Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschaffung eines 2.0 Systems, Budget ca. 600€

+A -A
Autor
Beitrag
GruenerApfel
Neuling
#1 erstellt: 05. Nov 2012, 18:53
Hallo liebe Audiophile,

ich habe noch aus meiner Jugend ein z5500 von Logitech hier stehen und hatte schon etliche Male den Kauf anständiger LS geplant, immer wieder kamen dann aber doch andere Dinge, die mich davon abbrachten, da ich leider nicht gesponsort werde und man als Azubi doch nicht so dolle im Geld schwimmt, wie ihr sicher auch alle wisst.

Ich möchte nun einen Bereich von ~3.50mx2.80m einrichten, auf die 3.50m lange Seite soll ein Ecksofa, links wird eine Wand mit Fenster stehen und rechts wäre erstmal blank, ein wenig weiter steht mein Bett.Ich könnte meinen Kleiderschrank so umstellen, dass sich zwei ziemlich gleiche Seiten ergeben, was ja doch bei Stereo nicht ganz sinnfrei ist. Skizze :



Vor das Bett käme dann der Kleiderschrank, diesem gegenüber wäre dann die Wand, die dann das Fenster trägt. Rein von der Akustik sinnvoll?

Ich höre hauptsächlich Musik vom Smart-TV, meinem AppleTV über's iPhone oder meinem PC ( mit onboardsound ). Keine CDs. 80% Musik, 20% Blu-Ray/TV.


Die Boxen sollten dann - oh Wunder - links und rechts des Fernsehers auf Laminat stehen und dann auch manchmal etwas über Zimmerlautstärke spielen. 30-50 cm Abstand sollten sich ohne Weiteres realisieren lassen, sehr viel mehr ist aber nicht drin. Das mit dem gleichschenklingen Dreieck bekomme ich hin, Ich vermute mal, dass ich mit Standlautsprechern ganz gut fahre, das einzig wirklich problematische in meinen Laienaugen, stellt die Verkabelung und bzw. vor allem die Wahl des Receivers dar. Ich werde nicht auf 5.1 aufstocken, das ist die nächsten paar Jahre nicht drin, daher wird mir ein Stereoreceiver langen.

Geräte, die an die Anlage sollen: PS3 ( Kann optisch und HDMI ), PC ( Kann optisch, HDMI oder auch Klinke, hat aber nur onboardsound, daher wäre mir Optisch hier am liebsten), AppleTV ( Kann optisch oder HDMI dann halt über den Fernseher, habe das atm so ), der Fernseher an sich ( kann optisch, HDMI und Klinke ). Wie bekommt man das am besten hin?

Habe halt momentan PC per Klinke an den z5500 dran und PS3, AppleTV und nochmal den PC für erweiterten Desktop allesamt per HDMI am Fernseher, der via toslink an die z5500 geht.

Ein zusätzlicher Anschluss für einen MP3-Player oder das Handy vom Besuch wäre überragend, ist aber kein Kriterium für mich.

Klar, habe auch ich mir schon Gedanken gemacht, als Receiver habe ich mir hier aus dem Forum den hier rauserlesen: Denon DRA-F109 - hat halt so ziemlich alles, was man sich wünscht, oder? Das mit den Wandlern etc. war mir zugegeben so ein wenig sehr trocken und schien mir beim groben belesen doch im Endeffekt teurer rauszukommen, oder? Reicht der, um Standboxen anzutreiben?


Nun die Lautsprecher.. Ich habe soweit keine wirklichen Erfahrungen. Als Laie, der sich nach eurer Meinung keine Testberichtresultate verkaufen lässt, sehe ich nicht mehr als nur den Preis. Ich habe eine allgemeine Negativstimmung gegen Teufel aufgefasst und viel pro Magnat, Canton und Heco gelesen.

Kann man den Bass von ordentlich aufgestellten Standlautsprechern in diesem Budget mit einem ungünstig aufgestellten z5500 Sub vergleichen? Den haben sicherlich schon einige von euch mal bei MediaMarkt oder sonstigen Hütten gehört.

