Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereovollverstärker oder Receiver gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
chril
Stammgast
#1 erstellt: 09. Dez 2012, 17:31
Liebe Experten,
ich suche folgende Verstärkerfunktionalität:
- Stereovollverstärker oder Receiver für 2 oder mehr Boxen.
- Kopfhöreranschluß (6,3mm) und zwar mit Balance-Regelung der Lautstärke des Kopfhörers für linken/rechten Kanal
- mindestens 1 digitaler optischer Eingang für z.B. externen CD-Spieler (bereits vorhanden)
- LAN-Anschluss für Internetradio (ist ein Wunsch/kein Muss).
Wäre bereit dafür maximal 400,- EUR (Marktpreis) zu bezahlen.
Leider hat z.B. der Onkyo A-9050 keinen LAN-Anschluss und kostet im Moment auch deutlich über 400,- EUR (Sonderangebote sind für das Gerät leider nicht erhältlich).
Wer hat einen guten Tipp für mich? Ich finde kein passendes Gerät.
Bin um jeden Expertenrat dankbar.
Chris
Pexies
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Dez 2012, 20:35
Welche LS sollen denn daran betrieben werden?
chril
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2012, 21:14
Danke für die Rückfrage.
Ich möchte zunächst nur über Kopfhörer hören.
Lautsprecher werden also zunächst nicht benötigt (bzw. dann passende / billige nachgekauft)


[Beitrag von chril am 09. Dez 2012, 22:26 bearbeitet]
Pexies
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Dez 2012, 22:17

Stereovollverstärker oder Receiver für 2 oder mehr Boxen.



bzw. dann passende / billige nachgekauft


Was heißt denn hier billig? Ich denke, dass Du für einen Kopfhörer nicht solch ein Gerät benötigst. Spaar lieber einwneig Geld an und kaufe direkt beides zusammen, denn nur Laustprecher oder nur AVR bringen Dir nichts.
chril
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2012, 22:28
Lautsprecher geht leider im Moment nicht wegen den Nachbarn.
Kopfhörer muss sein, da ich gerne etwas lauter Musik höre und ggf. viel Klassik.
Ich möchte zumindest das in etwa Beste aus dem Kopfhörerausgang rausholen (für den Kaufpreis bis max. 400 EUR).
Pexies
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Dez 2012, 23:27
Dann solltest Du Dir lieber einen guten KHV besorgen, damit wärest Du besser beraten.

Welchen Kopfhörer hast Du denn genau?
chril
Stammgast
#7 erstellt: 09. Dez 2012, 23:44
Hatte bisher recht gute Erfahrungen mit dem Kopfhörerausgang eines Vollverstärkers und Sennheiser HD 558 gemacht. Verstärker ist defekt und CD-Player (Komponente) hat nur (!) einen digitalen Ausgang.
Jetzt wünsche ich den Anschluss des CD-Players an was auch immer und will gemäß meinem ersten Post für max. ca. 400 EUR in möglichst guter Qualität hören.
Wie kriege ich das nun hin (möchte mir ggf. später noch neue Boxen und ev. einen Netzwerkplayer dazu kaufen, was aber aktuell nicht das Thema ist)?
Lieben Dank für gute Tipps.
Pexies
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Dez 2012, 00:05
Dann schrieb doch auch mal was das für ein CD-Player ist.

halte uns bitte nicht alle Informationen vor.
bretohne
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2012, 00:13
Hallo chrill,

wenn dein Anliegen sich vorerst um einem guten Hörgenuss über Kopfhörer dreht, kommt es natürlich in erster Linie auf die Quelle an, es gibt viele gute Player mit regelbarem Phonoausgang.
Wenn Du über Verstärker hören möchtest, sind der Möglichkeiten - arg viele - natürlich keine Grenzen gesetzt.
Hatte vor kurzem die Möglichkeit folgende Verstärker gegeneinander zu hören:
Hitachi HA 7700
NAD C 370
jeweils an Infinity Kappa Ren.90 und Kopfhörern Wharfdale.
Der HA hat einfach aufgrund seines besseren Vorverstärkers überzeugt. Der Hitachi als Vorstufe und der NAD als reine Endstufe klangen super.
Wenn Du Hörmöglichkeiten bei Freunden oder in guten HiFi Läden hast - probieren geht über studieren und jeder hat andere Ohren, im Alter von 2-3 Jahren habe ich mich ja auch nicht mit der Möglichkeit beschäftigt
mein Hörvermögen bis 20kHz auszutesten, da war mir Mutter näher.

