Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Monteverdi
Neuling
#1 erstellt: 08. Sep 2005, 07:39
Cambridge Audio bietet derzeit 3 CD-Player an, nämlich die Modelle 340C, 540C und 640C. Genügt der 340C für eine Mittelklasse-Anlage (Cambridge 540A, NuLine 30 mit ATM)? Oder anders herum gefragt: gibt es wirklich gravierende Gründe, warum man sich besser für eines der teureren Modelle entscheiden sollte?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Sep 2005, 07:50
ich würde eher gravierende gründe finden, von cambridge die finger zu lassen. laufwerksgeräusche, lose traffos die brummen, cds die nicht gelesen werden... hier im forum wurde schon eine menge rumgemotzt.

gibt dazu etliche beiträge:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=268

zu deiner eigentlichen frage: der 340 sollte klanglich reichen. ich würde das gerät vor dem kauf aber beim händler ausprobieren - und nicht nur das vorführgerät.


[Beitrag von MusikGurke am 08. Sep 2005, 07:50 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2005, 09:52

ich würde eher gravierende gründe finden, von cambridge die finger zu lassen. laufwerksgeräusche, lose traffos die brummen, cds die nicht gelesen werden... hier im forum wurde schon eine menge rumgemotzt.


Bei Leute, deren Erfahrungen allein aufgrund der Berichte hier im Forum beruhen, stimme ich zu.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2005, 10:11
ich hatte auch schon selber cambridge player in den händen. "gut verarbeitet" würde ich nicht unbedingt aufs innenleben beziehen.
lillith
Stammgast
#5 erstellt: 08. Sep 2005, 10:37
also bei meinem (zugegeben) DVD Player von Cambridge kann ich über die Verarbeitung nicht klagen....
Ein Laufwerksgeräusch ist vorhanden, aber wenn ich Musik höre ist das ja eigentlich nebensächlich, da es dann doch wieder so leise ist dass man ab einem gewissen Abstand sowieso nichts mehr davon hört.
Probleme haben die Player bei mir nur mit selbstgebrannten no-name Rohlingen. Mit Verbatim oder ähnlichen gabs die Probleme nicht.
Zur Frage welchen Player du nehmen sollst:
Entweder den 340 ODER den 640, der 540 ist im Grunde nur ein leicht "getunter" 340. Wenn du aber eh beim Fachhändler kaufen willst, ist ja eh ein Hörtest die beste Möglichkeit.
Meiner Meinung nach sind die Cambridge keine schlechten CD Player, im Vergleich zu anderen hochwertigen Geräten von Marantz etc. in der Preisklasse. die ich selbst gehört habe, waren sie deutlich besser.
froeschle
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Sep 2005, 11:03
Hallo,

bezüglich der verschiedenen Modelle könnte das und die darin enthaltenen Links weiterhelfen.

Meine Ansicht zu der Azur Reihe und den Qualitätsproblemen findet sich hier.

Ist einem das Laufwerksgeräusch der Azurs zu laut, hilft z.B. klingtgut.

Grüße
froeschle
Moonlightshadow
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2005, 11:57

Meiner Meinung nach sind die Cambridge keine schlechten CD Player, im Vergleich zu anderen hochwertigen Geräten von Marantz etc. in der Preisklasse. die ich selbst gehört habe, waren sie deutlich besser.


Meine D500/Dac 3 Kombi kann es mit einem kleineren Naim auf eigenem Terrain aufnehmen. Das will schon was heissen.
EmitterCB
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Sep 2005, 12:00
Hallo,

kann mich meinem Vorredner nur anschließen, der 340 is gut fürs Geld, der 640 kann aber einiges mehr (mehr Auflösung, präzieser im Bass und durchhörbarer) eine Investition die sich auf alle Fälle lohnt.

Zur Qualität:

Du kannst Geräte bauen die alles machen, und nix können.

oder

Du baust Geräte die das, was sie sollen auch hervorragend beherrschen aber dafür mmer empfindlicher reagieren auf z.B.: Stromversorgung, Verkabelung, Aufstellung oder 10cent 52fach gebrannte aldi-rohlinge.

gruss CI
manuel_zx
Stammgast
#9 erstellt: 08. Sep 2005, 12:16

lillith schrieb:

Zur Frage welchen Player du nehmen sollst:
Entweder den 340 ODER den 640, der 540 ist im Grunde nur ein leicht "getunter" 340.


Sorry, aber so weit ich weiß, ist es genau umgekehrt - der 540 ähnelt eher dem 640.

Bspw. haben 540 und 640 den gleichen D/A-Wandler (Wolfson WM8716). Auf der Cambridge-Website ist auch folgendes zu lesen: "Das Flaggschiff von Cambridge Audio, der 640C, baut auf dem leistungsstarken 540C auf..."

Gruß
Manuel
lillith
Stammgast
#10 erstellt: 08. Sep 2005, 16:18
kann man sich streiten, ich bleibe bei meiner Ansicht.
Der 540 besitzt lediglich einen etwas verbesserten Wandler, den Wolfson WM8740 (sagt zumindest hörwege-tuning), der nicht schlecht ist, aber auch nicht der Oberhammer ist.Zudem wird dieser beim 540er nur mit 16Bit und 44,1kHz betrieben.(alles laut Hörwege) Große Unterschiede sind MEINER Meinung nach nicht zu hören.
Gegenüber dem 340 ist die Taktaufbereitung besser, ob das hörbar ist....hmmm.
Ich würde mich entweder für den billigsten oder teuersten entscheiden.
Aber letztlich wäre ja doch ein Hörtest das beste.


