Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Hifi-Anlage: Canton LE 190 + Le 150CM + AS 40 >ist das eine gute Wahl?

+A -A
Autor
Beitrag
TechnoBeats!
Neuling
#1 erstellt: 20. Jul 2006, 16:17
Hallo leute!
Ich möchte mir demnächst eine brauchbare hifi-anlage zulegen.
Jetzt hab ich mir überlegt für den einstig als standlautsprecher die canton LE 190 zu kaufen.
Um das klanbild etwas abzurunden möchte ich mir zusätzlich den passenden center (LE 150CM)und als bass den AS 40 kaufen.
Das ganze soll dann von einem RX-V 757 (Yamaha) reciver angetrieben werden.
Für einen 7.1 reciver hab ich mich endschieden weil ich die anlage mit und mit aufrüsten möchte und so später auch auf 7.1 nicht verzichten muss.
Preislich möchte ich aufjednfall vorerst in dem bereich bleiben, was später noch gemacht wird kann ich noch nicht genau sagen.

Meine frage an euch ist einfach ob das ein sinfolle endscheidung im preis/leistungs verhältnis ist oder ob ich für das geld was besseres bekomme? Preislich liege ich ca bei 1500€.

Mein musik geschmack fällt stark in richtung Trance und Techno. Daher bin ich sehr auf ein hohes basspotenzial aus und brauche nicht den klang der mir zB von Dynaudio oder dergleichen geboten wird. Die anlage wird in einem ca 28qm großem zimmer mit einer deckenhöhe von 2,50m aufgebaut.

Bitte gebt mir eure meinung und euren rat!
Würde mich sehr über schnelle antworten, und das ineress freuen, einem unerfahrenem zu helfen

Lieben gruß
Euer Philipp
Dauzi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jul 2006, 16:42
Hallo!

Hast du dir diese Kombination schon einmal angehört?
Falls nicht,dann mache es bevor du es blind kaufst,denn der Schuß kann ganz schwer nach hinten losgehn.

Hier gibt es einiges zu lesen über das Zusammenspiel von Canton LEs und Yamaha!

Benutze mal die Suchfunktion!

PS: Um probehören wirst du nicht drumrum kommen-das ist das a und o bei so einer Entscheidung

Mfg: Dauzi
BeastyBoy
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2006, 22:52
Canton LE, egal ob 109 oder 190 sind wirklicher Schrott !

Teste lieber ein paar gebracuhte Markenteile oder schau dich mal bei lostinhifi nach wharfedales oder Hecos um.
TechnoBeats!
Neuling
#4 erstellt: 21. Jul 2006, 01:12
Wharfedale klingt aufjedenfall auch interessant!
Aber in meiner preisklasse von ca 1500 bleib ich doch dann auch lange nicht mehr wenn wir von den standboxen, center, bass und reciver ausgehen?! oder nicht?
könntest du oder bzw jemand der lust hat mir mal eine zusammenstellung geben die qulitativ gut ist und nicht über mein limit geht?
ich weiß das man für 1500 nicht viel erwarten oder machen kann... aber mir geht es ja auch nicht um studio klang und ich höre auch keine klassische musik wo es auf 100% klang ankommt!
ich suche einfach ein gutes mittelding mit viel potenzial da ich wie schon gesagt viel trance und techno höre...

Was empfehlt ihr mir?

Liebe grüß
JörgWI
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jul 2006, 04:01
Hi,
ein Arbeitskollehe wollte sich auch die Cantos antun, was ich ihm mit einem Hörvergleich ganz leicht ausreden konnte.

Er hat sich jetzt für den Yamaha RX-V2600 mit 4 x B&W DM 602S3 und den LCR600 entschieden, was ihm in seinem Hörraum (ca 35 qm) ne Menge Spaß macht! Er wollte immer Standboxen haben, da er ein wahrer Bassfanatiker ist, aber diese großen B&W Kompaktboxen sind der Hammer.

Ich habe auch ein Pärchen DM602 und es macht ne Menge Spaß.

Da du dein Set dann über kurz oder lang eh komplettieren willst, sollste du dir lieber etwas weniger aber hochwertige Dinge zum Anfang kaufen, da du den Schrott sonst nicht mehr los wirst!

Für ca 1500,- würde ich dir zu einem Yamaha RX-V1600 (Listenpreis 1050,-) mit der B&W DM 602S3 (LP 520,-) raten! Wenn dir der Verkäufer wohl gesonnen ist oder du gut handeln kannst, könnest du den ASW600 von B&W (ein brauchbarer Sub - LP 600,-) grade noch in dein Limit bekommen. Dann dürftest du bis zur Anschaffung der restlichen Heimkino-Anlage keine Sorgen mehr haben.

Hör es dir einfach mal an!

Gruß

Jörg
BeastyBoy
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2006, 07:41

King_of_Musik!_;-) schrieb:
Wharfedale klingt aufjedenfall auch interessant!
Aber in meiner preisklasse von ca 1500 bleib ich doch dann auch lange nicht mehr wenn wir von den standboxen, center, bass und reciver ausgehen?! oder nicht?
könntest du oder bzw jemand der lust hat mir mal eine zusammenstellung geben die qulitativ gut ist und nicht über mein limit geht?
ich weiß das man für 1500 nicht viel erwarten oder machen kann... aber mir geht es ja auch nicht um studio klang und ich höre auch keine klassische musik wo es auf 100% klang ankommt!
ich suche einfach ein gutes mittelding mit viel potenzial da ich wie schon gesagt viel trance und techno höre...

Was empfehlt ihr mir?

