Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


anlage / lautsprecher für die nächsten 20 jahre gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
blumentopferde
Stammgast
#1 erstellt: 21. Feb 2006, 19:06
Ich will mir jetzt meine dritte und endgültige Anlage zulegen. Eine mit der ich für die nächsten 20 jahre zufrieden bin, die für jede Musikrichtung und Lebenslage passt, die hochkarätigsten Klang und viel Power bietet. Für die Boxen stehen etwa 800-900 euro zur Verfügung, ich interessiere mich eigentlich nur für passivboxen. Für Endstufe bleiben dann 300-400 euro übrig.

Meine sonstigen Komponenten sind:
avm v1 vorstufe,
kenwood kt-6040 tuner,
philips cdr 600 cd-recorder,
hantor professional line lp-1500 stereo turntable,
lg rh 7500 dvd recorder auch als cd-player.

Der Raum, in dem die Anlage steht ist etwa 45m² groß, hat ein starke Dachschräge und wird für wohnen, arbeiten und schlafen genutzt. die boxen sollten also von jeder position aus gut klingen, mal fürs videoschauen, nal im bett, mal beim-vorm-pc-sitzen. also nahe dran, weit weg, position gegenüber, position seitlich.

ich hab schonmal in diesem forum nachgefragt wegen boxen für etwa 600 euro, da wurden mir infinity sm 152 oder canton rc-l empfohlen, als endstufe wurde mir technics su-a900, a 909 oder luxmann m-02 empfohlen. da ich nun aber doch mehr geld zur verfügung habe und auch gerne weitere empfehlungen (vielleicht auch unbekanntere marken, bekommt man auf ebay meist billiger) hören möchte poste ich nocheinmal.

Ich hoffe, ihr könnt mir einige anregungen geben!
mfg, blumentopferde
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2006, 22:24
Hi!

Bei 45m² wirds natürlich schon recht schwierig mit den Boxen. Viel Membranfläche und satten klang bieten die Boxen von Revel. Ordentlich Druck machen Klipsch.

Schöne Töchter haben aber auch Tannoy, Monitor-Audio, KEF und Nubert...

Wie sehen denn Deine Hörgewohnheiten aus?

Ein Probehören wird Dir nicht erspart bleiben. Gerade über die RCL hört man auch sehr viel schlechtes. Und die Infinitys schauen in Wirklichkeit aus meiner Sicht richtig billig aus... Sowas sieht und hört man aber erst, wenn man die Boxen vor sich hat. Tests und Bilder helfen einem da nicht weiter!
blumentopferde
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2006, 00:41
höre rock, pop, elektro, keine harten sachen, eher gitarren-rock, elektro aber gerne mal laut und bassig.
blumentopferde
Stammgast
#4 erstellt: 22. Feb 2006, 00:46
bei einem hifi-händler habe ich gebrauchte Linaeum - AURA LST-827D gesehn, die würden preislich meinen vorstellungen entsprechen. Lohnt es sich die anzuhören oder taugen die eh nichts? bei audioreview wurden sie nicht besonders toll bewertet, was mich davor ein wenig abschreckt
RulingTex
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2006, 18:03
Habe mir selber gerade die Klipsch RF-35 zugelegt und bin sehr glücklich damit Bin mir aber nicht sicher, ob die für Deine Raumgröße reichen.

Ruf doch einfach mal bei LIH an und lass Dich von denen in dieser Hinsicht beraten. Die sind super nett und hilfsbereit. Je nachdem wo Du wohnst, kann sonst auch Werner Enge für Dich eine gute Anlaufstelle sein. Der hat alle Klipsch zum Probehören da.

