Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer CD-Player - Onkyo oder Cambridge?

+A -A
Autor
Beitrag
Lippl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2006, 12:59
Hallo,

mein CD-Player hat sich vor kurzem verabschiedet. Jetzt möchte ich den natürlich ersetzen, weiss aber noch nicht genau womit. In Frage kommen:

Cambridge Azur 540 C http://www.cambridge...0%202)%20CD%20player

Onkyo SP503E http://www.eu.onkyo.com/de/products/product_de_254878.html

Der Azur spielt ausschließlich CDs und der Onkyo fast alle Formate. Jetzt hab ich zwei Fragen. Leidet beim Onkyo aufgrund der Funktionalität der Klang bei normalen CDs? Und macht es Sinn, den DV-SP503E von Onkyo an einen Stereo-Vollverstärker wie den HK-970 anzuschließen? Auf Surround könnte ich nämlich komplett verzichten.

Danke
Centurio81
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2006, 19:10
Zumindest der Cambridge wird ja klanglich überall gelobt..

Lies dir den mal durch.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-5.html
Wilder_Wein
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2006, 11:06
Hallo,

also ich würde immer einen reinen CD Player bevorzugen. Vorausgesetzt, der Rest Deiner Kette passt einigermaßen, dann wirst Du im Stereobetrieb immer deutliche Unterschiede zwischen CD und DVD Playern hören, zumindest im normalen Preissegment.

Wenn Du also die anderen Formate nicht brauchst, dann würde ich den Cambridge Audio nehmen.

Was ist denn eigentlich mit dem HD 970? Der soll doch sehr gut klingen, zudem ist er günstig und passt hervorragend zu Deinem Verstärker.
Gruß
Didi
Lippl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Apr 2006, 20:18
HD 970? Was meinst du?

Ich tendiere auch eher zum Cambridge. Wie sieht das bei euch aus? Zwei Geräte? Jeweils ein CD- und ein DVD-Player?

Den meinst du: http://www.testberic...n_hd_970_p52713.html


[Beitrag von Lippl am 29. Apr 2006, 20:18 bearbeitet]
con_er49
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Apr 2006, 22:42

Wilder_Wein schrieb:
Hallo,

also ich würde immer einen reinen CD Player bevorzugen. Vorausgesetzt, der Rest Deiner Kette passt einigermaßen, dann wirst Du im Stereobetrieb immer deutliche Unterschiede zwischen CD und DVD Playern hören, zumindest im normalen Preissegment.

Wenn Du also die anderen Formate nicht brauchst, dann würde ich den Cambridge Audio nehmen.

Was ist denn eigentlich mit dem HD 970? Der soll doch sehr gut klingen, zudem ist er günstig und passt hervorragend zu Deinem Verstärker.
Gruß
Didi


Dem möchte ich energisch widersprechen !

Das der CD - Player eine bessere Anzeige hat ist sicherlich ein Argument .
Aber klanglich stellt sich die Frage was für Wandler und andere Komponenten verbaut sind .
Der DVD - Player ist durch seinen Aufbau erheblich günstiger . Man bedenke nur den Unterschied zwischen Standart - Netzteil = Trafo , Gleichrichter , Elko .

Das fällt fast alles weg bei einem Schalt - Netzteil , wie sie in einem DVD - Player zu finden sind .

Und auch das Sound - Tuning .
Denn als Beispiel = Yamaha , Denon usw. verkaufen sich über einen bestimmten Sound .
Lippl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mai 2006, 08:24
Prima und was bedeutet das?


Wilder_Wein
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2006, 09:26

con_er49 schrieb:

Dem möchte ich energisch widersprechen !

Das der CD - Player eine bessere Anzeige hat ist sicherlich ein Argument .
Aber klanglich stellt sich die Frage was für Wandler und andere Komponenten verbaut sind .
Der DVD - Player ist durch seinen Aufbau erheblich günstiger . Man bedenke nur den Unterschied zwischen Standart - Netzteil = Trafo , Gleichrichter , Elko .

Das fällt fast alles weg bei einem Schalt - Netzteil , wie sie in einem DVD - Player zu finden sind .

Und auch das Sound - Tuning .
Denn als Beispiel = Yamaha , Denon usw. verkaufen sich über einen bestimmten Sound .


Hallo,

was möchtest Du mir denn jetzt eigentlich mit Deinem Posting sagen?

Ich besitze einen DVD Player Marantz DV4400 (299 Euro) und mittlerweile einen Creek Evo CD Player. Die Unterschiede der beiden Zuspieler sind in meiner Kette schon als extrem zu bezeichnen.

Ich hatte mal einen NAD T533 (590 Euro), der klang im CD Betrieb genial, kein Unterschied zum CD Player von NAD hörbar. Leider waren die Laufgeräusche des Laufwerks deutlich hörbar, die Einlesezeit der CD dauerte einfach zu lange und das Display war auch nicht so dolle.