Ich muss zugeben, dass ich sehr, sehr stark mit den Ultima 40 mk2 sympathisiere, viele bescheinigen ihnen nach der Einspielzeit einen relativ guten, wenn auch eher auf Bass fokussierten Klang, was sich bei meinen Hörgewohnheiten ( Hip Hop, Top 100 und auch Slow Beats/Slow Jams ) hervorragend anhört und mein Interesse weckt, außerdem bin ich mit den Aureol Groove von Teufel auch relativ zufrieden. Dazu kommt der zweifelsohne wirklich hübsche Anblick ( auch wenn möglicherweise abgekupfert ) und der momentane Aktionspreis von 400€ ( gibt entweder 10% für Studenten oder 50€ als Gutscheincode ab 499, mit Kabeln und nem Füllartikel haut das also hin )

Hat jemand von euch nen besseren Vorschlag? Bin sehr, sehr interessiert an eurer Meinung zu meiner Verkabelung bzw. der Anschlüsse rund um den TV und ob ihr die Ultima40 mk2 bei meinem Musikgeschmack und vor allem der Größe des zu beschallenden Bereichs so absegnen könnt.




Vielen lieben Dank für euren Input, Kai
Blakk
Stammgast
#2 erstellt: 05. Nov 2012, 20:14
Gut ist immer das, was deinen Ohren gefällt. Drum würd ich losmarschieren und mir ein paar Sachen mit meiner eigenen Musik anhören und vergleichen. Geschrieben wird viel. Das kann einer ersten Orientierung dienen, mehr net.
Ob Standboxen in dem kleinen Raum net zu ner Dröhnorgie werden, müsstest du auch ausprobieren. Teufel-Bässe neigen sowieso zum unpräzisen Wummern.
Böötman
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2012, 20:39
Du kannst doch vorerst deinen Logitechverstärker weiternutzen indem du einfach andere LS dranhängst. Belies dich mal hier über den "kleinen Bretterhaufen" oder das "schwarze Schaf". Evtl währe das was extrem kostengünstiges für dich.
GruenerApfel
Neuling
#4 erstellt: 05. Nov 2012, 21:03
@Blakk:

Stimmt schon, ich werde morgen je nach zeitlichem Spielraum echt mal in ein Fachgeschäft gehen, zu meinen anderen Fragen kannst du mir nichts sagen?



@Böötman:

Habe es mir angeschaut, bin aber zugegebenermaßen nicht so der begeisterte Autodidakt. Tapezieren und Boden legen ist ja noch in Ordnung aber sowas traue ich mir nicht ganz zu, habe verschwindend wenig Ahnung von der Materie.

Denkst du dat Böxelein hat genug Dampf dafür? Ginge das echt so einfach?
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2012, 21:07
Wie man so liest, sollte zumindest das Schaf was für dich sein. Du wirst doch wohl 6 Bretter zusammengeschossen bekommen? Nen Kreis aussägen ist ja auch keine Kunst und bei dem rest hilft dir das Forum. Ein bisschen MDF kostet nicht die Welt und wenn du dich versägst, dann wird das Brett eben ersetzt.


[Beitrag von Böötman am 05. Nov 2012, 21:10 bearbeitet]
GruenerApfel
Neuling
#6 erstellt: 05. Nov 2012, 21:36
Gerade das, was auf der letzten Seite kommt schaut wirklich geil aus, trotzdem wäre der Preis nicht so ein Argument für mich, die Boxen selbst zu bauen. Es mangelt mir halt an viel Werkzeug wie einer Lötpistole und Krams. Ich habe außerdem keinen Job bzw. keine Ausbildung, bei der ich sagen kann: ok, ich hab mal 2 Tage am Stück Wochenende oder bin nach 8 Stunden Arbeit daheim, ich bin eher weniger ambitioniert aber werde definitiv morgen mal nen Kumpel fragen, ob wir das nicht als gemeinsames Projekt starten sollten

Trotzdem, denkst du das Logitechteil langt um 2 Standlautsprecher zu befeuern?

Weitere Meinungen? Ich schau mir den kompletten Thread nochmal an, so mit Weichen einstellen und alles ist denke ich ein bissel too much für nen Laien.
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2012, 23:44
Zu dem Denon-Receiver hör dir mal die Denon SC-M39 im Laden an. Das könnte was für dich sein. Die müsstest du allerdings auf Ständern und weg von der Wand aufstellen.

Alternativ kannst du es bei deiner Musik mal mit den Magnat Quantum 603 versuchen. Auch hier sollte Wandabstand da sein.

Wenn du nicht unbedingt deinen Fernseher über die Anlage betreiben willst, würd ich dir zu Aktiv-Monitoren raten. Die sind relativ unkritisch in der Aufstellung und du bräuchtest den Receiver nicht. Die könntest du direkt an den Soundkartenausgang anklemmen.
Wenn dich das interessiert, schau mal nach Behringer, KRK und Yamaha. Eine Erweiterung um einen Subwoofer wäre später auch möglich.

