.
JanJ
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Nov 2005, 10:19
Quo, ich stimme dir theoretisch ja zu... voll und ganz. Im Prinzip teile ich deine Auffassung. Wenn ich auf Nummer sicher gehen will und nachher LS haben will, die ich top finde, muss ich so vorgehen, wie du sagst.

M.E. ist es einfach eine Frage des Zockens. Man könnte ja ebenso gut einen Volltreffer landen. Ich denke die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch nicht allzu zu gering. Man zockt ja nur bei LS, von denen man weiß, dass sie im Prinzip top sind. Teilweise gibt es die LS ja für die Hälfte des Ladenpreises. Ich meine, MUSS man denn da nicht spekulieren?!

Es ist sicher ein überschaubares Risiko mit guten Chancen

De facto bekommt man, wenn man zockt, für den gleichen Preis von einem Hersteller einen LS der nächsthöheren Preisklasse. Bsp.: Statt im Laden einen Monitor Audio Silver RS1 gibts für gleiches Geld im Internet die MA Gold Reference 10. Der RS1 wird wohl kaum besser sein als der Gold Ref.10. - Da ist die Versuchung schon groß...

Speziell was meine Situation angeht: Bei mir dürfte es in jedem Fall einen Quantensprung geben. Ich habe im Moment Technics SB-M20 Teile. Das dürfte man gar nicht laut sagen...
Quo
Inventar
#28 erstellt: 02. Nov 2005, 01:22
hallo jan,
Vergleich RS1 / Gold 10 kann dir Volker (klingtgut) mehr erzählen, wenn er will.
Mit der MA machst du sicher auch nichts verkehrt.
Mit der 52 Se wohl auch nicht. Die anderen mußt du selbst wissen. Kenne deine weitere Peripherie nicht (Zuspieler/Raum). Ob der teurere LS auch immer mit einer Klangverbesserung einhergeht, ist ab und zu fraglich. Es sei den Du hast vor den Rest der Anlage auch aufzurüsten.
Dann ist es sinnvoll mit den LS anzufangen. Wenn Du aber die LS an einen 100,-€ Surroundreceiver packen willst.
Brauchst du nicht zocken, das bringt nichts, nach meiner Meinung. Ach so ein Tipp habe ich noch für Dich.
Ein LS mit dem man nichts falsch macht (imho) ALR Entry M 450,-€/Paar. Ist`ne ehrliche Haut für das Geld.
Gruß Stefan
klingtgut
Inventar
#29 erstellt: 02. Nov 2005, 18:05

JanJ schrieb:

M.E. ist es einfach eine Frage des Zockens. Man könnte ja ebenso gut einen Volltreffer landen. Ich denke die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch nicht allzu zu gering. Man zockt ja nur bei LS, von denen man weiß, dass sie im Prinzip top sind. Teilweise gibt es die LS ja für die Hälfte des Ladenpreises. Ich meine, MUSS man denn da nicht spekulieren?! 8)


Hallo JanJ,

sicher ist der eventuell gezockte Lautsprecher qualitativ Top.Nur es ist nicht sicher das Dir der Lautsprecher auch gefällt.


JanJ schrieb:

Es ist sicher ein überschaubares Risiko mit guten Chancen


das sehe ich etwas anders.Ich würde eher sagen die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich groß das Dir der ungehört gekaufte Lautsprecher nicht gefällt.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#30 erstellt: 02. Nov 2005, 18:07

Quo schrieb:
hallo jan,
Vergleich RS1 / Gold 10 kann dir Volker (klingtgut) mehr erzählen, wenn er will.
Mit der MA machst du sicher auch nichts verkehrt.


Hallo Stefan,

die GR 10 klingt im ganzen etwas erwachsener selbstverständlicher wie die Silver RS 1.

Im Bassbereich ist sie etwas präziser und löst im MHT Bereich noch ein bisschen besser auf.

