Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für Wharfedale?

+A -A
Autor
Beitrag
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2005, 08:23
Hi, ich habe mir da ein paar Verstärker rausgesucht:

ONKYO A 8270 Stereo Verstärker
Technics SU-V460
Marantz PM 30
Harman-Kardon PM 655
Rotel AM/FM Receiver RX-300
Sony Stereo Amplifier TA - FE 320 R
Sony TA-F445R

Die Lautsprecher sind von Wharfedale entweder Crystal oder Diamond.
Es wäre toll wenn der AMP eher einen warmen Ton treffen würde.
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2005, 10:01
Hi,

von deinem Schreiben ausgehend vermute ich, dass du die LS noch nicht hast. Zu den aufgelisteten Verstärkern kann ich dir eigentlich nichts sagen.
Da die Wharfedale schon von Haus aus recht warm spielen und Details gerne verschlucken, fände ich die Kombination mit einem warm klingenden Verstärker als nicht sehr vorteilhaft.

Warum gerade die von dir erwähnten Wharfedale? Das sind keine besonders guten LS. Ich will die ja nicht schlecht machen, aber ich hatte selbst eine Diamond 9.1 für 1,5 Monate ... ich glaube das sagt schon genug.
Hast du dich auch nach anderen Alternativen umgesehen?

Schöne Grüße

Peter
lolking
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2005, 12:44
Ich hatte mal den Technics SU-V460. Ein sehr solides Gerät mir erstklassischem Netzteil und toller Source Direct Schaltung. Für ~70€ bekommt man gebraucht schwerlich einen besseren Verstärker!

Zu den andern Geräten kann ich dir leider nichts sagen...
Lapinkul
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2005, 12:49

whatawaster schrieb:
Hi,

von deinem Schreiben ausgehend vermute ich, dass du die LS noch nicht hast. Zu den aufgelisteten Verstärkern kann ich dir eigentlich nichts sagen.
Da die Wharfedale schon von Haus aus recht warm spielen und Details gerne verschlucken, fände ich die Kombination mit einem warm klingenden Verstärker als nicht sehr vorteilhaft.

Warum gerade die von dir erwähnten Wharfedale? Das sind keine besonders guten LS. Ich will die ja nicht schlecht machen, aber ich hatte selbst eine Diamond 9.1 für 1,5 Monate ... ich glaube das sagt schon genug.
Hast du dich auch nach anderen Alternativen umgesehen?

Schöne Grüße

Peter


Erzähle mir nur einen LS mit einem besseren Preis-/Lesitungsverhältnis!!!
Die 9.1 sind hier ja auch nicht gerade die Referenz...(aufgrund der Größe).
Als Rear oder auch in Verbindung mit einem ordentlichen Sub
sind aber auch hier erstaunliche Klänge zu erwarten.

@chiwawa

Welche Dimaond hast Du denn ins Auge gefasst?
lolking
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2005, 13:19

Erzähle mir nur einen LS mit einem besseren Preis-/Lesitungsverhältnis!!!


Die Nubert Nubox 360LE.

Ne, die Wharfis sind schon gute LS und man wird schwer einen anderen gleichguten LS für unter 200€/Paar finden...
corcoran
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2005, 13:48
Und verschlucken tun die auch nichts!

Es ist nicht gerade representativ, wenn man die kleinste Regalbox 1,5 Monate hatte und dann pauschal Wharfedale runter macht!

@whatawaster

Deine Aüßerung ist dreist, völlig unangebracht und bestimmt nicht hilfreich!


[Beitrag von corcoran am 26. Nov 2005, 13:51 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2005, 14:12
Also, ich glaube schon, dass man nach 1,5 Monaten sagen kann, wie ein LS ist, zumindest aber ob er einem gefällt. Was ich jetzt sage, habe ich auch schon an anderer Stelle gesagt, aber dann eben nochmal.
Und versteht mich bitte nicht falsch, ich will hier niemandem zu Nahe treten, aber die Erfahrungen, die ich mit Wharfedale gemacht habe sind nun mal diese und es war nicht nur die 9.1.

Als ich mir meine Mordaunt-Short 904 zulegte, habe ich noch ein Paar Diamond 8.4 gegengehört (im selben Raum, am selben Verstärker). Im Vergleich zu den MS (die wesentlich kleiner und filigraner sind) klangen die 8.4 wirklich mies. Die 904 war ihr Haushoch überlegen. Die 8.4 klang dumpf, bedeckt, überhaupt nicht luftig und alles klang irgendwie zu matt.

