Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereovollverstärker mit 2 Lautsprecheranschlüssen um 600,- €

+A -A
Autor
Beitrag
JanJ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2005, 01:17
Hallo,

kann mir jemand einen guten Stereoverstärker empfehlen in der Preisklasse um 600 €, an den man 2 Paar Lautsprecher anschließen kann und der fernbedienbar ist?

Habe festgestellt, dass viele in Frage kommende Verstärker nur Platz für 1 Paar LS haben (z.B. NAD C 352 oder Denon PMA-1500AE)

Ich dachte zuerst an den Harman/Kardon HK 970, aber der ist vielleicht nicht gut genug...

Gruß, Jan
natrilix
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2005, 15:26
den großen NAD C372 bekommt man gebraucht/Aussteller für um die 600€ - klanglich in diesem Preisbereich unschlagbar, imo!
JanJ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2005, 20:24
Ehrlich gesagt ist mir der NAD C372 ein bisschen zu wuchtig. Zu groß von den Maßen her und hat auch zu viel Leistung. Ich will schließlich keine Turnhallte beschallen.
crickelcrackel
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2005, 20:33
Wenn Du auf einen Phonoeingang verzichten kannst, kommt ein Rotel RA 1060 in Frage. Diesen solltest Du als neues Auslaufgerät für max. 500,00 EUR bekommen können. Wenn Phono eine Rolle spielt, dann den RA 1062. Dieser ist momentan allerdings nur gebraucht auf Ebay etc. für diesen Kurs zu bekommen.

Vorteil des Rotels ist aus meiner Sicht, dass dieser Vollverstärker eine gute Basis für ein späteres Tuning bildet.

Gruß Rolf
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2005, 22:06

JanJ schrieb:
Ehrlich gesagt ist mir der NAD C372 ein bisschen zu wuchtig. Zu groß von den Maßen her und hat auch zu viel Leistung. Ich will schließlich keine Turnhallte beschallen.


Hallo,

dann probiere es doch mal mit dem NAD C 352, der ist nicht ganz so wuchtig und in meinen Augen fast gleichwertig. Auf alle Fälle einer der Besten Amps in der 600 Euro Klasse.

Gruß
Didi
JanJ
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2005, 23:14

Wilder_Wein schrieb:


dann probiere es doch mal mit dem NAD C 352, der ist nicht ganz so wuchtig und in meinen Augen fast gleichwertig. Auf alle Fälle einer der Besten Amps in der 600 Euro Klasse.

Gruß
Didi


Hallo Didi, der NAD C352 wäre schon was von der Qualität her, aber an den kann man nur ein Paar LS anschließen.


Ich muss mir mal die Rotel angucken.
JanJ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2005, 23:38
Hallo Rolf,

in der Tat könnte Rotel passen. Der 1060 gefällt mir aber auf dem Bild vom Aussehen her nicht wegen der schwarzen Seitenteile. An sich wäre mir vom Aussehen der RA 03 viel sympathischer. Rotel schreibt auf der Homepage leider erst beim RA-1060 "Rotels Einstieg in die High-End-Liga".

Kannst du zu RA 03 etwas sagen?

Jan
Wilder_Wein
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2005, 10:12

JanJ schrieb:

Wilder_Wein schrieb:


dann probiere es doch mal mit dem NAD C 352, der ist nicht ganz so wuchtig und in meinen Augen fast gleichwertig. Auf alle Fälle einer der Besten Amps in der 600 Euro Klasse.

Gruß
Didi


Hallo Didi, der NAD C352 wäre schon was von der Qualität her, aber an den kann man nur ein Paar LS anschließen.


Ich muss mir mal die Rotel angucken.


Hallo,

sorry, da hatte ich nicht drauf geachtet!

Gruß
Didi
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2005, 12:30
Servus JanJ!

Ich persönlich habe einen Rotel RA-01 und finde schon, dass der gut klingt, außerdem hat er einen recht passablen MM-Phonoeingang. Der RA-03 kann eigentlich nur besser sein, weshalb du ihn m.E. ruhig in die nährere Auswahl nehmen solltest.