Liebe grüß


Nur ein Beispiel, ob dir das dann gefällt kannst nur du sagen:

Preise ~ lostinhifi.de ( nur auf Anfrage !)

Wharfedale 9.5 340 €
Wharfedale 9.DFS 150 €
Wharfedale 9.CM 175€
Heco Sub 230 €

Dann noch ~500 € für einen ordentlichen Receiver, das wars.
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 21. Jul 2006, 10:53
Also, es wird nicht so recht klar, was du eigentlich haben willst. Wenn du eh zu 90% vielleicht Musik hörst, dann hol dir doch erstmal einen ordentlichen Dolby Digital-Receiver für ca. 400 Euro und kauf dir dann für das Geld ein Paar ordentliche Standlautsprecher. Wenn du dann im Gebrauchtmarkt ein wenig guckst, hast du richtig gute Teile daheim stehen, die auch keinen Subwoofer brauchen und deinen Ansprüchen mehr als genügen werden.
Später kaufst du dann mal drei passende Boxen dazu.

So würde ich diese Problematik angehen Die Frontlautsprecher sind extrem wichtig, also solltest du da auch das meiste Geld anlegen, finde ich. Und Subwoofer sind eh schwierig zu positionieren.

PS: Ich höre auch sehr viel Elektronik und diese Musikrichtung profitiert sehr sehr viel von guten Lautsprechern! Du wärst verwundert, wie viele Details in einigen Tracks versteckt sind, die du sonst nie so gehört hast. In die Disko mag man dann nicht mehr so gerne gehen, weil der Klang zu Hause einfach besser sein wird


[Beitrag von zuglufttier am 21. Jul 2006, 10:55 bearbeitet]
Skatan00
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jul 2006, 17:48

JörgWI schrieb:
Hi,


Für ca 1500,- würde ich dir zu einem Yamaha RX-V1600 (Listenpreis 1050,-) mit der B&W DM 602S3 (LP 520,-) raten!

Gruß

Jörg


also normal sollte die budgetverteilung genau umgekehrt aussehen!
auf jedenfall mehr in lautsprecher investieren als in elektonik!

7.1 würde ich mir nicht antun, aber wenn du platz hast... das siehst du dann eh!

ich hatte auch einmal 2 canton le190, und den zugehörigen center, irgendwelche rears und den heco phalanx 12a. also ich muss sagen ich war zufrieden damit. zum einsteigen sicher nicht schlecht! für film super, und musik is halt sowieso geschmacksache. die cantons haben eben einen sehr "aggresiven" hochton, das gefällt manchen sehr gut, manche können das halt eben nicht leiden.

darum mein vorschlag: die cantons prinzipiell okay, aber hören auf jeden fall!
lg
Dauzi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Jul 2006, 17:58
Skatan00 schrieb:


aber hören auf jeden fall!


Sag ich ja!


Das mit den Canton LE und dem Yamaha ist sowieso Geschmackssache!
Ich persönlich mag beides nicht(nur meine meinung)und zusammen erst recht nicht-aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden.

Wie ich oben schon erwähnte: Probehören ist unumgänglich,denn keiner von uns hat deine Ohren!


Mfg: Dauzi
JörgWI
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jul 2006, 12:07
Hallo nochmal,
normal sollte man wirklich mehr in die LS investieren, aber die B&W sind eben für kleines Geld schon richtig gut und da darf dann auch gern schon ein dicker Receiver dran.

Hab den RX-V1600 selbst und bin sehr zufrieden damit (vorallem auch im stereo!!!).

Dieses Set ist aus Erfahrung gut abgestimmt und er sollte es sich selbst mal anhören, ob es ihm so paßt.

Den direkten Vergleich mit der Canton kam einer Zerstörung gleich - sogar der Bass war aus der "kompakten" B&W besser!

Viel Spaß bei der Suche

Gruß

Jörg
TechnoBeats!
Neuling
#11 erstellt: 25. Jul 2006, 15:51
okay... schon einmal vielen dank für eure antworten und hilfen!

habe mir die cantons angehört, und ihr habt aufjedenfalll recht! >die sind nix für mich!

wollte mir eigentlich noch die heco vitas 800 anhrören mit dem dazugehörigen center und als bass dem phalanx 10 A...
leider hab ich da aber keinen hifi-laden in meiner umgebung (wuppertal) gefunden der diese zusammenstellungen geführt hat .
kann mir vielleicht jemand eine auskunft über diese lautsprecher geben?
ein freund von mir hat sich vor ca 1 jaher die jbl 250ti gebraucht gekauft... und ich kann nur sagen geil!!
bekomme ich in meiner preisklasse auch was was nur annährend so gut wäre?

Vielen dank schonmal!

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 190
fightingsheep am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  31 Beiträge
Heco Victa 700 oder Canton LE 190?
Michi891 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  21 Beiträge
Anlage aufrüsten.Geht das? B&W 686 zu Denon LE 190? oder was ganz anderes?
green_pi am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  3 Beiträge
Gute Wahl?
karsten20 am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  8 Beiträge
Canton LE 190 ok? - Alternativen?
terratec am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  27 Beiträge
Canton LE 107 oder 109
meiermüllerschmitz am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge
Canton LE 190 für 428?
Michi891 am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  119 Beiträge
Canton Le 109 oder 107
PeteMan am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  11 Beiträge
Canton LE wie lange noch
Galend am 23.10.2002  –  Letzte Antwort am 24.10.2002  –  5 Beiträge
Canton LE 107
Zerwas am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • Infocus
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedDecane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.624