Die Onboard-Soundkarte tuts in der Regel. Besorg dir noch als Media-Player den Foobar2000 und den CEntrance Audio Driver. Schau zu, dass du möglichst gut digitalisierte Aufnahmen bekommst, dann kriegst du einen recht guten Sound hin.
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2012, 03:28

Wenn du nicht unbedingt deinen Fernseher über die Anlage betreiben willst, würd ich dir zu Aktiv-Monitoren raten. Die sind relativ unkritisch in der Aufstellung und du bräuchtest den Receiver nicht. Die könntest du direkt an den Soundkartenausgang anklemmen.


Die größeren Behringer Monitore auf Ständern wären bei dem kleinen Raum als "Multi-Lautsprecher" imho ein interessanter Ansatz. Den Fernsehklang werden se auch wiedergeben können (warum sollten se auch nicht?)

Ein kleiner (billiger) AV Receiver könnte nur wegen dem Multimedia-Umschalten interessant sein und um 5.1 Klang auf vernünftiges Stereo zusammenzumischen. Aber das ist jetzt andere Baustelle. Wenn das wichtig ist in der AV-Sektion beraten lassen was bis ca 200€ da möglich ist. - In dem Fall sind dann passive Lautsprecher bis 400€ interssanter.

Teufel Ultima 40? Ne. Bassbetonte Rythmusboxen gibts bessere für weniger Geld. z.B. die Einsteigerserien von JBL.
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Nov 2012, 08:35
Hallo Kai,

für den doch recht kleinen Hörplatz sind der Denon Draf 109 und die Denon SC-M39 gute Ideen.

Dazu z.B. diese Ständer:

http://www.roe-hifi....80-cm.html?&refID=10

Ich habe meine Cabasse Minorca (850€) nun gegen die Denon SC-M39 (120€) ausgetauscht, da die Denon mir beim Hören einfach mehr Spaß machen.

Die kleinen Denon LS brauchen aber an die 50cm Wandabstand und auch rundum Platz, da sie an einem geeigneten Amp einen recht kräftigen Bass produzieren können.

Der Denon Draf 109 zwar ganz ok, die LS können aber an einem geeigneteren Amp mehr.

Ich empfehle dazu den:

Sherwood RX-772

http://electopia.de/product_info.php?products_id=358854&mpsm=bill

und einen preisgünstigen DAC, z.B.:

FiiO Taishan D03K Coaxial/Optical to R/L Audio converter

http://www.hifi-pass...o-converter.html#2-4

oder

FiiO D5 Coaxial/USB Decoder DAC and Headphone Amplifier

http://www.langtonin...953175750512&loc=EUR

Als Lautsprecheralternative nenne ich Dir die Heco Aleva 200 ... ob die Dir aber besser als die kleine Denon gefällt ist sicher eine Geschmacksfrage.

Als Lautsprecherkabel, kannst Du z.B. das folgende Kabel gut verwenden:

http://www.amazon.de...id=1352187428&sr=1-1

LG


[Beitrag von V3841 am 06. Nov 2012, 08:40 bearbeitet]
GruenerApfel
Neuling
#10 erstellt: 07. Nov 2012, 00:02
@blakk: Der TV ist ein MUSS, daher bleibe ich der ursprünglichen Idee erstmal treu, danke dir jedoch.

@V3841: Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge!

Morgen möchte ich definitiv mal versuchen Probe zu hören in der Stadt, ist der von mir vorgeschlagene Receiver zu schwach auf der Brust oder weshalb warst du nicht unbedingt für ihn?

Wie ist die Nubox381? Diese kann man soweit ich in Erfahrung gebracht habe, leider auch nicht so probehören. Ich lasse mir bis Anfang nächsten Monats Zeit mit der Entscheidung,

V3841 du tendierst auch eher zu den "kleineren" als den Standboxen, gell? Klingt auch irgendwie sinnvoll.


Habe heute das E400 beim Kumpel gehört, ich weiß nun in etwa, was ihr mit dem Teufel überdröhnten Bass meint, an der PS3 war der Sound wirklich überragend aber Musik war damit absoluter Murks, ich glaube von dem Gedanken Teufel bin ich heute ein Stück weit abgekommen. Mal schauen was der Spezi morgen im Fachgeschäft mir rät.

LG Kai
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Nov 2012, 00:46

V3841 du tendierst auch eher zu den "kleineren" als den Standboxen, gell? Klingt auch irgendwie sinnvoll.