Schöne Grüße

Peter
Quo
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2005, 13:41
Hallo Jan,
ich würde erstmal die LS-Frage klären.
Oder hast Du die schon gelöst?
Erst dann würde ich mich um den Amp kümmern.
Trotzdem ein Vorschlag ; Marantz PM 7200.
Der Rotel RA-03 liegt bei 750,-€ neu.
Gruß Stefan.
JanJ
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Nov 2005, 21:21
Die Lautsprecherfrage ist geklärt: MA GR10 - sind aber noch nicht angekommen.
750,- € ist schon viel. Aber vielleicht kann man den RA 03 auch etwas günstiger bekommen. Oder?

whatawaster
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2005, 21:42
Servus JanJ!

Erstmals Gratulation zu deinen neuen Lautsprechern. Das sind wirklich wunderschöne Exemplare, die bestimmt auch traumhaft klingen.
Zum RA-03 kann ich dir leider nichts sagen, da ich über die Straßenpreise in Deutschland recht wenig weiß. In Sachen Preis/Leistung ist bei Rotel sicherlich der RA-01 (den auch ich habe) eine gute Wahl, da er technisch mit dem 600 Euro teuren RA-02 identisch ist, nur dass er über keine Fernbedienbarkeit verfügt.
Ich muss mich andererseits crickelcrackel anschließen, weil für 500 Euro wäre ganz bestimmt der RA-1060 die allerbeste Alternative. Ich habe diesen Amp auch schon in Natura gesehen und ich würde keinen Moment hesitieren, wenn ich meinen RA-01 auf einen solchen einwechseln könnte.

Aber es ist deine Entscheidung. Über Rotel an sich kann ich nur gutes sagen. Mein RA-01 wird anfang Jänner 2 Jahre alt, sieht aus wie neu, klingt sehr schön und ich hatte nie irgendein technisches Problem mit ihm. Außerdem ist der Aufbau wirklich solide und die Verarbeitung top.

Schöne Grüße

Peter
JanJ
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Nov 2005, 01:04
Hallo Peter und Stefan,

bei mir müsste es dann schon der Rotel RA-02 sein, da ich unbedingt ne Fernbedienung will. Bei dem mache ich mir in zwei Punkten Gedanken:

- Zum Einen finde ich ihn nicht so schön wie den RA-03. Das Design erscheint mir schon etwas trocken, obwohl ich an sich schön finde, dass er so flach ist.

- Zum Anderen ist er nicht grad ne Leistungsgranate. Wobei sich dann die Frage stellt, wieviel Leistung man überhaupt braucht. Zugegebenerweise habe ich mir das immer so nach Gefühl vorgestellt, nach dem Motto: mindestens 2 mal 60 Watt an 8 Ohm sollten es schon sein. Könnte ja auch mal ein Umzug kommen mit größeren Räumen und wenn ich mal 4 LS anschließen will. Habe bei 2 mal 40 Watt die Sorge, dass nicht genügend Reserven vorhanden sein könnten. Welche Erfahrungen hast du damit?

Die 150 € Aufpreis auf den RA-03 würden mir da an sich schon angemessen erscheinen, aber 750 € sind für sich betrachtet recht viel.

Der Marantz 7200 gefällt mir vom Aussehen her nicht (zumal gold nicht so mein Fall ist), außerdem kommt er mir auch sonst optisch zu wuchtig daher. Ich hab ein Faible für flache Verstärker mit viel dahinter... wie z.B. den kleinen Vollverstärker von T+A.

Der ist aber weit außerhalb meines Budgets...

Beim RA-1060 stören mich wie gesagt die Seitenteile.

Gruß, Jan


[Beitrag von JanJ am 06. Nov 2005, 01:08 bearbeitet]
lxr
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2005, 01:28
wie schauts denn mit dem Atoll IN 80 aus.. der kostet ca. 650 euro


[Beitrag von lxr am 06. Nov 2005, 01:31 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2005, 11:36
Hallo JanJ,

nun, für schwach halte ich den Rotel RA-01/02 nicht. Außerdem sind die Fabriksangaben doch sehr bescheiden, da z.B. auch das Audio Magazin 54 Watt an 8 Ohm gemessen hat, wobei die Angabe nur 40 Watt/8 Ohm ist. Die Audio schrieb weiterhin: stabiler Verstärker mit hohen Dämpfungsfaktoren; MM rauscharm. Man kann sich natürlich über die Meinungen der Audio streiten, aber messtechnisch glaube ich schon, dass sie zuverlässig sind.