Gruß
Didi
con_er49
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Mai 2006, 21:46
Klar klingen nicht alle DVD - Player gleich .

Hatte erst einen Mustek . Bevor der die CD geladen hatte , war ich fast eingeschlafen .:D Eine defekte CD wollte er garnicht wieder rausrücken .

War eben alte Technik . War aber für die 29,- € immer noch klanglich besser als mein alter Marantz 42 MKII .Der mal 400,- DM gekostet hat.

Der jetzige , ein Panasonic DVD S295 ( ca 80,- € ) spielt von der Räumlichkeit her wie der alte Marantz .
Aber ich höre meine CD s jetzt quasie neu . da mehr Details zu hören sind . Auch der Bass spielt in einer anderen Liga .

Ich kann sagen , das Musikhören wieder Spaß macht .

Dein NAD gehörte sicherlich zu der ersten Generation von DVD - Playern ? Und auch den Marantz DV4400 bekommt man jetzt wohl zum halben Preis .

Der Creek Evo CD Player spielt ja schon vom Preis her in einer anderen Marktsegment.
Everon
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Mai 2006, 21:55

Wilder_Wein schrieb:

Ich besitze einen DVD Player Marantz DV4400 (299 Euro) und mittlerweile einen Creek Evo CD Player. Die Unterschiede der beiden Zuspieler sind in meiner Kette schon als extrem zu bezeichnen.

Den Creek-Player habe ich auch. Du hast doch auch den Evo Amp. Ist die blaue Displayanzeige bei beiden Geräten farblich gleich?
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2006, 05:28
Hallo Everon,

die Displaybeleuchtung und Farbe ist bei beiden Geräten absolut identisch, zumindest bei meinen Beiden. Überhaupt sehen die Beiden richtig klasse aus, nicht zu vergleichen mit den alten Creeks. Das einzige was mich ein wenig ärgert, es gibt leider keinen passenden Tuner.

Gruß
Didi
Everon
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Mai 2006, 07:09
Danke Didi,

ich kann mich nämlich noch an einen Test zweier sauteurer Geräte von Wadia (CD-Laufwerk+Wandler) erinnern, da war das nicht der Fall. Obwohl klanglich allererste Sahne, fand das der Tester gar nicht dolle.

Tuner werden eben kaum noch verkauft. Aber vielleicht kommt ja noch einer raus (extra für Didi )

Grüssle
Everon
Wilder_Wein
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2006, 07:47

Everon schrieb:
Danke Didi,

ich kann mich nämlich noch an einen Test zweier sauteurer Geräte von Wadia (CD-Laufwerk+Wandler) erinnern, da war das nicht der Fall. Obwohl klanglich allererste Sahne, fand das der Tester gar nicht dolle.

Tuner werden eben kaum noch verkauft. Aber vielleicht kommt ja noch einer raus (extra für Didi )

Grüssle
Everon


Hallo,

kann ich gut nachvollziehen. Es sollte doch nicht so schwer sein, bei Geräten der gehobenen Klasse auch auf solche Details zu achten. Wenn ich mir ein Auto kaufe, dann möchte ich doch auch nicht, dass der linke Außenspiegel heller als der Rechte ist. Egal wie gut das Auto fährt....

Und das mit dem Tuner, da würde ich mich mal nicht täuschen. Ich habe nämlich den Vertrieb angerufen und nachgefragt. Der Kollege sagte mir, dass mittlerweile inkl. meiner Einer schon 5 Kunden angerufen hätten um nach einem Tuner zu fragen. Bei einer kleinen Marke wie Creek, zudem einer neuen Serie wie die Evos, die zurzeit nicht zu bekommen sind, finde ich das eigentlich schon recht viel. Außerdem gibt es auch sowas wie Service am Kunden. Ein Tuner ist doch wirklich kein Hexenwerk.......

Gruß
Didi
sound_of_peace
Inventar
#13 erstellt: 03. Mai 2006, 14:42
Hallo,
ich hatte sowohl den 540 C als auch den 640 C von cambridge getestet;

keiner der beiden las eine gebrannte CD!!!!!!!!!!!!!

und ich habe viiiele prob., die alle anderen CD Player auch tadellos spielen konnten...


gefällt mir nicht so...

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 03. Mai 2006, 18:07
sound_of_peace schrieb:


ich hatte sowohl den 540 C als auch den 640 C von cambridge getestet;
keiner der beiden las eine gebrannte CD!!!!!!!!!!!!!
und ich habe viiiele prob., die alle anderen CD Player auch tadellos spielen konnten...gefällt mir nicht so...


Bei Cambridge hat sich eine ganze Menge getan. Ich habe jetzt seit ein paar Monaten den Azur 640C V2 von Cambridge auf Lager u. der frist, liest u. spielt völlig problemlos selbst gebrannte CD`S u. klingt noch dazu, ganz nebenbei bemerkt..., hervorragend!