Für mich persönlich liegt das einfach daran, dass ich bislang keine Standlautsprecher gefunden habe, die meine geliebten Melodien nicht mit rhythmischen tiefen Tönen zerdeppert hätten.

Allerdings habe ich seit gestern gebrauchte Stand-LS in Betrieb, die in meinem 50qm Wohnzimmer gar nicht wirklich schlecht klingen (wie der Sauerländer so sagt, wenn er recht zufrieden ist) ... da muss ich aber noch mit der Positionierung spielen und meine beiden großen Amps spielen leider entweder ein wenig zu hell oder ein wenig zu matt. Ich werde auch noch die beiden kleinen Amps zur Probe bemühen müssen.

Für Dich wird es sehr schwer in dem kleinen Hörbereich Standlautsprecher zu finden, die keine Probleme bei der Basswiedergabe machen. Daher rate ich zu Kompaktlautsprechern. Viel hilft nicht immer viel und guter Klang hat mit Optik, Haptik, Größe, Preis, Werbung und Marketing nichts zu tun.

Sowohl die Denon, als auch die Aleva sind relativ brillant im Klang und können bei brauchbarer Raumakustik, günstiger Positionierung, gutem Hörplatz und einwandfreier Zuspielung/Software in kleineren Räumen einen ordentlichen sauberen Bass produzieren. Vermutlich gerade so viel Bass wie bei Dir geht.

Wenn es zu viel Bass ist - was sein kann - dann kann man auch mal ein Ohr an der Dali Zensor 1 riskieren.

Das ist ja auch alles Geschmackssache, die zum Raum und der Positionierung noch hinzukommt.

Aber ... nur der Versuch macht klug.

LG
Adramir_Pemar
Stammgast
#12 erstellt: 07. Nov 2012, 21:52
Hast du schon was Probe gehört?
GruenerApfel
Neuling
#13 erstellt: 09. Dez 2012, 22:47
Da sich hier doch so einige bemüht haben, mir zu helfen, möchte ich nur kurz sagen, wie es nun ausschaut.

Ich konnte die "alten" Ultima40 für 299€ schießen und habe mir dazu den Denon DRA-F109 bestellt, PC ist mit 3.5mm Klinke auf Cinch angeschlossen und Apple TV per HDMI an den TV, an dem auch die PS3 hängt. Radio kommt ( wenn nötig ) vom Denon.

Ich muss sagen, dass ich für 319€ für die Teufel, 260€ für den Denon und 10€ Kabel mittlerweile Tag für Tag zufriedener bin.

Klar, es gibt vll in euren Augen bessere Lautsprecher aber für 300€ bezweifle ich, dass ich andere Basslastige Lautsprecher mit ähnlich tollen ( wenn vll auch abgekupfertem ) Design gefunden hätte.

Ich habe den Denon noch beim Bass auf +4 gestellt, zwischen +2 und +4 empfinde ich persönlich als optimal, 40cm vor ner Betonwand klingen sie toll, ich lasse sie die Woche noch einspielen und dann drehe ich auch mal ein wenig höher auf, bin vollkommen zufrieden.

Weshalb ich das hier poste? Weil ich finde, dass sich vll der ein oder andere User doch dazu hinreißen lässt, für 333€ mal sein Glück bei Teufel zu versuchen, das kosten die Ultima40 nämlich atm als Räumung

Ich finde, dass es sich bei den Teufel wirklich bemerkbar macht, ob man sie denn einspielen lässt, hat imho nicht -sonderlich- viel mit Eingewöhnung zu tun.


Grüße ins Forum
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS bis 600? / 2.0 aktiv oder passiv
Denni__ am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung für erste Anschaffung 2.0 oder 2.1
thedoctor1988 am 20.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  23 Beiträge
2.0 Komponenten für 600? ? Raumaufteilung?
balestoni am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  10 Beiträge
Suche aktive Nahfeldmonitore 2.0/2.1 max. Budget 600?
m_fatal am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung 2.0/2.1 TV und Musik Budget 600 ?
Atzenking am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  5 Beiträge
Suche 2.0 Kompaktboxen, 600?, Sudentenzimmer 15m"
s3bbi am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  7 Beiträge
2.1 /2.0 System und Verstärker für ca. 600?
DarthSion am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  4 Beiträge
Erste 2.0 Anlage für ca. 15 qm bis 600?
Niels1712 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  2 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung eines Einsteiger-Systems
rci2702 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  7 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf eines 2.1 Systems
-stehlampe- am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Teufel
  • Sherwood
  • Heco
  • Denon
  • Logitech
  • Magnat
  • Koss

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162