Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für erste Anschaffung 2.0 oder 2.1

+A -A
Autor
Beitrag
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Nov 2014, 20:26
Hallo liebes Forum,
ich bin aktuell auf der Suche nach einer geeigneten Anlage für mein Wohnzimmer.
Der Gesamtpreis soll bei ca. 500€ (max. 600€) liegen.

Nach diversen Stunden lesen hier im Forum habe ich mich mehr oder weniger bereits für einen AV-Reciever entschieden. Es soll der Denon X1000 aufgrund der Erweiterbarkeit und der DLNA Funktion werden. Dazu benötige ich jetzt noch passende LS. Aufgrund von Platzmangel würde ich ein 2.0 System bevorzugen.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500€ (max 600)

-Wie groß ist der Raum?
25m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Irgendwo an der Wohnwand. Sitzplatz befindet sich genau gegenüber in ca. 4 m Abstand.

IMG_2508

Zwischen Wand und Schrank auf der rechten Seite sind ca. 30 cm Platz.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
egal. Sie werden wohl relativ nah an der Wand stehen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Hängt vom Aufstellort ab.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon X1000

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik (hauptsächlich elektronisches), TV und PS4.

-Wie laut soll es werden?
Mehrfamilienhaustauglich.

Welche LS könnt Ihr mir empfehlen?

Danke für Eure Tipps
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2014, 20:46
Hallo,

dass Du im HiFi/Stereo Forum anfragst, hat ja vielleicht einen Sinn und davon gehe ich nun aus.

Auf deinem Bild ist kein Platz erkennbar, wo man HiFi-Lautsprecher brauchbar positionieren kann, wenn Du die Lautsprecher nicht mit 50 oder mehr cm vor der Schrankwand aufstellen willst. Hier Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Nov 2014, 20:46 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2014, 21:10
Hallo,

mein Tipp für deine Gegebenheiten Quadral Magique

LG
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Nov 2014, 21:15
Hallo Tywin,
ja der Sinn war, dass 5.1 aufgrund der Kabel nicht in Frage kommt und kabellose Übertragung recht teuer ist.
Meine Idee war die LS an die Wand zu hängen?!

Hallo Fanta4ever,
Soundbars sollen doch für das Abspielen von Musik nicht geeignet sein, oder?
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2014, 21:21
Ich würde mir die Quadral Sounbar mal anhören, für Lautsprecher sehe ich hier überhaupt keinen Platz, sorry.

LG
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 20. Nov 2014, 21:38

Meine Idee war die LS an die Wand zu hängen?!


An der rechten Wand und an der Wand links der Schrankwand?

Du könntest dort z.B. ein Paar Wandlautsprecher Dynavoice Definition DX5 (etwa 250€ Paarpreis) + geeignete Halterungen + Subwoofer (SW) probieren. Der SW könnte vielleicht brauchbar unter dem linken Lautsprecher positioniert werden?
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Nov 2014, 22:18

Tywin (Beitrag #6) schrieb:

Meine Idee war die LS an die Wand zu hängen?!


An der rechten Wand und an der Wand links der Schrankwand?

Du könntest dort z.B. ein Paar Wandlautsprecher Dynavoice Definition DX5 (etwa 250€ Paarpreis) + geeignete Halterungen + Subwoofer (SW) probieren. Der SW könnte vielleicht brauchbar unter dem linken Lautsprecher positioniert werden?



Entweder so, oder alternativ hatte ich mir noch überlegt an der rechten Wand aufhängen und Links auf das Highboard stellen.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2014, 22:23
Die Hochtöner sollten möglichst auf Ohrhöhe positioniert werden. Auch sollte die Entfernung der LS zum Hörplatz und auch die akustischen Rahmenbedingungen für die beiden LS zumindest ähnlich sein, damit sie nicht unterschiedlich klingen. Das ist die Theorie, was Du in der Praxis daraus machst? Denke an die Entkoppelung der Boxen vom Schrank.
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Nov 2014, 10:09
Hallo,
habe nochmal nachgedacht und mir überlegt, dass man doch zwei RegalLS links und rechts auf ständer stellen könnte. Dann wäre nur jeweils eine Seite nicht frei im Raum.