Viele Grüsse

Volker
Quo
Inventar
#31 erstellt: 02. Nov 2005, 19:31
Hallo Volker,
Hallo JanJ,

sicher ist der eventuell gezockte Lautsprecher qualitativ Top.Nur es ist nicht sicher das Dir der Lautsprecher auch gefällt.

Ich glaube darum geht es Jan garnicht.
Er denkt, jeder andere LS als seine Technics müssen besser sein.
Er will nach seiner Sicht den besten LS fürs Geld.
Das die hier genannten besser klingen als die Technics-LS glaube ich auch. Er bringt sich damit nur um alle Möglichkeiten seinen eigenen Geschmack zu testen.
Und in Ermangelung irgendwelcher Vergleiche wird ihm auch nicht auffallen, daß er für sein Geld hätte "besseres" bekommen können.
Ich kann diese Vorgehnsweise nicht verstehen und deswegen war mein letztes Posting etwas halbherzig.
Jeder bekommt das, was er verdient. Sorry so sehe ich das inzwischen.
JanJ
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Nov 2005, 21:55

Quo schrieb:
Hallo Volker,


Ich glaube darum geht es Jan garnicht.
Er denkt, jeder andere LS als seine Technics müssen besser sein.
Er will nach seiner Sicht den besten LS fürs Geld.
Das die hier genannten besser klingen als die Technics-LS glaube ich auch. Er bringt sich damit nur um alle Möglichkeiten seinen eigenen Geschmack zu testen.
Und in Ermangelung irgendwelcher Vergleiche wird ihm auch nicht auffallen, daß er für sein Geld hätte "besseres" bekommen können.
Ich kann diese Vorgehnsweise nicht verstehen und deswegen war mein letztes Posting etwas halbherzig.
Jeder bekommt das, was er verdient. Sorry so sehe ich das inzwischen.


Hallo Quo, wahrscheinlich hast du mich durchschaut

Du hast bestimmt nicht Unrecht. Auf diese Weise werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das Optimale rausholen. Allerdings ist es auch so, dass ich kein Hifi-Feingeist bin, der noch auf das letzte Bisschen aus ist. Ich will einfach einen guten LS.

Ich habe ein paar LS gehört. Sie klingen schon z.T. unterschiedlich. Aber ehrlich gesagt weiß ich oft nicht, welcher Klang besser ist. Es geht dann nicht mehr um besser oder schlechter, sondern um anders. Und dabei sind es meistens nur Unterschiede auf insgesamt sehr gutem Niveau.

Wenn mir nun jemand MA GR 10 für einen guten Preis anbietet, ich in Tests und Forenbeiträgen lese, dass Höhen und Mitten sehr schön rüberkommen, sie ein tolle Auflösung haben und sie insgesamt sehr gut und ausgewogen sind, dann habe ich ehrlich gesagt keinerlei Zweifel, nachher Top-LS dastehen zu haben, die mir auch gefallen. Und das für einen guten Preis.

Klar, mehr als diesen Anspruch habe ich mit meiner Einstellung dann auch nicht verdient. Das ist aber meines Erachtens okay

Aber auch wenn ich mir noch 4 oder 5 LS anhören würde, hätte ich nicht die Gewähr, dass nicht doch noch ein ganz anderer LS noch optimaler wäre. Ich bin also gelassen, begnüge mich mit etwas sehr gutem, ohne nur das Optimum zu akzeptieren und bin glücklich damit.

Du klingst ein bisschen verbittert. Ich finde auch, dass echte Enthusiasten, für die nur 100% gut genug sind, ihren LS gehört haben müssen. Ich selbst bin da halt entspannt. Ich habe übrigens auch bei sonstigen Käufen mit Blindkäufen bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Tests und Erfahrungsberichte Anderer haben sich für mich insgesamt immer als sehr gute Anhaltspunkte erwiesen, und ich kann mich nicht daran erinnern, jemals reingefallen zu sein, wenn ich mich darauf verlassen habe.

Also, immer entspannt bleiben!



