Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher Receiver für Wharfedale 10.7?

+A -A
Autor
Beitrag
Pappnas
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jan 2013, 18:15
Hallo,
für meine Wharfedale 10.7 suche ich einen passenden Stereo-Receiver. Beim Stöbern bin ich auf den HK3490 gestoßen, aber ich glaube, der ist immernoch ein bisschen schwachbrüstig für die 10.7er.
Oder meint ihr, dass das kein Problem ist? Will nur nicht, dass die Geräte leiden.
Das Zimmer ist ca 28m² groß, also jetzt kein Saal, in dem ich extremst viel Leistung bräuchte...

techn. Daten der Boxen
techn. Daten des HK

Was der Verstärker können/haben sollte wäre
mind. ein digitaler Eingang,
2 Lautsprecher Paare anschließbar,
Eingang für Plattenspieler.
Stereo reicht aus,
die Diamond 10.7 ausreichend und gut versorgen

Würde auch einen gebrauchten nehmen...

Danke!
paul1
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jan 2013, 18:23

für meine Wharfedale 10.7 suche ich einen passenden Stereo-Receiver. Beim Stöbern bin ich auf den HK3490 gestoßen, aber ich glaube, der ist immernoch ein bisschen schwachbrüstig für die 10.7er.


Von der Leistung her gesehen sollte der eigentlich ausreichen.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2013, 18:27
Ich halte vom HK nichts, es gibt auch im Forum zu aktuellen HK Geräten kaum eine positive Stimme.

Persönlich war ich sehr enttäuscht von einem mittleren AVR und einem mittleren Stereo-Amp.

Ich rate zum:

Sherwood Newcastle RX-772

http://electopia.de/...8854&source=googleps

LG
Pappnas
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2013, 18:32
Ok. In Tests wurde er für seine Preisklasse hoch gelobt.

Aber ich werde deinen Vorschlag mal googln. Vielen Dank schonmal.

Zur Leistung, ließt man halt, dass wenn der Verstärker weniger Leistung hat als die Boxen, könnten diese daran kaput gehen...
Dazu muss man aber eh wahrscheinlich schwerhörig sein, oder? Das klingt doch vorher schon schrecklich verzerrt und ist auch sch... laut, oder stell ich mir das falsch vor?

Danke für eure extrem schnellen Antworten.
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jan 2013, 18:37

Ok. In Tests wurde er für seine Preisklasse hoch gelobt.


Wie viele Tests kennst Du, wo Geräte verrissen worden sind ?


Zur Leistung, ließt man halt, dass wenn der Verstärker weniger Leistung hat als die Boxen, könnten diese daran kaput gehen...


Vergiss das Thema oder steige in LS-Wirkungsgrad, Impedanzverläufe, Schalldruck, Lautheit, Messverfahren .... - tief - ein.


Dazu muss man aber eh wahrscheinlich schwerhörig sein, oder? Das klingt doch vorher schon schrecklich verzerrt und ist auch sch... laut, oder stell ich mir das falsch vor?




LG
Pappnas
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2013, 22:13

Vergiss das Thema oder steige in LS-Wirkungsgrad, Impedanzverläufe, Schalldruck, Lautheit, Messverfahren .... - tief - ein.

da siehst du also auch kein wirkliches Problem?!


Wie viele Tests kennst Du, wo Geräte verrissen worden sind ?

da hast du ja recht, aber Messwerte gibts ja auch.


Über den Sherwood kann ich leider wenig finden. Die Funktionen und die Preisklasse ist ja ähnlich.

Hast du selber mal den HK3490 gehört, oder nur von gelesen?
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Jan 2013, 22:24
Ich kenne dieses HK Gerät nicht.

Sherwood ist die Eigenmarke von Inkel und wird in Deutschland zusammen mit Quadral vertrieben.

Inkel ist ein großer taiwanesischer OEM Hersteller der für viele große Marken - inkl. Harmann - Geräte fertigt. Die Marke Sherwood ist auch in Deutschland altbekannt, war aber nie massiv auf dem deutschen Markt vertreten.

Sherwood ist für gute Qualität zum kleinen Preis bekannt.