Was haltet ihr z.B. von den Heco Aleva 200? Evtl. dann später nochmal einen Sub dazu...
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2014, 10:18
Es geht bei der Aleva um etwa 50cm Freiraum zu allen Seiten. Wenn das nicht mindestens gegeben ist, dann gibt es womöglich keinen guten Klang bei höheren Lautstärken. Die rechte Box wird w/der Raumeckpositionierung womöglich auch etwas anders klingen als die linke Box, was den Hörspaß vermindern kann.

Wenn aber dieser Freiraum auf Ständern vorhanden ist, können auch alle anderen Lautsprecher verwendet werden. Z.B. die empfehlenswerten Dynavoice Definition DM-6 oder JBL Studio 230. Dann können aber auch Standlautsprecher aufgestellt werden, da die auch nicht mehr Freiraum als z.B. die Aleva 200 brauchen.
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Nov 2014, 10:42
StandLS krieg ich nicht frei aufgestellt, da auf einer Seite der Kratzbaum von der Katze im Weg ist und auf der anderen ein Teil der Wohnwand.
RegalLS mit passenden Standfüßen müsste klappen, dass habe ich ausgemessen. Nur wie gesagt, eine Seite wird weniger Freiraum haben.

Kennt ihr RegalLS die nicht ganz so empfindlich auf fehlenden Freiraum reagieren?
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2014, 10:57
Die Problematik ist halt abhängig vom abgesonderten Tiefton. Die JBL Studio 220 kann man z.B. näher an die Wand stellen als die Aleva. Die Dali Zensor 1 und die Magnat Vector 201 kann man sogar als Regal- und Wandlautsprecher verwenden.

Die Dynavoice Definition DX-5 hatte ich ja schon genannt.

Was jetzt genau bei deinen individuellen akustischen Rahmenbedingungen passiert, kannst Du nur durch Ausprobieren herausfinden.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2014, 11:00 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#13 erstellt: 22. Nov 2014, 11:15
Bei 25m² würde ich in jedem Fall Stand LS nehmen, da der Raum nicht mehr ganz so klein ist.

Ich empfehle diese hier:

www.amazon.de/gp/product/B001EJIVHU/

Ich würde bzgl. der Abstände jetzt keine Wissenschaft von machen.
Ich habe bei mir auch einen Canton LS direkt in der Ecke stehen, ich höre da keinen Unterschied, wenn ich ihn 50cm weiter vorziehe.

Hör sie dir einfach an, zurückschicken kannst du sie ja nach 30 Tagen immer noch, wenn dir der Sound nicht zusagt.

Den linken Lautsprecher stellst du direkt neben den Schrank, den rechten ganz rechts davor.
Wenn du mal was aus der Schublade holen musst, schiebst du ihn eben kurz vor.
So oft wird das ja am Tag nicht vorkommen.

PS:
Von einer Soundbar rate ich in jedem Fall ab, da man damit einen zu großen Kompromiss beim Klang machen muss.
Das ist halt für Leute, die meinen, mit 2 Stand LS würden sie optisch ihre Wohnung verschandeln oder sie haben partout keinen Platz für Stand LS.

Das sehe ich bei dir aber nicht.


[Beitrag von Opiumbauer am 22. Nov 2014, 11:34 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 22. Nov 2014, 15:26

Opiumbauer (Beitrag #13) schrieb:
Den linken Lautsprecher stellst du direkt neben den Schrank, den rechten ganz rechts davor.
Wenn du mal was aus der Schublade holen musst, schiebst du ihn eben kurz vor.
So oft wird das ja am Tag nicht vorkommen

Irgendwie ist dir das Opium nicht gut bekommen

LG
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2014, 15:45

Ich würde bzgl. der Abstände jetzt keine Wissenschaft von machen.
Ich habe bei mir auch einen Canton LS direkt in der Ecke stehen, ich höre da keinen Unterschied, wenn ich ihn 50cm weiter vorziehe.