Dann kam später der Hype um die 9.1, Lautsprecher des Jahres im englischen What-Hifi Magazin und Lobeshymnen auch von der einschlägigen deutschen Presse. Die kleine Box schaut echt super aus und auch die Verarbeitung war tadellos, also holte ich mir eine (war ein Blindkauf). Diese waren schon wesentlich besser als die 8.4, aber überzeugen konnten sie mich nicht. Ich habe auch schon andere LS in einem ähnlichen Preissegment gehabt (bzw. habe sie noch immer), z.B. Elac 101, MS 904, Mission M33 (auch sehr-sehr gut) und jetzt die ASW Cantius II. Die ASW sind um so viel feinere LS als die Wharfedale, dass man sie eigentlich gar nicht vergleichen dürfte.
Und um zum hervorragenden Preis-/Leiustungsverhältnis der Diamond Serie zurückzukommen: die Mordaunt-Short Avant Serie gibt es zu sehr ähnlichen Preisen und ich halte diese Serie für viel besser, nur dass um Mordaunt-Short nicht so ein Hyoe gemacht wird, die M3-Serie von Mission halte ich ebenfalls für wesentlich besser. Dann gibt's jetzt z.B. die ASW Cantius I für ca. 220 Euro/Paar im Ausverkauf bei dieboxhifi.de und das sind nun wirklich hochwertigere Boxen las die Wharfis und der Aufpreis lohnt sich nun allemal. Die haben sogar Echtholzfurnier und eine äußerst hochwertige Bestückung (SEAS Chassis aus Norwegen).
Nubert wäre evtl. auch eine gute Alternative, da man sie 2 Wochen lang ohne Risiko zu Hause an der eigenene Anlage, im eigenen Raum testen kann.

Ich wollte wirklich keinen beleidigen, ich hatte die Wharfis ja selbst. Ich wollte bloß sagen, dass es für unwesentlich mehr Geld viel bessere Alternativen gibt. Außerdem sind es die Lautsprecher an denen man am wenigsten sparen sollte.
Tut mir Leid, falls ich jemanden beleidigt hätte. Es war wirklich nicht meine Absicht.

Schöne Grüße

Peter


[Beitrag von whatawaster am 26. Nov 2005, 14:16 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2005, 14:12
Hi,
der HK PM 655 hat m. M. ein sch*** Kühlkonzept, spielt in Höhen und Tiefen recht stark. Potis verschleissen schnell..
onkyo, technics und marantz schaun meiner Meinung nach gut aus.

Gruss, Tommy
corcoran
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2005, 14:31
@whatawaster

Also die 8er Serie ist veraltet. Da hat sich viel getan. Sie waren vielleich auch nicht genug eingespielt!

Das die 9.1 bei Dir schlecht weg kam, kann auch an Deinen Komponenten liegen, mit denen sie halt nicht harmonisierte, oder sie war grundauf verkehrt für Deinen Hörraum.

Ich denke nicht, das es viele viel bessere Boxen für das Geld gibt. Natürlich kann die kleinste 9.1 nicht so viel bringen.


P.S.Du solltest Deine Urteile, nicht so absolut, undokumentiert und etwas vorsichtiger formulieren!

Nichs für Ungut
whatawaster
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2005, 14:51
Hallo corcoran,

gut, gut, aber warum undokumentiert und unvorsichtig? Mein Raum ist ein ganz normaler 13-14qm Raum in einem Einfamilienhaus, nichts besonderes also. Mein Verstärker ist ein Rotel RA-01 und mein CD-Player ein Cambridge Azur 640C ... ich glaube nicht, dass diese Komponenten zu "schwach" für die Wharfis gewesen wären.
Und warum immer mit dem Preis kommen? Ich habe einige LS aufgelistet, die im (beinahe) selben Preissegment liegen, die ich alle sehr gut kenne, da ich sie hatte/habe. Ich habe meine LS auch schön direkt miteinander verglichen, da der Rotel 2 LS-Ausgänge hat.