Hier noch ein paar Infos:

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

Wenn Du unbedingt mehr Geld ausgeben willst:

AMC X7i

http://www.justhifi.de/AMC_X7i_a4671.html

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Jan 2013, 22:30 bearbeitet]
Pappnas
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2013, 22:28
das habe ich auch gelesen, aber leider nicht mehr...
auch in englisch habe ich grade nichts gefunden.
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Jan 2013, 22:39
Auch einen Pioneer VSX-527 würde ich vorziehen. Der hat moderne leistungsstarke Endstufen ICs, ist günstig und hat eine umfangreiche Ausstattung.
Pappnas
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2013, 20:09
Aber normal heißt es doch immer, dass ein Stereoreceiver wesentlich besser ist, als wenn ein Mehrkanalgerät in Stereo abspielt.

Die Ausstattung des Pioneers ist schon ganz schön.
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Jan 2013, 20:23
Da ich sowohl den etwas schwächeren Vollverstärker HK 980 und den VSX-527 ausprobiert habe .... wenn es im Klangergebnis überhaupt einen Unterschied geben sollte, dann zu Gunsten des Pioneer.

Dazu kommen Einmess- und Einstellfunktionen, die man auch im Stereobetrieb nutzen könnte.

Ob sich der Sherwood vom Pioneer hörbar absetzen kann? Ich halte es nicht für unmöglich.

Mehr Klang gibt es vielleicht mit dem AMC, der kostet aber auch einiges mehr. Hier habe ich Hoffnung.

Du kannst es ja mal austesten.

LG


[Beitrag von V3841 am 21. Jan 2013, 20:24 bearbeitet]
Pappnas
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2013, 20:40
Also auf den Amc bin ich jetzt nicht scharf. Da kauf ich mir lieber noch ein guten CD Player.

Vielleicht bestell ich mir alle 3 und vergleiche sie. Leider hat diese Geräte scheinbar noch keiner direkt verglichen.
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2013, 21:58
Hatte neulich den Marantz SR5023 hier. Schönes Gerät mit super Klang und hervorragender FB. Habe den nur wieder zurückgeschickt, da der Marantz SA7003 Laufwerkgeräusche bei sehr leiser Musik von sich gab und die Kombi somit nichts für mich war.
johny123
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jan 2013, 22:50
Onkyo A-5vl mit 2 digitalen Eingängen (Optisch, Coax).


[Beitrag von johny123 am 21. Jan 2013, 22:52 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2013, 23:03

johny123 schrieb:
Onkyo A-5vl mit 2 digitalen Eingängen (Optisch, Coax).


Leider kein Receiver! Aber auch mein Tipp mit dem Marantz SR5023 war unbrauchbar, da man nur 1 Paar Lautsprecher anschliessen kann.

Bei mir steht jetzt der SR4021 (der hat Anschlüsse für 2 Paar Lautsprecher) in Kombination mit einem CD5001. Der Receiver hat 90€ und der CD-Player 80€ gekostet (beides in hervorragendem Zustand). Klanglich nimmt sich der SR4021 und der SR5023 nichts, nur der 5001er CD-Player läuft so wie ich es haben möchte: Nämlich so, dass man das Laufwerk auch bei geringster Lautstärke nicht hört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver/Verstärker für Wharfedale 10.7 gesucht
Pottermm am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  28 Beiträge
Verstärker für Wharfedale 10.7
Scarlet am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  6 Beiträge
canton ergo 690 oder Wharfedale Diamond 10.7 ?
webdiebcom am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  2 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Diamond 10.7
Fragger2104 am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  8 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Diamond 10.7
Jokernero am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker für Wharfedale?
Chiwawa2005 am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  15 Beiträge
Wharfedale & Denon?
Grapfen am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  6 Beiträge
Heco Celan XT701 vs Zensor 7 vs Wharfedale 10.7
Future30 am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  27 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.7 vs. Dali Ikon 6 mk2
*TomTom79* am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  25 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.7 oder Heco Celan 700 Stand-LS ?
Hannibal1976 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Harman-Kardon
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.874
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.822