Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Canton LE 190

+A -A
Autor
Beitrag
Alex78AC
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Feb 2007, 21:46
Hallo!

Ich überlege mir einen neuen Verstärker anzuschaffen...
preislich sollte er bei 500-600 Euro liegen.

Meine Boxen: 2 x Canton LE 190
CD-Player: Kenwood DPF-1030

Musikrichtung: Rock, Klassik

Bin für Vorschläge sehr dankbar!

Alex
insoman
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2007, 08:29
eigentlich sollte der NAD 325 BEE damit recht gut zurechtkommen - damit sparst dann auch noch ein bisserl Geld...


ansonsten:

evtl. der NAD C 352
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2007, 09:03
Hallo Alex,

um die LE 190 im Hochton etwas zu bändigen:

Cambridge Audio Azur 340 für 333,00 EUR

Und am besten noch etwas Geld in ein günstiges Cinchkabel investieren: Oehlbach NF 214

Carsten
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Feb 2007, 16:56
Hallo,

neben den genannten Verstärkern einen Harman HK 3480 oder HK 970.

Und am besten noch etwas Geld in ein günstiges Cinchkabel investieren: Oehlbach NF 214

Gut 50€ für ein Cinch-Kabel in Zusammenhang mit Canton LE 190. Ob das gut angelegtes Geld ist:?


Gruß
Robert
doominator
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2007, 17:05
Hi,

den HK 970 kann ich für diese Box nur empfehlen. Mir ist die LE Serie zu spitz im Hochton ohne dabei wirklich fein aufzulösen. Der Harman unterstützt die positiven Seiten der LE 190 wie Bass und mildert die Schwächen wie Hochton ab. Das sollte passen.

Gruß,

doominator
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Feb 2007, 17:13
Bei den LE 190 empfand ich den Hochton gar nicht als so schlimm. Mich hat nur der überdicke Bass genervt. Den Rest fand ich eigentlich, im Preis-/Leistungsverhältnis, erträglich.
Gerhört wurde mit Kenwood CDP und Vincent SV-233 / Teac Ag-15D.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 15. Feb 2007, 19:21

aol-fuzzi schrieb:
Hallo,


Und am besten noch etwas Geld in ein günstiges Cinchkabel investieren: Oehlbach NF 214

Gut 50€ für ein Cinch-Kabel in Zusammenhang mit Canton LE 190. Ob das gut angelegtes Geld ist:?


Gruß
Robert


Robert, Du meinst, dass die LE 190 wirklich schlecht ist?
Dort, wo ich Sie gehört habe, lief sie zumeist mit Yamaha-Elektronik. Bei einem Elektromarkt, der auch Cambridge im Sortiment hat, konnte ich schnell feststellen, dass Canton´s LE 190 gemessen am recht günstigen Preis ein pegelfester, wirkungsgradstarker Allrounder ist. Nix mit aggressiven Höhen und Wummerbass. Und ich bin kein Canton-Fan!

Das Kabelthema wird ja hier im Forum recht kontrovers diskutiert. Nach meinen Erfahrungen machen sich gute Kabel aus der "Vernunftklasse" (für mich bis 100 EUR) auch in Einsteigersystemen bemerkbar. Allerdings: Ich meine im Detail. Natürlich spielt das Gespann Raum-Boxen-Verstärker-Quelle eine großere Rolle.

Carsten
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Feb 2007, 20:02
Hallo Carsten,

Ich meinte mehr die Preis-Relation: Boxenpaar für 300-400€ gegenüber einem 50€ Cinchkabel.

Nein, ich halte die LE 190 für keinen schlechten Lautsprecher. Habe selbst die LE 103 (z.Zt. nicht in Gebrauch) und finde sie auch für den Preis ok. Das die LE-Serie so verrissen wird wie hier teilweise im Forum entspricht auch nicht meiner Erfahrung.

Meine Erfahrung hat mir aber auch gezeigt, dass ich mit Kabeln und Verstärkern nichts am Klang der Boxen ändern kann. Z.B. bei Zimmerlautstärke kann ich meinen HK 3380 (350€) nicht von meinem Sony TA-FA 5 (früher 2200DM) unterscheiden, wenn man lauter macht siehst´s anders aus.

Daher würde ich auch keine 50€ für ein Kabel zwecks Klangverbesserung ausgeben und es auch niemandem raten.

Abschließend stelle ich fest, dass Deine Erfahrungen zu meinen konträr sind. Ich würde das gerne so stehen lassen. Es sind meine persönlichen Erfahrungen ohne Anspruch auf Richtigkeit für jederman.