Beste Grüße
chril
Stammgast
#10 erstellt: 10. Dez 2012, 10:34
Der CD-Spieler ist ein Technics SL-PJ37A und hat nur einen digitalen Ausgang.
Da die Signale ja digital am Verstärker ankommen (so wie sie auch auf der CD sind), dachte ich, dass dies für den Hörgenuss erstmal keine Rolle spielt und alles nur vom Verstärker abhängt, der ja defekt ist.
Jetzt bin ich aber doch schon gespannt auf deinen Expertenrat. Danke.
chril
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2012, 10:56
@bretohne
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass zwischen einem regelbaren Kopfhörerausgang eines CD-Spielers und dem vergleichbaren Ausgang des Verstärkers wirklich Welten liegen, d.h. der Kopfhörerausgang des Verstärkers klingt sehr viel besser. Zudem sind die Kopfhörerausgänge der CD-Spieler weder in der Balance noch im Bereich Bass/Höhen regelbar, was bei meinen Industrie-CDs aber öfters erforderlich ist (daher auch meine Anforderungsliste im 1. Post, bitte beachten).
Zumindest gilt das geschriebene in der (niedrigen) Preisklasse, in der ich es gewohnt bin zu hören.
Zu deinen Angaben:
Der Hitachi HA 7700 ist als Neugerät nicht erhältlich. Ich wollte mir ein neues Gerät zulegen, das bei den üblichen Versendern auch erhältlich ist. Ähnliches gilt für den NAD, der auch keinen digitalen Eingang hat, so dass ich meinen vorhandenen CD-Spieler nicht weiterverwenden kann.
Ich denke mal, dass ich wirklich nicht anspruchsvoll bin und wenn der ONKYO TX-8050 doch nur einen in der Balance regelbaren Kopfhörerausgang hätte (hat er aber gemäß Bedienungsanleitung definitiv nicht trotz des Balance-Reglers, der nur für Lautsprecher gilt!), so wäre dies mein momentaner Favorit (Preis 400,- EUR, alle denkbaren - auch digitalen - Anschlüsse, Tuner integriert, LAN-Netzwerk usw.).
Pexies
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Dez 2012, 11:19

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass zwischen einem regelbaren Kopfhörerausgang eines CD-Spielers und dem vergleichbaren Ausgang des Verstärkers wirklich Welten liegen


Es wird nicht die Ausgangsleistung des Kopfhöhrerausgangs hinterfragt, sondern der reine CD-Spieler bemengelt. Ein 20€ CD Spieler gibt nicht die gleiche Qualität wieder, wie eine Gerät für 2400€.

Da dein CD-Spieler schon ziemlich veraltet und für 20€ schon verfügbar ist, würde ich doch eher empfehlen dort etwas neues zu kaufen. Den Ausgang des Spielers würde ich mit einem vernünftigen KHV verknüpfen.

Mit 400€ machst Du dann schon große Sprünge!
chril
Stammgast
#13 erstellt: 10. Dez 2012, 11:52
Mein Problem wäre dann aber, dass
1. die Balance des Kopfhörerausgangs nicht verändert werden kann
(zusätzlich gut wäre natürlich auch noch die Höhen und / oder Tiefen veränderbar, da manche CDs zu schrill sind) und
2. mir kein geeigneter KHV bekannt ist.
Einen "guten" CD-Spieler für z.B. 250,- EUR finde ich natürlich.
Daher wird erneut die Hilfe der community benötigt! Danke.


[Beitrag von chril am 10. Dez 2012, 22:20 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2012, 13:02

Pexies schrieb:
Es wird nicht die Ausgangsleistung des Kopfhöhrerausgangs hinterfragt, sondern der reine CD-Spieler bemengelt. Ein 20€ CD Spieler gibt nicht die gleiche Qualität wieder, wie eine Gerät für 2400€.


Inwiefern sollen sich denn die DIGITALEN Ausgangssignale unterscheiden?
Pexies
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2012, 13:46
Du solltest Dir mal diesen Thread durchlesen;

http://www.wmp-forum...bei-cd-playern-9691/

Wenn man in ein Hifi-Geschäft geht, dann kann man bestimmt Probehöhren und sich überzeugen lassen, dass es sehr wohl Unterschiede gibt.

Ich hatte diesen Verglich feststellen können, als ich mir damals meinen CD-Player gegönnt habe. Es handelt sich um einen Yamaha CDX 993 Pro-Bit. Dieser verfügt auch schon über Digitale Ausgänge!
chril
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2012, 22:21
Hast du / jemand nun einen konkreten Tipp für mich?
Pexies
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Dez 2012, 22:35
Als CD-Spieler kann ich den Yamaha CD-C600 empfehlen. Ist ein sehr gutes Gerät und kann mit älteren Spitzenmodellen gut mithalten.
chril
Stammgast
#18 erstellt: 11. Dez 2012, 11:11
Das Gerät hat leider keinen Kopfhörerausgang, auf den bei einem Verstärkerdefekt zurückgegriffen werden könnte. Trotzdem danke für den Hinweis.
Pexies
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Dez 2012, 15:28
Ich denke Du wolltest nun eineKombi aus CD-Player und Verstärker.