@ Lippl

Das wäre auch der Player, den ich Dir empfehlen würde. Um nochmal auf Deine Ausgangsfrage zurückzukommen: Die sogenannten Multiplayer klingen zuweilen schon schlechter als die reinen CD-Player, das ist zumindest meine Erfahrung.
Wie das sich jetzt beim von Dir angesprochenen Onkio verhält kann ich aber nicht sagen da ich dieses Gerät noch nicht gehört habe. Wenn Du aber auf die Formate SACD u. DVD-Audio ( die sich ja beide leider nicht durchgesetzt haben ) verzichten kannst würde ich Dir zu einem reinen CD-Player raten.
sound_of_peace
Inventar
#15 erstellt: 03. Mai 2006, 19:04
@tom


Warum hat niemand damals gesagt dass die Cambridges keine CD-R s lesen??? ich war richtig enttäuscht..nicht mal Stereoplay hat was anmerken gelassen...



Gruß
whatawaster
Inventar
#16 erstellt: 03. Mai 2006, 20:31
Hallo,

zu Cambridge:

ich hatte einen Azur 640C aus der ersten Serie mehr als 1,5 Jahre und der las alle gebrannten CDs fehlerfrei, nie gab es ein Problem. Ich kann deshalb die Aussage von sound-of-peace nicht ganz nachvollzeihen, da müsste es sich um einen individuellen Fehler der jeweiligen Geräte gehandelt haben.

Das der Cambridge keine CD-Rs liest sollte also niemanden erschrecken, denn er liest sie.

zu den Kombigeräten:

ich habe z.Zt. einen Philips DVD 963SA und der klingt kein bisschen schlechter als mein vorheriger Cambridge, Onkyo oder Sony CD-Spieler.
Das einzige problem ist, dass er die ab 2004 produzierten Copy Controlled CDs von EMI und BMG nur mit Problemen (Knackgeräusche) abspielt, was aber nicht der FEhler des Philips ist.

Schöne GRüße

Peter
Centurio81
Inventar
#17 erstellt: 03. Mai 2006, 22:32

sound_of_peace schrieb:
Hallo,
ich hatte sowohl den 540 C als auch den 640 C von cambridge getestet;

keiner der beiden las eine gebrannte CD!!!!!!!!!!!!!

und ich habe viiiele prob., die alle anderen CD Player auch tadellos spielen konnten...


gefällt mir nicht so...

Gruß


Also ich hab den 640C V1..
Und der liest alle gebrannten CDs..
Lippl
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Mai 2006, 18:26
Danke für die vielen Antworten

Mit knapp 600,- liegt der Azur 640C V2 leider ein bisschen über meinem Budget. ;-)

Mit meinen 15 Jahren krieg ich die Knete nicht sooo schnell zusammen. Vlt. gibt es eine Alternative.

Ciao
sound_of_peace
Inventar
#19 erstellt: 04. Mai 2006, 18:31
Hey,

endlich mal ein gleichaltriger^^


Ich hab mir Ende letzten Jahres den NAD C 521 BEE geholt...


Gruß
sound_of_peace
Inventar
#20 erstellt: 04. Mai 2006, 18:34
Also wenn du eher Klassik Pop und Reggae hörst, ist der NAD meiner Meinung nach besser,
wenn du allerdings gerne Metal etc. hörst. vll. der Cambridge 540 Azur, hat ich damals auch als Aussteller zu Hause.

Gruß
Wilder_Wein
Inventar
#21 erstellt: 04. Mai 2006, 18:53
Hallo,

also die Unterschiede zwischen den aufgeführten CD Playern würde ich mal als absolut minimal bezeichnen. Ich würde sogar behaupten, dass Du zwischen dem Cambridge und dem NAD keinen Unterschied an Deiner Kette hören wirst.

Letztlich solltest du das natürlich selbst testen.

Gruß
Didi
sound_of_peace
Inventar
#22 erstellt: 04. Mai 2006, 19:00
Hallo,

also bei mir klang der Cambridge etwas Detailfreundlicher...aber das mit den nicht gespielten gebrannten hat mich genervt^^

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer CD Player
crash64 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  5 Beiträge
CD Player: Cambridge Azur 651C oder Onkyo C-7070
laminin am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  8 Beiträge
CD Player Sony oder Onkyo
puschel1711 am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  8 Beiträge
Neuer Cd Player aber welcher ?
dublin am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  28 Beiträge
Neuer CD Player kauf Cambridge Destiny & co ?
ixoye am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  18 Beiträge
DA Wandler oder gleich neuer CD Player
Saber-Rider am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  6 Beiträge
Neuer CD Player oder Yamaha MCR-550?
Max85 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  8 Beiträge
Neuer Marantz Cd Player, oder Neuer Wandler an Marantz DVD
highfreek am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Cambridge CD Player
Barryblue am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  10 Beiträge
Cambridge CD-Player
Monteverdi am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070