Gruß
Robert
insoman
Stammgast
#9 erstellt: 15. Feb 2007, 20:21
ich persönlich würde die Beipackstrippe gegen das Oehlbach Beat tauschen - eine recht gute und günstige Alternative und m.E. allemal besser als das Strippchen mit den recht wackligen Steckern...


und als Boxenkabel würde ich zu diesem hier greifen: http://www.dienadel....616.1139178604,0.htm


in jedem Falle würde ich zu einer Konfektionierung des Kabels raten, da offene Kupferenden nun mal zur Oxidation neigen und somit auf längere Sicht Kontaktprobleme auftauchen können


[Beitrag von insoman am 15. Feb 2007, 20:27 bearbeitet]
Alex78AC
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Feb 2007, 20:43
Danke für die Tipps!

Den NAD C 325 BEE hab ich gerade eben beim Hifi-Laden um die Ecke für 450 Euro gesehen (bei ebay sogar um 20 euro teurer).
Vielleicht kann ich den dort mal probehören / ausleihen...

Und der HK kommt mir sehr bekannt vor....ich glaub ich hab schonmal dran rumgedreht, vielleicht wars beim Saturn sogar ;-)

Alex
insoman
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2007, 21:28
Alex78AC
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Feb 2007, 12:35
Hab soeben die Seite www.hifi-regler.de gefunden. Dort sind sowohl der NAD C 325 BEE als auch der HK 970 im Angebot..zudem gibt es ja dieses 30-Tage-Rückgaberecht. Ich denke da werd ich mir mal zunächst einen von beiden zuschicken lassen.
Der HK scheint mehr Ausgangsleistung zu bringen als der NAD(2x50)...ist das relevant für meine Boxen(LE 190)? Höre max. doppelte Zimmerlautstärke...

Werde dann wieder berichten...
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Feb 2007, 13:41
Hallo,

bzgl. der Wattzahlen würde ich mir keine Gedanken machen. Habe die LE 190 an einem vergleichbaren Yamaha AX 596 gehört. Spielte bei Lautstärkerregler auf 10 Uhr recht laut, klang akzeptabel. Das ist für Deine ausgesuchten Verstärker auch kein Problem.

Such Dir einen von beiden aus, kannst nix falsch machen. Vielleicht bei Hifi-Regler mal nachfragen bei welchem der beiden Du einen günstigeren Preis erzielen kannst.

Gruß
Robert
Alex78AC
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Mrz 2007, 11:04
UPDATE: Hab mir jetzt den NAD 325 BEE geholt, und bin sehr zufrieden! Klar besser als mein alter Akai. Der Akai ging zwar in den Bässen etwas weiter in die Magengegend, aber dafür ist der NAD deutlich klarer und knackiger. Macht irgendwie viel mehr Spaß.

Also nochmal Danke für den Tip...
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 17. Mrz 2007, 13:37
Hi Alex,

herzlichen Glückwunsch! Falls die Lust auf einen besseren CD-Player kommt, gib´ dieser Lust nach! NAD C 525 BEE.

Carsten
insoman
Stammgast
#16 erstellt: 17. Mrz 2007, 14:06

Alex78AC schrieb:
UPDATE: Hab mir jetzt den NAD 325 BEE geholt, und bin sehr zufrieden! Klar besser als mein alter Akai. Der Akai ging zwar in den Bässen etwas weiter in die Magengegend, aber dafür ist der NAD deutlich klarer und knackiger. Macht irgendwie viel mehr Spaß.

Also nochmal Danke für den Tip...




jederzeit gerne wieder
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton LE 190
heinemann am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  4 Beiträge
Verstärker/Reciever für Canton LE 190
Limmo am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  5 Beiträge
"Warmer" Verstärker für meine Caton LE 190
Kooper am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton LE 190 im Stereobetreib?
mille911 am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  10 Beiträge
Canton LE 190 für 428?
Michi891 am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  119 Beiträge
Heco Victa 700 oder Canton LE 190?
Michi891 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  21 Beiträge
Canton LE 190 ok? - Alternativen?
terratec am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  27 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Canton LE Serie
slauri79 am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  3 Beiträge
Canton LE 190 oder JBL Northbridge E100
d4h0nk am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  13 Beiträge
Canton LE 190 oder Magnat Vector 77
Agroberliner am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Vincent
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Kenwood
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183