Über einen Kopfhöhrerausgang hattets Du weiter oben noich geschmipmft. Nun muss er aber einen haben.
Bitte entscheide slebst erst, was Du gerne hättest. Ansonsten können wir nichts empfehlen.
chril
Stammgast
#20 erstellt: 11. Dez 2012, 16:01
Nur wenn der neue Verstärker / Receiver keinen digitalen Eingang (für den CD-Spieler) hat, so würde ich einen CD-Spieler hinzukaufen. Ein neuer CD-Spieler sollte dann auch einen regelbaren Kopfhörerausgang haben.
Alles in allem ist nicht der CD-Spieler das Problem bzw. gesucht sondern der Verstärker / Receiver gemäß den Angaben in meinem ersten Post, also in der Balance regelbarer Kopfhörerausgang 6,3mm plus digitaler Eingang (für CD-Spieler) für unter 400 EUR Marktpreis.
Pexies
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Dez 2012, 16:56
Die Beratung dazu ergab, dass Du bei deinem aktuellen 20€ CD-Spieler keine Qualität erwarten kannst.

Um die 400€ sinvoll zu investieren empfehle ich daher auch einen neuen CD-Spieler + ggf. einen Vollverstärker.

Laut Deinem letzten Posting scheinst Du beratungsresistent zu sein?
chril
Stammgast
#22 erstellt: 11. Dez 2012, 17:02
Nein, bin nicht resistent.
Ich bin nach wie vor in der Hoffnung, dass der 22 EUR CD-Spieler (mit einem digitalen Ausgang) ev. doch akzeptabel (am neuen und guten) Verstärker klingt. Warum nicht?
Diese Hoffnung stirbt bei mir zuletzt. Glaube mir.
Sollte ich dann nicht zufrieden sein, so würde ich einen CD-Spieler nachkaufen.
Pexies
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Dez 2012, 18:04

Du solltest Dir mal diesen Thread durchlesen;

[url]http://www.wmp-forum...bei-cd-playern-9691/
[/url]

Digitale Eingänge haben wohl ziemlich alle neueren Reciever in der Preisklasse. Empfehlenswert ist es nicht, was Du vorhast. Daher solltets Du nochmal auf den Link klicken und Dir etwas dazu durchlesen.
lumi1
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Dez 2012, 19:02

Nein, bin nicht resistent.
Ich bin nach wie vor in der Hoffnung, dass der 22 EUR CD-Spieler (mit einem digitalen Ausgang) ev. doch akzeptabel (am neuen und guten) Verstärker klingt. Warum nicht?
Diese Hoffnung stirbt bei mir zuletzt. Glaube mir.

Ist auch richtig.
solange die Fehlerkorrektur korrekt arbeitet, das heisst, es nicht springt und pingt, ist alles im Lot.
Das CD-Laufwerk ist hier schier unbedeutend, es geht nicht ums bitgenaue kopieren von CD's, sondern nur ums schnöde auslesen, und weiterreichen an einen anderen DA-Wandler, in einem anderen Gerät.
Ob dadurch widerum gegenüber dem eingebauten Wandler im Player ein gravierender klangunterschied besteht, mag ich bezweifeln, aber auch nicht gänzlich verwerfen.
Fakt ist, der CD-Player hat auch keinen absoluten Sondermüll verbaut, und heutige AD-DA-Chips in sämtlichen Geräten schenken sich allesamt nicht viel, und da gibt es auch nichts mehr daran zu mäkeln.
Er kann eher gewinnen, keinesfalls verlieren.
So, mit der Bitte im Sinne des Themenerstellers, diesen simplen Fragethread nicht im für oder wieder, als Wandler- und Laufwerkvoodoo enden zu lassen.
Auch wenn ich nicht Mod bin...


Weiter im Takt....
Wäre nicht dein Wunsch nach LAN-Fähigkeit, könnte ich Dir 1001 Vorstufen oder Vollverstärker nennen, gerade u.a, auch aus dem vintage Bereich, wo ich mich verbürgen könnte, das auch der kopfhörerausgang gut klingt.
So wird das alles nur schwierig, da der heutige Markt rigoros auf Multikanal ausgelegt ist.
Sicher einer der letzten Punkte in der Dringlichkeitsliste moderner AV-Receiver ist daher der KopfhörerAmp, zumindest bei den kleineren Modellen
Das heisst, du bezahlst für etwas, was du, zuimdest jetzt, nicht brauchst.
Das ist Unsinn.
Also, was bleiben sind die kleineren Netwerk-Stereoreceiver von z.B. Denon, oder der Teac, Yammi hat sowas glaube ich auch.