Jan
Quo
Inventar
#33 erstellt: 03. Nov 2005, 06:52
Hallo Jan,
Du klingst ein bisschen verbittert. Ich finde auch, dass echte Enthusiasten, für die nur 100% gut genug sind, ihren LS gehört haben müssen. Ich selbst bin da halt entspannt. Ich habe übrigens auch bei sonstigen Käufen mit Blindkäufen bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Tests und Erfahrungsberichte Anderer haben sich für mich insgesamt immer als sehr gute Anhaltspunkte erwiesen, und ich kann mich nicht daran erinnern, jemals reingefallen zu sein, wenn ich mich darauf verlassen habe.

Also, immer entspannt bleiben!

Ich bin nicht verbittert, höchstens enttäuscht.
Habe vor 1 1/2 Jahren auch so angefangen, nachdem ich mir mein Amp zugelegt habe.
Heute würde ich es andersrum machen erst LS, dann Amp.
Bei meinem Händler 3 LS angehört und dann dort, wo ich den Amp gekauft habe, vorbei gestiefelt.
Dann durch Zufall auf dieses Forum gestossen.
Oh Fachleute, die müssen das wissen.
Somit hatte ich dann ca.8 LS zur Auswahl, u.a. auch Monitor Audio (kannte ich vorher garnicht).
Empfohlen von Markus P., der sich leider selbst gelöscht hat.
100% zu erreichen wird schwer, aber es hatte mich halt neugierig gemacht, warum so viele verschiedene Vorschläge kamen. Wo doch die Ausgangssituation immer die Gleiche war.
Und genau aus diesem Grund kann man deine LS nicht in eine absolute allgemein richtige Rangfolge bringen. Dafür sind die Charaktere der LS zu unterschiedlich.
Du kannst froh sein, daß hier noch keiner mit Abhörmonitoren gekommen ist. In deren Ohren sind alle Hifi-LS miserabel und völlig überteuert.
Die würden Dir erzählen, kauf dir Behringer Thruth für 300,-€ und du hast das Non-Plus-Ultra und zudem immens viel Geld gespart.
Viel Spass mit der GR 10, Gruß Stefan.
Wilke
Inventar
#34 erstellt: 03. Nov 2005, 07:57
Kauf Dir ne nu line 30 oder die Boxen von ES audio, da machst
Du nichts verkehrt , hast gute Boxen , und wenn diese Dir dann
doch nicht zusagen solltest, kannst Du sie immer noch zurücksenden.
Habe 10 Boxen gehört und mir persönlich am besten gefallen
für die Preisklasse 500 - 800 Euro.
Quo
Inventar
#35 erstellt: 03. Nov 2005, 10:12
Hi Wilke, hast Du mal in mein Profil geschaut.
Gruß Stefan.
meinkino
Inventar
#36 erstellt: 03. Nov 2005, 16:28

Wilke schrieb:
Kauf Dir ne nu line 30 oder die Boxen von ES audio, da machst
Du nichts verkehrt , hast gute Boxen , und wenn diese Dir dann
doch nicht zusagen solltest, kannst Du sie immer noch zurücksenden.
Habe 10 Boxen gehört und mir persönlich am besten gefallen
für die Preisklasse 500 - 800 Euro.


welche 10 anderen soll er am besten sich noch anhören?
mnicolay
Inventar
#37 erstellt: 03. Nov 2005, 16:35

Quo schrieb:
...Du kannst froh sein, daß hier noch keiner mit Abhörmonitoren gekommen ist. In deren Ohren sind alle Hifi-LS miserabel und völlig überteuert.
Die würden Dir erzählen, kauf dir Behringer Thruth für 300,-€ und du hast das Non-Plus-Ultra und zudem immens viel Geld gespart...