[Beitrag von lillith am 08. Sep 2005, 16:41 bearbeitet]
manuel_zx
Stammgast
#11 erstellt: 08. Sep 2005, 18:23

lillith schrieb:
kann man sich streiten, ich bleibe bei meiner Ansicht.
Der 540 besitzt lediglich einen etwas verbesserten Wandler, den Wolfson WM8740 (sagt zumindest hörwege-tuning), der nicht schlecht ist, aber auch nicht der Oberhammer ist.Zudem wird dieser beim 540er nur mit 16Bit und 44,1kHz betrieben.(alles laut Hörwege) Große Unterschiede sind MEINER Meinung nach nicht zu hören.
Gegenüber dem 340 ist die Taktaufbereitung besser, ob das hörbar ist....hmmm.
Ich würde mich entweder für den billigsten oder teuersten entscheiden.
Aber letztlich wäre ja doch ein Hörtest das beste.


Habe mich nochmal auf der Cambridge-Website schlau gemacht... Also, der 340C besitzt einen D/A-Wandler von Crystal. Bei 540C und 640C sind Wolfson-D/A-Wandler verbaut (WM8716 bei 540C / WM8740 bei 640C), die bei beiden Modellen mit 24bit/192kHz arbeiten. Da 540C und 640C auf einem Datenblatt zusammengefasst werden, gehe ich mal davon aus, dass sich die beiden Geräte nur duch den D/A-Wandler unterscheiden.

Naja, zum streiten lohnt das Thema wohl kaum - deshalb ...
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2005, 18:39

Da 540C und 640C auf einem Datenblatt zusammengefasst werden, gehe ich mal davon aus, dass sich die beiden Geräte nur duch den D/A-Wandler unterscheiden.


Davon würde ich nicht ausgehen. Schau dir die Stromversorgung und die Spannungsregelungen beider Geräte an. Im Tuning der Ausgangsstufen sowie in der Stromversorgung spielt die Musik. Soweit ich weiss setzt Cambridge im grossen Player ein Netzteil ein, welches Digital- und Analogelektronik separat versorgt.
lillith
Stammgast
#13 erstellt: 08. Sep 2005, 19:22

manuel_zx schrieb:

Naja, zum streiten lohnt das Thema wohl kaum - deshalb ...
:prost

um Gottes willen, sicher nicht
Aber schau dir mal die Hörwege Seite an, da es nicht der Hersteller ist, sondern "nur" Leute die an den Playern rumschrauben, sind deren Meinungen sicherlich ebenfalls recht informativ.
WalterD
Stammgast
#14 erstellt: 09. Sep 2005, 22:07
Also ich habe den 540 und bin damit sehr zufrieden...höre das Laufwerk nur, wenn er die CD einliest...geht übrigens sehr schnell...Verarbeitung (von aussen) ist gut..und Optik edel....hab ihn jetzt ca. 1 Monat und er läuft täglich...kann nicht meckern und vor allem ist der Klang

Gruss
Walter
RAV_D4D
Stammgast
#15 erstellt: 10. Sep 2005, 09:40
Hi Monteverdi!

Lese dir mal diesen Link durch:
http://www.hifi-foru...0022&back=&sort=&z=1

Mein C640 ist Top und ab Ende September kommt der Nachfolger auf dem Markt.

Mein Händler Tauscht mir das Gerät mit einem 5% Aufschlag aus
d.h. C640 gegen das Nachfolgegerät Type: k.A.

Egal was du bis jetzt darüber gelesen hast bzgl. Brummen usw.

Das Kitt vom Service gegen Brummen hilft du musst dich nur
melden! Habe es ja auch getan und kein Brummen mehr

Das neue Gerät wird mit Ringkerntrafo geliefert somit kein Trafo-Brummen mehr möglich!

Also warte bis Ende Sept. und kaufe dir das Nachfolgegerät!

Greets Otto
whatawaster
Inventar
#16 erstellt: 10. Sep 2005, 15:21
Hi!

Ich habe ebenfalls einen Azur 640C seit Juni 2004. Das Gerät hat bisher alle CD-s und CD-Rs gelesen (ohne Probleme). Die Einlesezeit ist schnell und auch die einzelnen Tracks werden sehr schnell gefunden. Das Laufwerk empfinde ich überhaupt nicht als laut. Ich hatte auch mal einen Yamaha CDX-396, der viel lauter war.
Ich benutze das Gerät jeden Tag, im Durchschnitt sicherlich 3-5 Std. Auch der Trafo ist nicht so laut wie oft beschrieben, man muss da schon ganz nah mit dem Ohr ans Gerät ran, damit man ihn hören kann.

Dieser Fehler ist aber bei der neuesten Produktionsserie bereits behoben (habe ich auf der Cambridge Homepage gelesen).

Ich wollte mich hier nur als weiteres Beispiel zeigen, bei wem absolut keine Probleme am Gerät aufgetreten sind.

Den 340C kenne ich nicht, deshalb kann ich auch nicht sagen, ob der 640C dne Aufpreis wert ist.

Schöne Grüße

Peter


[Beitrag von whatawaster am 10. Sep 2005, 15:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio - CD Player
Zeppelin03 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Cambridge CD Player
Barryblue am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  10 Beiträge
Cambridge CD Playser Azur 540C V2 oder 640C V2
LA.holli am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  3 Beiträge
Neue Anlage - Cambridge Audio oder . ?
eddymurx am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  11 Beiträge
Der "kleine" Cambridge CD-Player?
imagick am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  9 Beiträge
NAD C525BEE vs. Cambridge Azur 340C
HV_Muc am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  16 Beiträge
Cambridge Azur 540A oder 640A ?
Marion am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  18 Beiträge
Cambridge Azur 340c oder Pioneer PDS-707?
Dracul am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  13 Beiträge
CD Player Cambridge Azur 640C
henriette am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  28 Beiträge
Marantz mit Cambridge Audio
snowi96 am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.768