Gruß, RulingTex
blumentopferde
Stammgast
#6 erstellt: 22. Feb 2006, 22:18
jetzt versteh ich nur noch bahnhof.. was ist lih und wer ist werner enge?
RulingTex
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2006, 22:44
LIH = LostinHifi(.de)

Werner Enge = Inhaber von Klipsch-Direct(.de)



Gruß, RulingTex
agento
Neuling
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 16:32
Mein Tipp:

Dussun DS99 (ca 380 € bei ibää) + Focal Chorus 726 S (ca 820€)

Für diese Investition mit Sicherheit eine Hammerkombi! Solide Verarbeitung und High-End Flair unter 1500 €uro!
sudden
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2006, 21:02
NAD C 350/352 Vollverstärker

+ Wharfedale EVO 40

Auf jeden Fall probehören, wenn es irgendwie möglich ist!!!
blumentopferde
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2006, 01:45
was hält ihr eigentlich von dali evidence 870? haben ganz gute bewertungen so allgemein bekommen, meint ihr die dinger machen auch genug druck, wirken mit ihren nicht mal 30 kilo eher schwächlich...
blumentopferde
Stammgast
#11 erstellt: 24. Feb 2006, 01:56
also nicht, dass 30 kg (ich weiss sound wird nicht in kg gemessen) wenig wären aber der raum ist halt doch 45m² groß und die bass-driver von diesen boxen grad mal 8 (ich mag bass). probehören konnte ich noch nicht, würde aber auch nicht die akustik meines zimmers wiedergeben...
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2006, 06:42

blumentopferde schrieb:
probehören konnte ich noch nicht, würde aber auch nicht die akustik meines zimmers wiedergeben...



Hallo,

deswegen hilft in der Regel der gang zum Fachhändler der Dir dann das Probehören in den eigenen vier Wänden ermöglicht

Viele Grüsse

Volker
mamü
Inventar
#13 erstellt: 24. Feb 2006, 07:11
Werner Enge Atmosphere Hifi in Elze bei Hannover an der B3.

