Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage überholen oder neu kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
gekko
Neuling
#1 erstellt: 23. Okt 2003, 20:38
Tag zusammen,

bin durch Zufall auf das Forum gestoßen als ich verzweifelt versucht habe mir über Google halbwegs Ahnung von Verstärkern zu verschaffen. Aber hier scheinen ja die Leute mit Ahnung zu verkehren, also frag ich halt mal:

Ich betreibe bisher zwei Eigenbau-LS (ca. 120x30x50cm, jeweils um die 35-40kg, mehr weiß ich nicht drüber) die ich mal nem Freak abgeschwatzt habe an einem Universum 7500 SL Verstärker, daran hängen neben einem PC mit Guillemot HomeStudio 64 Pro Soundkarte ein Denon DCD910 CD-Player und ein LAD (London Acoustical Developments) GAJ 828P Plattenspieler.

Und jetzt kommt eine ganze Latte von Fragen:

1. Der Verstärker hat ne Macke am Netzteil (vermute ich), braucht nach dem einschalten lange bis er da ist, zwischendurch macht er dann irgendwelche extrem unagenehmen Geräusche (rumpeln und knistern oder so) die gegen Ende auch sehr laut durch die Boxen zu hören sind. Bisher umgehe ich das Problem dadurch ihn immer eingeschaltet zu lassen, ist wahrscheinlich aber nicht die beste Lösung, oder? Lohnt es sich den reparieren zu lassen (weil ich das Ding eigentlich recht cool finde). Ansonsten:
1a. Welchen Verstärker (gebraucht) könnt ihr für 200-300 Euro empfehlen? Eher einen älteren, ehemals teuren Highend oder einen neueren Mittelklasse?

2. Wie gut/schlecht ist der CD-Player? Generalüberholen lassen (weil: manchmal springen CDs bei den ersten 1-2 Tracks, was kann das sein?) oder lieber neuen kaufen?

3. Wer kennt den Plattenspieler oder zumindest den Hersteller und kann mir was darüber sagen (Flohmarktkauf)? Habe das gleiche Modell noch mal in kaputt, gibts dafür Ersatzteile oder wer (am besten im Raum Köln) repariert sowas?

4. Da ich für den Verstärker nur ein Adapterkabel besitze (5-Pol auf Cinch) läuft alles erstmal über ein Numark DM 1100X Mischpult. Wieviel Soundpotential verschenke ich damit und wo bekomme ich evt. weitere Adapterkabel?

Abgesehen von der Soundkarte sind alle Teile Secondhand und nicht mehr die frischesten, daher weiß ich so gut wie nichts darüber und habe auch sonst von Hifi keinen Plan, will aber jetzt evt. begangene Fehler nicht wiederholen und mir bei einer Neuanschaffung irgendwelchen Scheiß andrehen lassen. Bin also für jede Hilfe dankbar.

gekko
EWU
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2003, 22:40
Hi,
ich glaube der Universumverstärker hat schon mindestens seine 10 Jahre auf dem Buckel.War auch als Neugerät kaum HiFi.Ich würde einen neuen kaufen.
Auch für 2 bis 300 EUR wirst du keinen älteren High End Verstärker bekommen.Aber zb.einen neuen von NAD.Sind gute Teile.
Der CDP ist nicht schlecht.Generalüberholung dürfte so um 120 bis 150 EUR kosten. Dafür bekommst Du mittlerweile auch schon neue Geräte.
Punkt 4.hat sich erledigt, wenn Du einen neuen Verstärker kaufst.Soundpotential wird immer verschenkt, wenn man was in den Signalweg hängt.
gekko
Neuling
#3 erstellt: 23. Okt 2003, 23:00
Bin beim stöbern im Forum auch schon auf NAD gestoßen. Bei Ebay gibts gerade einen 3020, wieviel kann man denn dafür noch mit gutem Gewissen ausgeben? Und die billigeren NAD haben wohl auch keinen Phonoeingang, oder? Ab welchem Modell gibts denn den, oder eher einen Phonovorverstärker kaufen?
EWU
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2003, 23:26
es gibt einen Phonoverstärker von NAD,PP2, kostet um 80 EUR, ist aber locker das doppelte wert.Ich würde mich deshalb nicht auf einen Verstärker mit Phonoeingang fixieren.
hammermeister55
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2003, 00:01
Hallo also für den NAD 3020 brauchst du keinen Phonovorverstärker. Der 3020 hat aber nur 3 Hochpegeleingänge + Phono. Er hat im Orginal 400 DM gekostet und wird so um die 80 € gehandelt, je nach Zustand.
gekko
Neuling
#6 erstellt: 24. Okt 2003, 07:17
Also, der 3020 steht schon bei 73 Eur und läuft noch 2,5 Tage, da sind wohl Liebhaber dran und ich klink mich besser aus. Im Angebot gibts sonst noch einen HK PM655Vxi, die Auktion läuft nicht mehr lange und der ist erst bei 29,50. Wie hoch lohnt es sich da zu gehen, oder generell Finger weg?
Ein Marantz PM8000 steht bei ca. 150 Eur, wie hoch kann man da gehen?
Und dann ein NAD C350, der wäre wohl nicht schlecht, z.Zt. bei 160 Eur, was ist der Wert?

