Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Receiver zum schrittweisen Aufbau eines Hfi-Systems

+A -A
Autor
Beitrag
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jun 2006, 10:11
Hallo Hifi-Gemeinde!

Ich will mir eine anständige Hifi-anlage aufbaun.
Habe aber nur oberflächliches Wissen auf diesen Gebiet.
Da ich als Student finanziell nicht so rosig dastehe, wollte ichmir die Anlage schrittweise aufbaun.
Von euch wollte ich gern wissen welche Komponenten ich mir als erstes anschaffen sollte.

Ich will mit der Anlage vorwiegend Musik hören (überwiegend R´n´b, Hip Hop, Jazz, Funk...), jedoch möchte ich auch ab u zu in surround sound Filme sehen.
Welche Geräte bzw. Kombinationen würdet ihr mir empfehlen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jun 2006, 10:29
hallo
und herzlich willkommen im forum!
hast du schon irgendwelche komponenten, oder musst du alles kaufen?
wie groß ist dein raum und wie sind die stellmöglichkeiten, fallst du auch lautsprecher brauchst?!
hast du schon irgendwas probegehört?
d2mac
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jun 2006, 10:38
Das grösste Problem werden die Lautsprecher, die dürften wenns gut werden soll sehr teuer werden, insbesondere bei Surround.
Für den normalen Musikgenuss in Stéreo brauchst du vor allem 2 gute "FRONT"-LS.
Wenn du Platz hast, dann können Standboxen sehr guten Bass bringen.
Es gibt zur Zeit bei Hirsch-Ille Jamo Standboxen zum Schnäppchempreis (99€), über die Suche in diesem Forum sind Meinungen dazu leicht zu finden.
Ein Surroundsystem mit Subwoofer, Rears und Center in gleicher Qualität zusammenzustellen kostet aber bestimmt dann nochmal 500€.
Nimmst du ein Brüllwürfel-Set aus dem Supermarkt und entsorgst die Front-LS aus diesem und nimmst dafür die Guten Jamo o.ä., dann hast du gute Stereo- und nicht so tolle Surroundeigenschaften. Das musst du abwägen.
Receiver mit guten Eigenschaften gibts so ab 300-400€.
Marken wie Sony, Denon oder Yamaha sind eigentlich vor üblen Überraschungen sicher.
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 08. Jun 2006, 10:40
naja hab bis jetzt nur so ne nullachtfünfzehn kompaktanlage.
Mein zimmer hat 16qm aber die Anlage sollte ja auch wenn ich dann mal umziehen sollte, sollte die Anlage auch in einem größerem Zimmer einen guten Klang von sich geben.
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Jun 2006, 10:42
guten klang ergibt nur deine eigene auffassung vom klang , wie hoch ist denn nun dein budget genau???
desweiteren ist deine vorgehensweise schon die richtige, lieber step by step ordentliche komponenten kaufen, das hast du im endeffekt mehr von
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Jun 2006, 10:47
nunja ich dachte mir das ich halt schrittweise das geld zusammenspare. Wobei ich jetzt keine 10-15 Tauseneuro ausgeben wollte.
Ich dachte an nen AVR in der Preisklasse von 500-1000€
z.B. den Denon AVR 2106
Roland04
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jun 2006, 10:51

shafft schrieb:
nunja ich dachte mir das ich halt schrittweise das geld zusammenspare. Wobei ich jetzt keine 10-15 Tauseneuro ausgeben wollte.
Ich dachte an nen AVR in der Preisklasse von 500-1000€
z.B. den Denon AVR 2106

hallo
ja ok ist eine möglichkeit von vielen, und was für lautsprecher , du solltest bedenken, dass vom klangpotential das meiste mit den lautsprechern herauszuholen ist , also würde ich die budgetgewichtung in 3/4 des betrages in die ls, den rest in avr und dvd investieren, wobei dort der größere teil auch wieder in den avr fliessen sollten
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jun 2006, 10:54
hm is denn der Denon AVR 2106 denn für meinen Einsatzzweck optimal oder eher nicht?
Was sollte ich denn als erstes kaufen u was?
Ich könnte ja auch als erstes AVR u dann erstmal 2 Front LS
Roland04
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jun 2006, 11:00