Meiner Meinung nach beste Lösung für Dich:
(gebrauchter) VintageVollverstärker, ext. Mediaplayer Deiner Wahl. Liegt im Budget, denke ich.
Bis zum WE stelle ich Dir gerne eine liste an Verstärkern zusammen, oder frage dich u.a. hier weiter im Forum durch.
Sind genug Freaks überall, die genug kennen und wissen.


[Beitrag von lumi1 am 11. Dez 2012, 19:04 bearbeitet]
chril
Stammgast
#25 erstellt: 11. Dez 2012, 19:39
Danke für den Beitrag.
Bin schon am suchen, finden und zweifeln - vielleicht verdeutlichen ja meine Beispiele dies:
- Onkyo A-9050: kein LAN-Anschluss, keine Sonderangebote erhältlich, Preis bei 450 EUR (mir im Moment für diese Komponente zu teuer)
- ONKYO TX-8050 hat einen Balance-Regler nur für externe Lautsprecher, dieser wirkt nicht auf den Kopfhörerausgang gemäß eindeutiger Angabe in der Bedienungsanleitung, für mich ein K.O.-Kriterium (dafür hat das Gerät aber einen digitalen Eingang, Netzwerk, Radio, Klangregler!)
- Teac CR-H700: ich befürchte, dass die Klangqualität über Kopfhörer unter Umständen meine Erwartungen nicht erfüllt.
Was erwarte ich?
Ich wünsche mir für meinen CD-Player mit digitalem Ausgang (stattdessen gerne auch einen neuen Mediaplayer) ein Gerät für max. ca. 400 EUR Marktpreis (Neugerät), das mir für das bezahlte Geld einen sehr guten Klang auf den Kopfhörerausgang ausgibt.
Problem: Der Lautstärke des Kopfhörerausganges sollte in der Balance rechts/links regelbar sein (gewünscht: separater Balance-Regler) und für einen optionalen Netzzugang wäre ich bereit 100 EUR mehr zu zahlen.
chril
Stammgast
#26 erstellt: 13. Dez 2012, 11:03
Hat ein Freak noch einen Tipp für mich? Danke.
classic70s
Inventar
#27 erstellt: 15. Dez 2012, 17:58
Ich habe zwar keinen Tipp zum gesuchten Verstärker, kann dich jedoch beruhigen das dein Technics CD Player absolut in Ordnung ist und auch unter klanglichen Aspekten sehr gut ist.

Anstatt einen neuen CD Player, würde ich mir jederzeit bei Bedarf lieber einen gebrauchten Technics kaufen.
Es gibt sehr gute gebrauchte Technics Modelle bereits für 20 - 50 EUR die so manches Neugerät sogar alt aussehen lassen.
Wenn der Player nicht zwingend mp3 zu lesen braucht, ist ein alter Technics immer eine hervorragende Wahl.
Hier kannst du einwenig darüber lesen
chril
Stammgast
#28 erstellt: 18. Dez 2012, 19:30
Danke trotzdem für den Hinweis.
Leider hatte ich mit Technics Verstärkern kein richtiges Glück bisher, alle meine beiden sind defekt geworden.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#29 erstellt: 18. Dez 2012, 19:39

classic70s schrieb:
Anstatt einen neuen CD Player, würde ich mir jederzeit bei Bedarf lieber einen gebrauchten Technics kaufen.
Es gibt sehr gute gebrauchte Technics Modelle bereits für 20 - 50 EUR die so manches Neugerät sogar alt aussehen lassen.
Wenn der Player nicht zwingend mp3 zu lesen braucht, ist ein alter Technics immer eine hervorragende Wahl.


Vor allem gibt es heute keine Großserienmodelle mehr, die mechanisch auch nur ansatzweise so robust aufgebaut sind. Ich habe im Schlafzimmer selbst noch einen Technics aus den 1990er Jahren stehen. An der Schublade kann sich ja fast ein Kleinkind hochziehen ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereovollverstärker gesucht
number9 am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  8 Beiträge
Stereovollverstärker für bisheriges Setup gesucht
holzrosenbaby am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  15 Beiträge
Stereovollverstärker oder Stereoreceiver?
Gene_Frenkle am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  5 Beiträge
Stereovollverstärker ja oder nein
MeikelTi am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  8 Beiträge
Stereovollverstärker gesucht
bert23467 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  6 Beiträge
Stereovollverstärker für Anfänger
nEvErM!nD am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  2 Beiträge
Stereovollverstärker gesucht (ca. 500?)
Killkrog am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  24 Beiträge
Receiver gesucht
worschtl am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
REceiver gesucht ! Brauche Beratung
Christian12045 am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  3 Beiträge
Stereovollverstärker bis ca. 800?
Gymnaphora am 09.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Sennheiser
  • Onkyo
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.542