Ach ja, einen NAD C300 gibts auch für 209,- als Direktkauf. Zuschlagen?

Vielleicht kennt ja jemand noch eine andere Seite außer Ebay wo ich mich umschauen kann?

gekko


[Beitrag von gekko am 24. Okt 2003, 09:34 bearbeitet]
EWU
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2003, 10:10
Wert ist der Betrag, den man für eine Ware bekommt.
Der NAD C350 hat mal 350 EUR gekostet, der PM 8000 ca. 600
und der C300 mal 300 EUR.
gekko
Neuling
#8 erstellt: 24. Okt 2003, 12:01
Danke, damit ist mir schonmal geholfen.

gekko


[Beitrag von gekko am 24. Okt 2003, 12:08 bearbeitet]
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Okt 2003, 12:23
Hallo,
ich kann mich in allen Punkten EWU anschließen. Die NAD's und der Marantz sind auf jeden Fall gute Geräte. Hätte aber noch eine interessante Alternative. Der Yamaha AX 596. Kostet ursprünglich 400 Euro. Hab ihn mal für 300 bekommen. Der ist sehr satt und kräftig im klang, hat viel Ausstattung (incl. Phono) und sehr viel Leistung. Auch die Verarbeitung ist äußerst massiv für diese Preisklasse. CD Player würd ich auf jeden Fall neukaufen. Um 200 Euro sind da ne Menge Markengeräte.
gekko
Neuling
#10 erstellt: 24. Okt 2003, 12:41
zum Yamaha: in ca. 5 Stunden läuft eine Auktion von einem AX-730 aus, derzeit 101,-. Wie ist das Teil? Besser, schlechter, neuer, älter, anders?

gekko
gekko
Neuling
#11 erstellt: 24. Okt 2003, 16:30
EWU, ich lach mich schlapp, es hat ganze 5 Stunden gedauert bis ich gerafft hab was du mir in deinem letzten Beitrag mit dem ersten Satz sagen wolltest. Ich glaube ich muß an meinem Satzbau arbeiten
EWU
Inventar
#12 erstellt: 24. Okt 2003, 16:54
Hallo gekko,
Ist doch super.Viele haben´s immer noch nicht verstanden.
gruß EWU
drbobo
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2003, 21:24
@gekko

Hier im Forum werden auch immer wieder Verstärker angeboten, ausserdem schau doch mal unter
http://www.audiomarkt.de/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neu Anlage
bganter am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  8 Beiträge
Hifi oder PA Anlage kaufen?
miculix am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  6 Beiträge
Alte JVC-Anlage aufrüsten oder alles neu kaufen?
Diego_Delgado am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  7 Beiträge
Neu kaufen oder noch Verwendbar (Fisher)
Viper3001 am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  13 Beiträge
Anlage für PC ( Bin neu )
markus11223 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  23 Beiträge
Anlage kaufen
Mister_Magister am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  12 Beiträge
Welche Anlage sollen wir kaufen?
-Kruemel- am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  5 Beiträge
Reparieren lassen oder neu kaufen?
FC am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher neu oder gebraucht kaufen?
Audiofann am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
Kompaktboxen gebraucht oder neu kaufen?
Tarlan am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedgunguy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.384