shafft schrieb:
hm is denn der Denon AVR 2106 denn für meinen Einsatzzweck optimal oder eher nicht?
Was sollte ich denn als erstes kaufen u was?
Ich könnte ja auch als erstes AVR u dann erstmal 2 Front LS

hallo
wichtig ist nur das gesamte, das heisst es sollte alles zusammen bei dir zuhause harmonieren, der hörraum spielt dort die größte relevante und ist neben deinem gehör der wichtigste anlagenbestandteil
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Jun 2006, 11:10
mh klingt einleutend.
und welche Komponenten würden für meine Einsatzzwecke optimal sein?
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jun 2006, 11:15

shafft schrieb:
mh klingt einleutend.
und welche Komponenten würden für meine Einsatzzwecke optimal sein?

optimal ist das, welches du als optimal empfindest, da gibt es kein geheimpatent für eine auswahl, das solltest du wie gesagt selbst probieren und testen , die besagten jamo sind sicherlich der preisleistungskracher momentan, nur würde ich vielleicht bei deiner musikrichtung mal magnat und jbl mit ins kalkül ziehen
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Jun 2006, 11:21
und der AVR ist ne optimale Lösung?
Ich mein die LS sind ne wichtige Komponente aber wenn da nix ordentliches davor hängt kann ja nicht viel nachkommen.
Mir gehts vordergründig ums Musik hören.
Wobei ich wie gesagt auch Filme gucken will.
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Jun 2006, 11:24

shafft schrieb:
und der AVR ist ne optimale Lösung?
Ich mein die LS sind ne wichtige Komponente aber wenn da nix ordentliches davor hängt kann ja nicht viel nachkommen.
Mir gehts vordergründig ums Musik hören.
Wobei ich wie gesagt auch Filme gucken will.

ich denke der denon ist schon ok, nur ist der ls trotzdem der ausschlaggebende part , wenn es dir speziell um musik geht, hat ein verstärker natürlich einen sinnvolleren karakter
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 08. Jun 2006, 11:33
"ich denke der denon ist schon ok"

das klingt ja ni so gut, wäre ein anderes Gerät sinnvoller?
Roland04
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jun 2006, 11:36

shafft schrieb:
"ich denke der denon ist schon ok"

das klingt ja ni so gut, wäre ein anderes Gerät sinnvoller?

hallo,
warum klingt das nicht so gut , es ist egal was ich denke, andere hier denken und dir vorschlagen, noch einmal:
nur auf deinen eindruck und letztendlich deine entscheidung kommt es an, alle meinungen und tipps hier sind rein subjektiv, wir alle können dir die entscheidung nunmal nicht abnehmen
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 08. Jun 2006, 11:37
schade genau das wollt ich eigentlich
Roland04
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Jun 2006, 11:38
dann wirst du aber nicht vor einem fehlkauf geschützt , denk mal drüber nach
d2mac
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jun 2006, 12:40
Der Denon ist schon ein aureichend gutes Gerät.
Wenn die Lautsprecher einen uten Wirkungsgrad haben, werden sie mit diesem Gerät sicher gut laufen.
Surround-Receiver haben meistens nicht soviel Dampf/Kanal wie gute Stereoverstärker zum gleichen Preis.
Aber wie Cinema04 schon schrieb, die Lautsprecher sind wichtiger als der Verstärker.
Achte bei Lautsprechern also auf einen guten Wirkungsgrad und hör´sie dir vielleicht sogar an im Laden oder, wenn du deinen Receiver schon hast, zuhause an.
Wenn der Wirkungsgrad > 90db/1W/1m ist, kommen auch eher schwachbrüstige Receiver prima damit zurecht.
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 08. Jun 2006, 13:15
und was muß ich unter wirkungsgrad verstehen?
subwooferFREAK
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Jun 2006, 13:45
wirkungsgrad ist angegeben in db/1w/1m und gibt im prinzip an, was der Lautsprecher aus den watt, die aus dem AVR rauskommen macht. Ein hoher wirkungsgrad bedeuted, dass bei gleicher Leistung aus dem AVR mehr Lautstärke aus den lautsprechern rauskommt als bei LS mit niedrigem Wirkungsgrad.
Insomniac
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jun 2006, 14:26
Hallo zusammen!