http://www.klipsch-direct.de/index.html

Gruß
blumentopferde
Stammgast
#14 erstellt: 24. Feb 2006, 21:50
achherrje hannover is ja ziemlich weit weg, ich bin ein "ösi"!
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2006, 22:05
Hi!
Für eine endgültige Anlage der nächsten 20 Jahre ist das Budget für die Boxen aber ein wenig schmal.
Das sollte verdoppelt werden, um Zufriedenheit auf lange Sicht
gewährleisten zu können.
blumentopferde
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2006, 21:25
nun ja, wenn ich gebraucht boxen um 900 euro kauf, heisst das, dass der neupreis etwa 1800 euro war. um das geld müsste man doch ordentliche langlebige schönklingende boxen kriegen.
Jazzy
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2006, 22:02
Hi!
Achso,ich dachte Neupreis.
blumentopferde
Stammgast
#18 erstellt: 25. Feb 2006, 22:15
macht es eigentlich sinn, boxen zu kaufen die hochtöner für bis zu 75000hz haben zu kaufen (für dvdaudio/sacd) hört man da wirklich einen unterschied? das liegt doch ausserhalb des hörbaren bereichs...
raummode
Stammgast
#19 erstellt: 26. Feb 2006, 12:43
sieht aber auf dem prospekt schön aus. interessanter ist allerdings, wie die box sich im hörbaren berreich verhält, der empfindlichste berreich ist 80 bis 5000 hz
Jazzy
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2006, 19:42
Hi!
Diese HT will ich erst mal sehen! Am 1.4. vielleicht....
Ach ja,Sinn? Nö,macht es keinen.
Meine Sigma-Magnetostaten gehen bis ca. 40kHz, und das ist schon viel.
blumentopferde
Stammgast
#21 erstellt: 03. Mrz 2006, 13:03
was hält ihr eigentlich von jbl ti 5000? und was für eine endstufe würdet ihr dafür empfehelen - sind ja ziemliche riesengeräte...
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 03. Mrz 2006, 21:14
Hi!
Sind recht nette Boxen,guter Bass,ordentliche Mitten.
Aber der HT ist umstritten.Ich würde auf alle Fälle die HT-Weiche tunen.Kostet je Box ca.20,-.
Verstärker? Sollte schon paar Watt haben,so 2x 150 wären gut.
Und 4Ohm belastbar.
Allerdings sollte das Zimmer größer als 20m² sein,wegen Bummsebassgefahr.
superfranz
Gesperrt
#23 erstellt: 03. Mrz 2006, 21:43
Glückwunsch , hat da mal wieder EINER ,einen richtigen Lautsprecher gekauft ( eher noch ersteigert , oder ? ). Hatte früher auch mal diese " Dinger " ( frag mich warum ich die...,ja die böse Lachpresse hatte wieder einmal Sch... geschrieben ). Verstärker , ja können schon was drauf haben . Hochtöner zu spitz ( schon wieder die Lachpresse , hat sich verallgemeinert...) , hatte nie das Gefühl , weil Hochtöner ( wenn sie denn linear sind ) " alle " zu wenig Energie in den Raum pusten ! Gute Werterhaltung ! , der Gebraucht - Preis ist ewig der selbige !!!
blumentopferde
Stammgast
#24 erstellt: 03. Mrz 2006, 22:32
naja, da ich mit 45 m² ausgestattet bin such ich ja nach was grossem. was hält ihr eigentlich von den jbl 250ti? besser oder doch schon zu alt und verstaubt?
Jazzy
Inventar
#25 erstellt: 04. Mrz 2006, 12:19
Hi!
Die gabs in den 90ern in einer Neuauflage.
Sind (noch)besser als Ti 5000.
blumentopferde
Stammgast
#26 erstellt: 04. Mrz 2006, 14:27
was würdet ihr denn für einen verstärker für die JBL 250ti empfehlen? können Denon POA2800, NAD S200, Uher UMA-1000 oder Myryad MXA2150 was? frage deshalb, weil die meinen Preisvorstellungen entsprechen würden... oder wisst ihr sonst noch was leistungsstarkes, das man so um die 500 - 600 euro gebraucht kriegt? danke!
superfranz
Gesperrt
#27 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:02
...z.b. Denon 2800 , 4400 oder 6600 .Ich hatte meine J B L 5 0 0 0 T i mit zwei DENON POA 4400 betrieben . Absolute Kontrolle der Lautsprecher war immer ! gewährleistet. Ich hatte seinerzeits beide Gerätschaften ( Lautsprecher wie Verstärker ) gebraucht gekauft und nach Jahren ohne ! Verlust wieder verkauft ( da sind Markennamen wie JBL und DENON zweckdienlich ).
blumentopferde
Stammgast
#28 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:34
mit 2 endstufen wirds ja doch erheblich teurer, da zahl ich ja mehr für die endstufen als für die boxen--> widerspricht meiner preisphilosophie: boxen = 2x endstufe, endstufe = 2x vorstufe
blumentopferde
Stammgast
#29 erstellt: 06. Mrz 2006, 00:13
was hält ihr eigentlich von der infinity kappa serie? z.B von kappa 6.1 oder 8.2i?
Jazzy
Inventar
#30 erstellt: 07. Mrz 2006, 12:44
Hi!
Kappa 8.2i hatte ich besessen.Recht ordentliche "Laid back"
Boxen mit großem amerikanischem Sound.Durch Hochton-Magnetostaten aber auch recht feiner Hochton.
In deinem großen Zimmer sollten die gut laufen.
Da kannste die NAD S200 dran koppeln,sollte toll klingen!
Die kosteten vor 11 Jahren ca. 1350,-Euro pro Paar.
Jetzigen Preis weiß ich nicht.Zumutbar wären vielleicht
600,-Euro? Keine Ahnung.
blumentopferde
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:32
danke, vor allem für die preisangabe!
ohne eine der boxen gehört zu haben, habe ich meine suchfühler auf jbl 250ti, dali evidence 870, klipsch rf 5, klipsch laScala und wharfedale pacific evolution 40 ausgerichtet. die gebrauchtpreise belaufen sich zwischen 750 und 1000 euro.