na das ist ja ein Zufall, gerade wollte ich die Behringer 2031A, das Paar zu EUR 299,00 empfehlen wg. deren Abbildungsschärfe, weitestgender Verfärbungsfreiheit und dem verdammt guten Preis/Leistungsverhältnis im Allgemeinen, aber da Du bist mir noch zuvorgekommen
Gruß
Markus
vibromatic
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 03. Nov 2005, 18:22
Hey Jan,

man ich kann dich voll und ganz verstehen.
So wie du stell ich mir für einen, der preiswerte Boxen sucht, die Vorgehensweise vor.
Gerade, wenn man selber keine guten Boxen hat, und man selber nicht genau sagen kann was einem jetzt besser gefällt ist das glaube ich ein guter Anfang.
Und wenn du ein Schnäppchen machst, kannst du die Boxen auch leichter wieder Verkaufen um dir bessere zu kaufen.
Ich sehe in dem Verfahren ehrlichgesagt überhaupt kein Problem.
Wenn man sich Boxen kaufen will, will man sie ja nicht gleich heiraten.

vibro
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 03. Nov 2005, 18:27

vibromatic schrieb:
Wenn man sich Boxen kaufen will, will man sie ja nicht gleich heiraten.

vibro


Hallo,

aber man kauft sie normalerweise für ein paar Jahre...

Und ich weiß nicht ob Du noch mit Spass Musik hörst,wenn Dich Deine Lautsprecher klanglich nerven.


Viele Grüsse

Volker
JanJ
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 03. Nov 2005, 18:33
Ich muss jetzt erstmal in mich gehen und überlegen, ob ich wirklich die MA GR 10 blind (an sich müsste man sagen "taub") kaufe. Es ist ja immerhin trotz eines ordentlichen Angebots noch ein Batzen Geld. Außerdem gab es ja auch noch ein paar andere gute Anregungen und Ideen, ich sag nur Electra 906 oder ES-Audio.

Jedenfalls fand ich diesen Thread sehr zweckmäßig und hilfreich. Ich will mich schonmal bei allen für ihre Tipps, Erfahrungsberichte und kritischen Anmerkungen bedanken. Das war eine konstruktive Angelegenheit und hat mir auf jeden Fall weitergeholfen!

Kann aber sein, dass ich mich noch melde. Vielleicht mit meinem ersten Eindruck von den neuen LS, sobald es soweit sein sollte.

Gruß, Jan
sumo
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 04. Nov 2005, 10:41
Um noch eine Option ins Spiel zu bringen,
ich habe mir vor einiger Zeit ein Paar Dynaudio Audience 42 mitgenommen, die gab es günstig - ich konnte nicht anders! (ja,ja, ich weiss)

ABER: ich habe sie jetzt mal im Vergleich mit meiner AP Virgo angehört - und mir ist die Kinnlade heruntergefallen, es gibt wirklich einige Bereiche/Musikrichtungen, wo sie die teuren Audio Physik-Teile richtig verbläst.

Dieser kleine Lautsprecher - an guter Elektronik gehört- kann verdammt viel Spass machen, durch Homogenität, schöne Darstellung von Stimmen, aber sogar im Bassbereich, wo man es überhaupt nicht erwarten würde (kleine Jazz-Ensembles, aber durchaus auch klassische Orchesterstücke)
Die EBS-Abstimmung, die Dynaudio neuerdings verwendet ist zu ganz erstaunlichem präzisen Tiefgang fähig (Hörbeispiel: EST - Viaticum u.a.)

nur meine 2c

sumo
JanJ
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Nov 2005, 15:00
Die Entscheidung ist gefallen. Es werden Monitor Audio Gold Reference 10, schwarz Hochglanz. Soeben bestellt für einen guten Preis....

Ich melde mich wieder, wenn ich die LS eingespielt und probegehört habe, um dann ein Resümee zu ziehen, ob sich der Blindkauf gelohnt hat.

JanJ
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Nov 2005, 21:25
Hallo Leute,

heute sind die MA GR 10 gekommen. Natürlich top verarbeitet, sehr edel von der äußeren Erscheinung her. Ich denke, darüber brauche ich keine großen Worte zu verlieren.