Weiters haben deine Boxen einen sehr guten Wirkungsgrad, da dürften also echt keine Probleme auftreten. Mein Zimmer ist nur ca. 15 qm groß, aber ich habe den LS-REgler noch nicht einmal bis zur Hälfte aufgedreht. Der Lautstärke-Drehknopf geht von 7 bis 5 Uhr Stellung und bei 10 Uhr Stellung spielt's schon recht laut.

Der RA-01 wurde auch hier bei uns in Ungarn getestet (von einer recht seriösen Zeitschrift) und auch deren Redakteure schrieben, dass der kleine Rotel über sehr große Kraft- und Dynamikreserven verfügt.
Damit wollte ich nur sagen, dass die 2x40 Watt nicht unbedingt etwas zu sagen haben. Bei Röhrenamps zählt so eine Leistung als sehr hoch, trotzdem reicht das für die meisten Menschen.

Natürlich geht nichts über probieren, aber nur wegen der angegebenen Leistung solltest du den RA-02 nicht auschließen. Übrigens finde ich nicht, dass er in Natura zu trocken aussieht, aber das sind eben die persönlichen Geschmäcker
Falls er dir nämlich zusagt und du vielleicht auch noch den Preis etwas runterdrücken kannst, dann sparst du doch 150-200 Euro gegenüber dem RA-03.

Über den Atoll kann ich dir leider nichts sagen, nur dass die Marke einen sehr guten Ruf hat. Ich bin mir aber fast sicher, dass der Atoll nur Ausgänge für 1 Paar LAutsprecher hat, weshalb er wohl nicht in Frage kommt.

Schöne Grüße

Peter
crickelcrackel
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2005, 14:14
Hallo Jan,

komme erst jetzt dazu, zu den aufgeworfenen Fragen Stellung zu nehmen. Auch ich habe im Vorfeld den RA 01 gegen den RA 1060 verglichen. Danach stand für mich einwandfrei fest, dass der RA 1060 in allen Belangen das eindeutig bessere Gerät ist. Verstehe mich nicht falsch, der RA 01 ist kein schlechter Verstärker, aber der RA 1060 ist so viel besser, dass sich der
höhere Preis auf jeden Fall rentiert. Ein gebrauchter RA 1060 wird derzeit auf ebay angeboten!

Hinsichtlich Marantz-Geräten enthalte ich mich einer Beurteilung, da ich wahrlich kein Fan dieser Marke bin.

Gruß Rolf
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 06. Nov 2005, 22:01

JanJ schrieb:


Der Marantz 7200 gefällt mir vom Aussehen her nicht (zumal gold nicht so mein Fall ist), außerdem kommt er mir auch sonst optisch zu wuchtig daher.


Hallo,

dann schau dir doch einfach mal den Nachfolger, nämlich den Marantz PM7001 an, der kostet 499 Euro und ist endlich auch in Silber lieferbar!

http://www.marantz.c...series=comp&type=amp

Gruß
Didi
Wiesonik
Inventar
#18 erstellt: 07. Nov 2005, 12:25
Mahlzeit,

die ATOLL-Vollverstärker haben alle nur 1 Paar Lautsprecher ausgänge.

Laststabilität ist bis 3 Ohm gewährleistet, darunter regelt eine Schutzschaltung "sanft" ab.

Welche Lautsprecher mit welcher Impedanz sollen den angesteuert werden ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereovollverstärker Oknyo a9377
methical23 am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  2 Beiträge
Streaming-Client mit Lautsprecheranschlüssen und Line-In
psychofaktory am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  4 Beiträge
Stereovollverstärker mit optischem Eingang?
wetter-frosch am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  10 Beiträge
Stereovollverstärker bis ca. 800?
Gymnaphora am 09.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  5 Beiträge
Stereovollverstärker für Anfänger
nEvErM!nD am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  2 Beiträge
Stereovollverstärker ja oder nein
MeikelTi am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  8 Beiträge
Stereovollverstärker oder Receiver gesucht.
chril am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  29 Beiträge
2.1 LS & Stereovollverstärker
NoLe92 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  14 Beiträge
Radiowecker mit Lautsprecheranschlüssen
toschi am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  3 Beiträge
Suche "all in one": STEREOVOLLVERSTÄRKER + WEBRADIO + IPODDOCK
WTT am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Rotel
  • Harman-Kardon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMuside
  • Gesamtzahl an Themen1.362.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.329