wobei die lascalas ja ganz toll aussehen aber mich irgendwie irritieren. einerseits der wirkungsbereich von 60 bis 17khz, der ja niht gerade den gesamten hörbaren bereich abdeckt, und die tatsache dass die dinger immer als eigenbau rumschwirren.

hat jemand erfahrung mit diesen lautsprechern? oder weiss jemand einen lautsprecher der viel viel toller ist und im selbenpreissegment mitspielt?

oder wisst ihr vielleicht einen hifi-händler in österreich, der auch ältere semester im sortiment hat? die klipsch und wharfedale bekommt man vieeleicht ja noch irgendwo (in graz jedoch nicht) zu hören, die älteren aber wahrscheinlich nirgends...
Jazzy
Inventar
#32 erstellt: 08. Mrz 2006, 13:35
Hi!
Das sind ja schon extreme,die du da aufzählst.
LaScala sind Hornboxen,sicher nicht jedermanns Geschmack.
Hoher Wirkungsgrad,da alt und noch nicht perfekt berechnet würde ich denen jetzt mal die eine oder andere Verfärbung unterstellen. Mit dicker Endstufe betrieben sicherlich der Supergau! Selber hören absolute Pflicht!
blumentopferde
Stammgast
#33 erstellt: 08. Mrz 2006, 17:23
na interessant klingen sie ja sehr... in den usa gehen die geräte für grad mal 200 dollar raus, wo auch immer ich reviews davon geshen hab, waren es einstimmige lobeshymnen. leider kriegt man nirgendwo diese dinger zu hören.... sind uralt und rieeeesengross. die hat kein händler oder sonst wer auf lager... tja das ist das dilemma des schmalen budgeds... die dinger die man haben möchte und sich leisten kann gibts halt nirgendwo zu hören... sondern am a.... der welt auf ebay. und mit was neuem in der regalboxenklasse will ich mich halt nicht zufrieden geben. (raum zu gross, wertverlust zu gross)
Jazzy
Inventar
#34 erstellt: 08. Mrz 2006, 17:47
Hi!
Bin ganz deiner Meinung.
Sollten schon "Männerboxen" sein.
Übrigens gibt es im Bieteforum 250ti.Und TI 5000 wohl auch.
Beide empfehlenswert.
superfranz
Gesperrt
#35 erstellt: 08. Mrz 2006, 19:16
Hallo , die La - Scala eignet sich nicht für eine Heim - Beschallung ! Das sogenannte W - Horn hat ein viel zu knappes Eigenvolumen ( da wo der Treiber drinsitzt , kann daher nur Chassis mit kleinem Qts eingesetzt werden , die bekannterweise bassfaul sind ) ,außerdem ist die Hornlänge von ca. einem Meter viel zu kurz ( da wird nur der Kickbass und Grundtonbereich verstärkt ) . Ich glaube die Scala wurde für den Kino - Einsatz konzipiert .Die hübsche Schwester der La - Scala ist die Klipsch La - Belle . Ich habe beide schon einmal nachgebaut , die Baupläne gibts im Netz .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Investition für die nächsten 20 Jahre?
Skrebba am 10.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  30 Beiträge
Hifi-Anlage für die nächsten 15 Jahre gesucht
Yavana am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  11 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
Elsu am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  25 Beiträge
Stereo-Anlage für ~1000e gesucht.
Oster am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  8 Beiträge
Anlage bis 200? gesucht
emjay28 am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  12 Beiträge
Anlage gesucht
Baseltaucher am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher gesucht
CHX1968 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  31 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge
Neue Anlage nach 20 Jahren
Nasi72 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  9 Beiträge
Sehr kompakte Anlage für Badezimmer gesucht
Wurschtler am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Infinity
  • Klipsch
  • Focal
  • Philips
  • Denon
  • Kenwood
  • JBL
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedOlli_Fox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.177