Ich hab mir das jetzt hier mal alles angeschaut und da stellt sich mir die Frage...wieso unbedingt AVR???
Ich mein auf 16qm ne ordentliche Surround Anlage unterzubringen halte ich für schwierig. Ich denk das wär zu viel des Guten. Ich glaub da wär Stereo angebrachter. Ich find Filme lassen sich auch in Stereo und mit guten LS gut genießen...und Musik ja so wie so...

Oda seh ich da was flasch? Ich denk dass man da auch mal drüber nachdenken könnte...
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 08. Jun 2006, 14:42
da hast du wahrscheinlich recht aber ich will ja auch irgendwann mal umziehen, raus aus der wg und dann würde ich mich ärgern wenn ich dann nen größeres zimmer hab aber "nur"
eine stereo anlage
Insomniac
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jun 2006, 18:25
Ich denke nicht dass du dich ärgern würdest. Ich kenne einige Menschen die auf Surround umgestiegen sind und trotzdem eine Stereo Anlage haben und große Stücke drauf halten.

Ich weiss auch net. Ich würd Stereo für die schlüssigere Variante halten. Ich mein du kannst ja auch net für alle Eventualitäten vorsorgen. Ich mein man kann die Liste mit Dingen die du evtl irgendwann mal brauchen könntest wahrscheinlich ewig weiter führen...(Stichwort "HDMI")

Ich weiss, letztendlich musst du s natürlich wissen...

Aba ich mein wenn du s mal wirklich brauchen solltest kannst du auch aufrüsten. Im Elektronik Bereich für die "Zukunft" zu kaufen is natürlich auch Geschmackssache...
Wer weiss was uns noch alles erwartet. Ich hab überhaupt keinen Plan was passiert wenn uns diese tollen Nachfolger der DVD ins Haus stehn...

Außerdem könntest du zur Not ja immer noch aufrüsten ohne dass du nen Stereoverstärker "wegschmeißen" musst...


[Beitrag von Insomniac am 08. Jun 2006, 18:27 bearbeitet]
shafft
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 08. Jun 2006, 19:05
und wie würde das dann funktionieren, wenn ich von stereo auf surround umsteige
Insomniac
Stammgast
#25 erstellt: 08. Jun 2006, 19:12
Ich bin da jetzt net soo Spezialist...aba so wie ich das verstanden hab lässt du die beiden Front LS über den Stereo Verstärker laufen und für den Rest gibts nen extra Verstärker. Soweit ich weiss...
Ich hab mich da noch net näher mit befasst weil Surround für mich eher uninteressant ist. Weil ich 17 Jahre alt bin nen zu kleinen Raum dafür habe und das Geld auch net sooo dicke hab...

Ich denk scho dass das ne interessante Variante wär weil dann auch der Stereoklang passt...
crastro
Stammgast
#26 erstellt: 14. Jun 2006, 08:10
Der Denon dürfte an sich völlig ausreichen.
Widersprechen möchte ich dem "schlafwandelnden" Kollegen: Auch in vergleichsweise kleinen Räumen ist Kinoton problemlos möglich..

Dein Denon ist genau dazu imstande. Für einen hörbaren Effekt reichen für den rückwärtigen Bereich vergleichsweise billige Lautsprecher aus (nur für TV/Filmton).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufbau eines Hi-End Systems
HD62 am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  43 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf eines 2.1 Systems
-stehlampe- am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  4 Beiträge
Suche Receiver!
Addinator am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  10 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung eines Einsteiger-Systems
rci2702 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  7 Beiträge
Hilfe beim Kauf eines Hifi-Stereo-Systems
nautiqua am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  38 Beiträge
Ergänzung und Einschätzung eines HiFi Systems
maddin91k am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  12 Beiträge
Gesucht: AV-Receiver zum Stereobetrieb
Doc.Emmet am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  75 Beiträge
Aufbau eines 2.1 Stereosystems
Hastur1893 am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  21 Beiträge
Suche Receiver, Standboxen und evtl. Woofer
DerBöseGolf4 am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  2 Beiträge
Suche Beratung zum Thema Kauf eines Soundsystems
pply88 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliednadfrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.173