Im Moment spiele ich die LS ein. Ich will aber schonmal einen ersten Höreindruck geben. Nur mal ganz kurz die Ausgangslage (das hört sich ehrlich gesagt ziemlich nach Frevel an, aber seht es mir nach):

Es spielt der Hermstedt Hifidelio und zwar im MP3 Format mit 192 kbit. Verstärker Technics A700 MK2. Ich war eigentlich immer der Meinung, dass das ein ordentlicher Verstärker ist; hat vor 10 Jahren immerhin auch schon seine 700 DM gekostet. Ich war (und bin) mit ihm auch zufrieden. Trotzdem halt ein erbärmliches Popelteil, wenn man es aus der High-End-Perspektive betrachtet. LS-Kabel sind Mittelklasse, keine besonderen, aber mit 4 qmm Querschnitt.

Nunja, also ich quäle also gerade die MA GR 10 mit MP3 und einem High-End-Unterklasseverstärker... ;-)

Ich will euch nimmer auf die Folter spannen und meinen ersten Höreindruck schildern (seither hatte ich wie gesagt Technics SB-M20-LS):

Die ersten Töne erklangen und sie hörten sich ein bisschen mehr "aus der Tiefe des Raumes kommend" an. Irgendwie etwas vornehmer als bisher und schön sauber. Das war aber schon alles. Sehr unspektakulär. Kein Aha-Jetzt-Klingt's-Highendig-Effekt. Die Musik klang einfach nur normaler und ein kleines bisschen weniger angestrengt. Wie soll ich sagen, einfach "selbstverständlicher". Jedenfalls waren die Unterschiede nicht sehr groß. Schon vorhanden, aber unspektakulär. Mein erster Gedanke also: Hat sich für eine solche unscheinbare Verbesserung wirklich ein hoher 3-stelliger Euro-Betrag gelohnt?

Antwort: Ja, auf jeden Fall!

Die Qualität der LS kommt auf leisen Sohlen daher. Sie dringt in Einen, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Während der LS also leise vor sich hin "dudelt" (darf man das überhaupt bei diesem LS sagen?) merke ich plötzlich, dass meine Füße bei einem Lied von The Notwist im Takt mitwippen. Hoppla, was ist denn das? Das gab's bei den Technics-LS nie. Etwas lauter gemacht und man weiß gar nicht, warum, aber man würde am liebsten aufstehen und tanzen. Gut, bei Notwist müsste man das wohl "rumhampeln" nennen. Aber gut, es packt einen und man weiß gar nicht, warum man plötzlich den Drang zur Bewegung verspürt. Es ist einfach mehr Atmosphäre da.

Kurz und gut: Diese subtile Erscheinung tritt derzeit auf bei Technics Amp und MP3.
In dem Bewusstsein, dass die Fähigkeiten der LS erst mit einem bessern Verstärker richtig ausgeschöpft werden können und die LS auch noch nicht eingespielt sind, habe ich schon hier und jetzt die Vermutung, dass ich wirklich erstklassige LS erworben habe, die ihr Geld wert sind!


Gruß, Jan
Quo
Inventar
#44 erstellt: 08. Nov 2005, 06:50
Hallo Jan,
herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen LS.
Hattest Du mal Volker gefragt, welchen Amp er Dir zu den GR10 empfehlen würde.
Und Du hast den Hermstedt, könntest Du mir mal per PM einen Erfahrungsbericht schicken.
Habe schon alles gehört (Super Teil bis Finger weg).
Nutzt Du ihn "nur" als Musikserver oder auch als CDP-Ersatz? Gruß Stefan.
klingtgut
Inventar
#45 erstellt: 08. Nov 2005, 06:58

Quo schrieb:
Hallo Jan,
herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen LS.


Hallo Jan und Quo,

herzlichen Glückwunsch auch von mir.sind wirklich sehr gute Lautsprecher.


Quo schrieb:

Hattest Du mal Volker gefragt, welchen Amp er Dir zu den GR10 empfehlen würde.


sehr gut passen würde z.B. ein Naim NAIT 5 I oder auch ein Musical Fidelity X 150.