Entweder reflektieren die Wände an denen die Lautsprecher stehen kaum Schall (was rein theoretisch möglich sein könnte), es wird nur sehr leise gehört, oder man weiß überhaupt nicht was ein sauberer Klang ist.

Es könnte aber ein AVR mit guter Einmessvorrichtung im Spiel sein, der die Lautsprecher passend runter regelt, und es so zu keinem Dröhnen und Wummern kommt.

Die Canton GLE kann ich übrigens überhaupt nicht empfehlen, es sind in meinen Ohren keine guten Lautsprecher. Im Vergleich mit Magnat Monitor Supreme oder Heco Victa sind sie aber ok und die bessere Wahl, wenn man sich mit der etwas forschen Wiedergabe der höheren Tonlagen anfreunden kann.

Ausprobieren schadet aber nie. Ich wüsste ja auch nicht was ich von den GLE halten soll, wenn ich sie nie probiert hätte und keinen ausreichend guten Vergleichsmaßstab hätte.


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2014, 15:55 bearbeitet]
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Nov 2014, 19:14
Zunächst mal vielen Dank für die sachliche Diskussion, dass hilft mir echt weiter.

Was ich mich jetzt noch frage ist, ob StandLS im Vergleich zu RegalLS auf Standfüßen zu bevorzugen wären oder nicht?!
Soweit ich verstanden habe ist beides nicht optima, es geht quasi um das "kleinere übel"
ATC
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2014, 19:26
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Nov 2014, 19:51
Danke. Also zwei "kleine" LS, da diese weniger Wandabstand benötigen

Dann brauche ich jetzt nur noch ein passendes Modell für 200 (evtl. 300) €.

Wenn ich mir mal die gängigen Vorschläge angucke stehen zur Wahl:
- Magnat Vector 201
- Wharfedale Crystal CR-30.1

Dazu hatte ich noch die Heco Aleva 200 TC gefunden.

Hat jemand die Vor- und Nachteile der verschiedenen Geräte parat?
ATC
Inventar
#19 erstellt: 22. Nov 2014, 19:58
Es gibt ja auch kleine Standlautsprecher

Stellst du die LS auf den Boden? Dann kann man auch über eben solche Nachdenken...
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Nov 2014, 09:08
Je nachdem, entweder auf den Boden oder auf Ständer.
Welche kleinen kannst du denn empfehlen?
ATC
Inventar
#21 erstellt: 23. Nov 2014, 10:39
yamaha NS F 150
Canton GLE 470
jamo S 626
Wharfedale Diamond 10.4
Heco Aleva 400
Highland Audio angel 3203
thedoctor1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 24. Nov 2014, 21:05
Hat jemand Erfahrung mit B-Ware, z.B. http://www.ebay.de/i...&hash=item27f17b8f17
ATC
Inventar
#23 erstellt: 24. Nov 2014, 21:46
Ich dachte davon wären wir weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 oder 2.0 Kaufberatung
Goleo99 am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 oder 2.0
kiwi222 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
2.1 /2.0 System Kaufberatung
xMeaningx am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung 2.0/2.1
Coolmanof am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  18 Beiträge
2.0 oder 2.1 System - Kaufberatung
r0bin93oo am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung 2.1 oder 2.0 Anlage
Slashii am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  23 Beiträge
Kaufberatung für ein einsteiger 2.0 oder 2.1 System
Daniel-h. am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  7 Beiträge
erste Anlage - viele Fragen: passiv oder aktiv? 2.0 oder 2.1?
ultim@te am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  18 Beiträge
2.0 oder 2.1 für 300? - Kaufberatung
unwissender.bengel am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 oder 2.0 Systeme
lunoweeee am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Heco
  • Dali
  • Canton
  • Jamo
  • Magnat
  • Quadral
  • Wharfedale
  • Massive

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTimmeah1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.563