Natürlich akzeptiere ich deine Meinung, d.h. dass dir die Wharfis klanglich gefallen. Aber meine Meinung ist auch nicht pauschal und absolut und schon gar nicht unvorsichtig, da sie auf eigenen Erfahrungen beruht. Und dass die 9.1 klein ist und deshalb so klingt wie sie klingt ist auch Blödsinn, da sich der Klangcharakter innerhalb einer Serie nicht drastisch verändern wird, da meistens dieselben Treiber in derselben Konstruktion eingebaut sind. natürlich wird eine 9.5 "voller" klingen als die 9.1 aber das was mir bei Wharfedale fehlte würde auch sie nicht bringen. Es ging mir nämlich nicht um den Bass, sondern um Spielfreude, Natürlichkeit, Präzision und Detailtreue. Es gibt einige Leute hier im Forum, die recht schnell von der Diamond 9 Serie umgestiegen sind, ich bin also nicht irgendeine exotische Ausnahme.

Aber nichtsdestotrotz Frieden

Schöne Grüße

Peter


[Beitrag von whatawaster am 26. Nov 2005, 14:53 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#11 erstellt: 26. Nov 2005, 15:10

whatawaster schrieb:

Warum gerade die von dir erwähnten Wharfedale? Das sind keine besonders guten LS. Ich will die ja nicht schlecht machen, aber ich hatte selbst eine Diamond 9.1 für 1,5 Monate ... ich glaube das sagt schon genug.

Peter


Das meinte ich, aber egal

Ich meinte auch nur, das eventuell die Elektronik (egal welche) nicht zu den LS passten!
lolking
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2005, 15:14
Ich denke es kommt auch immer auf die Musikrichtung an... Bei rockiger Musik hat die Cantius meiner Freundin beispielsweise gar nicht gefallen...
whatawaster
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2005, 16:31

whatawaster schrieb:

Warum gerade die von dir erwähnten Wharfedale? Das sind keine besonders guten LS. Ich will die ja nicht schlecht machen, aber ich hatte selbst eine Diamond 9.1 für 1,5 Monate ... ich glaube das sagt schon genug.

Peter


Das meinte ich, aber egal


OK, da hast du schon recht

lolking schrieb:


Ich denke es kommt auch immer auf die Musikrichtung an... Bei rockiger Musik hat die Cantius meiner Freundin beispielsweise gar nicht gefallen...


Ja, das kann schon sein. Ist wohl nicht der Ideallautsprecher für laute Rockmusik. Ich höre meistens Singer/Songwriter und da ist die ASW toll.

Cheers

Peter
Chiwawa2005
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Nov 2005, 16:58
Also ich habe mir gerade einen Harman Kardon PM655 gekauft, für 140€.
Mit den Boxen muss ich mal schauen, wahrscheinlich kaufe ich erstmal die 50€ Klopper bei Plus (AEG), damit ich mir in ein paar Monaten die Wharfedale CR-40 oder besser die Diamond 9.5 kaufen kann.

Es sei den die Diamond 8.1 heute bei Ebay werden unter 100€ verkauft^^

Die sind dann wohl besser als die AEG oder?
Lapinkul
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2005, 17:16

Chiwawa2005 schrieb:

Es sei den die Diamond 8.1 heute bei Ebay werden unter 100€ verkauft^^

Die sind dann wohl besser als die AEG oder?


Also die wahrscheinlichkeit ist sehr gering, das die 8.1 für unter 100,00€ weggehen!!!
Wenn Du dir mal die Bewertungen anschaust, schwanken die Verkäufe zwischen 100,01€ und 176,48€

Die Crystal Serie ist noch recht unbekannt, aber was die Diamond angeht, kannst Du ja mal bei uns im Thread vorbei schauen:

http://www.hifi-foru...657&postID=last#last
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.5: welcher Verstärker?
turin_brakes am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker für Wharfedale Pacific EVO 40?
Wharfi am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  3 Beiträge
welcher Receiver für Wharfedale 10.7?
Pappnas am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  15 Beiträge
passender Verstärker für Wharfedale 70th Anniversary
seggg am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  9 Beiträge
Verstärker für Wharfedale 9.5
Tritan am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für Wharfedale 10.7
Scarlet am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  6 Beiträge
verstärker zu Wharfedale 9.5 pls help
Tritan am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Diamond 9.2
Hiob_Montag am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  2 Beiträge
CD-Player+Verstärker für Wharfedale???
chris-chros85 am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  10 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Diamond 9.2
das_andi am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Wharfedale
  • Sony
  • Rotel
  • ASW
  • Elac
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.530