Viele Grüsse

Volker
speedikai
Inventar
#46 erstellt: 08. Nov 2005, 16:42
glückwunsch!

da du meine pm nicht beantwortest, wo hast du denn jetzt gekauft?

kai
JanJ
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 08. Nov 2005, 18:12
Hab bei Hifi Liebl Ingolstadt gekauft. Hat klasse geklappt und der Preis war wirklich hervorragend. Habe dem Hifi-Liebl versprochen, den Preis nicht zu nennen. Ich sag nur soviel: Man braucht da nicht mehr in Ebay zu suchen, ob man nen besseren Preis findet. Die Preise sind bei Ebay eher schlechter...

Was Verstärker angeht, habe ich auch noch ein anderes Thema aufgemacht: Stereovollverstärker mit 2 Lautsprecheranschlüssen um 600,- €

Wie kann man denn das Thema hier reinverlinken? Quo, blickst du das?

Jedenfalls ist das Verstärkerthema nicht so ganz akut. Ich halte aber mal meine Augen auf. Am sympathischsten fände ich im Moment den Rotel RA-03. Guckt halt mal in das andere Thema...

Jan
klingtgut
Inventar
#48 erstellt: 08. Nov 2005, 18:16

JanJ schrieb:
Wie kann man denn das Thema hier reinverlinken? Quo, blickst du das?

Jan


Hallo Jan,

http://www.hifi-foru...d=11189&postID=13#13

Viele Grüsse

Volker
speedikai
Inventar
#49 erstellt: 08. Nov 2005, 19:13
@jan,

hättest dich ja wenigstens für den tipp bedanken können.

kai
JanJ
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 08. Nov 2005, 19:29

speedikai schrieb:
@jan,

hättest dich ja wenigstens für den tipp bedanken können.

kai


Sorry, ja natürlich besten Dank! Hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass du ja der Tippgeber warst.
Habe übrigens einige PMs zu dem Thema gekriegt. Du warst nicht der Einzige!



Prost!

Jan
JanJ
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Feb 2006, 20:34
Mal ein paar Monate später, nachdem die MA GR 10 jetzt wirklich eingespielt sind:

Kurz und gut, ich finde die Teile einfach geil! Sehr sauber aber trotzdem druckvoll. Hier ist Atmosphäre angesagt. Habe den Kauf noch keine Minute bereut!
Eigentlich mache ich auch immernoch die Augen nach nem neuen Verstärker auf. Das ist wohl aber zu einem großen Teil einfach Luxus, da der Klang auch jetzt schon wirklich sehr gut ist!

Ein schöner, flacher silberner Amp wäre aber auch schön vom Design her.

Viele Grüße, Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher LS? B&W CM4 - ALR Take 4 - ALR Nummer 5 - Dynaudio Contour 1.8
maetty3 am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  10 Beiträge
dynaudio audience 52 oder b&w cm1, und welcher verstärker dazu?
bouf am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  24 Beiträge
verstärker für dynaudio audience 42
philippo. am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  12 Beiträge
B&W DM 601 S3 oder KEF IQ3 ? wer kann helfen?
Mastermegabyte am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  13 Beiträge
Dynaudio, Sonus Faber oder Nubert
picasso57 am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  18 Beiträge
LS: Canton / Kef / Dynaudio / B&W Showdown
HiPhi am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  6 Beiträge
LS für wandnahe Aufstellung (KEF iQ3 <-> B&W DM600 S3)
Deacon_Palmer am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  22 Beiträge
NAD T743/T752 mit Dynaudio Contour S 1.4 oder Audience 52SE
mayo24 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  5 Beiträge
Dynaudio oder Elac Ls ?
dazz85 am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
Kompakt LS 500? -> Nubert, KEF, Canton od B&W?
trannoc am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dynaudio
  • Monitor Audio
  • Focal
  • Quad
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 162 )
  • Neuestes MitgliedSmilie_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.627